• 05. April 2020 · 16:35 Uhr

Verbotene Formel-1-Innovationen: Die X-Wings von Tyrrell

Tyrrell führt 1997 die X-Wings ein, um mehr Abtrieb zu generieren: Schnell ziehen andere Teams nach, doch die FIA schreitet ein und verbietet die Flügel

(Motorsport-Total.com) - Formel-1-Teams wissen, dass sie regeltechnisch an die Grenzen gehen müssen, um das Beste herauszuholen. Manchmal gehen sie dabei aber etwas zu weit. In einer neuen Serie auf Motorsport-Total.com schauen wir uns technische Entwicklungen an, die den Regelhütern ein Dorn im Auge waren und verboten wurden.

Jos Verstappen

Die X-Wings von Tyrrell sind der große Aufreger 1997 und 1998 Zoom Download

1997 verfolgte Tyrrell ein neues Konzept, um mehr Abtrieb zu generieren. Die als X-Wings bekannten Flügel sorgten für eine intensive, aber kurzlebige Entwicklung, bevor die FIA einschritt.

Alles begann, als das Team ein Schlupfloch in den Regeln fand. Bei diesem konnten sie kleine Flügel auf dem Seitenkasten hochwachsen lassen, um Luftstrom aufzufangen.

Nur bei einer Handvoll Rennen kam die X-Wing-Lösung von Tyrrell 1997 zum Einsatz. Sie sollte mehr Abtrieb auf Strecken generieren, auf denen es notwendig war. Die neuen Regeln für 1998 sowie die Rillenreifen spielten in Tyrrells Hände, da die X-Wings Abtriebsverluste wieder auffangen konnten.


Fotostrecke: Verbotene Formel-1-Innovationen: Die X-Wings von Tyrell

Der 026 wurde so designt, dass die Flügel im Konzept fest enthalten waren und nicht nur angeschraubt wurden, wenn sie gebraucht wurden. Es heißt, dass sie für fünf Prozent des gesamten Abtriebs verantwortlich waren. Das war wohl auch ein Grund, wieso vier andere Teams schnell nachzogen: Ferrari, Prost, Jordan und Sauber brachten eigene Versionen.

Zu diesem Zeitpunkt entschied die FIA, dass die Angelegenheit aus dem Ruder zu laufen droht: Also griff man ein und verbot sie.

Weitere Bilder dazu gibt es in der Fotostrecke.

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Adventskalender #7: Formel-1-Ergebnisse, die nicht zählten
Adventskalender #7: Formel-1-Ergebnisse, die nicht zählten

Sieben Rennen in der ersten WM-Saison 1950, aber nur vier davon gingen in die...

Fotos & Fotostrecken

Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Freitag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Technik
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Auf welcher Rennstrecke fand zwischen 1950 bis 1954 der Grand Prix der Schweiz statt?

Top-Motorsport-News

BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner
DTM - BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner

WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller
WEC - WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller

Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route
Dakar - Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route

Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
MotoGP - Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
Formel 1 App

Folge Formel1.de