Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Kommentiere hier Interviews rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10220
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von Redaktion » 14.10.2020, 11:43

Hat die Formel 1 eine Zukunft auf dem Nürburgring? Und was war eigentlich das Problem mit dem Rettungshubschrauber? Ein Interview klärt diese Fragen auf ...
Lewis Hamilton, Valtteri Bottas, Charles Leclerc, Max Verstappen, Daniel Ricciardo, Lando Norris, Alexander Albon, Sergio Perez, Carlos Sainz

Der Start zum Grand Prix der Eifel auf dem Nürburgring 2020

Der Nürburgring hat nach dem Eifel-Grand-Prix 2020 Blut geleckt und würde die Formel 1 gerne auch weiterhin austragen. Das hat Pressesprecher Alexander Gerhard in einem ausführlichen Bilanz-Interview auf den YouTube-Kanälen von 'Motorsport-Total.com' und 'Formel1.de' bestätigt und gleichzeitig die Gründe für die Absage des Freitagstrainings erklärt.Viele Fans hatten sich am Freitagmorgen besonders auf das Formel-1-Debüt von Mick Schumacher an einem Rennwochenende gefreut, doch das fiel buchstäblich ins Wasser. Übrigens nicht in erster Linie wegen des Regens, sondern weil der Rettungshubschrauber aufgrund des Nebels und der damit verbundenen schlechten Sicht nicht einsatzfähig war.Für Irritationen sorgte bei den Fans vor Ort allerdings, dass der Kamerahubschrauber der Formel 1 sehr wohl starten konnte. Es sei "verwirrend", zeigt Gerhard Verständnis für die Fans, "wenn man hier sitzt, der Hubschrauber wird von oben gefilmt, dass er nicht starten kann, und er wird aber dann vom Kamerahubschrauber der Formel 1 gefilmt!"Noch dazu kursierten bei verschiedenen TV-Sendern unterschiedliche Versionen darüber, warum der Rettungshubschrauber nicht einsatzfähig war. Zuerst war die Rede davon, dass dieser nicht starten konnte, später hieß es, die Landung am Krankenhaus in Koblenz sei zu gefährlich. "Das war am Ende des Tages dann auch nicht ganz richtig", stellt Gerhard klar."Sondern es war so, dass der Nürburgring von einem Nebelring umschlossen war und dadurch der Hubschrauber die Flugroute nicht wahrnehmen konnte", erklärt er. "Das ist nach wie vor etwas, was leider so ist, was keiner beeinflussen konnte. Das müssen wir so hinnehmen."Die Zwischenbilanz des Events fällt trotzdem positiv aus: "In der Endabrechnung hat sich das wirtschaftlich für uns gelohnt, aber auch natürlich kommunikativ, weil wir zeigen konnten: Der Nürburgring ist in der Lage, innerhalb von zehn Wochen so einen Event auf die Beine zu stellen", betont Gerhard.

Bilanz Nürburgring 2020: Das Interview

Wie konkret sind die Gespräche über ein Comeback der Nordschleife? Erhalten die Fans für den ausgefallenen Freitag eine Kompensation? Weitere Formel-1-Videos

