• 21. Februar 2023 · 13:45 Uhr

Max Verstappen und Red Bull für Laureus Award nominiert

Nach den Weltmeistertiteln 2022 dürfen sich Max Verstappen und Red Bull Hoffnungen auf Sportoscar machen, doch die Konkurrenz ist stark

(Motorsport-Total.com) - Max Verstappen holt - wie bei seiner Formel-1-Titelverteidigung 2022 - auch bei den diesjährigen Laureus Awards zum Double aus. Nachdem er die prestigeträchtige Trophäe bereits im Vorjahr gewinnen konnte, ist er erneut nominiert.

Foto zur News: Max Verstappen und Red Bull für Laureus Award nominiert

Wird Max Verstappen zum zweiten Mal in Folge Laureus-Sportler des Jahres? Zoom Download

Wieder hat man Verstappen in der Kategorie "Sportsman of the Year" bedacht. Dort ist der Red-Bull-Pilot einer von insgesamt sechs Nominierten und muss sich der harten Konkurrenz seiner fünf Mitbewerber stellen. Zu ihnen gehören unter anderem die beiden Fußball-Superstars Lionel Messi und Kylian Mbappe.

Beide standen bei der Fußball-WM in Katar mit ihren Mannschaften Argentinien und Frankreich im Finale, wobei Messi sein Team schließlich zum ersten Titel seit 1978 führte. Allerdings entschied sich das Endspiel erst im Elfmeterschießen. Zuvor hatte Mbappe mit einem Dreierpack ebenfalls WM-Geschichte geschrieben.

Außerdem sind Tennis-Ikone Rafael Nadal, Stabhochspringer Mondo Duplantis und NBA-Star Stephen Curry nominiert. Verstappen muss sich mit seinen sportlichen Leistungen aber nicht verstecken, schließlich brach er 2022 mit 15 Siegen den bisherigen Rekord von Michael Schumacher und Sebastian Vettel.

Zu den früheren Gewinnern des Preises für den Sportler des Jahres zählen neben Verstappen auch Michael Schumacher (2002 und 2004) und Sebastian Vettel (2014).

Konstrukteursweltmeister Red Bull Racing wurde als Weltteam des Jahres nominiert und muss sich gegen Messis Argentinien, Englands Frauen-Nationalmannschaft, Frankreichs Rugbyteam, die Golden State Warriors sowie Real Madrid behaupten.


Fotostrecke: Vom Bubi zum Doppelweltmeister: Die Formel-1-Karriere des Max Verstappen

MotoGP-Weltmeister Francesco Bagnaia darf sich über eine Nominierung in der Kategorie Comeback des Jahres freuen, nachdem er 2022 den Titel für Ducati holte und dabei einen zwischenzeitlichen Punkterückstand von 91 wieder gutmachte.

Der Italiener ist zusammen mit dem dänischen Fußballer Christian Eriksen nominiert, der sich nach einem Herzstillstand während der EM 2021 zurück aufs Spielfeld kämpfte. Auch Tiger Woods (Golf), Annemiek van Vleuten (Radfahren), Jakob Ingebrigtsen (Langstreckenlauf) und Klay Thompson (NBA) sind nominiert.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Sonntag
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Pre-Events

Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Technik

Foto zur News: Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Formel-1-Datenbank
Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

f1 live erleben: hier gibt's tickets
Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Italien
Monza
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Formel1.de auf YouTube