"Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10220
Registriert: 12.09.2007, 17:33

"Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von Redaktion » 13.10.2020, 08:15

Valtteri Bottas steckte am Start in der Eifel nicht zurück und heimste sich damit das Lob seines Bosses und sogar seines Teamkollegen ein: "Das war stark"
Lewis Hamilton, Valtteri Bottas

Mit seinem Start gegen Lewis Hamilton setzte Valtteri Bottas ein Zeichen

Der Tonus nach dem Start am Nürburgring war eindeutig: Endlich hat sich Valtteri Bottas einmal gegen Lewis Hamilton gewehrt! Der Polesetter schien das Startduell bereits in der ersten Kurve verloren zu haben, als Hamilton auf der Innenbahn neben ihm war, doch Bottas steckte diesmal nicht zurück, sondern blieb im Zweikampf und holte sich in der nächsten Kurve Platz eins zurück.

"Das hat Spaß gemacht", freut sich der Finne über sein gelungenes Manöver. "Lewis kam etwas besser weg, dadurch war er in Kurve 1 innen. Ich wusste, dass es am besten wäre, wenn ich so spät wie möglich bremse und versuche, auf der Strecke zu bleiben." Hamilton selbst bremste ziemlich spät, sodass beide Mercedes in die Auslaufzone fuhren.

"Aber ich wollte die Position nicht so einfach aufgeben und habe mich entschieden, es außen einfach zu probieren", so Bottas weiter. Er blieb neben Hamilton, musste dabei sogar durch den Dreck fahren, hatte aber in Kurve 2 die Innenbahn und so letzten Endes die Führung. "Ich bin froh, dass ich die Position zurückbekommen habe."

Für sein starkes Gegenhalten bekam der WM-Zweite nach dem Rennen eine Menge Lob. "Die Kurve hat mich an dich und Lewis in Bahrain erinnert", sagt Motorsportchef Toto Wolff in Richtung von Nico Rosberg, Bottas' Vorgänger bei Mercedes, gewandt. "Ich habe wahrscheinlich zehnmal versucht, mich außen gegen Lewis durchzusetzen. Und ich habe zehnmal den Kürzeren gezogen", entgegnet dieser.

Hamilton zollt Respekt: "Fantastische Leistung"

Für Mercedes-Boss Wolff hat Bottas bei diesem Manöver seinen "wahren Stil als Rallye-Fahrer" durchscheinen lassen. "Er hat den Fuß auf dem Gas behalten und sich die Position verdient. Das hat mir wirklich gefallen." Sorgen, dass sich beide berühren könnten, hatte er dabei nie: "Sie respektieren sich und kennen die Grenzen im Team genau."

Dass Bottas auf der Außenbahn noch einmal zurückkommen konnte, hatte dabei selbst Hamilton überrascht: "Das war eine fantastische Leistung", zollt er Respekt. "Ich kam aus der Kurve und habe gedacht: 'Gut gemacht, man. Ich bin beeindruckt. Das war stark'", lobt der Brite.

Doch so stark der Start von Bottas gegen Hamilton war, so stark ging sein Rennen danach auch den Bach runter. Seine erkämpfte Position verlor er wenige Runden später an selber Stelle, als er sich verbremste und seinen Teamkollegen passieren lassen musste.

Niesel sorgt für Fehler in Kurve 1

"Das kam hauptsächlich von dem Niesel", erklärt der Mercedes-Pilot. "Ich hatte beim Bremsen weniger Grip, und plötzlich haben die Räder blockiert." Als Erster habe er auch keine Referenzen in der Kurve gehabt. "Sicherlich hat Lewis ziemlich schnell gesehen, dass ich mich verbremst habe. Von daher bin ich mir sicher, dass er reagieren konnte", so Bottas. "Es war ein Fehler, aber auch schwierige Bedingungen."Der Verbremser hatte zur Folge, dass Bottas nicht nur seine Position verlor, sondern auch zum Reifenwechsel kommen musste. Damit war er auf einer Zweistoppstrategie festgenagelt. "Aber ich dachte, es kann immer noch gut werden."

Letzte Nacht: Bei Vettel steckt "der Wurm drin"

Sebastian Vettel hat sich beim Grand Prix der Eifel auf dem Nürburgring nicht mit Ruhm bekleckert, Nico Hülkenberg schon ... Weitere Formel-1-Videos

Zwar verlor er deutlich an Boden, als seine beiden Hauptkonkurrenten unter dem Virtuellen Safety-Car stoppen konnten, trotzdem sah er noch Möglichkeiten. Auch Wolff ist überzeugt, dass Bottas noch Chancen gehabt hätte: "Es hätte für ihn noch funktionieren können, sodass er das Rennen gewinnt", betont er.Alle Überlegungen waren jedoch Makulatur, als er wenig später mit einem Elektronikschaden an der Power-Unit aufgeben musste. Die WM ist mit 69 Punkten Rückstand nun fast unerreichbar. "Ich habe mich bei ihm für den Schaden entschuldigt", sagt Wolff. "Es ist immer noch ein mechanischer Sport, und heute waren wir es, die ihn im Stich gelassen haben."

