Kompletter Kommentar

55
Damit verabschieden wir uns aus dem Ticker und bedanken uns für das Interesse an der Live-Saison 2020. Es verabschieden sich Christian Nimmervoll und Marco Helgert. Frohe Weihnachten!
55
Lewis Hamilton (Mercedes) sagt: "Man kann nicht immer gewinnen. Angesichts der letzten Wochen bin ich sehr glücklich über dieses Wochenende. Gratulation an Max. Es war körperlich ein sehr hartes Rennen für mich. Ich bin froh, dass es vorbei ist."
55
Valtteri Bottas (Mercedes) sagt: "Der Red Bull war heute zu schnell. Wir dachten, dass die Rennpace identisch sein würde, aber er hat das Rennen kontrolliert. Ich glaube, es war ein solides Rennen von mir, ohne Fehler. Ich habe alles aus dem Paket rausgeholt. Immerhin vor dem Teamkollegen und endlich mal wieder auf dem Podium."
55
Max Verstappen (Red Bull) sagt: "Hat Spaß gemacht. Ich hatte den guten Start, den ich gebraucht habe. Die Balance war wirklich gut. Wenn du vorne startest, kannst du die Pace kontrollieren und dein Leben ist ein bisschen leichter. Ich war ein bisschen nervös wegen der Reifen. Aber als ich sah, dass Mercedes weiter zurückfiel, wurde ich entspannter."
55
In der Fahrer-WM wird Sergio Perez (Racing Point) übrigens Vierter, trotz seines heutigen Ausfalls.
55
Martin Brundle führt die Top-3-Interviews.
55
Damit ist die Formel-1-Saison 2020 beendet. Und leider ist es vor leeren Rängen auf dem Yas-Marina-Circuit trotz Feuerwerk ein ziemlich tristes Ende.
55
Bei Start und Ziel gibt's Donuts von den Mercedes, während Verstappen seine Crew umarmt. Und bei McLaren wird ausgelassen gejubelt.
55
Schnellste Runde
Daniel Ricciardo (Renault) ist noch die schnellste Runde gefahren, hat die Zeit von Verstappen verbessert und holt damit den Bonuspunkt: 1:40.926.
55
Überholvorgang
Stroll verliert in der letzten Runde sogar noch den neunten Platz an Ocon.
55
Albon schafft keine Attacke mehr. Und auch auf den weiteren Plätzen gibt es keine Überholmanöver in der letzten Runde. Damit kann man McLaren zu Platz drei in der Konstrukteurs-WM gratulieren.
55
Karierte Flagge - Training oder Rennen zu Ende
Max Verstappen (Red Bull) gewinnt den Grand Prix von Abu Dhabi vor Valtteri Bottas (Mercedes) und Lewis Hamilton (Mercedes)!
55
Albon fragt, wo Hamilton langsam ist. "Überall", bekommt er als Antwort. Zu Beginn der letzten Runde hat der Thailänder nur noch 1,8 Sekunden Rückstand.
54
Übrigens: Der Bonuspunkt für die schnellste Runde wird an Verstappen gehen, wie es aussieht. Er und Ricciardo haben je 1:40.958 gefahren. Aber Verstappen holt laut Monitor den Punkt.
53
Man verzeihe uns die Ironie. Wir versuchen uns so wach zu halten ...
53
Die letzten drei Runden brechen an. Nach dem Rennen noch dranbleiben: Wir liefern die Stimmen, wie Hamilton vom härtesten Rennen seines Lebens spricht und den besten Fans dankt, Helmut Marko die Performance von Albon lobt und Vettel sich wundert, warum der andere Ferrari schneller war.
52
Ferrari bleibt 2020 erstmals seit 1992 ohne Führungsrunde in der Formel 1. Wir geben offen zu: Das haben wir gerade im 'ORF'-Kommentar gehört. Gruß an die Kollegen in Wien.
50
Jetzt fährt Hamilton wieder langsamer, sein Rückstand auf Bottas wächst auf 3,1 Sekunden.
49
Max Verstappen (Red Bull) meldet: "Ihr könnt den Motor runterdrehen, wenn ihr wollt." Da scheint sich einer Sache sehr sicher zu sein.