Insgesamt ist es gelungen, trotz grassierender Coronavirus-Pandemie von bis zu 20.000 behördlich genehmigten Tickets 15.000 zu verkaufen. Das sei "aufgrund der Rahmenbedingungen" ein "sehr großer Erfolg" gewesen. Letztendlich waren dann 13.500 Zuschauer vor Ort. 1.500 aus Coronavirus-Risikogebieten mussten zu Hause bleiben.Im Hinblick auf die Zukunft wünscht sich der Nürburgring, wieder fester Bestandteil des Formel-1-Rennkalenders zu werden. Allerdings mit Einschränkungen: "Wir werden nicht von unserer Prämisse abweichen, dass wir zwei Modelle haben. Das ist zum einen das Modell der geteilten Chancen und Risiken und zum anderen das Modell der reinen Vermietung", sagt Gerhard.An der Ausgangslage habe sich nichts geändert. Die "schwarze Null" muss stehen. "Ob das dann möglich sein wird, die Formel 1 unter den Bedingungen wieder zurückzuholen, das müssen wir jetzt mal sehen." Vorstellbar sei, wieder "alternierend mit dem Hockenheimring dafür zu sorgen, dass die Formel 1 in Deutschland bleibt"."Wenn es möglich ist, unter den Bedingungen, die wir uns vorstellen, die Formel 1 zu behalten, dann würden wir das gerne tun. Ansonsten muss man schauen, wie es weitergeht. Wir werden es bestimmt nicht so machen, dass wir wirtschaftlich in ein solches Risiko gehen, dass nachher das Geschäftsergebnis des Nürburgrings auf dem Spiel steht", unterstreicht Gerhard.Im ausführlichen Video-Interview auf den YouTube-Kanälen von 'Motorsport-Total.com' und 'Formel1.de' spricht der Nürburgring-Vertreter außerdem über Gerüchte, wonach die Formel 1 theoretisch sogar auf der Nordschleife fahren könnte - und bestätigt, dass es darüber schon Gespräche mit den Formel-1-Verantwortlichen gegeben hat ...

Link zum Newseintrag Autor kontaktieren

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27807
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 14.10.2020, 12:00

Das kann sich doch so nicht gerechnet haben, was ausdrücklich nicht in der Verantwortung der Betreiber liegt.

Falls doch, Glückwunsch.
Meine 40. F1 Saison in Folge. Ich war auch schon mal jünger. :eh:
Hier könnte Ihre Werbung stehen. Zielgruppe: Treppenlift.
#KeepFightingMichael

Benutzeravatar
Woelli38
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6985
Registriert: 25.10.2010, 14:05
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von Woelli38 » 14.10.2020, 12:18

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
14.10.2020, 12:00
Das kann sich doch so nicht gerechnet haben, was ausdrücklich nicht in der Verantwortung der Betreiber liegt.

Falls doch, Glückwunsch.
Hat sich durch die Zuschauer vor Ort natürlich mehr gerechnet, als Ohne... ist halt die Frage, wie die Aufteilung mit LM erfolgte?

Und für die Zukunft könnte man erst etwas sagen, wenn man die veranschlagte Gebühr von LM kennt und die Schmerzgrenze vom Betreiber. Ich denke eher, dass man dabei nicht zueinander finden wird, da andere Streckenbetreiber da sehr hinter diesen Infos her sind und dann Radau machen könnten... :wink2:
"Das ist eine Scheißkiste. Ich fass es nicht!
Ihr habt`s doch alle Möglichkeiten und dann baut ihr so eine Schrottkiste."

Lauda über seinen Ferrari :wink2: :biggrin:

Benutzeravatar
Senninha_88
Rookie
Rookie
Beiträge: 1433
Registriert: 05.10.2006, 14:28
Lieblingsteam: aktuell keines
Wohnort: Saarbrücken

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von Senninha_88 » 14.10.2020, 13:41

Prinzipiell eine gute Idee. Der Deutschland GP gehört in jedem Fall zum Rennkalender. Und diesen dann bitte am Nürburgring und nicht auf diesem verkrüppelten Hockenheimring. Auch wenn mir dieser Haug-Haken (?) nicht sonderlich gefällt, da er unnötig die Geschwindigkeit drosselt.

Hensoldt
F1-Fan
Beiträge: 45
Registriert: 09.09.2020, 22:20

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von Hensoldt » 14.10.2020, 14:20

Ich befürchte das wird nichts werden. Nach der Corona-Krise ( die auch noch lange nicht zu Ende ist) werden die LM-Aktionäre Gewinnmaximierung erwarten.

