• 01. Mai 2022 · 15:22 Uhr

"Ich liebe den Rennsport": Alonso denkt gar nicht erst ans Aufhören!

Fernando Alonso möchte unbedingt weiter in der Formel 1 starten - Der Weltmeister der Jahre 2005 und 2006 sieht keinen Grund, seinen Helm an den Nagel zu hängen

(Motorsport-Total.com) - "Ich liebe den Motorsport", sagt Fernando Alonso, der im Jahr 2021 mit Alpine in die Formel 1 zurückgekehrt ist. Der Spanier hat nach seiner Pause in der Königsklasse ab der Saison 2017 die Triple-Crown gejagt, die 24h von Le Mans gewonnen und am Indianapolis 500 teilgenommen. Der 40-Jährige blüht seit seinem Comeback in der Formel 1 so richtig auf und denkt gar nicht an einen Rücktritt.

Fernando Alonso

Fernando Alonso denkt gar nicht daran, aus der Formel 1 zurückzutreten Zoom Download

"Ich fühle mich besser als die anderen", stellt Alonso klar, der mit den Franzosen seit dem Jahr 2021 saisonübergreifend bisher 83 Punkte gesammelt hat. "Wenn jemand kommt und mich mit seinen puren Fähigkeiten schlägt, ich nicht mehr so gut bei den Starts bin oder das Auto nicht mehr gut vorbereiten kann, wenn jemand auf der anderen Seite der Garage eine Sekunde schneller ist als ich und ich die Zeiten nicht mehr fahren kann, dann werde ich meine Hand heben."

Erst dann, so Alonso, wäre es für den Spanier an der Zeit, über eine andere Beschäftigung in seinem Leben nachzudenken. Der 40-Jährige ist heute aber noch heiß auf gute Ergebnisse und sieht keinen Grund, seine aktive Formel-1-Karriere zu beenden. "Moment fühle ich das Gegenteil", stellt Alonso klar, der in der Saison 2022 aber bisher in allen Rennen von seinem jungen Teamkollegen Esteban Ocon geschlagen wurde.


F1 cool wie nie: Die Stunde der Außenseiter?

Video wird geladen…

F1 cool wie nie: Die Stunde der Außenseiter?

Wird die Formel 1 2022 noch zum Dreikampf? Marc Surer ist überzeugt: Lewis Hamilton ist nicht aus dem WM-Rennen! Weitere Formel-1-Videos

Alonso ist ein echtes Formel-1-Urgestein, das in seiner Karriere auf bisher 337 Starts, zwei WM-Titel, 32 Rennsiege und 98 Podiumsergebnisse kommt. Zuletzt stand der Spanier im Jahr 2021 in Katar auf dem Treppchen - das erste Mal seit 2014 in Ungarn. In der Saison 2022 wurde Alonso bisher vom Pech verfolgt, doch er glaubt, dass er das Ruder wieder herumreißen wird.

Mit seinen 40 Jahren ist Alonso der älteste Fahrer im Formel-1-Feld. Obwohl Alpine-Junioren wie der aktuelle Formel-2-Meister Oscar Piastri mit den Hufen scharren, um in die Königsklasse aufzurücken, will der Spanier weitermachen. Am Ende des Jahres wird Alonsos Vertrag auslaufen, doch der kann sich vorstellen, sein Arbeitspapier bei den Franzosen zu verlängern. Der 40-Jährige erwartet, dass die Weichen für seien Zukunft im Sommer gestellt werden.

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Formel-1-Tickets Spanien Grand Prix 2023 kaufen
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs

Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015

Mick Schumacher: Seine Abflüge in der Formel 1
Mick Schumacher: Seine Abflüge in der Formel 1
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Top-Motorsport-News

Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"
DTM - Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"

WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf
WEC - WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf

M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"
WRC - M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de