• 11. September 2021 · 16:13 Uhr

Ferrari: Sprintrennen mit gestürzter Startaufstellung denkbar

Warum sich Ferrari gerne mit neuen Ansätzen zu Sprintrennen in der Formel 1 befasst und weshalb das zu gestürzten Startaufstellungen führen könnte

(Motorsport-Total.com) - 100 Kilometer am Samstag, die die Startaufstellung für den Grand Prix ergeben: Das aktuelle Format des sogenannten Sprintqualifyings in der Formel 1 ist nicht in Stein gemeißelt. Im Gegenteil: Schon 2022 könnten die Regeln deutlich verändert werden. Und Ferrari-Teamchef Mattia Binotto begrüßt ausdrücklich, dass die Formel 1 in diesem Punkt Verhandlungsbereitschaft signalisiert. Damit sei er "sehr zufrieden".

Charles Leclerc im Ferrari SF21 in der Boxengasse beim Grand Prix von Italien der Formel 1 2021 in Monza

Charles Leclerc im Ferrari SF21 in der Boxengasse beim Grand Prix von Italien Zoom Download

Was ihn ebenfalls positiv stimme: Vorschläge, wie es besser zu machen sein könnte. "Wie ich höre, gibt es unterschiedliche Ansätze von den Fahrern", sagt Binotto, ohne ins Detail zu gehen. "Ich denke, wie auch immer die Idee aussieht, es könnte interessant sein."

Konkret nennt Binotto einen Vorschlag, und zwar "ein kleines Rennen am Samstag mit einer im Vergleich zur Gesamtwertung gestürzten Startaufstellung". Das wäre also ein Sprintrennen nach dem Reverse-Grid-Verfahren. Auch darüber könnte die Formel 1 für die Saison 2022 nachdenken. "Noch aber ist es zu früh für ein Urteil oder eine Entscheidung", meint Binotto.


Sprintrennen: So funktioniert das neue Qualifying

Video wird geladen…

Sprintrennen: So funktioniert das neue Qualifying

In Silverstone wird die Poleposition in der Formel 1 erstmals in einem Rennen vergeben. Wir zoomen rein ins neue Format und erklären, worauf es dabei ankommt. Weitere Formel-1-Videos

Die Idee aber findet bereits Unterstützer im Fahrerlager. Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas etwa meint: "Für die Show und das Spektakel kann das interessant sein."

"Als es anfangs um die Sprintrennen ging, waren wir und Ferrari dagegen. Doch egal, wo du in der Rangliste stehst, es bringt ein extra Spektakel mit sich. Und das ist wichtig für die Fans. Damit ist es auch wichtig für die Unterhaltung, die die Formel 1 bieten kann."

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm

Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV

FIA-Gala 2021 in Paris
FIA-Gala 2021 in Paris

Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021
Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Welches Jubiläum feierte Sebastian Vettel beim Kanada GP 2018?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Formel 1 App

Folge Formel1.de