Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Kommentiere hier unsere bunten und sonstigen Berichte rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10220
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von Redaktion » 13.10.2020, 17:27

"Zu schnell gelebt": Lewis Hamilton hat die Corona-Zeit zur Selbstreflektion genutzt und will sein Leben neu ordnen, auch um seine Rekorde mehr zu genießen
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton ist im Zuge der Corona-Pandemie einiges klar geworden

Mit seinem Triumph in der Eifel am vergangenen Formel-1-Wochenende hat Lewis Hamilton Michael Schumachers Rekord von 91 Grand-Prix-Siegen eingestellt. Und bei noch sechs zu fahrenden Rennen in dieser Saison muss man kein Prophet sein, um zu wissen, dass er bald selbst eine neue Bestmarke aufstellen wird.

Für den Mercedes-Piloten selbst ist das alles noch nicht so recht greifbar. Doch zu Hause - der nächste Grand Prix findet erst am 25. Oktober in Portugal statt - will er sich die Zeit nehmen, das Ganze zu verarbeiten. "Das werde ich definitiv tun", so Hamilton.

Damit knüpft er an die letzten Monate an: "Ich denke, dass dieses Jahr mit dieser Pandemie ein Jahr des Lernens gewesen ist. Und ich hatte definitiv viel Zeit für mich selbst und viel Zeit zu Hause in meiner Blase, was auf der einen Seite nicht immer das Schönste war, aber dann gibt es einem Zeit zum Nachdenken und um wirklich präsent zu sein."

Hamilton: "Auch ein Teil der Vertragsdiskussion"

"In der Vergangenheit", glaubt der Formel-1-Weltmeister, "war das Leben einfach so schnell. Man springt von einem Rennen zum nächsten, von einer Veranstaltung zur nächsten, und es war ein viel zu schnelles Leben." Genau das will er hinter sich lassen.


Fotostrecke: Lewis Hamiltons größte Formel-1-Siege

Der Kanada-Grand-Prix 2007 und der erste Siegerschampus: Alle halten es für eine Frage der Zeit, bis Hamilton sein erstes Formel-1-Rennen gewinnt. Die erste Pole-Position in Montreal ist ein Anfang. Als im Rennen hinter ihm das Chaos ausbricht und Robert Kubica (BMW) verunglückt, bleibt der 23-Jährige Hamilton cool wie Hundeschnauze ...

Der Kanada-Grand-Prix 2007 und der erste Siegerschampus: Alle halten es für eine Frage der Zeit, bis Hamilton sein erstes Formel-1-Rennen gewinnt. Die erste Pole-Position in Montreal ist ein Anfang. Als im Rennen hinter ihm das Chaos ausbricht und Robert Kubica (BMW) verunglückt, bleibt der 23-Jährige Hamilton cool wie Hundeschnauze ...

"Wenn diese Sache hoffentlich an uns vorbeizieht, möchte ich nicht zu dem zurückkehren, was vorher war. Das wird auch ein Teil der Diskussion sein, wenn ich diesen Vertrag irgendwann unterzeichne", sagt Hamilton mit Blick auf seine Vertragsverlängerung bei Mercedes, die weiterhin auf sich warten lässt.

Auch sein Teamchef Toto Wolff habe in der durch Corona bedingten Auszeit erkannt, "dass Zeit etwas ist, das man nie wieder zurückbekommt, und Familie ist alles", betont der Weltmeister. Doch der Brite weiß auch, dass gerade die nächsten Wochen noch einmal einiges von ihm und dem Team abverlangen werden.

Trotz Titelkampf den Siegrekord irgendwie genießen

"Ja, ich werde die nächsten paar Tage auf jeden Fall nutzen, um wirklich zu versuchen, diesen Rekord zu verstehen. Aber was ich nicht tun kann, ist, den Ball fallen zu lassen. Was ich nicht tun kann, ist, mein Auge für eine Sekunde vom Ball zu nehmen. Wir haben zwar diese großartigen Siege, aber die Meisterschaft steht noch aus."

