• 02. August 2020 · 19:58 Uhr

Zum dritten Mal in Folge: Renault protestiert gegen Racing Point RP20

Renault hat zum dritten Mal in Folge Protest gegen Racing Poitn eingelegt, diesmal jedoch nur gegen ein Auto - Teile werden nicht noch einmal beschlagnahmt

(Motorsport-Total.com) - Renault hat ein drittes Mal Protest gegen Racing Point eingelegt. Wie schon bei den Großen Preisen der Steiermark und von Ungarn protestierten die Franzosen gegen das Auto der Konkurrenz, weil es eine Kopie des Vorjahres-Mercedes sein soll - mit dem Fokus auf die Bremsbelüftungen.

Lance Stroll, Esteban Ocon

Racing Point gegen Renault: Aller guten Dinge sind drei Zoom Download

Im Gegensatz zu den beiden Rennen davor, wird in Silverstone nur das Auto von Lance Stroll beanstandet, der Neunter wurde. Nico Hülkenberg hatte das Rennen mit einem Schaden am Fahrzeug gar nicht erst aufnehmen können.

Allerdings haben sich beide Parteien darauf geeinigt, dass es sich im Grunde um den gleichen Protest wie in Spielberg und Budapest handelt. Daher hat man sich darauf verständigt, dass es nicht notwendig ist, die entsprechenden Bauteile erneut zu versiegeln und zu beschlagnahmen.

Bei Racing Point geht man jedoch davon aus, dass man "starke Argumente" für seinen Fall hat. "Ich denke, die Regeln sind recht eindeutig. Und wir haben unseren Standpunkt klar gemacht", so Technikchef Andrew Green. "Wir haben alles innerhalb des Reglements gemacht. Deshalb denke ich nicht, dass wir Antworten schuldig sind."


Letzte Nacht in Silverstone: "Pirelli hat immer gewarnt"

  Weitere Formel-1-Videos

Die Proteste zwischen Renault und Racing Point sollen in der kommenden Woche verhandelt werden.

Fotos & Fotostrecken

Vor 20 Jahren: Fahrer und Teams der Formel-1-Saison 2000
Vor 20 Jahren: Fahrer und Teams der Formel-1-Saison 2000
Formel 1 2021: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel
Formel 1 2021: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion
Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix zum 70-jährigen F1-Jubiläum
Grand Prix zum 70-jährigen F1-Jubiläum
Sonntag

Grand Prix zum 70-jährigen F1-Jubiläum
Grand Prix zum 70-jährigen F1-Jubiläum
Samstag
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE

Formel-1-Quiz

Wie alt wäre Jochen Rindt gewesen, als er posthum Formel-1-Weltmeister wurde?

Top-Motorsport-News

DTM mit Zuschauern: 10.000 Fans je Renntag in Assen geplant
DTM - DTM mit Zuschauern: 10.000 Fans je Renntag in Assen geplant

Rallye Monte-Carlo 2021: Neue Route mit Nachtprüfung am Samstag
WRC - Rallye Monte-Carlo 2021: Neue Route mit Nachtprüfung am Samstag

Vinales grübelt nach Platz 14: "War von der ersten Runde an unmöglich"
MotoGP - Vinales grübelt nach Platz 14: "War von der ersten Runde an unmöglich"

Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld
VLN - Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld
Formel 1 App

Folge Formel1.de