Kompletter Kommentar

66
Das war's dann erstmal von einem am Ende doch noch recht interessanten Grand Prix von Spanien. Es gibt ein paar Themen zu analysieren, und das werden wir heute noch tun. In unserer App und natürlich auf unserer Website. Schönen Sonntag, bis dann!
66
Interessante Szene im Podium-Room: Dr. Zetsche darf heute für Mercedes aufs Podium. Er verabschiedet sich im Mai als Daimler-Chef. "Danke für Ihre Unterstützung in all den Jahren", sagt Hamilton. Der Doppelsieg ist ein schönes Abschiedsgeschenk.
66
Valtteri Bottas berichtet in einer ersten Reaktion, am Start habe es ein Problem mit der Kupplung gegeben. Das müsse man untersuchen.
66
Von den letzten 29 Barcelona-Siegern sind 26 aus der ersten Reihe gestartet. Und Hamilton war der erste Sieger in dieser Saison, der ein Rennen gewinnt, obwohl er Bestzeit in einem Freien Training gefahren ist. Das kurz zwei statistische Hinweise. Wir danken dafür dem Kollegen Ernst Hausleitner!
66
Grosjean bringt am Ende 0,8 Sekunden Vorsprung auf Albon über die Ziellinie.
66
Die Formel 1 ist 2019 eine Dreiklassengesellschaft. Aber die erste Klasse besteht nicht mehr aus drei Teams, wie das bisher der Fall war, sondern nur noch aus einem ...
66
Karierte Flagge - Training oder Rennen zu Ende
Lewis Hamilton (Mercedes) gewinnt den Grand Prix von Spanien, Mercedes feiert im fünften Saisonrennen den fünften Doppelsieg! Abstand zwischen den beiden: 4,1 Sekunden. Max Verstappen (Red Bull) wird Dritter, 1,5 Sekunden vor Sebastian Vettel (Ferrari).
66
Klappt auch diesmal nicht. Damit rettet Romain Grosjean wohl zumindest einen Punkt nach einer wirklich sehr unklug angelegten Taktik, den eigenen Teamkollegen zu attackieren.
66
Die letzte Runde läuft. Albon wird noch einmal angefeuert: Hol ihn dir!
65
Wir sind in der vorletzten Runde. Die Reifen sind zu verschlissen, um noch die schnellste Runde zu fahren, scheint es. Der Bonuspunkt wird bei Hamilton bleiben. Das ist dann auch der neue WM-Leader.
64
Albon probiert's einmal außen in Kurve 1, mit DRS. Aber da muss er nochmal zurückstecken.
63
Alexander Albon (Toro Rosso) wird gepusht von seinem Team, auch noch Grosjean zu attackieren. Es wäre ein Punkt.
62
Bei Grosjean scheint nach dem Duell mit Magnussen etwas am Auto nicht mehr perfekt zu sein. Er fällt nun auch hinter Kwjat zurück und ist nur noch Zehnter. Günther Steiner wird sich grün und blau ärgern. Wir freuen uns schon auf die nächste Netflix-Staffel.
61
Der Abstand zwischen den Mercedes stabilisiert sich bei knapp unter drei Sekunden. Von hinten droht keine Gefahr mehr.
59
Überholvorgang
Sainz geht an Grosjean vorbei. Sehr zur Freude der spanischen Zuschauer.
58
Top 6: Hamilton vor Bottas (2,4), Verstappen (5,0), Vettel (6,3), Leclerc (8,6), Gasly (12,1).
57
Überholvorgang
Denkste! Grosjean setzt sich in Kurve 1 ein zweites Mal neben Magnussen und muss wieder neben die Strecke! Wie lange schaut sich Günther Steiner das noch an? Die beiden haben sich wieder berührt.
56
Grosjean schließt von hinten auf Magnussen auf. Da ist die Stimmung sicher ein bisschen erhitzt. Aber aus Haas-Sicht wäre es sicher schlau, die Punkte mitzunehmen und einen Nichtangriffspakt auszusprechen.
56
Bottas fährt 1:18.7. Das war sein Schuss auf den Bonuspunkt. Hat nicht ganz gereicht.
55
Schnellste Runde
Hamilton dreht die schnellste Runde im Rennen: 1:18.5. Er setzt sich in den ersten zwei Runden um 4,9 Sekunden von Bottas ab. Beeindruckend.
53
Überholvorgang
Hamilton managt den Restart sehr gut und bleibt vorne. Gasly muss gegen Leclerc zurückstecken und behauptet sich danach gegen Magnussen! Starkes Duell. Und zwischen Magnussen und Grosjean gab es eine Berührung in Kurve 2. Darf normal nicht passieren unter Teamkollegen. Ist zum Glück glimpflich ausgegangen.
