• 26. Oktober 2018 · 20:00 Uhr

Starkes Indiz von Toto Wolff: Ein Jahr Auszeit für Esteban Ocon

Toto Wolff "garantiert" Esteban Ocon für 2020 ein Top-Cockpit, doch die Hoffnungen auf einen Williams-Vertrag für 2019 schwinden: "Besser, ein Jahr auszusetzen"

(Motorsport-Total.com) - Toto Wolff hat die Hoffnung, für seinen Junior Esteban Ocon 2019 ein Stammcockpit in der Formel 1 zu finden, offenbar aufgegeben: "Die Chancen für nächstes Jahr stehen schlecht. Daran hat sich in den letzten zwei Monaten nichts geändert", sagt der Mercedes-Teamchef in einem Interview mit 'Sky Sports F1'.

Esteban Ocon

Esteban Ocon kann sich schon mal daran gewöhnen, nicht mehr selbst zu fahren Zoom Download

Unbestätigten Gerüchten zufolge hat Wolff zuletzt versucht, gemeinsam mit Sponsor BWT ein Paket zu schnüren, dass es möglich gemacht hätte, Ocon bei Williams zu platzieren. Dort ist bisher nur George Russell, ein weiterer Mercedes-Junior, bestätigt.

Aber nachdem sich Gespräche zwischen Williams und Rich Energy (stattdessen bei Haas) zerschlagen haben, ist Williams nun wohl doch auf einen Paydriver angewiesen. Sergei Sirotkin würde mehr als zehn Millionen Euro von der russischen SMP-Bank mitbringen. Und Robert Kubica versucht gerade, in Polen Geld aufzutreiben. Man munkelt, dass auch er schon zehn Millionen beisammen hat.

Da wird die Luft dünn für einen zweiten Mercedes-Junior bei Williams - zumal einer von beiden Ende 2019 in seinem Lebenslauf stehen hätte, vom anderen geschlagen worden zu sein. Er "stimme zu", dass das keine ideale Situation wäre, gesteht Wolff: "Es ist besser, ein Jahr auszusetzen und dann in einem starken Auto zurückzukehren."

Wolff tendiert zu einem Jahr als Testfahrer

"Georges Plan ist, langfristig bei Williams zu bleiben und dem Team dabei zu helfen, wieder auf die Beine zu kommen. Er hat einen mehrjährigen Vertrag und weiß, dass das erste Jahr schwierig wird. Estebans Situation ist ganz anders."

Ergo sei ein Jahr als Testfahrer "eine der Überlegungen. Einerseits wollen wir, dass er im Rennrhythmus bleibt, scharf, und dass er dabei hilft, ein Auto zu entwickeln, das momentan nicht so stark ist. Andererseits könnte er auch bei Mercedes einen wichtigen Job als Testfahrer leisten."


Wie George Russell zu Williams kam

Edd Straw diskutiert mit Scott Mitchell und Kevin Turner über die jüngste Cockpit-Neubesetzung der Formel 1: George Russell bei Williams. Und das Trio Weitere Formel-1-Videos

"Wir denken schon an 2020. Er wird in unser komplettes Entwicklungsprogramm bei Mercedes involviert sein."

Das klingt fast so, als sei Ocons Vertrag als Mercedes-Fahrer für 2020 bereits in trockenen Tüchern. Zumal Wolff erst in Austin betont hatte, er könne "garantieren", dass Ocon "2020 in einem guten Auto" sitzen werde. Auf Mercedes wollte er sich dabei noch nicht festlegen: "Es gibt viele Teams, die Interesse an Esteban haben."

Ocon hofft auf baldige Entscheidung

Ocon selbst geht davon aus, dass die Entscheidung über seine Zukunft "bis Saisonende" fallen wird: "Es hängt nicht von mir ab, sondern von anderen Leuten. Ich kann nichts tun." Bei Force India darf er immerhin die Saison zu Ende fahren, was zunächst nach der Stroll-Übernahme nicht sicher schien. Aber 2019 ist für ihn kein Platz mehr im Team.

"Es wäre schön für Esteban, wenn er seine Pläne vorher bekannt geben kann."Otmar Szafnauer
Dass irgendwas noch verhindern kann, dass Lance Stroll Ocons Cockpit übernehmen wird, glaubt nicht einmal Force-India-Teamchef Otmar Szafnauer. Die offizielle Bekanntgabe ziehe sich nur aus Rücksicht vor Ocon noch hin: "Es wäre schön für Esteban, wenn er seine Pläne vorher bekannt geben kann."

Stroll soll dann "spätestens zu den Wintertests in Barcelona" im neuen Jahr erstmals im Force India sitzen. "Es wäre aber schön, den zweiten Fahrer schon beim Abu-Dhabi-Test im Auto zu haben", hofft Szafnauer.

Der Pirelli-Test in Abu Dhabi-Test findet in der Woche nach dem Saisonfinale auf dem Yas Marina Circuit statt.

Fotos & Fotostrecken

Die hübschesten Formel-1-Fahrerfrauen der letzten Jahre
Die hübschesten Formel-1-Fahrerfrauen der letzten Jahre
Ranking: Die Formel-1-Fahrer 2019 sortiert nach ihrer Körpergröße
Ranking: Die Formel-1-Fahrer 2019 sortiert nach ihrer Körpergröße

Lewis Hamilton und sein Motorrad von MV Agusta
Lewis Hamilton und sein Motorrad von MV Agusta

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs

Formel-1-Quiz

Welchem Fahrer gelang es als einzigem, alle Saisonrennen bis auf eines zu gewinnen?

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

Panis: Rene Binder soll in der ELMS "um Siege kämpfen"
WEC - Panis: Rene Binder soll in der ELMS "um Siege kämpfen"

24h 1992: Als Joachim Winkelhock Zigaretten vom Streckenposten schnorrte
NR24 - 24h 1992: Als Joachim Winkelhock Zigaretten vom Streckenposten schnorrte

Rick Hendrick: Jeff Gordon übernimmt, wenn ich zurücktrete
NASCAR - Rick Hendrick: Jeff Gordon übernimmt, wenn ich zurücktrete

Porsche 911 (992) 2019:  Bilder & Infos zu Technik, Motoren, Preise
Auto - Porsche 911 (992) 2019: Bilder & Infos zu Technik, Motoren, Preise

Die aktuelle Umfrage

Tickets

Videos

Toro Rosso: Alexander Albon stellt sich vor
Toro Rosso: Alexander Albon stellt sich vor
McLaren: "Zeit, den Aufschwung zu starten"
McLaren: "Zeit, den Aufschwung zu starten"

Falsche Entscheidung von Ferrari?
Falsche Entscheidung von Ferrari?

Zak Brown: Kampf Mercedes vs. Ferrari geht weiter
Zak Brown: Kampf Mercedes vs. Ferrari geht weiter

Folge Formel1.de

// //