• 11. November 2018 · 13:02 Uhr

Formel-1-Wetter Brasilien: Laut Prognosen alles möglich!

So weit sind die Wetterprognosen vor einem Rennen noch selten auseinander gegangen - Lewis Hamilton hätte mit Regen in Interlagos kein Problem

(Motorsport-Total.com) - Ob der Grand Prix von Brasilien (Start um 18:10 Uhr, ab 17:45 Uhr im Formel-1-Live-Ticker) auf trockener oder nasser Fahrbahn stattfinden wird, ist wenige Stunden vor dem Start weiterhin unklar. Denn die Prognosen verschiedener Wetterdienstleister könnten kaum weiter auseinandergehen, als das für die Startzeit in Interlagos (Sao Paulo) der Fall ist.

Regen-Satellitenprognose für den Rennsonntag in Interlagos

Regen-Satellitenprognose für den Rennsonntag in Interlagos Zoom Download

So prophezeit zum Beispiel der Anbieter kachelmannwetter für den gesamten Nachmittag eine Regenwahrscheinlichkeit von über 90 Prozent. Die normalerweise von uns verwendete Wetter-App WeatherProHD der MeteoGroup hingegen gibt die Regenwahrscheinlichkeit für die Zeit des Rennens mit fünf bis maximal zehn Prozent an.

Fünf Stunden vor dem Start ist es im Autodromo Jose Carlos Pace trocken (leicht bewölkt bei 23 Grad Celsius). Allerdings bildet sich im Großraum rund um Sao Paulo gerade eine Regenfront, die sich heute Nachmittag entladen könnte. Ob diese Regenfront die Rennstrecke in Interlagos erreicht oder nicht, das ist offenbar die selbst für Meteorologen schwierig zu beantwortende Frage.

Der Wind bleibt in Sao Paulo weiterhin wechselhaft und schwer vorhersehbar, sollte aber Geschwindigkeiten von 15 km/h nicht überschreiten. Auch die Temperaturen bleiben im gleichen Bereich wie am Samstag, bei 24 bis 27 Grad Celsius.


Krasse Ähnlichkeit mit einer Comic-Figur!

Social Circuit: Hol dir die Updates aus der Social-Media-Welt und entdecke die krasse Ähnlichkeit zwischen zwei Formel-1-Stars und Johnny Bravo! Weitere Formel-1-Videos

Sollte es tatsächlich regnen, wäre das aus Sicht von Polesetter Lewis Hamilton übrigens kein Weltuntergang: "Die Strecke ist fantastisch, sie hat einen Haufen Grip. Sie bauen solche Strecken heute nicht mehr. Es ist ziemlich hügelig, aber auch wenn die Strecke kurz ist, ist sie eine Herausforderung. Ziemlich technisch."

"Im Qualifying war der Grip ganz gut, auch wenn es zwischendurch immer mal wieder getröpfelt hat. Es war sehr schwierig, zu erahnen, ob es in der nächsten Kurve nass ist oder nicht", sagt Hamilton und erklärt warum: "Wenn du mit solchen Geschwindigkeiten unterwegs bist wie wir, sehen die Regentropfen am Visier manchmal nach mehr aus, als es wirklich ist."

Aktuelles Top-Video

Inside-Story: Toto Wolff vor Abschied von Mercedes
Inside-Story: Toto Wolff vor Abschied von Mercedes

Der erfolgreichste Teamchef der F1-Geschichte, Toto Wolff, bereitet einen...

Fotos & Fotostrecken

Das legendäre Comeback-Debüt von Herbert 1989
Das legendäre Comeback-Debüt von Herbert 1989
Das legendäre F1-Debüt von Stefan Bellof & Ayrton Senna
Das legendäre F1-Debüt von Stefan Bellof & Ayrton Senna

Die 10 jüngsten Formel-1-Piloten aller Zeiten
Die 10 jüngsten Formel-1-Piloten aller Zeiten

Ayrton Senna: Die Karriere einer Legende
Ayrton Senna: Die Karriere einer Legende

Als der Monaco-Grand-Prix ausfallen musste
Als der Monaco-Grand-Prix ausfallen musste
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE

Formel-1-Quiz

Welcher Rang war der beste von Kamui Kobayashi in einem Formel-1-Rennen?

3 2 8 5

Top-Motorsport-News

IMSA präsentiert Notfall-Kalender für 2020
WEC - IMSA präsentiert Notfall-Kalender für 2020

Emotionales Video: Falken blickt auf 20 Jahre Nürburgring-Geschichte
NR24 - Emotionales Video: Falken blickt auf 20 Jahre Nürburgring-Geschichte

Coronavirus: NASCAR-Rennen in Homestead verschoben
NASCAR - Coronavirus: NASCAR-Rennen in Homestead verschoben

VW Gol, Voyage und Saveiro (2020): Billige Brasilianer
Auto - VW Gol, Voyage und Saveiro (2020): Billige Brasilianer
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de