• 22. Oktober 2020 · 11:55 Uhr

In Portugal vor Ort: Nico Hülkenberg als Coronavirus-Stand-by

Nico Hülkenberg ist als Reservefahrer für Racing Point in Portugal vor Ort - Das Team möchte jegliches Risiko vermeiden, nachdem Lance Stroll positiv getestet wurde

(Motorsport-Total.com) - Nico Hülkenberg steht nach seinem Einsatz für Racing Point auf dem Nürburgring auch in Portugal als Ersatzmann bereit. Im Falle eines erneuten krankheitsbedingten Ausfalls von Lance Stroll, könnte der Deutsche bereits zu seinem vierten Renneinsatz in dieser Saison kommen. Der Kanadier wurde nach dem Eifel-Grand-Prix positiv auf das Coronavirus getestet, daher möchte das Team kein Risiko eingehen.

Foto zur News: In Portugal vor Ort: Nico Hülkenberg als Coronavirus-Stand-by

Nico Hülkenberg ist in Portimao als Ersatz vor Ort Zoom Download

"Ja, Nico ist hier", bestätigt Teamchef Otmar Szafnauer am Donnerstagvormittag in Portugal. "Und ich glaube, auch andere Teams haben sich dazu entschlossen, ihre Ersatzpiloten zum ersten Mal mitzubringen. Es ergibt einfach Sinn, einen Ersatzfahrer zu haben."

Am Nürburgring-Wochenende war Hülkenberg ursprünglich als RTL-Experte im Einsatz, er musste dann aber am Samstag im Qualifying kurzfristig für den ausgefallenen Stroll einspringen. Der Kanadier hatte über Magen-Darm-Probleme geklagt. Die Symptome hätten laut Racing Point nicht eindeutig auf das Coronavirus hingedeutet.

Daher wurde Stroll erst nach seiner Rückkehr in der Schweiz wieder auf das Virus getestet - mit einem positiven Ergebnis. Daraufhin begab er sich in zehntägige Quarantäne. Am Montag (19. Oktober) wurde er nun wieder negativ getestet. Daher hofft Stroll, am Wochenende in Portimao fahren zu können.

"Er hat einen negativen Test vor diesem Rennwochenende abgeliefert. Die Wahrscheinlichkeit, dass er jetzt wieder einen positiven abgibt, ist gering. Geht es gegen Null? Ich weiß nicht so viel darüber, aber es ist sehr gering." Als Vorsichtsmaßnahme sei Hülkenberg mitangereist.


Fotostrecke: Das erwartet die Formel 1 in Portimao

Szafnauer betont: "Ich bin zuversichtlich, dass Lance dieses Wochenende im Auto sitzen wird." Zuvor kämpfte der 21-Jährige bereits seit dem Grand Prix von Russland mit gesundheitlichen Beschwerden. Er wurde allerdings vor dem Eifel-Rennen negativ auf das Virus getestet.

Obwohl sich sein Zustand am Samstag des Nürburgring-Wochenendes verschlechterte, entschied sich Stroll dazu, keinen Test an der Strecke zu machen. Sein persönlicher Arzt riet ihm davon ab. Er glaubte nicht daran, dass Stroll am Virus leiden könnte.

Die böse Überraschung folgte am Sonntagnachmittag, als sowohl Stroll junior als auch sein Vater und Racing-Point-Teambesitzer Lawrence Stroll positiv getestet wurden.

Aktuelles Top-Video
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Ein erster Teaserclip des neuen Formel-1-Films mit Brad Pitt, der im Sommer...

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
formel-1-countdown
Formel1.de auf YouTube