• 20. Mai 2021 · 15:54 Uhr

Gespräche haben begonnen: Bleibt Esteban Ocon 2022 bei Alpine?

Alpine hat die Gespräche mit Esteban Ocons Management über eine weitere Zusammenarbeit eröffnet - Keine anderen Fahrer im Blickpunkt

(Motorsport-Total.com) - Esteban Ocon scheint gute Chancen zu besitzen, auch über die Formel-1-Saison 2021 hinaus bei Alpine bleiben zu können. Der französische Rennstall hat Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit Ocons Management eröffnet und schaut aktuell auf keine anderen Piloten. Im anderen Auto gilt Ex-Weltmeister Fernando Alonso mit einem gültigen Vertrag bereits als gesetzt.

Esteban Ocon

Esteban Ocon empfiehlt sich derzeit für einen neuen Alpine-Vertrag Zoom Download

Ocon ist aktuell von Mercedes "ausgeliehen" und zwei Jahre lang Teil des Teams aus Enstone. Dass der Franzose im kommenden Jahr von den Silberpfeilen zurückgeholt wird, gilt als unwahrscheinlich.

"Esteban tut im Moment alles, damit ich in Erwägung ziehe, ihn zu behalten", sagt Alpine-Geschäftsführer Laurent Rossi. "Es wäre nachlässig, wenn ich nicht darüber nachdenken würde. Im Moment befinden wir uns in Gesprächen mit seinem Management-Team, also vor allem Mercedes."

"Esteban ist ein großartiger Fahrer, von daher bin ich sehr glücklich, so ein Problem zu haben - also keines", so Rossi.

Ocon gehört zu den positiven Überraschungen der diesjährigen Formel-1-Saison und hat Teamkollege Alonso bislang im Griff. Vor allem im Qualifying konnte er seine gute Form unter Beweis stellen und zuletzt in Barcelona Platz fünf belegen.


Was war bei Micks Crash und mit Vettels Auge los?

Video wird geladen…

Was war bei Micks Crash und mit Vettels Auge los?

Was sagen die, die es wissen müssen, über die Doppelbestzeit von Ferrari? Und wie lief's für Mick Schumacher und Sebastian Vettel? Weitere Formel-1-Videos

Alternativen hätte der ehemalige Renault-Rennstall aber durchaus. Immer wieder wird AlphaTauris Pierre Gasly mit dem Team in Verbindung gebracht, zudem hoffen einige Junioren aus der Alpine-Akademie - wie Guanyu Zhou oder Christian Lundgaard - auf einen Aufstieg in die Formel 1.

Allerdings betont Rossi: "Wir schauen nicht auf irgendwelche Fahrer für das kommende Jahr. Im Moment ziehe ich natürlich Esteban in Erwägung, und Fernando ist nächstes Jahr auch hier. Wenn wir also mit dem derzeitigen Momentum weitermachen wollen, dann werden wir das tun."

Er betont: "Pierre ist natürlich ein Fahrer von großartigem Wert, aber im Moment ist er nicht auf der Liste, würde ich sagen."

Nach vier Saisonrennen liegt Ocon mit zehn Punkten auf dem neunten Gesamtrang.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel 1 2022 in Silverstone: Das Wichtigste zum Freitag
Formel 1 2022 in Silverstone: Das Wichtigste zum Freitag
F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
Freitag

F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
Technik

F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
Pre-Events

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Großbritannien-Grand-Prix 2022
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Großbritannien-Grand-Prix 2022
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie heißt der Williams-Bolide 2017, also der Nachfolger des Williams FW38?

Top-Motorsport-News

Wegen Boxenstopp-Chaos: DTM setzt 2022 auf längere Norisring-Boxenanlage
DTM - Wegen Boxenstopp-Chaos: DTM setzt 2022 auf längere Norisring-Boxenanlage

Toyotas Kamui Kobayashi vermutet: Alpine durfte Le Mans nicht gewinnen
WEC - Toyotas Kamui Kobayashi vermutet: Alpine durfte Le Mans nicht gewinnen

WRC Safari-Rallye Kenia 2022: Hyundai strauchelt - Toyota dominiert
WRC - WRC Safari-Rallye Kenia 2022: Hyundai strauchelt - Toyota dominiert

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de