Benutzeravatar
DerBayer
Kartfahrer
Beiträge: 141
Registriert: 22.11.2011, 11:36
Lieblingsfahrer: -
Lieblingsteam: -

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von DerBayer » 14.10.2020, 14:32

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
14.10.2020, 12:00
Das kann sich doch so nicht gerechnet haben, was ausdrücklich nicht in der Verantwortung der Betreiber liegt.
Ich glaube schon dass sich das dieses Jahre halbwegs gerechnet hat. Afaik musste man ja keine Antrittsgebühr zahlen (Corona geschuldet) und wenn ich mich nicht vertue hat man sich auf ein System der Einnahmeaufteilung geeinigt - was man schon vor Jahren mit Bernie haben wollte. Dabei gewinnen halt beide... nur die F1 weniger als sonst

Benutzeravatar
Universal_Racer
Rookie
Rookie
Beiträge: 1866
Registriert: 12.02.2020, 11:09
Lieblingsfahrer: MSC, Senna
Lieblingsteam: keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von Universal_Racer » 14.10.2020, 14:40

Senninha_88 hat geschrieben:
14.10.2020, 13:41
Prinzipiell eine gute Idee. Der Deutschland GP gehört in jedem Fall zum Rennkalender. Und diesen dann bitte am Nürburgring und nicht auf diesem verkrüppelten Hockenheimring. Auch wenn mir dieser Haug-Haken (?) nicht sonderlich gefällt, da er unnötig die Geschwindigkeit drosselt.
Was ist am Hockenheimring verkrüppelt bzw. was macht den Nürburgring großartig besser?

Benutzeravatar
modernf1bodyguard
Rookie
Rookie
Beiträge: 1568
Registriert: 21.04.2012, 14:25
Lieblingsfahrer: VER, VET, LEC, NOR, RUS, VONG
Lieblingsteam: McLaren, Red Bull, Jaguar (FE)

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von modernf1bodyguard » 14.10.2020, 14:54

Universal_Racer hat geschrieben:
14.10.2020, 14:40
Senninha_88 hat geschrieben:
14.10.2020, 13:41
Prinzipiell eine gute Idee. Der Deutschland GP gehört in jedem Fall zum Rennkalender. Und diesen dann bitte am Nürburgring und nicht auf diesem verkrüppelten Hockenheimring. Auch wenn mir dieser Haug-Haken (?) nicht sonderlich gefällt, da er unnötig die Geschwindigkeit drosselt.
Was ist am Hockenheimring verkrüppelt bzw. was macht den Nürburgring großartig besser?
Es ist halt nicht mehr exakt die gleiche Strecke wie 2001. Die Rennen sind zwar konstant gut bis großartig aber das scheint Traditionalisten nicht ausreichend zu überzeugen. Ich für meinen Teil muss auch sagen, dass wir in Mugello und am Nürburgring (also den traditionelleren Strecken) deutlich bessere Rennen hatten als ich erwartet hatte, weshalb ich die Forderung nach klassischen Rennstrecken inzwischen auch unterstütze, aber man muss auch realistisch bleiben. Der alte Hockenheimring wird nicht zurückkommen und das ist angesichts der Rennen am neuen Hockenheimring auch kein Stück notwendig.
Meine Kacke kann Krebs heilen

Ich habe Warzen an meiner Scheiße

Mission 2021 - Gefallene: 2

Bild

Benutzeravatar
Universal_Racer
Rookie
Rookie
Beiträge: 1866
Registriert: 12.02.2020, 11:09
Lieblingsfahrer: MSC, Senna
Lieblingsteam: keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von Universal_Racer » 14.10.2020, 15:07