91 Formel-1-Siege: Michael Schumacher vs. Lewis Hamilton

Lewis Hamilton hat den Formel-1-Siegrekord von Michael Schumacher eingestellt. Hier sind alle je 91 Siege Bild für Bild in einer Zusammenschau! Weitere Formel-1-Videos

Die Arbeit sei insofern noch nicht getan: "Also wird das Training weiterhin eine wichtige Rolle spielen, die Ernährung wird weiterhin wichtig sein, der richtige Schlaf." Zudem gebe es immer noch viele Gespräche und Zoom-Meetings, verrät Hamilton weiter."Es sind Anrufe, die ich mit der Formel 1 in Bezug auf all ihre Pläne führe. Ich habe viele Anrufe der Kommission, die ich weiterhin jede Woche führe. Ich werde wieder im Arbeitsmodus sein und dieser Moment wird sehr schnell vorbeigehen. Und weil ich ein schlechtes Gedächtnis habe, muss ich ihn irgendwie festhalten."

Link zum Newseintrag Autor kontaktieren

Benutzeravatar
modellmotor
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6021
Registriert: 17.10.2007, 18:21
Wohnort: Niedersachen

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von modellmotor » 13.10.2020, 17:58

Nicht nur das Leben von Lewis Hamilton, unser aller Leben wird ,selbst wenn es ein Serum gegen das Virus geben wird,nicht mehr so sein wie vor der Sars-Cov2 Pandemie. :stare:
Grüße vom
modellmotor

Benutzeravatar
Shogun
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5514
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von Shogun » 13.10.2020, 21:26

Nach einem spätestens zwei Jahren dreht sich die Welt wieder so wie vorher und alle "vergessen" es wieder. Es gab/gibt Kriege wo mehr Menschen starben/sterben und trotzdem zerbomben sich Länder oder machen Provokationen

Benutzeravatar
Ferrarista1985
Testfahrer
Beiträge: 862
Registriert: 18.03.2015, 20:13

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von Ferrarista1985 » 13.10.2020, 21:40

Shogun hat geschrieben:
13.10.2020, 21:26
Nach einem spätestens zwei Jahren dreht sich die Welt wieder so wie vorher und alle "vergessen" es wieder. Es gab/gibt Kriege wo mehr Menschen starben/sterben und trotzdem zerbomben sich Länder oder machen Provokationen
So ist es! Und bis heute weiß keiner so genau, wer es war und woher es kam (das Land ist bekannt)

Benutzeravatar
Athôr
Kartfahrer
Beiträge: 118
Registriert: 27.09.2010, 13:08
Lieblingsfahrer: MAG - HUL - VET
Lieblingsteam: Haas F1 Team
Wohnort: Kaiserstadt Aachen

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von Athôr » 14.10.2020, 07:13

Ich war nie ein großer Freund von HAM ... seine Selbstdarstellungen waren mir immer zuwider. Zum Beispiel das Crashen der Siegerehrung in MEX, wo mit seinem 5ten Platz die WM einfuhr fand ich absolut unnötig, narzisstisch und selbstdarstellerisch. Er hatte dort jemanden sein Podium so richtig versaut. :facepalm:

Allerdings muss ich sagen, dass ich seit dieser Saison ein völlig anderes Bild von ihm erkenne. Da wirkt er auf einmal reifer, erwachsener und auch sympathischer. Klar hat er immer noch ein, zwei Dinger drin, wo ich denke ... oh mein Gott! Aber mittlerweile wächst mein Respekt vor ihm ... und ich habe mich am Sonntag auch für ihn und den 91. Sieg gefreut. :thumbs_up:
:checkered: Haas F1 Team :checkered:
2019 - 9. Platz (28 Pkt.) - 2018 - 5. Platz (93 Pkt.) - 2017 - 8. Platz (47 Pkt.) - 2016 - 8. Platz (29 Pkt.)

Benutzeravatar
Universal_Racer
Rookie
Rookie
Beiträge: 1866
Registriert: 12.02.2020, 11:09
Lieblingsfahrer: MSC, Senna
Lieblingsteam: keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von Universal_Racer » 14.10.2020, 07:17

Athôr hat geschrieben:
14.10.2020, 07:13
Allerdings muss ich sagen, dass ich seit dieser Saison ein völlig anderes Bild von ihm erkenne. Da wirkt er auf einmal reifer, erwachsener und auch sympathischer.
Warum das?
Ich finde ihn dieses Jahr wesentlich anstrengender als vorher durch die ganzen politischen Aktionen...BLM, Kniefall, T-Shirt, Rassismus Vorwürfe um sich werfen gegen alles und jeden usw.
Von gereifter will ich da nicht sprechen. Für ihn ist er selbst (und nur er selbst) noch immer der Mittelpunkt des Universums, in meinen Augen ist das eher ein Zeichen von Unreife...

