• 12. Dezember 2017 · 18:29 Uhr

"Fantastisch": Toro Rosso schwärmt von Arbeit mit Honda

Von der Zusammenarbeit mit dem neuen Antriebspartner Honda zeigt sich Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost schon vor dem Jahreswechsel schwer angetan

(Motorsport-Total.com) - Nach Ferrari 2016 und Renault 2017 setzt Toro Rosso in der Formel-1-Saison 2018 auf den dritten Motorenpartner in drei Jahren. Das B-Team von Red Bull spannt künftig mit Honda zusammen. Dort ist man über das Ende der krisengeschüttelten dreijährigen Zusammenarbeit mit McLaren alles andere als unglücklich.

Brendon Hartley, Fernando Alonso

Toro Rosso löst McLaren als einziges Honda-Team in der Formel 1 ab Zoom Download

Im Gegenzug ist man bei Toro Rosso alles andere als unglücklich darüber, wie die Zusammenarbeit mit Honda bisher anläuft. "Wir liegen im Plan und halten natürlich jeden zweiten Tag Videokonferenzen ab. Es ist schon jetzt eine sehr enge Kooperation", bemerkt Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost gegenüber 'Formula1.com'.

"Da wir ihr einziger Partner in der Formel 1 sind, bin ich sicher, dass wir genügend Antriebseinheiten und Teile für die gesamte Saison zur Verfügung haben werden. Es ist fantastisch, die Messlatte für einen Motorenhersteller legen zu können", gerät Tost ins Schwärmen darüber, dass sich Honda 2018 voll auf das italienische Team konzentrieren wird.

Franz Tost

Franz Tost kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus Zoom Download

Der Toro-Rosso-Teamchef geht sogar soweit, zu sagen, dass ihn die aktuelle Phase mit Honda an "Flitterwochen" erinnert und er fügt hinzu: "Hoffen wir, dass es lange so bleibt." Was die Fahrer betrifft, stellt sich Toro Rosso für 2018 ebenfalls neu auf. Im Cockpit sitzen werden die beiden Formel-1-Rookies Pierre Gasly und Brendon Hartley, die in der Schlussphase der Saison 2017 bereits erste Rennen für ihren neuen Arbeitgeber bestritten haben.

Mit Blick auf die weitere Zukunft gibt es seit geraumer Zeit das Gerücht, dass 2019 das A-Team von Red Bull mit Honda-Antrieb ausrücken könnte. Tosts Einschätzung dazu: "Ich bin mir sicher, dass sie ein genaues Auge darauf haben werden (wie es 2018 mit Toro Rosso läuft; Anm. d. Red.). Was sie dann ab 2019 auf Motorenseite planen, ist eine Entscheidung von Red Bull Racing."

FORMEL-1-TIPPSPIEL 2018

Autosport Grand Prix Predictor 2018
Jetzt mittippen und gewinnen!

Zeigen sie, wie gut Ihre "Formel-1-Nase" wirklich ist und tippen Sie die Top 10 des nächsten Rennens!

ANZEIGE 
Piola Watches Collection

Fotos & Fotostrecken

GP China: Fahrernoten der Redaktion
GP China: Fahrernoten der Redaktion
Grand Prix von China
Grand Prix von China
Sonntag

Grand Prix von China
Grand Prix von China
Samstag

Grand Prix von China
Grand Prix von China
Freitag

Grand Prix von China
Grand Prix von China
Technik

Formel-1-Quiz

Welche Motorenformel wird derzeit in der Formel 1 verwendet?

Tickets

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

BoP-Einstufung: Porsche-Motorsportchef teilt gegen BMW aus
WEC - BoP-Einstufung: Porsche-Motorsportchef teilt gegen BMW aus

Honda wäre nach 2017 aus der WTCC ausgestiegen
WTCC - Honda wäre nach 2017 aus der WTCC ausgestiegen

Danica Patrick: NASCAR-Abschied mit unverschuldetem Crash
NASCAR - Danica Patrick: NASCAR-Abschied mit unverschuldetem Crash

Moto2 Austin FP2: Oliveira bleibt Spitzenreiter am Freitag
Moto2 - Moto2 Austin FP2: Oliveira bleibt Spitzenreiter am Freitag

Die aktuelle Umfrage

Videos

China-Strategie: Was es Mercedes so schwer machte
China-Strategie: Was es Mercedes so schwer machte
Mit Nico Rosberg hinter den Kulissen in Schanghai
Mit Nico Rosberg hinter den Kulissen in Schanghai

L. Hamilton: Unterwegs im Nachtleben von Schanghai
L. Hamilton: Unterwegs im Nachtleben von Schanghai

Red Bull: Die etwas andere China-Vorschau
Red Bull: Die etwas andere China-Vorschau

Folge Formel1.de