• 26. September 2020 · 19:54 Uhr

Valtteri Bottas in Q3 ohne Chance: "Ich kapier's nicht"

Valtteri Bottas sah bis zu Q3 wie der logische Pole-Kandidat aus, doch am Ende wurde es nur Rang drei - Der Finne rätselt über den plötzlichen Formabfall

(Motorsport-Total.com) - Das Qualifying in Sotschi verlief wie so oft in dieser Saison: Valtteri Bottas hatte den Trainingsfreitag dominiert und war auch in den ersten beiden Qualifying-Sessions schneller als Teamkollege Lewis Hamilton. Doch im entscheidenden Q3 hatte der Finne erneut das Nachsehen gegenüber dem WM-Führenden - und das diesmal deutlich um 0,652 Sekunden (Formel 1 2020 live im Ticker).

Valtteri Bottas

Schon wieder den Vorteil nicht in Q3 gerettet: Valtteri Bottas rätselt Zoom Download

Der Abstand auf Hamilton war sogar so groß, dass es nicht einmal für Platz zwei reichte, den sich Max Verstappen sichern konnte. Nach dem Qualifying war das Rätseln bei Bottas groß: "Eigentlich sah es das ganze Wochenende über ziemlich gut aus. Die Pace war sehr gut, und in Q1 und Q2 lief alles glatt", sagt er. "Aber dann Q3 ... keine Ahnung. Ich habe mich verbessert, aber die Gegner anscheinend mehr."

Schon nach dem ersten Versuch hatte der Finne einen deutlichen Rückstand auf seinen Teamkollegen. Den erklärt er sich mit zu kalten Reifen. "Ich fühlte, dass meine Reifen nicht bereit waren. Aus der letzten Kurve heraus, also zu Beginn der Runde, hatte ich großes Übersteuern und habe daher in der Anfahrt auf Kurve 2 bereits einige Zehntelsekunden verloren", sagt er.

In jener Kurve hatte Bottas dann den nächsten Übersteuer-Moment. "Die Reifen kamen dann erst gegen Ende der Runde in Fahrt", sagt er. "Von daher habe ich auf den zweiten Versuch gewartet." Doch der wurde nicht besser. "Aus irgendeinem Grund konnte ich nicht schneller fahren", rätselt er.

Fehler habe er nicht erkannt - maximal einen kleinen Verbremser in Kurve 2. "Aber um ehrlich zu sein, kapiere ich nicht, wieso ich die Zeiten von Lewis in Q3 nicht mitgehen konnte. Ich habe irgendwie nicht an Grip gewinnen können gegenüber den Sessions davor. Selbst Q2 fühlte sich besser an, von daher gibt es einige Fragezeichen. Aber vielleicht habe ich auch nur Spielchen gespielt und wollte Dritter sein."

in der Theorie wäre das sogar eine denkbare Variante, denn der dritte Startplatz hat sich aufgrund des langen Wegs in Kurve 1 in den vergangenen Jahren als gute Ausgangsposition herausgestellt. Bottas gewann 2017 in Sotschi auch sein erstes Formel-1-Rennen vom dritten Startplatz aus.

Laut Motorsportchef Toto Wolff gingen Bottas' Probleme sogar schon im dritten Training los. "Sein Auto hat sich nicht mehr so angefühlt wie am Tag zuvor, als er sehr schnell war", sagt Wolff. Im Qualifying habe sich das zunächst wieder geändert, "aber dann schien er erneut zurückzufallen."

Der Österreicher betont, dass die Zeiten auf keinen Fall die Performance seines Schützlings reflektieren würden. "Die Runde war nicht so, wie sie sein sollte. Daher hat Max ihn geschlagen. Wenn das Auto passt, sehen wir eine halbe Sekunde Abstand zu Max. Wir können mit der Performance des Autos zufrieden sein, aber nicht mit der von Valtteris Auto."

Fotos & Fotostrecken

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Samstag
Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Technik

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Emilia-Romagna-GP in Imola
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Emilia-Romagna-GP in Imola

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Pre-Events

Formel 1 2021: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel
Formel 1 2021: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE

Top-Motorsport-News

ABS und Traktionskontrolle: Berger macht weitere Hersteller-Zugeständnisse
DTM - ABS und Traktionskontrolle: Berger macht weitere Hersteller-Zugeständnisse

Wegen COVID-19: AsLMS fährt komplette Saison 2021 in Abu Dhabi
WEC - Wegen COVID-19: AsLMS fährt komplette Saison 2021 in Abu Dhabi

Comeback von Nico Rosberg - als Teamchef in der Extreme E
ExtrE - Comeback von Nico Rosberg - als Teamchef in der Extreme E

"Scheiße, unmöglich zu fahren": Bautista blickt auf ersten Honda-Test zurück
WSBK - "Scheiße, unmöglich zu fahren": Bautista blickt auf ersten Honda-Test zurück
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de

// //