• 25. März 2020 · 22:22 Uhr

Wie Sie Rennsport-Action mit Motorsport.tv auf neue Weise erleben

Eric Gilbert, Präsident von Motorsport.tv, spricht im Interview über die rasante Entwicklung der Plattform und gewährt einen Blick in die aufregende Zukunft

(Motorsport-Total.com) - In unserer schnelllebigen Welt ist Motorsport.tv Ihr zentraler Anlaufpunkt für Rennsport-Action aus der ganzen Welt: Von Live-Motorsport über das riesige offizielle Archiv der 24 Stunden von Le Mans bis hin zu den faszinierenden historischen Inhalten von Duke Video.

Eric Gilbert

Eric Gilbert gibt ausführlich Einblick in Plattform und Strategie von Motorsport.tv Zoom Download

Eric Gilbert, Präsident von Motorsport.tv, gibt Einblicke in das Angebot und in die Entwicklung, die das Produkt in zwei Jahren Entwicklungszeit vollzogen hat. Zudem gewährt er einen Blick in die aufregende Zukunft.

Eric, wie ist Motorsport.tv im Laufe der Zeit gewachsen?

"Als ein Direktdienst für OTT (Over The Top Media Services; Anm. d. Red.) für Kunden hat sich Motorsport.tv vom reinen Abonnementmodell des Jahres 2018 zu einer Freemium-Plattform entwickelt. Diese hat sich vor einem Jahr zu einer Mischung aus Abonnement-basierten und werbefinanzierten Inhalten entwickelt. Das gibt uns die Flexibilität, uns an jede Art von Distributionsvertrag anzupassen, sei es mit Rechteinhabern, mit Rennserien oder mit Erstellern von Inhalten."

"Darüber hinaus bieten wir Ihnen als Zuschauer unterschiedliche Optionen und Pläne an: Sie können auf Motorsport.tv gehen, um sich kostenlose Inhalte live, in Langform oder in Kurzform anzuschauen. Oder Sie melden sich mit einem kostengünstigen Abonnement an, um Premium- und Exklusivinhalte werbefrei zu genießen."

"Durch das Hinzufügen kostenloser Inhalte vor einigen Monaten haben wir unsere organischen Aufrufzahlen deutlich steigern können. Das hat auch dazu beigetragen, unseren Abonnentenstamm innerhalb von zwei bis drei Monaten auf das Doppelte zu vergrößern."

"Zusätzlich zu den Abonnement-basierten und werbefinanzierten Inhalten haben wir in diesem Jahr unser Pay-per-View-Modell eingeführt. Mit Pay-per-View können wir Inhalte anbieten, die ausschließlich als 'Miete' oder 'Kauf' vertrieben werden. Das ist im Filmgeschäft ein gängiges Modell."

"Dieses Modell führen wir mit 'Motorsport Heroes' ein. Das kommt nicht von ungefähr, schließlich wurde dieser Film von Motorsport Network produziert. Und wir werden auch unterschiedliche Filme als PPV anzubieten, wobei alle ein gemeinsames Thema haben werden: Motorsport und Mobilität."


Motorsport Heroes: Trailer

Vorgeschmack auf den neuen Film von "Senna"-Regisseur Manish Pandey! Zu sehen ab dem 16.01.2020 auf motorsport.tv Weitere Formel-1-Videos

"Motorsport.tv wird zu einer globalen Vertriebsplattform für unterschiedliche Rechteinhaber. Aus Ihrer Sicht des Zuschauers ist es eine zentrale Plattform, auf der Sie eine große Menge an rennsportbezogenen Inhalten finden."

Was bietet Motorsport.tv inhaltlich? Was sind die großen Themen?

"Erstes Kernstück unserer Inhalte sind die live übertragenen Rennveranstaltungen. Im Jahr 2019 hatten wir mehr als 1.000 Livestream-Events aus zahlreichen Rennserien - ob frei zugänglich oder hinter der Paywall."

"Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC), Superbike-Weltmeisterschaft (WSBK), eine Reihe von Rennserien und Events der FIM, Super GT aus Japan, alle GT-Serien der SRO, unterschiedliche Einzelevents und vieles mehr. Livestreams sind auch die wichtigsten Treiber für Abonnements. Und wir haben eine ganze Reihe von Premium-Serien, die ein Jahresabonnement bei Motorsport.tv rechtfertigen."