49
Interessanterweise robbt sich Hamilton näher an Bottas heran. Offenbar will es der Weltmeister nicht auf sich sitzen lassen, im letzten Rennen vom Teamkollegen geschlagen zu werden.
47
Charles Leclerc (Ferrari) kassiert eine Verwarnung (schwarz-weiße Flagge) von der Rennleitung, weil er wiederholt über die Track-Limits gefahren ist.
47
Achteinhalb Runden noch.
46
Vettel hat die um 13 Runden frischeren Mediums, Leclerc liegt 5,5 Sekunden vor ihm auf P13. Aus eigener Kraft werden die Ferraris keine Punkte holen heute. Ein Saisonabschluss, der wachrüttelt.
46
Verstappen hat seinen Vorsprung auf 10,3 Sekunden ausgebaut.
44
Verstappen gibt am Funk gerade Oszillationen am Kurvenausgang durch. In anderen Worten: Vibrationen.
43
Je länger das Rennen dauert, desto mehr sieht es danach aus, dass die alle mit ihren aktuellen Reifen durchfahren können. Die Klagen von Verstappen und Hamilton haben jedenfalls aufgehört, scheint es.
42
Top 8 nach 41 Runden: Verstappen führt vor Bottas (7,9), Hamilton (11,6), Albon (20,2), Norris (50,4), Sainz (55,5), Ricciardo (69,4) und Gasly (71,0).
41
Verstappen wird durchgegeben, dass seine Reifentemperaturen ein wenig auf der niedrigen Seite seien. Vor allem solle er aber die Bremsen schonen.
40
Boxenstopp
Daniel Ricciardo (Renault) kommt in Runde 39 an die Box und wechselt genau wie zuvor Vettel von Hard auf Medium. Obwohl er auch einen frischen Satz Soft gehabt hätte.
40
Wir berichten live aus der Redaktion: Die ersten Kollegen sind bereits eingeschlafen. Heute ist dritter Adventsonntag. Da muss es auch mal besinnlich zugehen.
39
Übrigens: Falls Dir nach dem Rennen langweilig ist, schau erstens in unseren Ticker "Paddock live" (bis ungefähr 21:00 Uhr deutscher Zeit) und zweitens auf meine Facebook-Seite "Formel 1 inside mit Christian Nimmervoll". Dort gibt's am Montag dann auch die beliebte Kolumne "Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat".
38
Übrigens: Sollte es so bleiben, wäre Bottas WM-Zweiter. Selbst bei einem Sieg von Verstappen reicht ihm ein fünfter Platz, um den Vizetitel zu fixieren.
36
Boxenstopp
Sebastian Vettel (Ferrari) kommt zu seinem einzigen Boxenstopp und wechselt auf den Medium. Er fällt damit erstmal auf P15 zurück.
36
Reifenschaden
Hamilton meldet einen Bremsplatten, fährt aber gerade seine persönlich schnellste Runde im Rennen.
35
Irritierend finden wir, dass es gegen Stroll immer noch keine Untersuchung wegen "unsafe Release" gibt. Untersucht wird bisher nur gegen McLaren, dabei war das Abbremsen von Sainz viel weniger gefährlich.
34
Die beiden Mercedes fahren gerade persönlich beste Runden, sind aber trotzden in ihrer Zeit langsamer als Verstappen. Das zeigt, dass hier klare Verhältnisse herrschen. Ausnahmsweise war's mal kein Bluff von Mercedes im FT3 am Samstag ...
33
Albon müssen wir heute mal lobend erwähnen. In den 18 Runden seit dem Re-Start hat er nur 17 Sekunden auf Verstappen verloren. Setzt sich aber deutlich von Ricciardo ab. Eindeutig eine seiner besten Leistungen in dieser Saison.
32
Überholvorgang
Gasly geht mit den um zehn Runden frischeren Reifen an Vettel vorbei und schoebt sich auf P9. Vettel muss jetzt im Grunde so lange wie möglich draußen bleiben, damit er im Finish auf frische Softs umstecken kann. Und dann muss er auf ein Safety-Car hoffen.
