• 07. Mai 2023 · 00:32 Uhr

Sergio Perez: Bis zum Qualifying "mein schlechtestes Wochenende"

Sergio Perez hatte nicht mit der Poleposition in Miami gerechnet, weil es bis dahin für ihn sein "schlechtestes Wochenende" war - Rätsel über Rückstand zu Verstappen

(Motorsport-Total.com) - Mit der Poleposition beim Formel-1-Rennen von Miami hätte Sergio Perez im Vorfeld definitiv nicht gerechnet. "Bis zum Qualifying war es mein schlechtestes Wochenende", gibt der Red-Bull-Pilot zu. Der Mexikaner war das ganze Wochenende über klar langsamer als Teamkollege Max Verstappen, startet am Sonntag aber trotzdem von Position eins - und der Niederländer nur von Rang neun.

Foto zur News: Sergio Perez: Bis zum Qualifying "mein schlechtestes Wochenende"

Sergio Perez freut sich über eine überraschende Pole in Miami Zoom Download

Perez weiß, dass ihm die Umstände mit dem Fehler seines Teamkollegen und der roten Flagge in die Karten gespielt haben, doch das nimmt er gerne mit: "Ich hatte kein problemfreies Wochenende, von daher schmeckt das noch einmal deutlich besser, wenn man an so einem schlechten Wochenende liefert", sagt er.

Zuvor hatte ihm in jedem Training eine halbe Sekunde auf Verstappen gefehlt, im ersten Training sogar eine Sekunde. "Ich konnte einfach nicht herausfinden, wie ich die verlorene Zeit gegenüber Max und den Ferraris finden soll", gibt er zu. "Selbst auf meiner letzten Runde habe ich noch Dinge herausgefunden, die besser funktioniert haben."

Was genau sein Problem war, weiß er auch nicht so genau: "Mir fehlte einfach das Vertrauen", sagt er. "Als ich in den Daten gesehen habe, was Max gemacht hat, das konnte ich einfach nicht."

"Ich war einfach weit weg in Sachen Balance und Selbstvertrauen, und es ist einfach so ein Wochenende, wo die Dinge nicht für dich laufen. Und dann verliert man Selbstvertrauen und fängt an, Dinge zu zerdenken", erklärt er.

Ähnlich lief es für ihn in Melbourne. Dort machte er dann aber im Qualifying einen Fehler und wurde nur Letzter. Eine Wiederholung hatte er aber nicht befürchtet: "Nein, so schlimm war es nicht. Wenn es schlecht gelaufen wäre, wäre ich Vierter oder Dritter geworden", sagt er. "Melbourne wiederholt sich hoffentlich nie wieder."

Marko lobt: Näher an Verstappen dran

Doch vor dem Qualifying kam ihm und seinem Team eine gute Idee. Doch was er genau am Auto gemacht hat, so sehr ins Detail gehen will Perez nicht. Er sagt nur: "Ich habe mit der Balance gespielt, und den Rhythmus zu finden war deutlich wichtiger als ich gedacht habe. Ich habe im Qualifying endlich ein gutes Verständnis bekommen, und jetzt freue ich mich sehr auf morgen."

Perez ist "einfach froh", dass er im richtigen Moment die Leistung bringen konnte und mit der Poleposition belohnt wurde. Das bringt ihm auch das Lob von Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko ein: "Er hat das gut umgesetzt", sagt der Österreicher gegenüber 'Sky' und spricht von einer "unglaublichen" Pole.


Miami: So kam es zur irren Startaufstellung!

Video wird geladen…

Charles Leclerc in der Mauer und Max Verstappen auf Platz 9: Außenseiter wie Sergio Perez, Fernando Alonso und Kevin Magnussen nutzen die Fehler aus. Weitere Formel-1-Videos

Vor allem erkennt er an, dass Perez in diesem Jahr deutlich näher an Verstappen ist als in den vergangenen Jahren - auch wenn man das an diesem Wochenende nicht sehen konnte. Im teaminternen Qualifying-Duell steht es aus Sicht des Mexikaners nur 2:3 - und zählt man den Sprint-Shootout hinzu, dann ist das Duell sogar ausgeglichen (zur Übersicht aller Duelle).