53
Grüne Flagge - Freie Strecke
Restart des Grand Prix von Spanien in der 53. Runde!
51
Die schnellste Runde, auch das wird gegen Ende wegen des Bonuspunkts relevant, hält derzeit Vettel.
50
Lapped cars may overtake.
50
Wir sind in der 50. von 66 Runden. Bernd Mayländer ist noch auf der Strecke. Streckenposten kehren in Kurve 2/3 Kies vom Asphalt.
49
Die Autos sind jetzt hinter dem Safety-Car aufgefädelt. Könnte demnächst wieder freigegeben werden.
48
Die Reifen der Top 6 sind relativ gleich. Nur Vettel hat ein paar Runden mehr drauf. Interessant auch: Mercedes ist auf Soft, Verstappen und die Ferraris auf Medium. Könnte noch spannend werden.
47
Leclerc hat diese Gelbphase auch für einen Boxenstopp genutzt. Er liegt jetzt unmittelbar hinter Vettel, mit gleichen Reifen. Jetzt können sie das Rad an Rad zu Ende bringen heute.
47
Hamilton hatte Glück im Unglück und konnte die Führung behaupten. Bernd Mayländer hatte ihn noch nicht eingesammelt, das war sein Glück.
46
Ausfall
"Norris war zu weit hinten und hätte nachgeben müssen", analysiert Alexander Wurz die Kollision in der ersten Kurve. Beide scheiden aus.
46
Unfall
Unfall mit Beteiligung von Norris und Stroll. Vorteil Bottas jetzt, der genau im richtigen Moment an der Box war! Wird dieses Rennen noch einmal spannend? Safety-Car auf der Strecke.
46
Leclerc liegt 2,6 Sekunden vor Verstappen. Unwahrscheinlich, dass er dieses Duell gewinnen kann. Währenddessen kommt Bottas zu seinem zweiten Boxenstopp. Er wechselt auf Soft für den letzten Stint.
43
Boxenstopp
Max Verstappen (Red Bull) kommt in Runde 43 an die Box. Standzeit 2,8 Sekunden. Er nimmt für den letzten Stint einen frischen Medium. Und kommt hinter Leclerc und vor Vettel wieder auf die Strecke.
42
Vettel hat jetzt 16 Sekunden Rückstand auf Leclerc, den wir nicht mehr an der Box erwarten, aber einen klaren Reifenvorteil. Mal sehen, ob's das Ferrari-Duell noch ein drittes Mal gibt heute ...
41
Überholvorgang
Kurzer Prozess: Vettel schiebt sich auf der Gegengerade mit DRS an Gasly vorbei und ist wieder Fünfter.
40
Boxenstopp
Sebastian Vettel (Ferrari) kommt zum zweiten Boxenstopp. Diesmal geht das schneller. Aufatmen bei Red Bull. Ferrari kann nicht durchfahren. Bitter: Vettel kommt ausgerechnet hinter Gasly auf die Strecke. Und der wird einen Teufel tun, ihn vorbeizulassen ...
39
Bottas hat aktuell neun Sekunden Rückstand auf Hamilton. Teamintern sieht das nicht mehr nach einem Duell aus heute. Das ist ein Spaziergang für Mercedes, kann man nicht anders sagen.
38
"These tyres could be a stretch", sagt Hamilton am Funk. Was bedeutet, dass es eng werden könnte aus seiner Sicht, ohne weiteren Boxenstopp durchzufahren.
38
Rückstand von Vettel auf Verstappen: 11,6 Sekunden. Wenn beide noch einmal stoppen, wird das eine harte Nuss. Wenn nur Verstappen reinkommt, sieht's gut aus für Ferrari.
37
Vettel fährt gleich in der ersten Runde um 1,8 Sekunden von Leclerc weg. "Let Sebastian by. He is on a different strategy", war der Funkspruch an Leclerc.
36
Überholvorgang
In Runde 36 doch Teamorder bei Ferrari: Vettel geht an Leclerc vorbei. "Warum so spät?", wundert sich Alexander Wurz im 'ORF'. "Vielleicht kenne ich mich in der Formel 1 nicht aus, aber das war zu spät." Weil Vettel schon wertvolle Sekunden verloren hat.
35
In den letzten beiden Runden war Leclerc bei Start und Ziel weit genug vorn, sodass Vettel nicht attackieren konnte.
34
Es ist die wahrscheinlich spannendste Frage eines ansonsten eher unspannenden Rennens, wie Ferrari mit den beiden Fahrern umgeht.