31
Top 8: Verstappen vor Bottas (7,4), Hamilton (9,9), Albon (16,1), Ricciardo (33,6), Norris (36,2), Sainz (43,0) und Vettel (53,0).
30
Überholvorgang
Gasly geht an Stroll vorbei. Wieder ein Punkt weniger für Racing Point. Momentan sieht es sehr nach McLaren aus im Kampf um P3.
30
Wäre übrigens die erste Niederlage von Mercedes in Abu Dhabi in der Hybrid-Ära der Formel 1. Zwischen 2014 und 2019 haben die Silberpfeile alle Poles geholt und alle Rennen gewonnen.
29
Die Balance sei nicht schlecht, funkt Max Verstappen (Red Bull) gerade. Sein Vorsprung beträgt schon 7,1 Sekunden. Bislang hat er alles unter Kontrolle.
28
Giovinazzi liegt auf P15. Er hat das Alleinstellungsmerkmal, dass er auf Mediums fährt. Alle anderen sind auf Hard.
26
Jetzt sagt auch Hamilton: "Ich denke nicht, dass ich mit diesen Reifen bis zum Ende durchfahren kann."
26
Dreher oder Fahrfehler
Stroll neben der Strecke, verliert eine Position gegen Vettel. Für Racing Point läuft's wirklich gar nicht nach Drehbuch bisher.
26
Die 26. Runde von 55 beginnt. Verstappen äußert am Boxenfunk Zweifel daran, dass er mit diesem Reifensatz durchfahren kann.
25
Aufgrund der Länge der Strecke und der Safety-Car-Phase ist Verstappen noch ein Stück weit davon weg, jemanden überrunden zu müssen.
24
Vom Rennverlauf her werden ein bisschen Erinnerungen an das legendäre Rennen von 2010 wach, als Fernando Alonso den Titel hinter Witali Petrow verloren hat. Überholen ohne DRS ist hier völlig unmöglich.
23
Hamilton funkt: "Hat Valtteri Probleme?" Deutet an, dass er schneller fahren könnte.
22
Boxenstopp
Am Ende der 22. Runde wird der Wunsch von Leclerc erhört. Ferrari wechselt ihn von Medium auf Hard, um bis zur Zielflagge durchzufahren. Er fällt jetzt erstmal auf den letzten Platz zurück.
22
Überholvorgang
In dem Moment geht auch Ocon an Leclerc vorbei.
22
Leclerc funkt: "Wir verlieren viel mehr, wenn wir noch fünf Runden draußen bleiben."
22
Top 6: Verstappen führt vor Bottas (4,2), Hamilton (6,2), Albon (11,0), Ricciardo (19,4) und Norris (21,6).
21
Überholvorgang
Die Ferraris erleben nicht ihren besten Sonntag, dabei ist die riesige Ferrari-World gleich um die Ecke. Leclerc wurde gerade von Gasly überholt und rutscht auf P11 ab, obwohl er noch nicht beim Boxenstopp war.
20
Nach 19 von 55 Runden müssen wir mal zugeben: Das ist bisher nicht gerade ein Grand Prix, der vom Hocker reißt. Aber meistens kommt die Ruhe ja vor dem Sturm ...
19
Verstappen baut den Vorsprung auf 3,4 Sekunden aus.
18
Nur der Vollständigkeit halber: Die Top 8 sind allesamt auf dem Hard. Von denen waren aber Ricciardo auf P5 und Vettel auf P8 noch nicht an der Box.
17
Überholvorgang
Sainz geht an Vettel vorbei und liegt damit auf P7.
17
Die FIA untersucht einen Boxengassen-Zwischenfall rund um Carlos Sainz (McLaren). Er sei "unnötig langsam" gefahren, heißt es. Wahrscheinlich musste er ein bisschen Abstand nehmen, um den Doppelstopp mit Norris zu ermöglichen.
16
Albon auf P4 kann sich schon ein bisschen von Ricciardo absetzen. Das hilft dem Thailänder natürlich, dass hinter ihm einer ist, der noch stärker abgefahrene Reifen hat und die anderen vielleicht ein bisschen aufhält.
