• 30. August 2021 · 14:53 Uhr

TV-Quoten Spa 2021: Rückläufige Zahlen in Deutschland und Österreich

Die TV-Sender Sky in Deutschland und ORF in Österreich lagen bei den Übertragungen zum Belgien-Grand-Prix der Formel 1 in Spa hinter den Vorjahreswerten

(Motorsport-Total.com) - Die Sendungen dauerten lange, das Rennen selbst war kurz und das Interesse der Zuschauer geringer als im vergangenen Jahr. So lässt sich das Rennwochenende der Formel 1 beim Belgien-Grand-Prix 2021 in Spa-Francorchamps aus Sicht der TV-Sender in Deutschland und Österreich zusammenfassen. (Hier die komplette Saisonübersicht abrufen!)

Max Verstappen im Red Bull, George Russell im Williams und Lewis Hamilton im Mercedes hinter dem Safety-Car beim Grand Prix von Belgien der Formel 1 2021 in Spa-Francorchamps

Die Top 3 im Rennen hinter dem Safety-Car: Gewertet wurde nur eine Rennrunde Zoom Download

Sky kam mit seiner Berichterstattung zum ersten Formel-1-Rennen nach der Sommerpause im Schnitt auf 457.000 Zuschauer und erzielte einen Marktanteil von 2,5 Prozent. Damit lag der Pay-TV-Sender leicht hinter den Vorjahreswerten (500.000/3,2 Prozent) zurück.

Auch der ORF verbuchte einen Zuschauerrückgang: Durchschnittlich 526.000 Zuseher verfolgten das Renngeschehen im österreichischen Fernsehen, womit der ORF zum vierten Mal in Folge besser abschnitt als Sky. Für Spa bedeutete dies einen Marktanteil von 35 Prozent.

In der Spitze erreichte der ORF mit seiner Formel-1-Sendung am Sonntag 695.000 Zuschauer. Zum eigentlichen Rennen um 18:17 Uhr waren noch gut 521.000 Fans live dabei. Sky kam inklusive der Angebote Sky Go und Sky Ticket auf einen Gesamtwert von 543.000 Zusehern.

TV-Zahlen erstmals 2021 überall rückläufig

Es war das erste Mal in der laufenden Formel-1-Saison 2021, dass die Zahlen sowohl in Deutschland als auch in Österreich rückläufig waren. Zuvor hatten einzig RTL in Barcelona sowie Sky in Spielberg schlechter abgeschnitten als beim jeweiligen Vorjahresrennen. (Mehr dazu in unserer TV-Quoten-Jahresübersicht!)


Erklärt: Darum gab's (doch!) halbe Punkte!

Video wird geladen…

Erklärt: Darum gab's (doch!) halbe Punkte!

Paragrafenchaos nach dem Rennen: Warum es halbe Punkte gab, obwohl offiziell bereits nach einer Runde (statt der erforderlichen zwei) gewertet wurde. Weitere Formel-1-Videos

Beim letzten Rennen vor der Formel-1-Sommerpause in Budapest in Ungarn am 1. August hatten die Sender besser abgeschnitten: Sky hatte 628.000 Zuschauer erreicht, bei einem Marktanteil von 4,6 Prozent. Bei ServusTV hatten 617.000 Zuseher eingeschaltet, was einem Marktanteil von 38 Prozent entsprochen hatte.

Der nun folgende Niederlande-Grand-Prix in Zandvoort am 5. September ist wiederum auf Sky und ServusTV zu sehen. RTL und ORF sind als nächstes beim Italien-Grand-Prix in Monza am 12. September wieder mit dabei als TV-Berichterstatter.

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Adventskalender #8: Die einzige F1-"Achter"-Bahn
Adventskalender #8: Die einzige F1-"Achter"-Bahn

Sie ist die einzige echte "Achter"-Bahn im Rennkalender der Formel 1: der...

Fotos & Fotostrecken

Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Freitag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Technik
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Mit welchem Auto fuhr Juan Manuel Fangio 1958 seinen letzten Grand Prix?

Top-Motorsport-News

BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner
DTM - BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner

WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller
WEC - WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller

Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route
Dakar - Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route

Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
MotoGP - Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
Formel 1 App

Folge Formel1.de