• 13. August 2020 · 17:15 Uhr

Sergio Perez: Nur eine Frage der Zeit, bis Vettel-Gerüchte verschwinden

Sergio Perez macht sich keine Sorgen um seinen Platz bei Racing Point und macht sich auch nichts daraus, dass Sebastian Vettel mit Teamchef Szafnauer wegfährt

(Motorsport-Total.com) - Für Sergio Perez ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Gerüchte um Sebastian Vettel und sein Cockpit bei Aston Martin verschwinden. Der Mexikaner wird schon seit einiger Zeit für 2021 aus seinem Cockpit geschrieben, weil Racing-Point-Nachfolger Aston Martin den viermaligen Weltmeister verpflichten möchte. Doch noch fühlt sich Perez im Team sicher (Formel 1 2020 live im Ticker).

Sergio Perez

Sergio Perez macht sich nichts aus den Gerüchten um Sebastian Vettel Zoom Download

"Bei den Gerüchten um Sebastian kann ich nichts machen", sagt Perez am Donnerstag in Barcelona. "Ich habe vom Team gehört, dass wir alle so weitermachen wollen. Von daher glaube ich, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis diese Gerüchte verschwinden können."

Immer wieder wurde von einer Vertragsdeadline bei Perez geschrieben, und Gerüchten zufolge wollte Racing Point mit der Verkündung warten, bis sich Perez von seiner Coronaerkrankung erholt hat. Eine solche gab es aber bislang nicht.

Der Mexikaner fühlt sich im Team so sicher, dass er auch noch nicht mit anderen Rennställen über ein Cockpit für 2021 gesprochen habe: "Nein, nicht wirklich, da meine Position im Team ziemlich sicher aussieht. Das ist das Gefühl, das ich bekomme", winkt er ab.


Letzte Nacht Silverstone: Vettel-Kritik an Ferrari

Video wird geladen…

Letzte Nacht Silverstone: Vettel-Kritik an Ferrari

Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Die Diskussion über die sportliche Achterbahnfahrt von Sebastian Vettel bei Ferrari Weitere Formel-1-Videos

Zuletzt wurden die Spekulationen jedoch angeheizt, weil sich Sebastian Vettel mit Teameigner Lawrence Stroll per Ellenbogen abgeklatscht hatte und mit Teamchef Otmar Szafnauer in dessen Ferrari von Silverstone abgereist war - angeblich nur zur nächsten Tankstelle.

Doch darauf gibt Perez nicht viel: "Ich denke, dass Otmar einfach ein sehr stolzer Ferrari-Besitzer ist", sagt er. "Was mache ich daraus? Nichts. Jeder darf machen, was er will. Vor allem außerhalb des Rennens. Und zum Ellenbogen von Lawrence habe ich auch nicht viel zu sagen. Ich mache mir nichts daraus."

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Marc Surer: Was für Red Bull & Verstappen spricht
Marc Surer: Was für Red Bull & Verstappen spricht

Welchen Vorteil Mercedes verloren hat und unter welchen Umständen Max...

Fotos & Fotostrecken

Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Die Williams-Story
Die Williams-Story

"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein
"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein

Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion

F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welches Team ist mit 24 sieglosen Jahren in der Formel 1 Rekordhalter?

Top-Motorsport-News

Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?
DTM - Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?

IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"
WEC - IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"

Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."
WRC - Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."

Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
MotoGP - Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
Formel 1 App

Folge Formel1.de