15
Überholvorgang
Sainz ist an Leclerc vorbeigegangen und damit auf P8.
15
Verstappen dreht in 1:41.0 die schnellste Runde und setzt sich gleich wieder um 1,5 Sekunden von Bottas ab. Damit kann ihm DRS schon wieder egal sein. Red Bull heute wirklich sehr konkurrenzfähig.
14
Hat Verstappen gut gemacht, er bleibt sicher vor Bottas und Hamilton.
14
Grüne Flagge - Freie Strecke
Das Safety-Car kommt wieder rein, Grand Prix von Abu Dhabi in Runde 14 wieder freigegeben.
13
Ricciardo hat sich durch den Verzicht auf einen Boxenstopp auf P6 geschoben, die beiden Ferraris sind jetzt P7/8. Vettel ist bekanntlich auf dem Hard gestartet, daher wäre ein Stopp zu früh für ihn gekommen.
13
Hamilton ist mit seiner Balance nicht zufrieden. Das Auto rotiere am Scheitelpunkt nicht genug, sagt er.
12
Safety Car
Die Bergung des Racing Point dauert an. Daher schickt die Rennleitung jetzt das echte Safety-Car raus und das Feld schiebt sich zusammen.
12
Stroll wurde in der Boxengasse so losgeschickt, dass es zwischen Sainz und ein paar Mechanikern gefährlich knapp wurde. Das schreit nach "unsafe Release" und einer Strafe für ihn. Nächster Rückschlag womöglich für Racing Point.
11
Daniel Ricciardo (Renault) und Sebastian Vettel (Ferrari) bleiben draußen, die meisten anderen Fahrer kommen rein. Hamilton wäre auch lieber weitergefahren: "Das fühlt sich nicht nach einer guten Strategie an", sagt er. Er muss jetzt 44 Runden mit dem Hard durchfahren.
10
Boxenstopp
Verstappen kommt an die Box, Doppelstopp bei Mercedes! Nichts für Schwache Nerven eine Woche nach dem Chaos, aber diesmal haben sie es besser hinbekommen.
10
Öl
"Oil Kill", steht bei Sergio Perez (Racing Point) auf dem Display. Deutet auf fehlenden Öldruck hin.
10
Gelbe Flagge - Vorsicht Gefahr! Langsam! Überholverbot!
Virtuelles Safety-Car.
10
Ausfall
Sergio Perez (Racing Point) rollt in Runde 9 aus. Das ist ein herber Rückschlag für sein Team im WM-Kampf.
10
Top 6: Verstappen vor Bottas (3,0), Hamilton (7,1), Albon (13,0), Norris (17,3) und Sainz (20,2). Das Feld zieht sich ziemlich auseinander.
9
In Sachen Reifen zeichnen sich noch keine Dramen ab. Auch der Soft hält gut, während es immer dunkler wird in Abu Dhabi. In etwa einer Viertelstunde wird die Sonne ganz untergegangen sein.
8
Überholvorgang
Stroll geht an Kwjat vorbei und schiebt sich auf P7. Eine wichtige Position für Racing Point im WM-Kampf. Sind gleich zwei Punkte mehr.
8
Hamilton ist heute nicht der, den wir dieses Jahr auch schon gesehen haben. Er muss zu Bottas ein wenig abreißen lassen. Sind im Moment 3,7 Sekunden Rückstand.
7
Überholvorgang
Perez hat zwei Williams und Giovinazzi überholt und ist 15.
7
Teamorder bei Renault: Ricciardo geht an Ocon vorbei und ist Zehnter. Obwohl Ricciardo Hard fährt und Ocon Medium. "Ich glaube, der Medium ist hier nicht happy auf diesem Asphalt. Der hat gestern schon ein bissl komisch ausgeschaut", vermutet 'ORF'-Experte Alexander Wurz.
6
Überholvorgang
Albon geht an Norris vorbei. Sauberes Manöver, verteidigt sich auch erfolgreich gegen den Konter.
6
Die Top 3 setzen sich vom Rest nach und nach ab. Zwischen Hamilton und Norris sind es 4,4 Sekunden.