"Er hat in den vergangenen Jahren immer mit einer halben bis einer ganzen Sekunde Rückstand angefangen. Das kannst du im Laufe von einem oder zwei Trainings nicht aufholen", weiß Marko. "Jetzt startet er näher an Max und dadurch ist er jetzt also in der Summe auch immer wieder vorne."

Probleme im Rennen nicht da?

Im Rennen könnte Perez am Sonntag teamintern in Führung gehen und sich den dritten Saisonsieg holen - und damit auch die WM-Führung. Dass sich seine bisherigen Probleme am Wochenende auch in den Sonntag übertragen, davor hat Perez keine Angst. Denn zumindest die Rennpace war am Freitag aus seiner Sicht kein Problem.

"Im Rennen ist es deutlich einfacher. Schon gestern hatte ich eine sehr gute Pace. Auch wenn ich Probleme mit der Balance hatte: Sobald wir Benzin ins Auto getan haben, waren die Dinge viel natürlicher für mich", erklärt er. "Das Problem war, die Reifen auf Temperatur zu bringen und die Zehntel vom Peak-Grip zu holen."


Fotostrecke: Formel 1 2023 in Miami: Das Wichtigste zum Samstag

Sollte er am Sonntag seinen siebten Grand-Prix-Sieg holen, wäre das für ihn ein ganz besonderer, denn die Latino-Community ist in Miami besonders groß, was es für ihn fast zu einem Heimrennen macht. "Alle Siege sind super, aber dieser hier würde mir ein wenig mehr bedeuten", sagt er.

"Aber das Rennen ist noch lang, und ich denke noch nicht daran. Ich fokussiere mich jetzt einfach auf meine Rennvorbereitung."

(Holt sich Sergio Perez die WM-Führung? Sei live dabei mit WOW!)

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Formel-1-Reifentest in Suzuka
Formel-1-Reifentest in Suzuka
Mittwoch
Foto zur News: Erste Bilder vom neuen Formel-1-Werk von Andretti in Silverstone
Erste Bilder vom neuen Formel-1-Werk von Andretti in Silverstone

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen

Foto zur News: Die ersten Formel-1-Autos der aktuellen Fahrer
Die ersten Formel-1-Autos der aktuellen Fahrer

Foto zur News: Formel-1-Reifentest in Suzuka
Formel-1-Reifentest in Suzuka
Dienstag
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Danner: "Was Toto sehr fehlt, ist Niki Lauda"
Danner: "Was Toto sehr fehlt, ist Niki Lauda"
Foto zur News: Warum McLaren keinen Pokal einsammelte!
Warum McLaren keinen Pokal einsammelte!

Foto zur News: Steiner: So kalt war Gene Haas bei der Kündigung!
Steiner: So kalt war Gene Haas bei der Kündigung!

Foto zur News: Abu Dhabi 2021: Was danach passiert ist ... | Interview Peter Bayer
Abu Dhabi 2021: Was danach passiert ist ... | Interview Peter Bayer
f1 live erleben: hier gibt's tickets
China
Schanghai
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Miami
Miami
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Emilia-Romagna
Imola
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Top-Motorsport-News
Foto zur News: Nach Felgenrissen und Unfällen: BMW wechselt beim M4 GT3 die Felge!
DTM - Nach Felgenrissen und Unfällen: BMW wechselt beim M4 GT3 die Felge!

Foto zur News: Wie Daten in allen Bereichen des modernen Motorsports eine Rolle spielen
WEC - Wie Daten in allen Bereichen des modernen Motorsports eine Rolle spielen

Foto zur News: WRC Safari-Rallye 2024: Kalle Rovanperä in Kenia auf Kurs zum Sieg
WRC - WRC Safari-Rallye 2024: Kalle Rovanperä in Kenia auf Kurs zum Sieg

Foto zur News: Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App