• 17. Juli 2020 · 16:32 Uhr

F1 Ungarn 2020: Vettel "Schnellster" im Regen, Hamilton verzichtet

Sebastian Vettel hat sich im Regen von Ungarn die Bestzeit im zweiten Freien Training gesichert - Lewis Hamilton verzichtet auf gezeitete Runde

(Motorsport-Total.com) - Sebastian Vettel (Ferrari) hat das zweite Freie Training in Budapest für sich entschieden und damit erstmals Mercedes von Rang eins verdrängt. Kleines Problem: Die Session auf dem Hungaroring (Formel 1 2020 live im Ticker) fand komplett unter nassen Bedingungen statt und bot kaum Spielraum für repräsentative Rundenzeiten.

Foto zur News: F1 Ungarn 2020: Vettel "Schnellster" im Regen, Hamilton verzichtet

Sebastian Vettel konnte sich über eine Bestzeit freuen Zoom Download

Fahrer wie Lewis Hamilton (Mercedes) und Alexander Albon (Red Bull) fuhren lediglich Installationsrunden und verzichteten auf einen gezeiteten Umlauf. Insgesamt hatten lediglich 13 Fahrer am Ende eine Zeit auf dem Tableau stehen.

Vettel reichte derweil eine 1:40.464 Minuten für die Bestzeit - mehr als 24 Sekunden langsamer als Spitzenreiter Hamilton im ersten Training am Vormittag. Das dürfte zeigen, wie wenig aussagekräftig die Zeiten sein dürften. Zweiter wurde Valtteri Bottas (Mercedes/+0,272 Sekunden) vor Carlos Sainz (McLaren/+1.320).

Die beiden Racing Points von Lance Stroll und Sergio Perez folgten auf vier und fünf, Max Verstappen (Red Bull) fuhr erst in der Schlussphase raus und platzierte sich mit seiner einzigen gezeiteten Runde hinter Pierre Gasly (AlphaTauri) auf Rang sieben.

In der von Regen geprägten Session war vor allem zu Beginn des Trainings kaum etwas los. Vereinzelt sah man mal einen Fahrer für eine Installationsrunde, repräsentative Runden gab es bis zur Halbzeit kaum.

Erst gegen Ende der Session legten immer mehr Piloten eine Runde auf die Zeitentabelle, viel Action war dabei aber nicht geboten. Mit 16 Runden war Kimi Räikkönen (9./Alfa Romeo) der Fleißigste aller Piloten. Nur die beiden Ferrari-Piloten Vettel (zwölf) und Charles Leclerc (10./zehn Runden) fuhren ebenfalls eine zweistellige Rundenanzahl.

Vier Piloten (Lewis Hamilton, Daniel Ricciardo, Esteban Ocon, Kevin Magnussen) fuhren sogar nur eine einzige Installationsrunde.

Immerhin: Abgesehen von kleineren Ausrutschern gab es keine nennenswerten Zwischenfälle - trotz der schwierigen Bedingungen.

Große Erkenntnisse dürfte das zweite Training nicht geliefert haben. Mercedes gilt nach der Bestzeit durch Lewis Hamilton am Morgen trotzdem noch als Favorit. Trotz harter Reifen war der Brite dabei eine halbe Sekunde schneller als der beste Nicht-Mercedes.

Die Wetterprognosen für die kommenden Tage sind durchwachsen. Gut möglich, dass es auch im Qualifying und Rennen Regen geben wird.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Top-Motorsport-News
Foto zur News: "Ein großer Held für mich": Warum Nicki Thiim sogar Tränen in den Augen hatte
DTM - "Ein großer Held für mich": Warum Nicki Thiim sogar Tränen in den Augen hatte

Foto zur News: Kein LMDh-Einsatz mehr für Ben Keating: Fahrzeuge "furchteinflößend"
WEC - Kein LMDh-Einsatz mehr für Ben Keating: Fahrzeuge "furchteinflößend"

Foto zur News: Zuschauerprobleme bei der Rallye Polen: "Sie wollen ihr Leben riskieren"
WRC - Zuschauerprobleme bei der Rallye Polen: "Sie wollen ihr Leben riskieren"

Foto zur News: "Zeit wird zeigen, ob es richtig war": Ducati-CEO über Marquez statt Martin
MotoGP - "Zeit wird zeigen, ob es richtig war": Ducati-CEO über Marquez statt Martin
Formel-1-Datenbank
Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Formel1.de auf YouTube