5
Vettel kann sich von Leclerc nicht wirklich absetzen. Man hat das Gefühl, der Monegasse könnte einen Tick schneller. Aber Ferrari wird Vettel im letzten Rennen wohl kaum eine Stallorder umhängen.
5
Sollte das Ergebnis so bleiben (was es nicht wird), dann würde McLaren Racing Point in der Konstrukteurs-WM noch abfangen. Das ist heute ja das große Thema. Da geht's auch um wichtige Preisgeld-Millionen.
4
Überholvorgang
Sergio Perez (Racing Point) hat von ganz hinten kommend immerhin mal beide Haas überholt und ist 18.
4
Schnellste Runde
Verstappen dreht die schnellste Runde und baut seinen Vorsprung auf 2,3 Sekunden aus.
3
Sainz auf P6 muss in dieser Anfangsphase im Grunde nur abwarten und dranbleiben, dann sollte er gegenüber Norris und Albon im Vorteil sein. Die beiden sind auf Soft, Sainz auf Medium.
2
Überholvorgang
Gasly geht an Ocon vorbei und ist damit Neunter. Hat sich den in der ersten Runde verlorenen Platz zurückgekämpft.
2
Verstappen hat nach einer Runde 1,4 Sekunden Vorsprung auf Bottas. Fängt mal gut an aus seiner Sicht, denn damit ist das Thema DRS vorerst erledigt.
1
Überholvorgang
Vettel ist an Leclerc vorbeigegangen und hat eine Position gewonnen. In den Top 8 gab es nicht eine einzige Verschiebung.
1
Die Top 6 bleiben in Reihenfolge. Kein Unfall am Start.
1
Grüne Flagge - Freie Strecke
Start zum Grand Prix von Abu Dhabi!
0
Nur noch wenige Sekunden. Von P11 weg starten alle auf Hard oder Medium, niemand auf Soft. Vettel fährt zum Beispiel mit dem Hard weg, genau wie auch Daniel Ricciardo (Renault) auf P11. Gleich geht's los ...
0
Die Aufwärmrunde beginnt. Die Regenwahrscheinlichkeit für dieses Rennen liegt bei null Prozent. Es ist 17:10 Uhr Ortszeit. Gestartet wird in der Dämmerung, zur Zielflagge ist es dann schon dunkel. "The Best of both Worlds" nennt das der Veranstalter. Die TV-Bilder von der glamourösen Yas-Insel sind wie immer spektakulär.
0
Noch ein Hinweis in eigener Sache. Dieser Liveticker wird kommentiert von Christian Nimmervoll. Insiderinfos aus der Formel 1 und fundierte Einschätzungen zu den heißesten Themen gibt's seit einiger Zeit auf meiner eigenen Facebook-Seite. Die findest Du unter "Formel 1 inside mit Christian Nimmervoll". Oder auf Twitter unter dem Handle @MST_ChristianN. Ich freue mich über jeden neuen Follower und konstruktive Kritik zu diesem Ticker! PS: Um Daten und Technik des Tickers kümmert sich mein Kollege Marco Helgert.
0
Pirelli bietet für das Rennen heute die weichsten Mischungen im Sortiment an, also C3 bis C5. Es wird ziemlich eindeutig mit einer Einstoppstrategie gerechnet. Aus dem Top-10-Qualifying starten Verstappen, Bottas, Hamilton, Sainz und Leclerc auf Medium, der Rest auf Soft.
0
Hamilton ist eher körperlich angeschlagen. Nach überstandener COVID-19-Erkrankung ist er, das sagt er selbst, nicht hundertprozentig fit. Allerdings sah er heute Mittag schon wieder wesentlich fitter aus als noch am Samstag in der FIA-PK. Weil die ganze Welt von George Russell redet (der im Williams auf P16 startet), möchte er noch einmal zeigen, dass er der Größte ist.
0
Auch, weil Mercedes "Gremlins" mit der MGU-K festgestellt hat und im Rennen möglicherweise die Motorleistung etwas drosseln muss. Valtteri Bottas hat sich gestern P2 gesichert, vor Lewis Hamilton. Für den Finnen wäre ein Sieg beim Saisonfinale aus psychologischer Sicht besonders wichtig.
