Yuki Tsunoda

Yuki Tsunoda
Japan

Porträt

(Stand: Februar 2021) Er ist Japans nächste Formel-1-Hoffnung: Yuki Tsunoda. Und er ist schnell: Die Nachwuchsklassen durchlief der junge Mann, Jahrgang 2000, zuletzt wie im Sauseschritt. Und 2021 gibt er für AlphaTauri sein Debüt in der Königsklasse.

Schon mit vier Jahren saß Tsunoda erstmals im Kart, inspiriert von seinem Vater, der ebenfalls im Motorsport aktiv war. Mit neun fuhr Tsunoda professionelle Kart-Rennen und wechselte zur Saison 2016 in den Formelsport. Im dritten Jahr entschied er die japanische Formel 4 für sich.

Zu diesem Zeitpunkt war Tsunoda bereits Förderfahrer im Kader von Honda ("Formula-Dream-Projekt"), nachdem er 2016 erfolgreich die Rennfahrer-Schule in Suzuka abgeschlossen hatte. Und es ging weiter vorwärts: Als sich Honda 2019 in der Formel 1 mit Red Bull zusammentat, wurde Tsunoda in den Juniorenkader des Energy-Drink-Giganten aufgenommen.

Seine einzige Formel-3-Saison beschloss er 2019 mit einem Sieg und zwei weiteren Podestplätzen auf der neunten Gesamtposition. 2020 in der Formel 2 aber startete er richtig durch: Als Rookie gewann er drei Rennen und holte vier weitere Top-3-Ergebnisse sowie am Saisonende den dritten Platz in der Gesamtwertung. Und das, obwohl Tsunoda in elf von 24 Rennen überhaupt nicht gepunktet hat.

2021 fährt er als erster Japaner seit Kamui Kobayashi (zuletzt 2014) in der Formel 1, bei AlphaTauri, dem B-Team von Red Bull. Tsunoda ist außerdem der erste Formel-1-Stammfahrer mit Geburtsjahr 2000 oder später. Erste Erfahrungen im Grand-Prix-Auto hat er bereits bei einer Testfahrt im 2018er-Toro-Rosso in Imola gemacht, außerdem beim Young-Driver-Test der Saison 2020 in Abu Dhabi. Dann im damals aktuellen AlphaTauri AT01.

Anzeige

formel-1-countdown

Formel 1 App
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Fotos & Fotostrecken

Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da
Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da
1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel
1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel

Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Barcelona: Fahrernoten der Redaktion

F1: Grand Prix von Spanien (Barcelona) 2021
F1: Grand Prix von Spanien (Barcelona) 2021
Sonntag

Alle Formel-1-Autos von Lewis Hamilton
Alle Formel-1-Autos von Lewis Hamilton

Folge Formel1.de