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1796
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von plastikschaufel » 14.10.2020, 08:33

Ich glaub auch, langfristig ändert es nichts. Dafür hätte es heftiger sein müssen, so 25% Sterberate. Aber selbst dann gäb es genug Deppen, die es nicht interessieren würde.

sauermax
F1-Fan
Beiträge: 8
Registriert: 11.10.2020, 15:30

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von sauermax » 14.10.2020, 09:04

Universal_Racer hat geschrieben:
14.10.2020, 07:17
Athôr hat geschrieben:
14.10.2020, 07:13
Allerdings muss ich sagen, dass ich seit dieser Saison ein völlig anderes Bild von ihm erkenne. Da wirkt er auf einmal reifer, erwachsener und auch sympathischer.
Warum das?
Ich finde ihn dieses Jahr wesentlich anstrengender als vorher durch die ganzen politischen Aktionen...BLM, Kniefall, T-Shirt, Rassismus Vorwürfe um sich werfen gegen alles und jeden usw.
Von gereifter will ich da nicht sprechen. Für ihn ist er selbst (und nur er selbst) noch immer der Mittelpunkt des Universums, in meinen Augen ist das eher ein Zeichen von Unreife...
Alles, was du da genannt hast, zeugt von Einsatz für Gerechtigkeit. Dass man politische Statements im Sport nicht mag, ist eine Sache und jedem selbst überlassen, aber diese Beispiele dann als "Grund" für sein augenscheinliches "nicht gereift" sein zu nutzen, ist schon sehr gewagt, um es mal freundlich auszudrücken.

Benutzeravatar
Universal_Racer
Rookie
Rookie
Beiträge: 1866
Registriert: 12.02.2020, 11:09
Lieblingsfahrer: MSC, Senna
Lieblingsteam: keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von Universal_Racer » 14.10.2020, 09:07

sauermax hat geschrieben:
14.10.2020, 09:04
Alles, was du da genannt hast, zeugt von Einsatz für Gerechtigkeit. Dass man politische Statements im Sport nicht mag, ist eine Sache und jedem selbst überlassen, aber diese Beispiele dann als "Grund" für sein augenscheinliches "nicht gereift" sein zu nutzen, ist schon sehr gewagt, um es mal freundlich auszudrücken.
Fake News aufzusitzen und deshalb anderen Rassismus unterstellen (und das gleich mehrmals) ist also ein Einsatz für Gerechtigkeit?
BLM ist eine friedfertige Organisation, die nur Gerechtigkeit im Sinn hat?
Sorry, aber was Du sagst ist einfach naiv.

Benutzeravatar
Universal_Racer
Rookie
Rookie
Beiträge: 1866
Registriert: 12.02.2020, 11:09
Lieblingsfahrer: MSC, Senna
Lieblingsteam: keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von Universal_Racer » 14.10.2020, 09:08

Universal_Racer hat geschrieben:
14.10.2020, 09:07
sauermax hat geschrieben:
14.10.2020, 09:04
Alles, was du da genannt hast, zeugt von Einsatz für Gerechtigkeit. Dass man politische Statements im Sport nicht mag, ist eine Sache und jedem selbst überlassen, aber diese Beispiele dann als "Grund" für sein augenscheinliches "nicht gereift" sein zu nutzen, ist schon sehr gewagt, um es mal freundlich auszudrücken.
Fake News aufzusitzen und deshalb anderen Rassismus unterstellen (und das gleich mehrmals) ist also ein Einsatz für Gerechtigkeit?
BLM ist eine friedfertige Organisation, die nur Gerechtigkeit im Sinn hat?
Und es ist ihm eben nicht einfach nur selbst "überlassen", da er andere in eine Ecke drängt und dazu zwingt, sich zu rechtfertigen etc.
Sorry, aber was Du sagst ist einfach naiv.

sauermax
F1-Fan
Beiträge: 8
Registriert: 11.10.2020, 15:30

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von sauermax » 14.10.2020, 09:09