0
Mit dem Kampf um den Sieg haben die alle nichts zu tun. Den machen wahrscheinlich Polesetter Max Verstappen (Red Bull) und die beiden Mercedes untereinander aus. Verstappen hat im letzten Rennen seine erste Pole geschafft. "Ich bin zuversichtlich", sagt er. "Wir brauchen einen guten Start, dann ist ein gutes Rennen möglich, glaube ich."
0
Apropos Strafe: Charles Leclerc (Ferrari) wurde von P9 auf P12 versetzt, weil er +3 aus Bahrain mitnimmt (Verursacher der Startkollision). Und Kevin Magnussen (Haas) muss seinen voraussichtlich letzten Grand Prix vom letzten Platz in Angriff nehmen. Weil er Teile der Power-Unit gewechselt hat.
0
Das vielleicht größte Spannungsmoment ist der Kampf um P3 in der Konstrukteurs-WM zwischen Racing Point (194 Punkte), McLaren (184) und Renault (172). Racing Point steht auf den Positionen 8/19, wegen einer Gridstrafe für Bahrain-Sieger Sergio Perez (Racing Point). McLaren auf 4/6. Renault hat von P10/11 angesichts des Punkterückstands wohl die kleinsten Chancen, das noch zu schaffen.
0
Außerdem sagt er: "Es ist ein bisschen emotionaler als sonst. Es ist schwierig, die richtigen Worte in ein, zwei Sätze zu packen. Es ist ein schwieriges Ende einer insgesamt sehr schönen Zeit, für die ich sehr dankbar bin. Ich hoffe, dass wir einen guten Abschluss finden."
0
Für Sebastian Vettel ist Abu Dhabi das Abschiedsrennen von Ferrari. Es ist ein Ende mit Schrecken, muss man leider sagen. Er steht auf dem 13. Startplatz, und schon nach dem Qualifying hat er gesagt, dass er froh ist, wenn es vorbei ist. "Wir waren das ganze Wochenende nicht sehr schnell. Aber wir werden versuchen, über die Strategie in die Punkte zu kommen", gibt sich Vettel kämpferisch.
0
Für möglicherweise sechs Fahrer ist das heute der Abschied aus der Königsklasse, und außer Grosjean tritt kein einziger freiwillig ab. Sergio Perez (Racing Point) darf sich noch Hoffnungen auf ein Cockpit bei Red Bull machen. Dort muss Alexander Albon möglicherweise den Hut nehmen. Der Abschied von Daniil Kwjat (AlphaTauri) steht praktisch fest, er wird durch Yuki Tsunoda ersetzt. Fittipaldi und Kevin Magnussen (Haas) hätten zwar Lust, weiterhin Formel 1 zu fahren, aber kein Team gefunden.
0
Einmal noch Racing in diesem verrückten und ganz außergewöhnlichen Jahr. Leider ohne Zuschauer auf den Tribünen, dafür aber wieder mit Lewis Hamilton (Mercedes) und mit Pietro Fittipaldi (Haas), der Romain Grosjean ersetzt. Der Franzose ist nach seinem Feuerunfall in Bahrain nicht rechtzeitig fit geworden, um seine Formel-1-Karriere mit einem Renneinsatz zu beenden.
0
Hallo, liebe Formel-1-Fans, zum Finale der Saison 2020 in Abu Dhabi. Um punkt 14:10 Uhr deutscher Zeit beginnt die Aufwärmrunde, und bis dahin liefern wir noch ein paar Vorab-Infos. Und den Hinweis, dass es parallel zu diesem Ticker "Rennen live" auch einen Ticker "Paddock live" gibt, auf den Portalen Motorsport-Total.com und Formel1.de. Dort liefern wir Stimmen von unserem Team vor Ort im Fahrerlager, breaking News und erste Analysen. Und das nicht nur solange die TV-Kollegen live drauf sind, sondern bis etwa 21:00 Uhr deutscher Zeit. Damit Du wirklich nichts verpasst!