33
Vettel attackiert vor der ersten Kurve aus dem DRS heraus, aber noch gibt's keine Teamorder bei Ferrari. Leclerc verteidigt sich - und bleibt vorne!
33
Top 6 nach den ersten Stopps: Hamilton vor Bottas (8,6), Verstappen (13,3), Leclerc (23,7), Vettel (24,6), Gasly (38,9).
32
Vettel scheint im Moment von den Reifen her etwas schneller zu sein als Leclerc. Zwischen den beiden liegen 0,8 Sekunden. Ob Leclerc auch so freundlich ist wie Vettel vorhin, den Teamkollegen freiwillig durchzulassen?
29
Schnellste Runde
Valtteri Bottas fährt die schnellste Runde im Rennen, 1:20.9, und verkürzt seinen Rückstand auf 8,7 Sekunden.
29
Nico Hülkenberg (Renault) liegt nach Start aus der Boxengasse auf dem Medium schon auf P8. Aber das ist trügerisch, denn er war als einer von nur vier Fahrern noch nicht an der Box.
28
Aber noch ist nicht aus. Vor allem braucht jetzt Verstappen ein paar schnelle Runden, um sich den nötigen Puffer für einen zweiten Boxenstopp zu holen.
27
Boxenstopp
Eine Runde nach Bottas kommt Lewis Hamilton zum Stopp. Standzeit: 2,6 Sekunden. Jetzt muss es Mercedes eigentlich nur noch nach Hause fahren. Es wäre der fünfte Doppelsieg im fünften Rennen. Wow.
26
Boxenstopp
Valtteri Bottas (Mercedes) an der Box. Mercedes macht's besser, das dauert nur 2,8 Sekunden. Er wird das Rennen wohl mit dem Medium zu Ende fahren.
26
Boxenstopp
Während Charles Leclerc an die Box kommt und sogar den Hard nimmt ... Dauert wieder 4,4 Sekunden, und wieder hat's links hinten zu lang gedauert! Ja was ist denn bei Ferraris los? Leclerc kommt knapp vor Vettel auf die Strecke.
25
Die beiden Mercedes bleiben so lange draußen, dass wir langsam vermuten, die wollen nur einmal kommen.
24
Schnellste Runde
Vettel fährt auf dem Medium 1:21.3, Verstappen auf dem Soft nur 1:22.3. Das spricht jetzt nicht für Red Bull.
24
Boxenstopp
Das Thema Kevin Magnussen (Haas) erledigt sich für Vettel von selbst, weil der Däne an die Box kommt. Er wechselt auf den Medium. Wir sind in der 24. Runde von 66.
23
Boxenstopp
Pierre Gasly (Red Bull) war indes an der Box. Er nimmt Medium. Bei Red Bull werden die Reifenstrategien also gesplittet.
23
Vettel läuft auf die beiden Haas auf. Das ist ein Kundenteam von Ferrari. Da wird man sicher nicht viel Gegenwehr leisten.
22
Verstappen hat freie Fahrt auf der Strecke, vor ihm liegt nur Gasly - und der wird ihn durchlassen. Die Logik hinter dieser Strategie könnte sein, im Finish auch noch relativ frische Reifen zu haben und dann den Bonuspunkt für die schnellste Runde zu holen. Mal sehen.
21
Boxenstopp
Verstappen beim Boxenstopp. Er setzt klar auf zwei Stopps, denn er bleibt auf dem Soft. Das heißt, dass er anders als Vettel nochmal reinkommen MUSS.
21
Schnellste Runde
Hamilton baut indes in dieser entscheidenden Phase des Rennens seinen Vorsprung auf Bottas auf 6,5 Sekunden aus.
20
Bei Ferrari geht momentan wirklich alles schief. Hinten links hat die Crew beim Reifenwechsel zu lang gebraucht.
19
Boxenstopp
Sebastian Vettel (Ferrari) kommt in Runde 19 an die Box und wechselt von Soft auf Medium. Auch der Boxenstopp ist mit 4,4 Sekunden nicht ganz ideal.
19
Für Hamilton beginnen jetzt die Überrundungen.
18
"Pit me when you can", funkt Vettel.
17
Vettel erkundigt sich bei der Crew, ob er reinkommen kann. Er will seinen Reifensatz loswerden.
16
Der Abstand zwischen den Mercedes wächst erstmals auf über vier Sekunden an.
15
Vettel, das hören wir gerade bei einem Funk-Replay, hat offenbar von sich aus angeboten, die Positionen zu tauschen. Weil er merkte, dass ihn der Bremsplatten zu sehr bremst.
