Strecken-Porträt

Formel-1-Liveticker

Großer Preis von Italien · Rennen · Gefahrene Runden: 53/53

Wetter: Bewölkt (22°C/49%) · Strecke: Trocken (34°C) · Flaggensignal:
M. Verstappen
M. Verstappen
Red Bull
1:14.492
S. Perez
S. Perez
Racing Point
1:13.802
A. Albon
A. Albon
Red Bull
0:59.315
N. Hülkenberg
N. Hülkenberg
Renault
0:58.165
D. Ricciardo
D. Ricciardo
Renault
0:45.515
L. Hamilton
L. Hamilton
Mercedes
0:34.364
V. Bottas
V. Bottas
Mercedes
0:00.835
C. Leclerc
C. Leclerc
Ferrari
Pos. Fahrer Team Zeit Abstand  
1 C. Leclerc Ferrari 1:23.009 1
2 V. Bottas Mercedes 1:22.859 0:00.835 1
3 L. Hamilton Mercedes 1:21.779 0:34.364 2
4 D. Ricciardo Renault 1:23.466 0:45.515 1
5 N. Hülkenberg Renault 1:23.641 0:58.165 1
6 A. Albon Red Bull 1:23.364 0:59.315 1
7 S. Perez Racing Point 1:23.770 1:13.802 1
8 M. Verstappen Red Bull 1:23.143 1:14.492 2
9 A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:24.503 +1 Rnd. 1
10 L. Norris McLaren 1:24.044 +1 Rnd. 1
11 P. Gasly Toro Rosso 1:23.885 +1 Rnd. 1
12 L. Stroll Racing Point 1:24.165 +1 Rnd. 2
13 S. Vettel Ferrari 1:22.799 +1 Rnd. 3
14 G. Russell Williams 1:24.842 +1 Rnd. 1
15 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:24.419 +1 Rnd. 2
16 R. Grosjean Haas 1:24.985 +1 Rnd. 2
17 R. Kubica Williams 1:24.989 +2 Rnd. 2
18 K. Magnussen Haas 1:24.443 +10 Rnd. 3
19 D. Kwjat Toro Rosso 1:25.772 +24 Rnd. 1
20 C. Sainz McLaren 1:25.637 +26 Rnd. 0
Fahrer ausgeschieden
Live-Zeiten von F1.com anzeigen
53
Das war's von Christian Nimmervoll (Kommentar) und Marco Helgert (Daten) beim Grand Prix von Italien. Im Ticker "Paddock live" auf Motorsport-Total.com und Formel1.de geht's mit Maria Reyer noch bis in die Abendstunden weiter. Mit Reaktionen, ersten Kurzanalysen und heißen News aus dem Fahrerlager. Viel Spaß dabei, und bis bald!
53
Hamilton gratuliert Leclerc zu einem "tollen Job. Er hatte großen Druck von Valtteri und mir". Den Ausschlag habe letztendlich der bessere Topspeed des Ferrari gegeben. "Es war nicht unser Tag", sagt Hamilton. An den sechsten Titel denke er aber noch nicht - trotz des riesigen Vorsprungs.
53
Bottas findet, dass er eine gute Strategie hatte, mit Chancen am Rennende. Aber letztendlich habe immer Downforce gefehlt, wenn er nahe genug dran war. "Mehr war nicht drin. Ich habe alles versucht", sagt er.
53
Dass er heute weniger Fehler gemacht hat, hat das Rennen entschieden, sagt Leclerc und dreht in Richtung Siegerehrung ab.
53
Leclerc spricht seine ersten Worte in Italienisch. Das Publikum jubelt. Nur wir verstehen leider nichts ...
53
Die Tifosi stürmen jetzt von den Plätzen auf Start und Ziel, rollen eine riesige Ferrari-Flagge aus. Geniale Bilder. Und dranbleiben: Wir liefern natürlich noch die ersten Reaktionen der Fahrer!
53
Hamilton hatte 55 Punkte Vorsprung auf Bottas vor Monza. Jetzt sind's noch 53. Und Ferrari-intern hat Leclerc seinen Teamkollegen Vettel überholt. Der kam letztendlich als 13. ins Ziel. Mit 20 Sekunden Rückstand auf Lance Stroll (Racing Point) und überrundet durch die Spitze.
53
"Sorry I wasn't able to pull it off", funkt Lewis Hamilton ans Team und bedankt sich für die gute Arbeit an diesem Wochenende. Leclerc war heute einfach zu stark und ist ein verdienter, wenn auch knapper Sieger.
53
Die Tifosi feuern jetzt rote Rauchwolken ab von den Tribünen. Leclerc jubelt im Funk auf Italienisch. Unglaubliche Szenen, die an Gerhard Bergers legendären Sieg 1988 erinnern. Gänsehaut!
53
Charles Leclerc (Ferrari) plärrt sich am Funk die Seele aus dem Leib: "Yes! Yes, yes, yes! Yeeeeeees!" Da fällt viel Druck ab. Er hatte es nicht leicht, aber er hat alle Attacke abgewehrt. Das war die Fahrt eines echten Champions.
Alles anzeigen