modernf1bodyguard hat geschrieben:
14.10.2020, 14:54
Es ist halt nicht mehr exakt die gleiche Strecke wie 2001. Die Rennen sind zwar konstant gut bis großartig aber das scheint Traditionalisten nicht ausreichend zu überzeugen. Ich für meinen Teil muss auch sagen, dass wir in Mugello und am Nürburgring (also den traditionelleren Strecken) deutlich bessere Rennen hatten als ich erwartet hatte, weshalb ich die Forderung nach klassischen Rennstrecken inzwischen auch unterstütze, aber man muss auch realistisch bleiben. Der alte Hockenheimring wird nicht zurückkommen und das ist angesichts der Rennen am neuen Hockenheimring auch kein Stück notwendig.
Vor allem war der alte Hockenheimring in meinen Augen die langweiligste traditionelle Rennstrecke.
Was ist toll daran wenn die Autos ewig lang alleine geradeaus durch den Wald fahren? Ohne Zuschauer und ohne jegliche Action?

Jetzt ist doch die Strecke nicht schlecht, die Parabolika hat Ihren Reiz, man hat ein flüssiges Motodrom und zuschauerfreundlich ist der aktuelle Aufbau auch.

Ich kann einfach mit dieser verbohrten "Früher war alles besser"-Mentalität nix anfangen :shrug:

Benutzeravatar
MarvinAyrton007
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3002
Registriert: 06.06.2015, 18:27
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: Mercedes
Kontaktdaten:

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von MarvinAyrton007 » 14.10.2020, 17:32

Universal_Racer hat geschrieben:
14.10.2020, 15:07
modernf1bodyguard hat geschrieben:
14.10.2020, 14:54
Es ist halt nicht mehr exakt die gleiche Strecke wie 2001. Die Rennen sind zwar konstant gut bis großartig aber das scheint Traditionalisten nicht ausreichend zu überzeugen. Ich für meinen Teil muss auch sagen, dass wir in Mugello und am Nürburgring (also den traditionelleren Strecken) deutlich bessere Rennen hatten als ich erwartet hatte, weshalb ich die Forderung nach klassischen Rennstrecken inzwischen auch unterstütze, aber man muss auch realistisch bleiben. Der alte Hockenheimring wird nicht zurückkommen und das ist angesichts der Rennen am neuen Hockenheimring auch kein Stück notwendig.
Vor allem war der alte Hockenheimring in meinen Augen die langweiligste traditionelle Rennstrecke.
Was ist toll daran wenn die Autos ewig lang alleine geradeaus durch den Wald fahren? Ohne Zuschauer und ohne jegliche Action?

Jetzt ist doch die Strecke nicht schlecht, die Parabolika hat Ihren Reiz, man hat ein flüssiges Motodrom und zuschauerfreundlich ist der aktuelle Aufbau auch.

Ich kann einfach mit dieser verbohrten "Früher war alles besser"-Mentalität nix anfangen :shrug:
Also ich fand den alten Hockenheimring grandios. Aber ich bin auch alt :silent:
„Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an.“ (Albert Schweitzer)

Benutzeravatar
Universal_Racer
Rookie
Rookie
Beiträge: 1866
Registriert: 12.02.2020, 11:09
Lieblingsfahrer: MSC, Senna
Lieblingsteam: keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von Universal_Racer » 14.10.2020, 17:34

MarvinAyrton007 hat geschrieben:
14.10.2020, 17:32
Also ich fand den alten Hockenheimring grandios. Aber ich bin auch alt :silent:
ja aber warum? Das lange Stück im Wald, was ja den Großteil der Strecke ausgemacht hat, war doch auch fahrerisch eher öde.

