• 07. Dezember 2020 · 15:58 Uhr

F1 unter der Glasglocke: So streng sind die Corona-Regeln zum Saisonfinale

Zum Formel-1-Saisonfinale greifen die bisher strengsten Corona-Schutzmaßnahmen - Wie genau sie aussehen und was sie für die Rückkehr von Lewis Hamilton bedeuten

(Motorsport-Total.com) - Es ist der letzte Kraftakt für Organisatoren, Teams und Fahrer: Nach dem Doubleheader in Bahrain geht es unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen zum großen Formel-1-Saisonfinale nach Abu Dhabi. Die Rede ist von den wohl schärfsten Corona-Schutzmaßnahmen, die der Sport in diesem schwierigen Jahr erlebt hat.

Abu Dhabi

Das Saisonfinale in Abu Dhabi findet unter strengsten Vorkehrungen statt Zoom Download

Denn die Beschränkungen der Regierung von Abu Dhabi sind streng. Erst nach monatelangen Diskussionen zwischen der Formel 1 und den Behörden wurden besondere Ausnahmeregelungen getroffen, um die Durchführung des Grands Prix zu ermöglichen.

Der Vorbereitungsprozess für die Einreise begann bereits in Bahrain, wo alle Teilnehmer bei ihrer Ankunft am Flughafen einen vor Ort vorgeschriebenen COVID-19-Test absolvieren mussten. Danach mussten sie sich in ihren Hotels isolieren, bis sie über eine Regierungsapplikation auf ihrem Telefon ein negatives Ergebnis erhielten.

Gesamter Formel-1-Tross reist mit zehn Charterflügen

In der Folge wurde das gesamte Formel-1-Personal wie üblich alle paar Tage getestet. Wer nach Abu Dhabi einreisen wollte, musste im Rahmen des COVID-Testregimes mindestens eine Woche in Bahrain verbringen. Die einzige Alternative ist eine obligatorische 48-Stunden-Quarantäne für alle, die direkt von Europa nach Abu Dhabi reisen.


Letzte Nacht: George Russells F1-Stern geht auf

Video wird geladen…

Letzte Nacht: George Russells F1-Stern geht auf

A Star is born: Fährt George Russell schon 2021 für Mercedes? Es gibt viel zu besprechen nach dem Grand Prix von Sachir in Bahrain ... #LetzteNacht Weitere Formel-1-Videos

Die eigentliche Anreise des Formel-1-Tross findet mit zehn Chartermaschinen statt, neun Airbus A320/321 und eine Boeing 787. Diese hat die Reiseabteilung der Formel 1 zusammen mit Etihad, dem Sponsor des Grands Prix von Abu Dhabi, organisiert.

Zwar nutzen die Teams manchmal Formel-1-organisierte Charterflüge, insbesondere für komplizierte Strecken zwischen Back-to-Back-Rennen. Doch es ist das erste Mal, dass das gesamte Paddock - einschließlich Fahrer, Teams, FIA, Formel 1, TV und sogar freiberufliches Medienpersonal - verpflichtet ist, mit einem Charterflug zu reisen.

Montagabend in Isolation, bis Testergebnisse da sind

Sie starten ab 10 Uhr morgens stündlich von Bahrain aus und befördern insgesamt 1248 Personen. Aufgrund der Abstandsregeln ist nicht jeder Platz besetzt. Teams und Mitarbeiter aus verschiedenen "Blasen" werden dabei sorgfältig aufgeteilt. Die einzigen Ausnahmen bilden eine Handvoll Fahrer und Team-VIPs, die mit Privatjets reisen.

Für die Formel-1-Ankömmlinge ist ein spezieller Bereich des bahrainischen Flughafens reserviert. So wird das gesamte Terminal 3 in Abu Dhabi am Montag wegen ihrer Ankunft geschlossen sein. Obwohl sie im Besitz eines negativen Testzertifikats von Bahrain sind, müssen sich alle bei ihrer Ankunft einem weiteren Test unterziehen.

Danach werden sie in die Hotels rund um die Rennstrecke gebracht und betreten die sogenannte "Biosphäre". Sie darf bis nach dem Test am kommenden Dienstag niemand mehr betreten oder verlassen. Die einzigen Ausnahmen werden für Fahrzeuge und Personal mit speziell dafür vorgesehenen Regierungsausweisen gemacht.

Strecke und Hotels von der Außenwelt abgeschottet

Das Gebiet um die Rennstrecke und die angrenzenden Hotels wurde gesperrt, wobei der Zutritt für Formel-1-Personal erst am Montag erlaubt ist. Am Montagabend müssen sich alle in ihren Zimmern isolieren, während sie auf ihre Testergebnisse warten.

Abu Dhabi

In welchen Bereichen sich das Formel-1-Personal bewegen darf, ist klar definiert Zoom Download

Sechs Hotels werden den gesamten Formel-1-Zirkus beherbergen, einschließlich des W-Hotels in der Mitte der Rennstrecke. Es wird normalerweise nicht von Formel-1-Stammgästen genutzt, obwohl es nur eine Fußgängerbrücke vom Fahrerlager entfernt liegt. In diesem Jahr ist es für die wichtigsten Formel-1-Mitglieder reserviert.

Die anderen Hotels befinden sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Rennstrecke und sind alle in einem einzigen Komplex zusammengefasst, der von der Außenwelt völlig abgeschottet sein wird. Eine speziell abgesperrte Strecke führt zum Paddock.

Erschwerte Bedingungen für ein Hamilton-Comeback

Ein siebtes Hotel ist ausschließlich für das Personal der anderen Hotels sowie für das örtliche Strecken- und Veranstaltungspersonal vorgesehen, sodass sie nach einem negativen Test nicht von zu Hause aus pendeln müssen. Vor der Ankunft der Formel 1 wurden sie in diesem Hotel bereits 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt.

Das strenge Reglement in Abu Dhabi wird es für den derzeit unter Quarantäne stehenden Lewis Hamilton sehr schwierig machen, beim Saisonfinale der Formel 1 antreten zu können, selbst wenn er in den kommenden Tagen negativ getestet werden sollte.

Er unterliegt derzeit noch den Quarantänebestimmungen Bahrains und muss zudem die Einreisebeschränkungen von Abu Dhabi einhalten. Wenn er das Einreisefenster am Montag verpasst, wird er mit seinem Privatjet erst später in der Woche nachkommen können, sofern die Regierung ihm eine Sondergenehmigung erteilt.

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Hamilton vs. Red Bull: So stehen die Chancen!
Hamilton vs. Red Bull: So stehen die Chancen!

Nicht nur Max Verstappen, sondern auch Sergio Perez hätte in Imola locker auf...

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola
Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola
Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Samstag

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Freitag

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Technik

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Emilia-Romagna-Grand-Prix 2021 in Imola
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Emilia-Romagna-Grand-Prix 2021 in Imola
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Für welches Team ging Rolf Stommelen 1972 an den Start?

Top-Motorsport-News

"Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM
DTM - "Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM

Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start
WEC - Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start

Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt
Dakar - Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt

Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
MotoGP - Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de