Live-WM-Stand Strecken-Porträt

Formel-1-Liveticker

Großer Preis von China · Rennen · Gefahrene Runden: 56/56

Wetter: Sonnig (19°C/26%) · Strecke: Trocken (37°C) · Flaggensignal:
S. Vettel
S. Vettel
Ferrari
0:35.286
F. Alonso
F. Alonso
McLaren
0:30.639
N. Hülkenberg
N. Hülkenberg
Renault
0:21.052
M. Verstappen
M. Verstappen
Red Bull
0:20.436
L. Hamilton
L. Hamilton
Mercedes
0:16.985
K. Räikkönen
K. Räikkönen
Ferrari
0:09.637
V. Bottas
V. Bottas
Mercedes
0:08.894
D. Ricciardo
D. Ricciardo
Red Bull
Pos. Fahrer Team Zeit Abstand  
1 D. Ricciardo Red Bull 1:35.785 2
2 V. Bottas Mercedes 1:36.987 0:08.894 1
3 K. Räikkönen Ferrari 1:36.456 0:09.637 1
4 L. Hamilton Mercedes 1:36.878 0:16.985 1
5 M. Verstappen Red Bull 1:36.206 0:20.436 2
6 N. Hülkenberg Renault 1:36.881 0:21.052 2
7 F. Alonso McLaren 1:37.234 0:30.639 1
8 S. Vettel Ferrari 1:37.479 0:35.286 1
9 C. Sainz Renault 1:37.754 0:35.763 2
10 K. Magnussen Haas 1:38.152 0:39.594 1
11 E. Ocon Force India 1:37.985 0:44.050 2
12 S. Perez Force India 1:37.673 0:44.725 2
13 S. Vandoorne McLaren 1:38.137 0:49.373 1
14 L. Stroll Williams 1:38.500 0:55.490 1
15 S. Sirotkin Williams 1:38.624 0:58.241 2
16 M. Ericsson Sauber 1:38.386 1:02.604 1
17 R. Grosjean Haas 1:37.410 1:05.296 2
18 P. Gasly Toro Rosso 1:38.367 1:06.330 2
19 C. Leclerc Sauber 1:38.808 1:22.575 1
20 B. Hartley Toro Rosso 1:39.376 +5 Rnd. 3
Fahrer ausgeschieden
Live-Zeiten von F1.com anzeigen
56
Die Top 3 kommen auf das Podium. Mit dem schelmischen Lächeln von Sonnyboy Daniel Ricciardo (Red Bull) lassen wir Sie jetzt allein. Es war ein toller Grand Prix mit jeder Menge Drama, das es noch zu analysieren gibt. Am besten gleich in unserem zweiten Live-Ticker auf der Website dranbleiben. Und natürlich die Analysen lesen und Fahrernoten vergeben! Wir freuen uns, dass Sie dabei waren. Schönen Sonntag noch!
56
Vettel und Verstappen unterhalten sich im Parc ferme. Sieht nicht feindselig aus, aber Vettel scheint ihm schon die Meinung gesagt zu haben. Keine Fäuste, die da fliegen!
56
In einer ersten Stellungnahme findet selbst Red-Bull-Teamchef Christian Horner, dass sich Verstappen heute nicht besonders geschickt angestellt hat.
56
Und der Auslöser nährt die Verschwörungstheorien, denn die Kollision, die die Safety-Car-Phase ausgelöst und Red Bull den Sieg ermöglicht hat, war jene zwischen den beiden Toro Rossos ...
56
"Das Safety-Car war Riesenpech für uns", funkt Bottas. Er und Vettel waren schon nach der Boxeneinfahrt, als die Gelbphase begann. Aber mit Hamilton hätte Mercedes die Chance genauso ergreifen können, wie es Red Bull getan hat. Hat man aber nicht.
56
Verstappen wird Fünfter, am Ende unter Einbezug der Strafe nur 0,6 Sekunden vor Hülkenberg. Und Sebastian Vettel (Ferrari) fährt als Achter ins Ziel. Für die Spannung in der WM ist dieses Ergebnis nicht das schlechteste. Aus deutscher Sicht hätten wir uns natürlich etwas anderes gewünscht.
56
Bottas fährt auf P2 vor Räikkönen ins Ziel. Zum ersten Mal in der Hybrid-Ära der Formel 1 gibt es drei Rennen hintereinander, die Mercedes nicht gewinnt.
56
Karierte Flagge - Training oder Rennen zu Ende
Daniel Ricciardo (Red Bull) gewinnt den Grand Prix von China!
55
Letzte Runde im Grand Prix von China, und Ricciardo beginnt sie mit 8,2 Sekunden Vorsprung.
54
Überholvorgang
Fernando Alonso (McLaren) geht an Sebastian Vettel (Ferrari) vorbei und liegt auf P7. Vettel meckert: "Er hat mich einfach abgedrängt."
Alles anzeigen