Universal_Racer hat geschrieben:
14.10.2020, 09:07
sauermax hat geschrieben:
14.10.2020, 09:04
Alles, was du da genannt hast, zeugt von Einsatz für Gerechtigkeit. Dass man politische Statements im Sport nicht mag, ist eine Sache und jedem selbst überlassen, aber diese Beispiele dann als "Grund" für sein augenscheinliches "nicht gereift" sein zu nutzen, ist schon sehr gewagt, um es mal freundlich auszudrücken.
Fake News aufzusitzen und deshalb anderen Rassismus unterstellen (und das gleich mehrmals) ist also ein Einsatz für Gerechtigkeit?
BLM ist eine friedfertige Organisation, die nur Gerechtigkeit im Sinn hat?
Sorry, aber was Du sagst ist einfach naiv.
Ich sage nicht, dass BLM durch und durch friedfertig ist. Ich verurteile viele Dinge, die sie tun, aber Rassismus existiert und das sollte auch angesprochen werden und genau das tut HAM. Ob er "Fake News" aufsitzt oder nicht.. Absichtlich macht er es sicher nicht und den Einsatz gegen Rassismus als unreif zu bezeichnen ist einfach bescheuert, sorry. Ich bin nicht naiv mein guter Freund, danke

Benutzeravatar
Universal_Racer
Rookie
Rookie
Beiträge: 1866
Registriert: 12.02.2020, 11:09
Lieblingsfahrer: MSC, Senna
Lieblingsteam: keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von Universal_Racer » 14.10.2020, 09:12

sauermax hat geschrieben:
14.10.2020, 09:09
den Einsatz gegen Rassismus als unreif zu bezeichnen ist einfach bescheuert, sorry.
Der generelle Einsatz gegen Rassismus ist nicht unreif, das ist schon klar.
Aber so wie er es tut, mit Unterstellungen, Inkosequenz (fehlt bei einem Kniefall und findet es dann plötzlich nicht so schlimm), widersprüchlichen Aussagen usw., ist es eben doch unreif.

sauermax
F1-Fan
Beiträge: 8
Registriert: 11.10.2020, 15:30

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von sauermax » 14.10.2020, 09:14

Universal_Racer hat geschrieben:
14.10.2020, 09:12
sauermax hat geschrieben:
14.10.2020, 09:09
den Einsatz gegen Rassismus als unreif zu bezeichnen ist einfach bescheuert, sorry.
Der generelle Einsatz gegen Rassismus ist nicht unreif, das ist schon klar.
Aber so wie er es tut, mit Unterstellungen, Inkosequenz (fehlt bei einem Kniefall und findet es dann plötzlich nicht so schlimm), widersprüchlichen Aussagen usw., ist es eben doch unreif.
Dann kennzeichne es aber auch so und rede nicht allgemein von BLM, Kniefall, T-Shirt, Rassismus Vorwürfe. Denn Rassismus Virwürfe gegen viele Institutionen dieser Welt sind gerechtfertigt, genauso wie die Kernidee von BLM, der Kniefall und ja, auch so ein T-Shirt.

Du kannst von seinen "widersprüchlichen Aussagen" (die ich jetzt so nicht kenne) oder seinem 1x-maligen Fernbleiben (weißt du, was da vorgefallen ist, es gibt vlt auch mal Gründe für sowas) halten was du willst, aber dann benenne diese auch direkt so und verallgemeinere nicht. Zumindest lässt sich dein Ursprungspost so lesen.

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3710
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von FU Racing Team » 14.10.2020, 11:01

Tja, wir werden alle älter Lewis... die Ruhe tut aber auch mal ganz gut ;-)

Und zu weiteren Entwicklung der Welt "nach Corona": so lange der Kapitalismus andauert, wird es auch wieder so werden, wie es vor Corona war, denn Kapitalismus ist auf "Wachstum" ausgerichtet, nicht auf Mäßigung, Ruhe, Stillstand oder Ausgeglichenheit. Im Kapitalismus müssen (alle) Dinge stets mehr werden, wachsen, mehr Rendite erwirtschaften, noch größere Investitionen refinanzieren, etc. pp.. Von daher ist meine Hoffnung auf etwas mehr Ruhe nur gering für die Zukunft.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27807
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 14.10.2020, 11:31

Das geht vielen Menschen so.

Wer "sich jetzt Ruhe leisten kann" ist da eher noch privilegiert.
Meine 40. F1 Saison in Folge. Ich war auch schon mal jünger. :eh:
Hier könnte Ihre Werbung stehen. Zielgruppe: Treppenlift.
#KeepFightingMichael

Antworten