• 26. Januar 2014 · 16:05 Uhr

Kaltenborn: "Der Rollout ist ein sehr emotionaler Moment"

Die Vorstellung des neuen C33 ist für Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn ein großer Moment, doch noch mehr Spannung kommt am Dienstag in Jerez auf

(Motorsport-Total.com) - Monisha Kaltenborn geht 2014 in die zweite Saison als Teamchefin. Die Österreicherin übernahm im Oktober 2012 offiziell die Rolle von Teamgründer Peter Sauber und musste bislang so manche schwierige Situation überstehen. Umso stolzer präsentiert Kaltenborn heute den neuen Sauber-Boliden und die dazugehörigen Piloten Adrian Sutil und Esteban Gutierrez. Doch besonders aufgeregt fiebert sie dem kommenden Dienstag entgegen...

Monisha Kaltenborn

Teamchefin Monisha Kaltenborn freut sich schon auf den kommenden Dienstag Zoom Download

Frage: "Frau Kaltenborn, am nächsten Dienstag beginnen die Testfahrten in Jerez, wie ist Ihre Stimmungslage?"
Monisha Kaltenborn: "In Jerez findet unser Rollout statt. Das ist immer ein ganz spezieller Moment, denn hier werden wir zum ersten Mal sehen, ob alles wirklich zusammenpasst, und ob die Systeme funktionieren. Wir werden wissen, ob wir in den letzten neun Monaten in die richtige Richtung gearbeitet haben. Das alles macht das zu einem sehr emotionalen Moment."

Frage: "Es war eine kurze Wintersaison, hinzu kommen die umfassenden Reglementänderungen in der Saison 2014, wie ist die Zielsetzung?"
Kaltenborn: "Aufgrund der großen Regeländerungen auf der Chassis-Seite, aber auch vor allem auf der Antriebsseite, ist es im Moment unmöglich, irgendwelche Prognosen abzugeben. Dazu werden wir frühestens nach den Wintertests in der Lage sein, wo wir uns auch mit der Konkurrenz messen können. Wie immer bleibt es unser Ziel, dass wir uns in der kommenden Saison verbessern."

Frage: "Was erwarten Sie von Ihren Piloten?"
Kaltenborn: "Wir haben in diesem Jahr eine sehr aufregende Fahrerkombination. Auf der einen Seite Adrian (Sutil), er ist ein sehr erfahrener Rennfahrer, und ich bin froh, dass die Zusammenarbeit nun endlich geklappt hat. Auf der anderen Seite haben wir Esteban (Gutierrez), einen jungen, talentierten Rennfahrer, den wir schon lange kennen, der auch schon lange Mitglied des Teams ist. Gerade so etwas ist wichtig angesichts der großen Änderungen in der kommenden Saison. Ich hoffe, dass die Fahrer das Auto schnell kennenlernen, unsere Zuverlässigkeit passt, sodass wir uns gemeinsam mit den Fahrern auf die Entwicklung der Performance konzentrieren können."

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Kuriose Zwischenfälle beim Rennstart in der Formel 1
Kuriose Zwischenfälle beim Rennstart in der Formel 1
Top 10: Die kürzesten Formel-1-Debüts seit 2000
Top 10: Die kürzesten Formel-1-Debüts seit 2000

Albert Park: Formel-1-Strecke in Melbourne wird umgebaut
Albert Park: Formel-1-Strecke in Melbourne wird umgebaut

Mick Schumacher: Sein Weg in die Formel 1
Mick Schumacher: Sein Weg in die Formel 1

Die schrägsten und spektakulärsten Debüts der Formel-1-Geschichte
Die schrägsten und spektakulärsten Debüts der Formel-1-Geschichte
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher Streckenabschnitt ist nicht Teil des Suzuka International Racing Course?

Top-Motorsport-News

DTM überrascht bei Test mit Topzeiten: "Wollen schnellste GT3-Serie sein"
DTM - DTM überrascht bei Test mit Topzeiten: "Wollen schnellste GT3-Serie sein"

Porsche benennt dritte Le-Mans-Fahrer: Einsatz auch in Portimao
WEC - Porsche benennt dritte Le-Mans-Fahrer: Einsatz auch in Portimao

Extreme E Al-Ula 2021: Claudia Hürtgen übersteht wilden Überschlag
XE - Extreme E Al-Ula 2021: Claudia Hürtgen übersteht wilden Überschlag

KTM-Fahrer machen sich über Kontingent der Vorderreifen Sorgen
MotoGP - KTM-Fahrer machen sich über Kontingent der Vorderreifen Sorgen
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de