• 08. Mai 2021 · 14:43 Uhr

Nach Reiseeinschränkungen in Großbritannien: Wackelt Türkei-Rennen?

Warum eine in Großbritannien erlassene Reiseeinschränkung den Formel-1-Grand-Prix in der Türkei gefährden und was ein Alternativszenario sein könnte

(Motorsport-Total.com) - Am 12. Mai 2021 kommt die Türkei auf die sogenannte rote Liste von Großbritannien. Das bedeutet Reisebeschränkungen für Briten. Und das hat Folgen, auch für die Formel 1: Denn bleibt der Status des Landes erhalten, dann ist womöglich die Durchführung des Türkei-Grand-Prix am 13. Juni gefährdet.

Formel-1-Start in Istanbul 2020

Neue Bestimmungen in Großbritannien gefährden den Türkei-Gand-Prix 2021 Zoom Download

Das liegt daran, dass ein Großteil der Mitarbeiter im Formel-1-Fahrerlager aus England stammt. Sie sind einerseits für die dort ansässigen Teams tätig, aber zum Beispiel auch für die TV-Produktion der Rennserie und deren Verwaltung.

Und die Coronavirus-Verordnungen besagen: Alle Briten müssen im Anschluss an einen Besuch in einem Land der roten Liste verpflichtend für zehn Tage eine Quarantäne in einem von der Regierung benannten Hotel verbringen, und sie müssen auch selbst für die Unterbringungskosten aufkommen. Vor allem die Quarantäne-Zeit lässt sich aber nicht gut mit dem straffen Terminplan der Formel 1 vereinbaren.

Das Problem: Der enge Formel-1-Terminplan

Denn schon 14 Tage nach dem Türkei-Rennen wird in Le Castellet in Frankreich gefahren. Davor aber suchen die Teams ihre jeweilige Zentrale in England auf, um von Luftfracht auf Lastwagen-Transport umzustellen. Und das wäre erschwert, wenn ein Großteil der Belegschaft nicht verfügbar sein sollte.


"Enemy-Building": So macht Wolff sein Team scharf!

Video wird geladen…

"Enemy-Building": So macht Wolff sein Team scharf!

Toto Wolff hat verraten, wie er sein Team für das Duell mit Red Bull heiß macht. Das übrigens zwischen Hamilton und Verstappen enger kaum sein könnte. Weitere Formel-1-Videos

Die Formel 1 beobachtet die Entwicklung der roten Liste daher sehr genau, wie ein Sprecher erklärt: "Wir haben die Ankündigung der Reiseeinschränkungen für die Türkei zur Kenntnis genommen und bewerten die Situation gerade [neu]. In den kommenden Tagen werden wir weitere Details bekanntgeben."

Mögliche Alternativszenarien für die Formel 1

Wahrscheinlich versucht die Formel 1 nun, ein Alternativszenario zu erarbeiten, sollte das Türkei-Rennen nicht durchführbar sein. Das könnte einen alternativen Austragungsort bedeuten, der aber in die komplexe Logistik eingebunden werden müsste, weil die Formel 1 nur eine Woche vorher in Aserbaidschan antritt.

Möglich wäre außerdem eine Streichung des Rennens am 13. Juni und zum Beispiel ein zusätzlicher Grand Prix entweder in Le Castellet oder in Spielberg, den beiden folgenden Rennschauplätzen.

Die Türkei selbst war aufgrund der Absage des Kanada-Grand-Prix erst nachträglich in den Formel-1-Kalender 2021 aufgenommen worden, nachdem der Istanbul Park Circuit schon 2020 als Ersatz für in der Coronakrise ausgefallene Rennen firmiert hatte. Zuvor war von 2005 bis 2011 an gleicher Stelle der Türkei-Grand-Prix gefahren worden.

Die aktuelle Umfrage

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

"Antagonistisch": Horner arbeitet sich an Wolff ab
"Antagonistisch": Horner arbeitet sich an Wolff ab

Bei der FIA-PK am Hungaroring kam's zur ersten Begegnung zwischen den...

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Technik
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Freitag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Ungarn-Grand-Prix 2021
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Ungarn-Grand-Prix 2021

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Pre-Events

Die 14 dramatischsten Teamduelle um den Titel
Die 14 dramatischsten Teamduelle um den Titel
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher Fahrer hatte nicht die Ehre, ein nach sich benanntes Formel-1-Auto fahren zu sehen?

Top-Motorsport-News

Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte
DTM - Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte

WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest
WEC - WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest

Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt
Sonst - Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt

BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
WSBK - BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de