• 09. August 2019 · 15:54 Uhr

McLaren: Rückstand auf Topteams soll 2020 halbiert werden

McLaren möchte 2020 mit dem ersten Auto unter der Feder von James Key den nächsten Schritt machen und den Rückstand auf die Topteams verkürzen

(Motorsport-Total.com) - McLaren gehört 2019 zu den positiven Überraschungen der Formel-1-Saison, doch für 2020 strebt der Rennstall nach mehr. Zwar ist man nicht so vermessen, dass man den dritten Platz als Ziel herausgibt, doch man möchte zumindest den aktuellen Abstand auf die drei Topteams halbieren, wie Teamchef Andreas Seidl sagt.

Lando Norris, Valtteri Bottas

Auch wenn es hier so aussieht: Auf Augenhöhe mit Mercedes ist McLaren nicht Zoom Download

Was das in Zeit heißt, da ist sich der Deutsche jedoch auch nicht ganz sicher. "Wenn man sich die Rundenzeiten anschaut, dann fehlt uns momentan eine Sekunde, manchmal auch eineinhalb. Unser Ziel ist, das zu reduzieren", so Seidl.

Im Vergleich zu 2018 hat sich McLaren schon stark gesteigert, und 2020 soll der nächste Schritt folgen. Eine Menge wird laut Seidl darauf ankommen, wann man den Fokus auf die neue Saison legt. Das aktuelle Jahr vernachlässigen, will man nämlich nicht. McLaren liegt derzeit auf Rang vier und ist damit so gut wie seit 2012 nicht mehr. Den Platz will man daher unbedingt behalten.

Doch Ergebnisse wie in Ungarn, als man erneut zwölf Punkte mitnehmen konnte, während Hauptkonkurrent Renault leer ausging, helfen dabei. Mit 82 Punkten hat man derzeit bereits 39 Zähler Vorsprung auf den nächsten Konkurrenten Toro Rosso, sodass man schon zeitnah ein gutes Polster haben könnte, um sich auf 2020 zu fokussieren.


McLaren auf dem Weg zurück an die Spitze

McLaren ist aktuell Vierter in der Formel-1-WM, Tendenz weiter steigend - aber: 2019 ist es noch zu früh für Top-3-Ergebnisse, glauben unsere Experten Weitere Formel-1-Videos

Dann soll das erste Auto unter der Feder von Technikchef James Key entstehen, der zu dieser Saison von Toro Rosso losgeeist wurde. Seidl spricht dennoch von einer "Evolution", weil das Technische Reglement gleich bleibt.

Zumindest stimme jetzt die Basis: "Wir haben mit diesem Auto schon viel gelernt und kennen seine Schwächen. Das ist etwas, was wir für nächstes Jahr adressieren wollen", so der Teamchef. "Wir glauben, dass wir den nächsten Schritt dadurch machen werden, dass wir mit dem neuen Auto ein normales Timing haben werden. Wir haben direkt nach den Wintertests mit den ersten Konzepten für nächstes Jahr begonnen. Anders als in den vergangenen Jahren."

"Das in Kombination mit der Tatsache, dass es jetzt einen klaren Technischen Direktor gibt, stimmt mich zuversichtlich, dass wir den nächsten Schritt machen können", so Seidl, der aber realistisch bleiben will: "Ich habe schon ein paar Mal gesagt, dass es keine Zauberei gibt. Der Rückstand auf die Spitze ist riesig. Aber das Ziel ist, nächstes Jahr da irgendwo dazuzustoßen."

formel-1-countdown

Fotos & Fotostrecken

Red-Bull-Junioren in der Formel 1
Red-Bull-Junioren in der Formel 1
Die zehn denkwürdigsten F1-Regeländerungen
Die zehn denkwürdigsten F1-Regeländerungen

Ungarn: Fahrernoten der Redaktion
Ungarn: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Ungarn
Grand Prix von Ungarn
Sonntag

Grand Prix von Ungarn
Grand Prix von Ungarn
Samstag

Formel-1-Quiz

Welcher Mineralölhersteller war viele Jahr lang Hauptsponsor von Tyrrell?

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

WEC-Fahrermarkt: LMP1-Feld steht, Änderungen bei Ferrari und Aston
WEC - WEC-Fahrermarkt: LMP1-Feld steht, Änderungen bei Ferrari und Aston

24h Nürburgring 2019: Zeitplan für Rennen und Trainings
NR24 - 24h Nürburgring 2019: Zeitplan für Rennen und Trainings

Härtetest für neue NASCAR-Aero: So schnitt das neue Paket in Vegas ab
NASCAR - Härtetest für neue NASCAR-Aero: So schnitt das neue Paket in Vegas ab

BMW M140e (2020): Kommt ein Plug-in-Hybrid mit 400 PS?
Auto - BMW M140e (2020): Kommt ein Plug-in-Hybrid mit 400 PS?

Die aktuelle Umfrage

Videos

Mercedes: Bottas oder Ocon 2020? Der Vergleich!
Mercedes: Bottas oder Ocon 2020? Der Vergleich!
Warum Renaults F1-Milliarden-Projekt scheitert
Warum Renaults F1-Milliarden-Projekt scheitert

Warum Red Bull Gasly durch Albon ersetzt hat
Warum Red Bull Gasly durch Albon ersetzt hat

Formel-1-Piloten, die eine Rennsperre bekamen
Formel-1-Piloten, die eine Rennsperre bekamen

Folge Formel1.de

// //