• 27. Juli 2021 · 14:31 Uhr

Formel-1-Kalender 2022: Saudi-Arabien will Rennen am Anfang der Saison

In dieser Formel-1-Saison markiert Saudi-Arabien das vorletzte Rennen, das soll sich 2022 ändern - Gerüchte über Termintausch mit Abu Dhabi zum Saisonfinale

(Motorsport-Total.com) - Für die Formel-1-Saison 2021 scheiterte der Wunsch Saudi-Arabiens, ein Rennen zu Beginn des Jahres auszurichten, an einem zu knappen Zeitfenster. Doch für die nächste Saison will man im Kalender auf einen früheren Platz rücken.

Saudi-Arabien

In dieser Saison feiert der neue Jeddah Street Circuti seine Formel-1-Premiere Zoom Download

"Für uns als Veranstalter ist es besser, nicht das letzte Rennen zu sein", betont der Veranstalter des Großen Preises von Saudi-Arabien und Vorsitzende des saudischen Automobil- und Motorradverbands, Prinz Khalid Bin Sultan Al Faisal.

Der erste Grand Prix von Saudi-Arabien wird in diesem Jahr das vorletzte Saisonrennen sein und am 5. Dezember stattfinden, eine Woche vor dem Finale in Abu Dhabi.

Warum es mit einem frühen Termin 2021 nicht klappte

Al Faisal erklärt: "Wir wollten ein Rennen am Anfang der Saison haben. Aber die Zeit, in der wir die Arbeiten an der Strecke (dem neuen Jeddah Street Circuit; Anm. d. R.) und die Vorbereitung der Strecke finalisieren mussten, war zu knapp bemessen. Deshalb konnten wir 2021 kein Rennen am Anfang des Jahres veranstalten."

"Wir mussten also entscheiden, ein Rennen Ende 2021 zu veranstalten oder zu warten, um ein frühes Rennen im Jahr 2022 durchzuführen. Unsere Entscheidung war, dass wir das Rennen im Jahr 2021 haben wollten", erklärt Al Faisal weiter.


Fotostrecke: Der ideale Formel-1-Kalender von Motorsport-Total.com

Nun laufen Gespräche mit der Formel 1 über die Planung für das kommende Jahr: "Hoffentlich können wir eine Einigung erzielen." Da die Auswirkungen der Corona-Pandemie wohl auch 2022 dazu führen werden, dass der Grand Prix von Australien später stattfindet, wäre der Weg für einen alternativen Saisonauftakt frei.

Nahost-Doppel zum Formel-1-Saisonauftakt 2022?

Bahrain könnte, wie schon in diesem Jahr, erneut das Auftaktrennen veranstalten. Logistisch gesehen sinnvoll wäre dann ein Doubleheader mit Saudi-Arabien. Damit würde die Formel 1 mit einem Nahost-Doppel in die Saison 2022 starten.

Die Vorbereitungen für das diesjährige Straßenrennen auf dem Jeddah Street Circuit laufen derweil nach Plan. Al Faisal hat sogar Interesse daran bekundet, in Saudi-Arabien das letzte der insgesamt drei Sprintrennen (nach Silverstone und Monza) auszurichten. Ein definitiver Austragungsort wurde bisher noch nicht bekannt gegeben.

Die Sprint-Premiere in Silverstone habe er "als Zuschauer und als Promoter sehr genossen". "Ich denke, es ist gut. Es gibt mehr Rennen zu sehen, mehr Action am Samstag. Wir würden gerne zu den Ländern gehören, die ein Sprintrennen haben."

Saisonfinale 2021 in Saudi-Arabien statt Abu Dhabi?

"Die Entscheidung liegt jetzt bei der Formel 1, wir werden sehen. Wird es ein anderes Land sein, mit drei Ländern in Europa, oder wird der Nahe Osten eines davon sein? Ich würde es gerne in Saudi-Arabien sehen." Die anhaltende Pandemie könnte aber auch noch zu einem ganz anderen Szenario führen.

Denn laut einem Bericht von 'RaceFans' steht ein möglicher Termintausch zwischen Saudi-Arabien und Abu Dhabi zur Debatte. Der Grund: Die Vereinigten Arabischen Emirate stehen auf Großbritanniens roter Liste. Reiserückkehrer müssen zehn Tage in Quarantäne - so auch Formel-1-Mitarbeiter nach dem letzten Rennen.

Durch die Vorverlegung von Abu Dhabi um eine Woche würde der größte Teil dieses Zeitraums bereits am Wochenende des Grand Prix von Saudi-Arabien ablaufen, der dann das Saisonfinale markieren würde. Spruchreif scheint das aber noch nicht.

"Niemand hat so etwas bisher erwähnt", sagt Al Faisal. "Ich weiß, dass Abu Dhabi laut Vertrag das letzte Rennen sein will. Für uns wäre es mir lieber, nicht das letzte Rennen zu sein, aber es der Formel 1 hilft, könnten wir das mit ihnen besprechen."

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Strecken, die umgebaut wurden
Formel-1-Strecken, die umgebaut wurden
Formel-1-Technik: Entscheidet dieser Frontflügel-Kniff die WM für Mercedes?
Formel-1-Technik: Entscheidet dieser Frontflügel-Kniff die WM für Mercedes?

Istanbul: Fahrernoten der Redaktion
Istanbul: Fahrernoten der Redaktion

F1: Grand Prix der Türkei (Istanbul) 2021
F1: Grand Prix der Türkei (Istanbul) 2021
Sonntag

Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

In welcher Stadt wurde Ayrton Senna geboren?

Top-Motorsport-News

6h Spa der virtuellen Le-Mans-Serie: Team Redline gewinnt beide Klassen
WEC - 6h Spa der virtuellen Le-Mans-Serie: Team Redline gewinnt beide Klassen

WRC Rallye Spanien 2021: Thierry Neuville setzt sich an der Spitze ab
WRC - WRC Rallye Spanien 2021: Thierry Neuville setzt sich an der Spitze ab

BoP 24h Nürburgring 2021: Porsche offenbar vor weiterer Einbremsung
NR24 - BoP 24h Nürburgring 2021: Porsche offenbar vor weiterer Einbremsung

NASCAR Pocono 2: Kyle Busch gewinnt Spritpoker und beendet Hendrick-Serie
NASCAR - NASCAR Pocono 2: Kyle Busch gewinnt Spritpoker und beendet Hendrick-Serie
Formel 1 App

Folge Formel1.de