• 15. Februar 2022 · 11:08 Uhr

Vettel-Vertrag endet 2022: Wie lang bleibt er bei Aston Martin?

"Habe keine genaue Zahl im Kopf": Sebastian Vettels Vertrag mit Aston Martin läuft offenbar 2022 aus, Gedanken über seine Zukunft macht er sich aber noch nicht

(Motorsport-Total.com) - Es war nur eine unscheinbare Situation in der Online-Pressekonferenz von Sebastian Vettel zur Präsentation des Aston Martin AMR22, in der möglicherweise Details zu seiner Zukunft verraten wurden. Denn die genaue Laufzeit seines Vertrags mit dem Formel-1-Team von Lawrence Stroll war bisher nicht bekannt.

Sebastian Vettel

Sebastian Vettel weiß nicht, wie lang er noch bei Aston Martin bleiben wird Zoom Download

Doch dann fragte ein Journalist, wie lange er sich denn jetzt noch bei Aston Martin sehe, wo doch das Team einen Fünfjahresplan bis Ende 2025 verfolge, sein Vertrag aber schon Ende 2022 auslaufe. Vettel ließ die Behauptung unkommentiert im Raum stehen und dementierte sie nicht.

Das ist insofern interessant, als es im September 2020, als sein Wechsel zu Aston Martin offiziell kommuniziert wurde, lediglich hieß, die Zusammenarbeit laufe für "2021 and beyond", also 2021 und darüber hinaus. Das hätte auch ein Dreijahresvertrag sein können. Nun deutet aber vieles darauf hin, dass "and beyond" konkret Ende 2022 bedeutet (möglicherweise mit Optionen für 2023).

Die Frage, wie langfristig er sich bei Aston Martin sehe, beantwortet Vettel so: "Ich weiß es nicht. Das ist die ehrliche Antwort." Er habe "keinen Cut-off im Kopf", wisse also nicht, was ihn dazu bewegen würde, die Karriere in der Formel 1 oder zumindest seine Zeit bei Aston Martin zu beenden.

"Ich habe da keine genaue Zahl im Kopf, wo das Team stehen muss oder wie stark wir sein müssen. Ich schätze, wir werden einfach schauen, wo wir stehen", sagt er. "Dann wird irgendwann der Punkt kommen, wo wir uns mit der Zukunft auseinandersetzen. Aber jetzt konzentrieren wir uns erstmal auf den Saisonbeginn."

Auf die Frage, was nötig sei, damit er bei Aston Martin bleibt, antwortet der 34-Jährige: "Ich hatte eine schöne Zeit in diesem Sport. Ich hatte gute Jahre und nicht so gute. Aber die meisten Jahre waren gut. In denen hatte ich ein sehr konkurrenzfähiges Auto und ein konkurrenzfähiges Team."


Vettels neues Auto: Roll-out im Aston Martin AMR22

Video wird geladen…

Vettels neues Auto: Roll-out im Aston Martin AMR22

Nur einen Tag nach dem Car-Launch hat Aston Martin in Silverstone bei einem Filmtag den Shakedown mit dem Auto für die Saison 2022 absolviert. Weitere Formel-1-Videos

Auch jetzt, bei Aston Martin, sei er "ohne Zweifel in einem konkurrenzfähigen Team. Der Teamgeist ist gut und das Ziel ist klar. Wir wollen uns weiterentwickeln und gewinnen. Auf dem Weg, den wir eingeschlagen haben, interessiert mich das Gewinnen am meisten. Das wird letztendlich bestimmen, was in Zukunft kommt."

Doch die Entscheidung ist keine Einbahnstraße. Stroll sen. gilt als knallharter Geschäftsmann, der keine Gefangenen macht. Sollte er der Meinung sein, dass ein anderer Fahrer besser geeignet ist, Aston Martin an die Spitze der Formel 1 zu führen, könnte Vettels Zeit bei Aston Martin auch ganz schnell vorbei sein.

Bereits vergangenen Sommer wurde Stroll ein Flirt mit Fernando Alonso nachgesagt. Entsprechende Medienberichte gingen aber nie über das Stadium der Spekulation hinaus. Vettel ließ sich davon nicht beirren. Mit 34 und vier WM-Titeln auf dem Konto war seine Saisonvorbereitung von innerer Ruhe und Gelassenheit geprägt - viel mehr als in jüngeren Jahren.

"Man ist ein bisschen entspannter in der Hinsicht, dass man weiß, was man zu tun hat", erklärt er. "Bei manchen Dingen ist man vielleicht sehr gut vorbereitet. Andere Dinge hängen vielleicht ein bisschen hinterher - je nachdem, wie der Winter war. Aber ich glaube, insgesamt hat man ein bisschen mehr Ruhe und Vertrauen in sich selbst, bevor es dann losgeht."

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Formel-1-Tickets Spanien Grand Prix 2023 kaufen

Aktuelles Top-Video

Die 10 besten Formel-1-Fahrer 2022!
Die 10 besten Formel-1-Fahrer 2022!

Wer sind, losgelöst von Konkurrenzfähigkeit des Autos, Zuverlässigkeit der...

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs

Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie lautet der vollständige Name des Automobilweltverbandes FIA?

Top-Motorsport-News

Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"
DTM - Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"

WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf
WEC - WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf

M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"
WRC - M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de