15
Die Top 13 fahren allesamt auf Soft. Wir erwarten demnächst die ersten Boxenstopps. Kaum vorstellbar, dass irgendwer den Hard fährt. Aber Soft-Medium-Medium oder Soft-Medium-Soft sind die wahrscheinlisten Strategie-Entwürfe.
14
Kann natürlich sein, dass Vettel nicht einfach langsamer ist als sein Teamkollege. "Ich habe Vibrationen", meldet er am Boxenfunk. Das könnte eine Folge der ersten Kurve sein.
14
Leclerc fährt Vettel gleich in der ersten Runde um 2,2 Sekunden davon. Keine Frage, dass diese Teamorder richtig war aus Teamsicht. Schließlich geht es um das Podium, gegen Verstappen. Auf den hat er noch 4,7 Sekunden Rückstand.
12
Überholvorgang
Im dritten Versucht geht Charles Leclerc (Ferrari) an Vettel vorbei, und das sah klar nach einer Teamorder aus. Diesmal hat er sich gar nicht gewehrt. "Autsch für Vettel", kommentiert Alexander Wurz im 'ORF'.
11
Max Verstappen profitiert vom Duell der Ferraris. Er hat nach hinten schon vier Sekunden Luft.
10
Charles Leclerc attackiert Vettel wieder vor der ersten Kurve. Aber der Deutsche knallt die Tür zu. Sieht nicht nach Teamorder aus. Das ist freies Racing.
10
Schnellste Runde
Lewis Hamilton (Mercedes) dreht die schnellste Runde im Rennen und baut den Vorsprung auf 2,9 Sekunden aus.
9
Von den Ferraris mal abgesehen gibt es keine Kämpfe auf den vorderen Rängen. Die Positionen sind erstmal bezogen. Wie wir das aus Barcelona kennen.
8
Leclerc zeigt sich in Kurve 1 mal bei Vettel im Rückspiegel. Schon wieder muss sich das Team mit den beiden auseinandersetzen - vergeht kein Rennen ohne!
7
Das Feld zieht sich auseinander. Mercedes schont entweder Reifen und Material - oder ist aufgrund der heute höheren Temperaturen nicht mehr ganz so drückend überlegen wie bei den Longruns am Freitag.
7
Top 8 nach sechs Runden: Hamilton vor Bottas (2,4), Verstappen (4,2), Vettel (6,5), Leclerc (7,3), Gasly (10,0), Grosjean (13,5) und Magnussen (16,7).
6
Bei Vettel sind die Rundenzeiten stabil. Selbst wenn sein Reifen von den stehenden Rädern in der ersten Kurve angeschlagen sein sollte, scheint das kein dramatisches Problem zu sein.
5
Dreher oder Fahrfehler
Räikkönen war übrigens in der ersten Runde im Kiesbett und ist so ans Ende des Feldes zureückgefallen. Nur die beiden Williams, die hat er schon wieder überholt. Der "Iceman" aktuell 18., 3,2 Sekunden hinter Hülkenberg.
4
Bottas lässt sich nicht abhängen in der Anfangsphase. Er weiß, dass seine Chance kommt bei den Boxenstopps. Davon wird's heute wahrscheinlich zwei geben.
3
Überholvorgang
Norris hatte gar keinen guten Start, er ist von P10 auf P16 zurückgefallen.
2
Schnellste Runde
Hamilton fährt indes auf und davon und ist nach der ersten Runde schon zwei Sekunden vorne. "Interessant wird jetzt sicher der Kampf ums Podest. Verstappen ist vor den Ferraris, aber beide Ferraris haben zwei Satz neue Mediums", analysiert Alexander Wurz im 'ORF'.
1
Reifenschaden
Vettel fällt ein wenig zurück, ist nur noch Vierter, hat einen Platz gegen Verstappen verloren. "Ich habe einen leichten Platten vorne rechts", funkt er. Kommt aber nicht an die Box.
1
Überholvorgang
Hamilton erwischt den besten Start, zu dritt geht's in die erste Kurve, Vettel ganz außen - Vettel und Bottas berühren sich um ein Haar, Hamilton führt den Grand Prix vor Bottas und Vettel an!
1
Grüne Flagge - Freie Strecke
Start zum Grand Prix von Spanien!
0
Bottas führt das Feld langsam zurück in die Startaufstellung. Gleich geht's los in Barcelona ...
0
Während die Aufwärmrunde beginnt, liefern wir noch schnell die letzte Einschätzung von Ferrari-Teamchef Mattia Binotto: "Der Start wird wichtig. In Barcelona ist das Überholen sehr schwierig, von daher wird der Start der Schlüssel werden. Wenn wir das Glück haben und vor einen der Mercedes kommen, dann kann das Rennen anders werden. Ich denke nicht, dass wir die Strategie für beide Fahrer splitten werden. Wir müssen für beide das Maximale herausholen."