"All diese Veranstaltungen werden zudem als On-Demand-Videos archiviert. Diese sind unmittelbar nach der Veranstaltung verfügbar. Wir lieben Motorsport und da ist das Anbieten historischer Inhalte natürlich ein Teil unserer Mission. Wir verfügen über eine riesige Menge an Archivmaterial."

"So ist Motorsport.tv beispielsweise der einzige OTT-Dienst, bei dem Sie als Zuschauer die gesamte Historie der 24 Stunden von Le Mans anschauen können. Wir verfügen über das bei weitem umfassendste Archiv des französischen Langstreckenklassikers, das offiziell lizenziert und in Zusammenarbeit mit dem ACO erstellt wurde."

"Darüber hinaus besitzen wir auch das umfangreiche Archiv von Duke Video. Das alles steht Ihnen als unser Zuschauer zur Verfügung."

Eric, Sie haben Motorsport.com in den frühen Tagen des kommerziellen Internets aufgebaut und haben nun Motorsport.tv beginnend mit einem leeren Blatt Papier aufgebaut. Sehen Sie eine Parallele oder einen Unterschied zwischen diesen beiden Großprojekten?

"Ein Hauptunterschied, den ich zwischen Motorsport.com und Motorsport.tv erlebt habe, besteht darin, wie die beiden Plattformen zu unterschiedlichen Zeiten in ihren jeweiligen Märkten entstanden sind. In den frühen Tagen von Motorsport.com stand das Veröffentlichen von Inhalten im Internet gerade erst am Anfang. Der Markt war noch neu und offen. Wir sind zusammen mit dem Markt gewachsen."

"Bei Motorsport.tv ist die Situation ganz anders. Als wir vor zwei Jahren Motorsport.tv offiziell ins Leben gerufen haben, war der Markt für OTT- und Videovertrieb schon ziemlich überfüllt. Er war äußerst wettbewerbsintensiv und wurde von großen Akteuren angeheizt."

"Um ehrlich zu sein, finde ich diese Herausforderung für Motorsport.tv, aber auch für das gesamte Motorsport Network, noch aufregender. Wir mögen eine echte Herausforderung und unsere Vision geht weit über kurzfristige Gewinne hinaus."

"Schließlich ist Motorsport Network ein Medien- und Technologieunternehmen. In diesem Bereich begünstigt das Schicksal die Mutigen - immer! Das ist der beste Weg, um echten Wert für Investoren zu schaffen."

Können Sie in diesem Zusammenhang die Technologie hinter Motorsport.tv erklären?

"Ganz einfach, es ist Inhouse-Entwicklung. Motorsport.tv wurde zum größten Teil intern von unserem eigenen Team von Entwicklern, UI-Experten, Designern und Ingenieuren entwickelt."

"Wir haben eine Menge Entwicklungsarbeit in Motorsport.tv gesteckt und die Plattform seit 2018 buchstäblich von Grund auf erschaffen. Was die Zukunft betrifft, so haben wir einen vollgepackten Fahrplan für die kommenden zwei bis drei Jahre. Sie dürfen viele neue und innovative Funktionen erwarten!"

Motorsport.tv sieht sich auch als offene Plattform, nicht wahr?

"Ja, wir kennen Motorsport.tv als diesen verbraucherorientierten OTT-Dienst für Rennsport-Inhalte. Aber da steckt mehr dahinter. Motorsport.tv ist ein vollständiges Ökosystem, das neue Maßstäbe setzt. Es betreibt die gesamte Video-Infrastruktur für die einzelnen Teilbereiche des Motorsport Network - vom Content-Management bis zur Video-Bereitstellung."

"Motorsport.tv kann Videoinhalte über seinen Embed-Player und über diverse Workflows sozusagen hyperverteilen. Wir arbeiten zudem an einem entkoppelten CMS (Content Management System; Anm. d. Red.), das sich leicht in andere Systeme integrieren lässt. Unterschiedliche Online-Unternehmen werden nicht nur unseren Embed-Player verwenden können, sondern auch ihre Videos verwalten können, ohne dabei ihr eigenes CMS zu verlassen."

