• 25. Mai 2016 · 22:10 Uhr

Fotostrecke Monaco: Hubschrauber fliegen im Wohnzimmer

Der Glitzer-Grand-Prix mit Überholverbot, Superreichen und einem Rennen am Rande des Wahnsinns: Warum die Piloten Monaco lieben oder hassen

(Motorsport-Total.com) - Das uralte Nelson-Piquet-Zitat ist schon tausendmal bemüht worden, doch es beschreibt den Grand Prix in Monaco noch immer so treffend wie keine 1000 anderen Worte: "Formel 1 fahren in Monaco ist wie Hubschrauber fliegen im Wohnzimmer", sagte der Brasilianer einst. Denn zwischen Leitplanken, Bodenwellen und Kanaldeckeln ist kein Zentimeter Platz für einen Fehler. Dafür für eine Menge Reichtum: Kein Rennen ist so teuer, keines lockt so viele Stars und Sternchen an.

Was Monaco ausmacht, ist auch das Drumherum: Viele Piloten stehen aus dem eigenen Bett auf und laufen an die Strecke. Abends tobt in den zahlreichen Bars und Restaurants, natürlich auch im legendären "Jimmy's", das Leben. Wer es noch edler mag, verzockt seine Reisekasse im berühmten Kasino. Gratis gibt es Cote d'Azur pur, einen der schönsten Landstriche auf dem Planeten Erde.

Der 3,340 Kilometer lange Kurs mit seinen engen Kurven die Strecke im gesamten Rennkalender, auf der man am meisten Abtrieb benötigt. Die Flügel werden so steil wie nur möglich gestellt. Der Reifenverschleiß und der Spritverbrauch sind jedoch gering. Besonders belastet werden die Radaufhängungen, denn es kann gelegentlich zu Leitplankenkontakt kommen.

Formel-1-Tickets Grand Prix der Emilia-Romagna Imola 2023 kaufen
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Red-Bull-Sonderdesign für Wings For Life
Red-Bull-Sonderdesign für Wings For Life
Alle Formel-1-Autos von Red Bull
Alle Formel-1-Autos von Red Bull

Formel-1-Autos 2023: Red Bull RB19
Formel-1-Autos 2023: Red Bull RB19

Die Formel-1-Autos 2023
Die Formel-1-Autos 2023

Neue Formel-1-Teams seit der Saison 1990
Neue Formel-1-Teams seit der Saison 1990
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie viele Fahrer dürfen am letzten Qualifikations-Abschnitt teilnehmen?

Top-Motorsport-News

Endlich BMW-Einsätze für Spengler: Ex-DTM-Champion bestreitet Super-GT-Serie
DTM - Endlich BMW-Einsätze für Spengler: Ex-DTM-Champion bestreitet Super-GT-Serie

Virtuelle 24h Le Mans werden digital in die ganze Welt übertragen
WEC - Virtuelle 24h Le Mans werden digital in die ganze Welt übertragen

Herzschlagfinale: Was den Unterschied zwischen Benavides und Price machte
Dakar - Herzschlagfinale: Was den Unterschied zwischen Benavides und Price machte

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de