• 27. Dezember 2019 · 17:00 Uhr

Williams verkauft Mehrheit an Technologie-Tochterunternehmen

Williams verkauft einen Großteil seiner Anteile an Williams Advanced Engineering - Williams behält nur einen Bruchteil der Anteile

(Motorsport-Total.com) - Um das Wachstum des Unternehmens in der Zukunft sicherzustellen, hat Williams einen Großteil seiner Anteile an das Tochterunternehmen Williams Advanced Engineering (WAE) an ein Privatunternehmen von EMK Capital verkauft. WAE wurde im Jahr 2011 gegründet und gehörte zur Williams Group, die als Besitzer des Formel-1-Teams agiert. Über 300 Mitarbeiter arbeiten weltweit an 40 verschiedenen Projekten.

Roy Nissany

Williams hat seine WAE-Anteile verkauft Zoom Download

Williams selbst wird nur einen Bruchteil der Anteile behalten. WAE hat bereits an vielen Projekten im Motorsport gearbeitet und unter anderem Batterien in der Formel E geliefert. Jetzt soll der nächste Schritt im Unternehmen gemacht werden.

"WAE hat sich schnell von einem Start-up-Unternehmen zu einem Geschäft mit Kunden in vielen Sektoren entwickelt", so Williams-Geschäftsführer Mike O'Driscoll. "Um WAE und seine Technologien weiterzuentwickeln, war es jetzt der richtige Zeitpunkt, um die Anteile zu verkaufen. EMK Capital ist eine Erfolgsgeschichte und davon wird WAE profitierten. So kann das Unternehmen sein volles Potenzial entfalten."

WAE-Geschäftsführer Craig Wilson fügt hinzu: "WAE hat sich eine starke Reputation erarbeitet und in verschiedenen Sektoren für verschiedene Kunden energieeffiziente Lösungen erarbeitet. Unsere Expertise und Technologien in den Bereichen Elektrifizierung, leichte Strukturen, Aerodynamik und präzise Herstellung werden in Zukunft immer wichtiger."

Mit der neuen Besitzverteilung von WAE will das Unternehmen die globalen Möglichkeiten nutzen und noch weiter wachsen. Wilson sagt: "Das gibt uns die Möglichkeit, in neue Bereiche und Technologien zu investieren. So können wir das volle Potenzial unseres Unternehmens nutzen."

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Rosberg: Rücktritt war eigentlich später geplant!
Rosberg: Rücktritt war eigentlich später geplant!

Erst Hamilton geschlagen, fünf Tage später zurückgetreten: Das Ende von Nico...

Fotos & Fotostrecken

McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021

Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da
Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da

1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel
1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel

Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Tickets
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Warum ging der USA-Grand-Prix 2005 mit einem Skandal in die Geschichte ein?

Top-Motorsport-News

Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"
DTM - Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"

WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst
WEC - WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen
WRC - M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
VLN - Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
Formel 1 App

Folge Formel1.de