"Mehr noch: Damit ist es uns möglich, die Plattform als White Label OTT-Lösung für unterschiedliche Rennserien und anderen Rennsport, oder sogar andere Sportarten, anzubieten."

"Ein weiteres interessantes B2B-Modell, das wir ebenfalls entwickeln: Motorsport.tv Affiliates. Mit diesem Programm können wir regionalen Partnern das gesamte Paket anbieten: Plattform und Technologie, Inhalte und Marke."

"Regionale Partner zu haben bringt für uns einen großen Vorteil. Sie verfügen über ein viel besseres Verständnis und Wissen über ihren Markt. Im Gegenzug bekommen sie eine schlüsselfertige Lösung, die sie auf ihren Markt bringen können. Es ist also eine Win-Win-Situation."

Wie geht es bei Motorsport.tv weiter?

"Ich möchte Motorsport.tv nicht als 'Netflix des Motorsports', als 'YouTube des Motorsports' oder als 'Twitch des Motorsports' bezeichnen. Für mich muss es zu einer eigenen Einheit werden und an der Kreuzung all dieser großen Plattformen ein eigenes Modell schnitzen, mit seinen eigenen Funktionalitäten. Und, was noch wichtiger ist, mit einem klaren inhaltlichen Mittelpunkt: Motorsport und Mobilität."

"Was das Geschäftsmodell betrifft, so positionieren wir Motorsport.tv so, dass all diese Bereiche abdeckt sind: Live- und On-Demand-Inhalte, Abonnements für exklusive Inhalte, werbefinanzierte Inhalte, Pay-per-View-Inhalte und von Nutzern generierte Inhalte."

"Unser Ziel ist es, eine äußerst attraktive Umgebung zu schaffen, in der Fans ihre Lieblings-Rennserien, Teams, Fahrer und mehr sehen können, aber auch am Event teilnehmen können. Im kommenden Jahr werden wir damit beginnen, innovative, von Nutzern generierte Inhalte zu integrieren. Damit wird es Ihnen als Zuschauer ermöglicht, aktiv an der Live- oder Playback-Übertragung teilzunehmen."

"Der Weg, der vor uns liegt, sieht sehr vielversprechend aus - und schnell."

Aktuelles Top-Video

Letzte Nacht Sotschi: F1-Verschwörung gegen Lewis Hamilton?
Letzte Nacht Sotschi: F1-Verschwörung gegen Lewis Hamilton?

Umstrittene Strafen rauben Lewis Hamilton in Sotschi die Siegchance und Mick...

Fotos & Fotostrecken

Ferrari-Juniorentest mit Mick Schumacher
Ferrari-Juniorentest mit Mick Schumacher
Die 10 schrecklichsten Kurven des Formel-1-Kalenders
Die 10 schrecklichsten Kurven des Formel-1-Kalenders

Sotschi: Fahrernoten der Redaktion
Sotschi: Fahrernoten der Redaktion

Die Karriere des Mika Häkkinen
Die Karriere des Mika Häkkinen

Grand Prix von Russland
Grand Prix von Russland
Sonntag
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE

Formel-1-Quiz

Wie viele Fahrer erreichten in Monaco 1996 das Ziel?

2 7 27 3

Top-Motorsport-News

Meisterschaftsprädikat für GT-Masters: DTM ab 2021 nur GT3-B-Liga?
DTM - Meisterschaftsprädikat für GT-Masters: DTM ab 2021 nur GT3-B-Liga?

IMSA 2021: Neue Einsatzteams für Acura ARX-05 gefunden
WEC - IMSA 2021: Neue Einsatzteams für Acura ARX-05 gefunden

Agag: Extreme E für Lewis Hamilton eine Herzensangelegenheit
ExtrE - Agag: Extreme E für Lewis Hamilton eine Herzensangelegenheit

Moto2 Barcelona: Luca Marini auf der Pole, Marcel Schrötter im Q2 nur auf P15
Moto2 - Moto2 Barcelona: Luca Marini auf der Pole, Marcel Schrötter im Q2 nur auf P15
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de

// //