• 08. Dezember 2023 · 09:14 Uhr

Andrea Stella: Umstrukturierung war der Schlüssel zum Erfolg

Ohne die Neubesetzung technischer Führungsposten wäre für McLaren in der Saison 2023 nicht so viel Fortschritt möglich gewesen, ist Teamchef Andrea Stella überzeugt

(Motorsport-Total.com) - McLaren-Teamchef Andrea Stella ist der Meinung, dass die technische Umstrukturierung seiner Mannschaft der "grundlegende Wegbereiter" für den beachtlichen Aufschwung der eigenen Form im Verlauf der Formel-1-Saison 2023 war.

Foto zur News: Andrea Stella: Umstrukturierung war der Schlüssel zum Erfolg

Andrea Stella (rechts) mit McLaren-CEO Zak Brown Zoom Download

Zwar umfasse diese Umstrukturierung auch Leute, die noch gar nicht angefangen haben. Dennoch habe die neue Struktur die technischen Talente im Team bereits gestärkt und klare Verantwortlichkeiten geschaffen, betont der Italiener.

"Wenn wir über die neue technische Konfiguration sprechen, zu der drei Technische Direktoren gehören, haben zwei von ihnen noch nicht begonnen", bestätigt Stella. "Peter Prodromou ist für die Aerodynamik zuständig, David Sanchez für Performance und Konzepte, Rob Marshall für Technik und Design."

"Diese Struktur hat für Klarheit bei den Verantwortlichkeiten gesorgt und es auch ermöglicht, und das war kurzfristig notwendig, die Aerodynamikabteilung umzustrukturieren, indem Peter Prodromou die Verantwortung übertragen wurde und Giuseppe Pesce unterstützt wurde", fasst der McLaren-Teamchef zusammen.

"Diese Jungs waren maßgeblich daran beteiligt, die neue Richtung für das Design des Autos aus aerodynamischer Sicht vorzugeben. Und ich denke, dass dies der Wegbereiter dafür war, das Talent zu nutzen, das bei McLaren bereits vorhanden war."

Die neun Podien, die Lando Norris und Oscar Piastri in der zweiten Hälfte des Jahres erzielten, sowie der Sprint-Sieg von Rookie Piastri in Katar seien also vornehmlich das Ergebnis der Menschen, die bereits in Woking tätig waren, so Stella.


Fotostrecke: Alle Formel-1-Autos von McLaren seit 1966

"Denn die Leute, die die Geometrien physisch entwerfen, sind dieselben. Aber sie setzten ihr Talent frei, indem man ihnen eine klare Richtung vorgibt, klare Ziele setzt und auch versucht, dafür zu sorgen, dass Befähigung und Enthusiasmus die Grundlage dafür sind, wie wir mit unseren Mitarbeitern umgehen."

"Das war entscheidend", sagt Stella, "und so versuchen wir auch, in die Zukunft zu gehen. Hinzu kommt, dass Rob Marshall und David Sanchez im Januar anfangen."

Sowohl Marshall, der von Red Bull kommt, als auch der Ferrari-Neuzugang David Sanchez werden sich dem Team im neuen Jahr anschließen, nachdem ihre bezahlte Freistellung beendet ist. Sie sind nur ein Teil von über einem Dutzend Neueinstellungen im Technikbereich, die McLaren zuletzt vorgenommen hat.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Monaco: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Monaco: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Sonntag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Freitag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Pre-Events
Folge Formel1.de
Top-Motorsport-News
Foto zur News: Keine Erweiterung des Rennkalenders: WEC bleibt auch 2025 bei acht Rennen!
WEC - Keine Erweiterung des Rennkalenders: WEC bleibt auch 2025 bei acht Rennen!

Foto zur News: WRC Rallye Portugal 2024: Sebastien Ogier führt nach Rovanperäs Crash
WRC - WRC Rallye Portugal 2024: Sebastien Ogier führt nach Rovanperäs Crash

Foto zur News: Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2

Foto zur News: mcchip-dkr kriegt kein GT3-Auto: "Fühle mich verarscht"
NR24 - mcchip-dkr kriegt kein GT3-Auto: "Fühle mich verarscht"
f1 live erleben: hier gibt's tickets
Kanada
Montreal
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Spanien
Barcelona
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Österreich
Spielberg
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Formel 1 App