• 01. April 2023 · 12:20 Uhr

Alonso nach P4 in Melbourne: Bestes Qualifying des Jahres!

Für Fernando Alonso war das Abschneiden von Aston Martin im Qualifying des Großen Preises von Australien so gut, wie im gesamten Jahr 2023 noch nicht

(Motorsport-Total.com) - Fernando Alonso ist der Meinung, dass sein vierter Platz beim Qualifying zum Großen Preis von Australien sein "bestes Qualifying der drei" im Jahr 2023 war, obwohl der Aston-Martin-Pilot hinter beiden Mercedes-Piloten landete.

Foto zur News: Alonso nach P4 in Melbourne: Bestes Qualifying des Jahres!

Fernando Alonso beim Qualifying in Melbourne Zoom Download

Nachdem Sergio Perez im Red Bull in Q1 ausgeschieden war, galt Alonso als aussichtreicher Kandidat auf die erste Startreihe für das Rennen in Melbourne am Sonntag neben dem haushohen Favoriten Max Verstappen, der sich die Poleposition sicherte.

Doch hinter dem Weltmeister erwiesen sich die Mercedes-Piloten George Russell und Lewis Hamilton als das Überraschungspaket des Qualifyings und verwiesen Alonso auf Platz vier. Dennoch ist der Spanier der Meinung, dass Melbourne das bisher beste Qualifying für Aston Martin in dieser Saison war, da der Abstand zu Polesetter Verstappen so gering wie noch nie war.

Alonso: Mercedes hat bessere Job gemacht

"Was die Leistung angeht, war das wohl das beste Qualifying für uns von den dreien", sagt er. "So nah waren wir noch nie an der Poleposition dran, ich fühle mich schnell, das Auto ist einfach zu fahren und ich genieße es."

In Bahrain wurde Alonso Fünfter, über sechs Zehntel hinter Verstappen. In Saudi-Arabien lag er 0,465 Sekunden hinter Verstappens Teamkollegen Sergio Perez und in Australien verringerte er den Rückstand auf den Niederländer auf 0,407 Sekunden. Allerdings ist die Runde in Melbourne über 11 Sekunden schneller als die in Dschidda, sodass die relative Performance des Aston Martin wohl etwas schwächer im Albert Park war.

"Die Strecke war manchmal etwas schwierig einzuschätzen, und vor allem der Wind änderte sich in Stärke und Richtung", erklärt er. "Aber es war ein ziemlich normales Qualifying für uns. Wir haben uns in jeder Sitzung ein bisschen verbessert. Die Mercedes-Autos waren in Q3 sehr schnell und haben einen besseren Job gemacht, aber wir werden sehen, ob wir sie morgen herausfordern können."

Alonso: Große Chance, Perez Punkte abzunehmen

"Sie hatten in Dschidda eine sehr ähnliche Pace wie ich. Wenn sie also vorne starten, wird es sehr schwierig, sie zu überholen. Ich denke, dass das Rennen morgen zwischen Red Bull, den beiden Mercedes und wahrscheinlich auch den Ferraris ausgetragen wird - sie sind hier bei den kühleren Bedingungen besser, es wird also ein interessantes Rennen."


Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos

In der WM-Wertung liegt Alonso aktuell 13 Punkte hinter dem Zweitplatzierten Sergio Perez. Nach dem schwachen Abschneiden des Mexikaners im Qualifying, erhofft sich Alonso, am Rennsonntag einige Punkte auf Perez gutzumachen, der vom letzten Startplatz ins Rennen gehen wird.

"In unserem Fall, vor allem weil Checo in Q1 ausgeschieden ist, werden wir versuchen, ein gutes Rennen ohne Fehler zu fahren", sagt er. "Wenn wir auf dem Podium stehen können, großartig. Wenn es P4 ist, okay. Wenn es P5 ist, okay. Wir versuchen, Punkte zu holen und ihm hoffentlich Punkte in der Meisterschaft abzunehmen."

Lance Stroll kämpft immer noch mit Verletzung

Alonsos Aston-Martin-Teamkollege Lance Stroll landete mit einem Rückstand von etwa sechs Zehnteln auf P6 im Qualifying. Der Kanadier betont, dass er nach seinem Fahrradunfall kurz vor dem Saisonstart immer noch dabei ist, mehr Selbstvertrauen zu gewinnen.


Fotostrecke: Formel 1 2023 in Australien: Das Wichtigste zum Samstag

"Ich bin immer noch dabei, mich zu verbessern und die Grenzen dieses Autos zu verstehen", sagt Stroll. "Und ich bin immer noch dabei, das Vertrauen in mein Handgelenk zurückzugewinnen. Es ist erst etwas mehr als einen Monat her, dass ich gestürzt bin, und es tut immer noch weh."

"Das habe ich im Hinterkopf, aber das ist keine Ausrede. Ich bin immer noch dabei, einige Dinge mit dem Auto herauszufinden und zu versuchen, meinen Speed im Auto zu finden, und ja, es ist fantastisch. Wir kämpfen in diesem Jahr um gute Positionen, das Auto fühlt sich großartig an und der Sonntag war generell stark für uns, also freue ich mich auf morgen, um zu sehen, was wir tun können."

Aktuelles Top-Video
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?

McLaren hat das schnellste Auto in der Formel 1 und holt nach dem Doppelsieg...

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Alle Formel-1-Debütsieger beim Ungarn-Grand-Prix
Alle Formel-1-Debütsieger beim Ungarn-Grand-Prix
Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen

Foto zur News: Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1
Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1

Foto zur News: Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion

Foto zur News: Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!

Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz