• 20. März 2023 · 15:33 Uhr

Marc Surer über Hamilton: "Wie lang tut er sich das noch an?"

Die Fahrernoten beim Grand Prix von Saudi-Arabien: Wen die Leser vorn sehen und warum Sergio Perez die Tageswertung nicht gewonnen hat

(Motorsport-Total.com) - Max Verstappen hat nach seinem zweiten Platz beim Grand Prix von Saudi-Arabien seinen ersten Tagessieg bei den Fahrernoten in der Formel 1 2023 gelandet. Der Red-Bull-Pilot, jetzt auch neuer Spitzenreiter in der Jahreswertung, verweist im Dreisäulenmodell von Motorsport-Total.com seinen Teamkollegen Sergio Perez und Fernando Alonso (Aston Martin) auf die Plätze.

Lewis Hamilton

Für Lewis Hamilton sieht's in der Notenwertung 2023 aktuell nicht gut aus Zoom Download

Und das, obwohl Verstappen in der Leserwertung, bei der diesmal rund 500 Formel-1-Fans ihre Stimme abgegeben haben, nur auf Platz 3 geführt wird. Die hatte eigentlich Perez für sich entschieden, mit einem Schnitt von 1,44 (Verstappen: 1,68).

Experte Marc Surer verteilt die Bestnote 1 an beide Red-Bull-Fahrer. So war es letztendlich die Redaktionsnote, die Verstappen den Tagessieg bescherte. Denn die Formel-1-Spezialisten im Team von Motorsport-Total.com geben zwar Verstappen genau wie Surer Note 1, Perez aber nur Note 2.

Warum Perez nicht gewonnen hat

"Das Rennen hat er gewonnen, doch fehlerfrei war er nicht unterwegs", heißt es in der Begründung der Redaktion (Jetzt Fotostrecke mit allen 20 Begründungen durchklicken!). "Bereits in Q3 setzte er den zweiten Run in den Sand, dann verlor er zunächst den Start gegen Alonso." Zu wenig für die Bestnote.


Fotostrecke: Dschidda: Die Fahrernoten der Redaktion

Surer sieht das anders. Perez sei "im Rennen nervenstark und schnell" gewesen, und "Max konnte ihm nur eine Zehntelsekunde pro Runde abknöpfen". Das honoriert die Redaktion übrigens auch: "Wie er das Rennen nach dem Safety-Car gemanagt hat, war erste Sahne."

Surer hat aber mindestens genauso beeindruckt, wie Verstappen sein Rennen nach dem Defekt der Antriebswelle im Qualifying angelegt hat: "Wie ruhig er das Rennen von Platz 15 angegangen ist, erinnert nicht mehr an den wilden Max, der er noch vor zwei Jahren war."

Vor zwei Jahren, also 2021, war Verstappens großer Gegner um den WM-Titel noch Lewis Hamilton. Der Mercedes-Fahrer liegt in der Gesamtwertung Fahrer des Jahres 2023 nach zwei Rennwochenenden auf Platz 10. In Saudi-Arabien war er laut Notensystem gar nur die Nummer 14 im Feld.

"Gesteht selbst, dass er beim Set-up danebengegriffen hat", hält die Redaktion in ihrer Begründung für Note 3 fest, und Surer fragt sich: "Wie lang tut er sich das noch an?"

Surer erklärt: Darum nur Note 2 für Alonso

Zweimal Note 1 also vom Experten für die Red Bulls, Note 3 für Hamilton - und viermal Note 2 für George Russell, Esteban Ocon ("Für den Startplatz"), Kevin Magnussen ("Im Rennen stark") und Fernando Alonso.

Der Routinier aus Spanien habe zwar eine starke Performance abgeliefert, findet Surer. Die Strafe wegen des "Falschparkens" am Start habe er sich aber selbst zuzuschreiben: "So ein Fehler darf einem erfahrenen Piloten nicht passieren. Daher keine Note 1."


FIA-Penalty erklärt: Darum bekam Alonso P3 zurück!

Video wird geladen…

Wir erklären, auf welche Regeln sich die FIA-Stewards bezogen haben, wie es zu dem Chaos kommen konnte und was in Zukunft getan werden muss. Weitere Formel-1-Videos

Besonderen Fokus legt Surer, für das Schweizer Fernsehen als Kommentator und Experte tätig, stets auf das Sauber-Team. Bei Guanyu Zhou habe nur "der frühe Reifenwechsel eine bessere Platzierung verhindert" (Note 3), und Valtteri Bottas sei "das ganze Wochenende im Schatten seines Teamkollegen" gestanden (Note 4).

Gleiches gilt aus Surers Sicht auch für Nyck de Vries, der mit vielen Vorschusslorbeeren zu AlphaTauri gekommen war: "Ich hätte nicht gedacht, dass er sich gegen Tsunoda so schwertut." Williams-Rookie Logan Sargeant nimmt er hingegen in Schutz: "Fehler im Training. Das darf ein Neuling."

Zu McLaren fällt Surer indes nur ein Satz ein: "Mann, ist der schlecht!"

Wie wir unsere Noten vergeben

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking Dschidda 2023: 01. Max Verstappen, Note 1,2 (Leser 1,7 - Surer 1 - Redaktion 1) 02. Sergio Perez, Note 1,5 (Leser 1,4 - Surer 1 - Redaktion 2) 03. Fernando Alonso, Note 1,9 (Leser 1,6 - Surer 2 - Redaktion 2) 04. George Russell, Note 2,1 (Leser 2,2 - Surer 2 - Redaktion 2) 05. Esteban Ocon, Note 2,3 (Leser 2,9 - Surer 2 - Redaktion 2) 06. Kevin Magnussen, Note 2,6 (Leser 2,7 - Surer 2 - Redaktion 3) 07. Charles Leclerc, Note 2,6 (Leser 2,8 - Surer 3 - Redaktion 2) 08. Oscar Piastri, Note 2,7 (Leser 3,2 - Surer 3 - Redaktion 2) 09. Lance Stroll, Note 2,9 (Leser 2,7 - Surer 3 - Redaktion 3) 10. Yuki Tsunoda, Note 3,0 (Leser 2,9 - Surer 3 - Redaktion 3) 11. Pierre Gasly, Note 3,0 (Leser 3,0 - Surer 3 - Redaktion 3) 12. Guanyu Zhou, Note 3,0 (Leser 3,0 - Surer 3 - Redaktion 3) 13. Carlos Sainz, Note 3,0 (Leser 3,1 - Surer 3 - Redaktion 3) 14. Lewis Hamilton, Note 3,1 (Leser 3,2 - Surer 3 - Redaktion 3) 15. Nico Hülkenberg, Note 3,1 (Leser 3,2 - Surer 3 - Redaktion 3) 16. Alexander Albon, Note 3,5 (Leser 3,4 - Surer 3 - Redaktion 4) 17. Logan Sargeant, Note 3,7 (Leser 3,1 - Surer 4 - Redaktion 4) 18. Nyck de Vries, Note 4,0 (Leser 3,9 - Surer 4 - Redaktion 4) 19. Lando Norris, Note 4,1 (Leser 4,2 - Surer 4 - Redaktion 4) 20. Valtteri Bottas, Note 4,1 (Leser 4,3 - Surer 4 - Redaktion 4)

Und so berechnen wir: Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Marc Surer und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Der Fahrernoten-WM-Stand 2023: 01. Max Verstappen (43) 02. Fernando Alonso (40) 03. Sergio Perez (33) 04. Charles Leclerc (16) 05. George Russell (12) 06. Alexander Albon (12) 07. Esteban Ocon (10) 08. Kevin Magnussen (8) 09. Valtteri Bottas (8) 10. Lewis Hamilton (6) 11. Lance Stroll (6) 12. Oscar Piastri (4) 13. Logan Sargeant (2) 14. Pierre Gasly (1) 15. Yuki Tsunoda (1) 16. Carlos Sainz (0/P11) 17. Guanyu Zhou (0/P12) 18. Nico Hülkenberg (0/P15) 19. Lando Norris (0/P15) 20. Nyck de Vries (0/P17)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2023 ausgezeichnet.

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
VISTA Las Vegas 2023 Formel-1-VIP-Tickets kaufen

Aktuelles Top-Video

Analyse Suzuka: Was war da bei Perez los?
Analyse Suzuka: Was war da bei Perez los?

Wofür hat Sergio Perez eigentlich die Strafe bekommen? Und war es...

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Suzuka: Die Fahrernoten der Redaktion
Suzuka: Die Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix von Japan (Suzuka) 2023
F1: Grand Prix von Japan (Suzuka) 2023
Sonntag

F1: Grand Prix von Japan (Suzuka) 2023
F1: Grand Prix von Japan (Suzuka) 2023
Samstag

Die Vertragslaufzeiten der aktuellen Formel-1-Strecken
Die Vertragslaufzeiten der aktuellen Formel-1-Strecken

F1: Grand Prix von Japan (Suzuka) 2023
F1: Grand Prix von Japan (Suzuka) 2023
Freitag
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welches Land stellt in der Formel 1 bisher die meisten Formel-1-Weltmeister?

Top-Motorsport-News

Schneider über Tim Heinemann: "Fährt nicht mit Popo, sondern mit den Augen"
DTM - Schneider über Tim Heinemann: "Fährt nicht mit Popo, sondern mit den Augen"

WEC-Titel für Toyota in Fuji? Möglich, aber unwahrscheinlich
WEC - WEC-Titel für Toyota in Fuji? Möglich, aber unwahrscheinlich

Toyota bestätigt langfristiges Engagement in der WRC
WRC - Toyota bestätigt langfristiges Engagement in der WRC

Historischer Erfolg in Barcelona: Warum das Aprilia-Duo die Bikes tauschte
MotoGP - Historischer Erfolg in Barcelona: Warum das Aprilia-Duo die Bikes tauschte
Formel 1 App

Folge Formel1.de