• 28. November 2023 · 09:32 Uhr

Prost über Verstappen-Dominanz: Gegner müssen eben "besser arbeiten"

Alain Prost sieht die Dominanz von Red Bull und Max Verstappen nicht "negativ" - Die Gegner müssten "besser arbeiten, wenn man auf dieses Level kommen möchte"

(Motorsport-Total.com) - Max Verstappen holte in der Formel-1-Saison 2023 nicht nur seinen dritten WM-Titel in Folge. Auf dem Weg dorthin brach der Niederländer auch noch zahlreiche Rekorde, weshalb sich einige die Frage stellen, ob seine aktuelle Dominanz dem Sport schadet?

Max Verstappen jubelt nach dem Formel-1-Saisonfinale 2023 in Abu Dhabi

Max Verstappen brach in dieser Saison zahlreiche Formel-1-Rekorde Zoom Download

Alain Prost, selbst viermaliger Formel-1-Weltmeister, würde das nicht unterschreiben. "Ich habe es mir wie ein Fan angeschaut, ich bin ja bei keinem Team mehr einbezogen", erinnert Prost, der bis Anfang 2022 noch Berater von Alpine war, bei Sky.

Seine Beobachtung: "Viele haben gesagt, dass es negativ ist, da ein Team und Fahrer dominieren. Ich erkenne es immer an, wenn ein Team so fährt wie Red Bull und Max. Wenn jemand so dominiert, ist es die Summe der Arbeit, die nötig ist."

"Da kann man nur Gratulation sagen", findet er und sagt im Hinblick auf die Konkurrenz: "Da muss man besser arbeiten, wenn man auf dieses Level kommen möchte. Ich verstehe, wenn es manchmal frustrierend ist, aber ich fand es toll."

Über Verstappen persönlich sagt er: "Wir hatten alle unsere Fahrstile und Herangehensweisen. Max ist immer noch sehr jung, aber der Fokus, den er von Anfang an auf seine Karriere hatte, und die Leidenschaft für den Motorsport sind ganz wichtig."

"Er sagt immer, was er denkt. Man hat nicht oft, dass sich jemand so seinem Sport widmet. Es ist bei ihm etwas Besonderes: Er ist immer schneller und sammelt mehr Erfahrung", lobt der Formel-1-Weltmeister der Jahre 1985, 1986, 1989 und 1993.


Fotostrecke: Max Verstappen: 25 beeindruckende Zahlen zu seiner Formel-1-Saison 2023!

Als Prost 1993 seinen vierten und letzten WM-Titel holte, war er übrigens bereits 38 Jahre alt. Verstappen könnte seinen vierten Formel-1-Titel im kommenden Jahr mit gerade einmal 27 holen.

In der Formel-1-Saison 2023 stellte der Niederländer unter anderem neue Bestmarken für die meisten Saisonsiege, die meisten Punkte in einem Jahr und den größten Vorsprung eines Formel-1-Weltmeisters auf.

Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz
Monaco Grand Prix 2024 Formel-1 Tickets kaufen
Anzeige motor1.com

Fotos & Fotostrecken

Die wichtigsten Fakten zum 1. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
Die wichtigsten Fakten zum 1. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
So haben uns die Teams bei den Präsentationen verladen!
So haben uns die Teams bei den Präsentationen verladen!

Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1

Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
Technik

Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
1. Tag
Anzeige InsideEVs
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher Schmierstoffhersteller ist in der Formel 1 aktiv?

Top-Motorsport-News

Alpine A424 (WEC 2024) offiziell vorgestellt: Das sagt Mick Schumacher
WEC - Alpine A424 (WEC 2024) offiziell vorgestellt: Das sagt Mick Schumacher

WSBK 2024: Honda zeigt die Farben der Fireblade für Lecuona und Vierge
WSBK - WSBK 2024: Honda zeigt die Farben der Fireblade für Lecuona und Vierge

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2

12h Nürburgring R1: racing one holt Ferrari-Pole bei NLS6
VLN - 12h Nürburgring R1: racing one holt Ferrari-Pole bei NLS6
Formel 1 App

Folge Formel1.de