Benutzeravatar
MarvinAyrton007
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3002
Registriert: 06.06.2015, 18:27
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: Mercedes
Kontaktdaten:

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von MarvinAyrton007 » 14.10.2020, 17:38

Universal_Racer hat geschrieben:
14.10.2020, 17:34
MarvinAyrton007 hat geschrieben:
14.10.2020, 17:32
Also ich fand den alten Hockenheimring grandios. Aber ich bin auch alt :silent:
ja aber warum? Das lange Stück im Wald, was ja den Großteil der Strecke ausgemacht hat, war doch auch fahrerisch eher öde.
Damals haben sich dort im Hardtwald immer so spektakulär die Motoren verabschiedet.
Aber fahrerisch war es natürlich eher mau.
„Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an.“ (Albert Schweitzer)

Benutzeravatar
Woelli38
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6985
Registriert: 25.10.2010, 14:05
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von Woelli38 » 14.10.2020, 17:39

Universal_Racer hat geschrieben:
14.10.2020, 17:34
MarvinAyrton007 hat geschrieben:
14.10.2020, 17:32
Also ich fand den alten Hockenheimring grandios. Aber ich bin auch alt :silent:
ja aber warum? Das lange Stück im Wald, was ja den Großteil der Strecke ausgemacht hat, war doch auch fahrerisch eher öde.
Früher war der Hockenheim auch deswegen mit Monza DER High-Speed-Kurs... und Monza ist ja auch nicht so der Taktik-Kurs, da gehts auch hauptsächlich um Power...
"Das ist eine Scheißkiste. Ich fass es nicht!
Ihr habt`s doch alle Möglichkeiten und dann baut ihr so eine Schrottkiste."

Lauda über seinen Ferrari :wink2: :biggrin:

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27807
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 14.10.2020, 17:47

MarvinAyrton007 hat geschrieben:
14.10.2020, 17:38
Universal_Racer hat geschrieben:
14.10.2020, 17:34
MarvinAyrton007 hat geschrieben:
14.10.2020, 17:32
Also ich fand den alten Hockenheimring grandios. Aber ich bin auch alt :silent:
ja aber warum? Das lange Stück im Wald, was ja den Großteil der Strecke ausgemacht hat, war doch auch fahrerisch eher öde.
Damals haben sich dort im Hardtwald immer so spektakulär die Motoren verabschiedet.
Aber fahrerisch war es natürlich eher mau.
Es war das Gemisch aus absoluter high speed Strecke (irgendwann mit Schikanen) und Motodrom.
Heute ist es ein Gemisch aus Mickey Mouse und Motodrom.
Meine 40. F1 Saison in Folge. Ich war auch schon mal jünger. :eh:
Hier könnte Ihre Werbung stehen. Zielgruppe: Treppenlift.
#KeepFightingMichael

Benutzeravatar
Red Baron
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2178
Registriert: 02.08.2014, 19:11
Lieblingsfahrer: Ich selbst
Lieblingsteam: Formel 1
Wohnort: Mittelamerikanische Bananenrepublik

Re: Nürburgring: "Würden die Formel 1 gerne behalten"

Beitrag von Red Baron » 14.10.2020, 17:47

Universal_Racer hat geschrieben:
14.10.2020, 15:07
modernf1bodyguard hat geschrieben:
14.10.2020, 14:54
:chat: :chat: :chat: :!!:
Vor allem war der alte Hockenheimring in meinen Augen die langweiligste traditionelle Rennstrecke.
Was ist toll daran wenn die Autos ewig lang alleine geradeaus durch den Wald fahren? Ohne Zuschauer und ohne jegliche Action?

Jetzt ist doch die Strecke nicht schlecht, die Parabolika hat Ihren Reiz, man hat ein flüssiges Motodrom und zuschauerfreundlich ist der aktuelle Aufbau auch.

Ich kann einfach mit dieser verbohrten "Früher war alles besser"-Mentalität nix anfangen :shrug:
Da das verbohrt ist, gilt also die "Heute ist alles besser"-Mentalität :?:

Ebenso verbohrt weil ebenso unrichtig :!:
Fanatic means "marked by excessive enthusiasm and often intense uncritical devotion".
:!: Wegen Gesundheitsgefährdung geschieht das Öffnen des Spoilers auf eigene Gefahr. :!:
Bild
Quo vadis, Ferrari?
Auf's Klo, meine Hände suchen!

Antworten