• 25. Juli 2022 · 13:28 Uhr

TV-Quoten Le Castellet 2022: ServusTV und Sky legen zu

Beim Frankreich-Grand-Prix 2022 in Le Castellet haben die übertragenden TV-Sender in Deutschland und Österreich positive Ergebnisse erzielt

(Motorsport-Total.com) - Jeweils ein Plus im Vergleich zum Vorjahr: ServusTV in Österreich und Sky in Deutschland haben als Fernsehpartner der Formel 1 beim Frankreich-Grand-Prix 2022 in Le Castellet positive Ergebnisse erzielt. (Überblick: Die TV-Quoten 2022 bei allen bisherigen Rennen!)

Start zum Frankreich-Grand-Prix der Formel 1 2022 in Le Castellet

Start zum Frankreich-Grand-Prix der Formel 1 2022 in Le Castellet Zoom Download

Bei ServusTV verfolgten am Wochenende rund 587.000 Zuschauer in Österreich das zwölfte Saisonrennen der Formel 1 live. Damit erreichte der Sender von Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz einen Marktanteil von 49 Prozent in Österreich.

Für ServusTV bedeutet das zwar das drittschlechteste Abschneiden in diesem Jahr nach dem Aserbaidschan-Grand-Prix in Baku mit 468.000 Zusehern und dem Österreich-Grand-Prix in Spielberg mit 183.000 TV-Fans (bei Spielberg allerdings ausnahmsweise im direkten Duell gegen den öffentlich-rechtlichen ORF).

Im Vergleich zur Vorsaison gelang ServusTV für Le Castellet aber ein Plus um knapp 64.000 Zuschauern. Bei Sky in Deutschland fällt die Bilanz ebenfalls positiv aus: Mit 835.000 vor dem Fernseher vergrößerte der Sender sein Publikum für den Frankreich-Grand-Prix um 83.000 im Vergleich zu 2021, und das bei einem Marktanteil von 6,2 Prozent.


Analyse: Wie soll Ferrari so Weltmeister werden?

Video wird geladen…

Analyse: Wie soll Ferrari so Weltmeister werden?

Warum Leclercs Boxenfunk missverständlich war. Wie Haas Mick Schumacher in die Parade fährt. Und vieles mehr. Erklärt in unserer Rennanalyse! Weitere Formel-1-Videos

Inklusive seiner Streaming-Angebote kam Sky beim Formel-1-Rennen in Le Castellet sogar über die Millionenmarke hinaus: 300.000 weitere Zuschauer kommen dazu, was ein Sky-Gesamtpublikum von 1,135 Millionen ergibt. Das reine TV-Publikum ist das viertgrößte für Sky in der laufenden Rennsaison nach Dschidda, Monaco und Sachir.

Beim nächsten Rennen, dem Ungarn-Grand-Prix 2022 auf dem Hungaroring bei Budapest, ist in Deutschland erneut nur Sky als TV-Partner der Formel 1 aktiv. RTL steigt erst wieder beim zweiten Lauf nach der Sommerpause in Zandvoort zu. In Österreich übernimmt der ORF für Budapest. ServusTV ist zum Rennen in Spa-Francorchamps wieder dabei.

Tickets
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig
Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1

Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten
Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten

Die Formel-1-Fahrer 2023
Die Formel-1-Fahrer 2023

Budapest: Die Fahrernoten der Redaktion
Budapest: Die Fahrernoten der Redaktion
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Warum wurde Michael Schumacher 1994 in Silverstone disqualifiziert?

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de