0
Weitere Grid-Strafen betreffen heute Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo), bei dem nach dem Qualifying das Getriebe gewechselt wurde. Er fällt von P18 im Qualifying aber wegen der anderen Rückversetzungen nicht zurück, sondern bleibt 18. Und auch George Russell (Williams), bei dem ebenfalls Getriebe gewechselt wurde, bleibt auf seinem 19. Platz.
0
Daniel Ricciardo (Renault) wäre eigentlich P10 gewesen, er rutscht aber wegen einer Strafe (Kollision mit Kwjat in Baku) um drei Positionen nach hinten. Nico Hülkenberg (Renault) startet aus der Box. Er hat gegen die Parc-ferme-Regeln verstoßen und noch dazu geflunkert, als er gefragt wurde, ob der getauschte Flügel wirklich gleich war.
0
Charles Leclerc (Ferrari) ist Fünfter. Er hat eine bessere Platzierung mit einem Ausritt in Q2 verspielt. Danach war seine Aerodynamik lädiert. Auf P6: Pierre Gasly (Red Bull) vor Romain Grosjean (Haas) und Kevin Magnussen (Haas). Daniil Kwjat (Toro Rosso) und Lando Norris (McLaren) komplettieren die Top 10.
0
Helmut Marko (Red Bull) sagt vor dem Start: "Wir wissen, dass Ferrari dieses Tempo im Rennen nicht konstant gehen kann, weil sie den Motor nicht so lang hochdrehen können. Das Podium ist drin. Aber dass uns Bottas im letzten Sektor fünf Zehntel abnimmt, der immer eine Stärke von Red Bull war, ist uns ein Rätsel. Zumindest Bottas wird uns unter normalen Umständen auf und davon fahren."
0
Max Verstappen (Red Bull) steht auf P4. Für ihn steht fest: "Mercedes ist zu schnell. Unser Gegner heißt Ferrari." Gegen Vettel rechnet er sich aber durchaus Chancen aus: "Ich hoffe, dass wir ihnen einen guten Kampf um das Podium liefern können."
0
Sebastian Vettel (Ferrari) belegte P3, hatte aber 0,9 Sekunden Rückstand. Der Ferrari liegt gut, ist aber zu langsam - besonders in den langsamen Kurven. Auf den Geraden ist Vettel (dank Motoren-Update?) sogar schneller als die Silberpfeile. Das könnte am Start, aus dem Windschatten heraus, seine Chance sein.
0
Im Qualifying betrug der Abstand 0,6 Sekunden. "Es war definitiv eine meiner besten Runden, wenn nicht die beste", strahlt Bottas. "Immer schwierig, sich an alle zu erinnern. Aber das war schon ganz gut." Für die WM gibt ihm die dritte Pole hintereinander Selbstvertrauen: "Jetzt ist alles möglich."
0
Heute Morgen gab es bei Mercedes die übliche Besprechung aller möglichen Startszenarien. Für Hamilton ist die Sache sowieso klar: "Wir haben eine Vereinbarung, und an die halten wir uns. Das ganze Jahr." In Baku war's ja schon einmal knapp. Da hat das gut funktioniert.
0
Das Wetter ist heute sonnig, es ist wärmer als im Qualifying. Die Favoritenrolle sind klar bezogen: Mercedes hat das ganze Wochenende nach Belieben dominiert. Wenn sie keine Dummheiten anstellen, sollten Valtteri Bottas und Lewis Hamilton leichtes Spiel haben. Aber Teamchef Toto Wolff ist trotzdem "ein bisschen nervös": 2016 sind Hamilton und Nico Rosberg in Barcelona gleich in der ersten Runde kollidiert ...
0
Trotzdem könnte es das vorerst letzte Rennen in Barcelona sein. Für 2020 hat die Strecke noch keinen Vertrag, und mit Zandvoort scharrt ein Ersatz in den Startlöchern. Die Fahrer sind geteilter Meinung: Einige haben von der Strecke, auf der die Formel 1 so oft testet, nach tausenden Runden genug. Andere würden die tolle Stimmung vermissen.
0
Guten Tag, liebe Formel-1-Fans, zum Grand Prix von Spanien in Barcelona! Es ist Europa-Auftakt in der Formel 1, und dass Barcelona eine beliebte Stadt ist, merkt man an den Besuchern. Viele Promis sind hier, zum Beispiel der Fußballer Neymar. Und tausende "Oranjes", die auf den Rängen für gute Stimmung sorgen.