Link zum Newseintrag Autor kontaktieren
Zuletzt geändert von Redaktion am 13.10.2020, 08:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chris1909
Simulatorfahrer
Beiträge: 672
Registriert: 29.05.2016, 18:46

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von Chris1909 » 13.10.2020, 09:11

Ihr könnt mich steinigen.... aber Bottas war bereits am grünen (!) Untergrund meilenweit der eigentliche Strecke draußen und auch Hamilton war jenseits der markierten Streckengrenze. Diese "Parkplatzüberholerei" hat für mich fast den gleichen Wert, wenn ich Tante Uschi in ihrem Renault Twingo am Aldi-Parkplatz den Weg abschneide.

In meiner Welt liegt im besten Fall neben der Strecke Lava (im realistischen Fall einfach nur Kies :lilsmile: :wink: ) dann hätten sich Valtteri und Lewis irgendwo hinten wieder eingereiht aber nicht auf P1 und P2.

Ps.: Ich sage ganz offen: Scheinbar hat die FIA die Streckenbegrenzung anders definiert als die Markierung und zweitens, natürlich hätte mit Kies wohl Hamilton und Bottas nicht so draufgehalten.

Aber ich bin kein Fan davon, dass gefühlt 10 Autos den Scheitelpunkt verpassen und in der kilometerlangen Auslaufzone Schwung holen. Wie gesagt -> Scheinbar war das dort erlaubt.

Benutzeravatar
Woelli38
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6983
Registriert: 25.10.2010, 14:05
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von Woelli38 » 13.10.2020, 09:18

Chris1909 hat geschrieben:
13.10.2020, 09:11
Ihr könnt mich steinigen.... aber Bottas war bereits am grünen (!) Untergrund meilenweit der eigentliche Strecke draußen und auch Hamilton war jenseits der markierten Streckengrenze. Diese "Parkplatzüberholerei" hat für mich fast den gleichen Wert, wenn ich Tante Uschi in ihrem Renault Twingo am Aldi-Parkplatz den Weg abschneide.

In meiner Welt liegt im besten Fall neben der Strecke Lava (im realistischen Fall einfach nur Kies :lilsmile: :wink: ) dann hätten sich Valtteri und Lewis irgendwo hinten wieder eingereiht aber nicht auf P1 und P2.

Ps.: Ich sage ganz offen: Scheinbar hat die FIA die Streckenbegrenzung anders definiert als die Markierung und zweitens, natürlich hätte mit Kies wohl Hamilton und Bottas nicht so draufgehalten.

Aber ich bin kein Fan davon, dass gefühlt 10 Autos den Scheitelpunkt verpassen und in der kilometerlangen Auslaufzone Schwung holen. Wie gesagt -> Scheinbar war das dort erlaubt.
Ja, hast schon Recht... in Sochi haben sie auch beide Augen beim Start zugedrückt... :wink2:

Und auch später im Rennen waren in der Kurve ein paar Autos neben der Strecke. Da waren wohl keine Track-Limits vorgesehen. Aber viel Schwung kannst gerade da auch nicht holen...
"Das ist eine Scheißkiste. Ich fass es nicht!
Ihr habt`s doch alle Möglichkeiten und dann baut ihr so eine Schrottkiste."

Lauda über seinen Ferrari :wink2: :biggrin:

Benutzeravatar
Garten
Simulatorfahrer
Beiträge: 613
Registriert: 22.03.2017, 18:53

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von Garten » 13.10.2020, 09:21

Wenn da Kies oder gar eine Streckenbegrenzung ist, dann fahren die Fahrer natürlich ganz anders auf die Kurve zu und in die Kurve rein. Zumal etliche Fahrer die Kurve so genommen haben. Ob das so sein muss oder nicht, das ist eine andere Frage, aber es war erlaubt und die Fahrer nutzen das dann logischerweise entsprechend.

Benutzeravatar
GAL
Nachwuchspilot
Beiträge: 266
Registriert: 28.07.2011, 19:52
Lieblingsfahrer: hauptsache spannend

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von GAL » 13.10.2020, 09:22

Sehe ich das richtig? Ist der Fahrer beim Überholen mit allen 4 Rädern über der Linie, ist das Track Limit. Wenn aber das zu überholende Fahrzeug auch mit allen 4 Rädern außerhalb der Strecke ist gilt es.

Tomek333
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2124
Registriert: 15.08.2013, 14:57
Lieblingsfahrer: Alesi, Berger, Montoya, Kubica
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Berlin

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von Tomek333 » 13.10.2020, 09:26

Wow da hält Bottas nach fast 5 Jahre mal gegen, um danach den Sieg wegzuschmeissen und schon wird er gefeiert
Die Latte hängt immer tiefer und tiefer bei den aktuellen Formel 1 Fahrer
Über 80 % aller Mercedes Siege hat Hamilton geholt in der Zeit wo Bottas sein Teamkollege ist
Das ist doch ein Märchen das Bottas eine Chance haben soll
Try hard to love me, before you judge me (MJ 1995)

Tomek333
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2124
Registriert: 15.08.2013, 14:57
Lieblingsfahrer: Alesi, Berger, Montoya, Kubica
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Berlin

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von Tomek333 » 13.10.2020, 09:27

GAL hat geschrieben:
13.10.2020, 09:22
Sehe ich das richtig? Ist der Fahrer beim Überholen mit allen 4 Rädern über der Linie, ist das Track Limit. Wenn aber das zu überholende Fahrzeug auch mit allen 4 Rädern außerhalb der Strecke ist gilt es.
In der Theorie hast du recht
Aber Kurve 1 Nürburgring wurde glaube ich immer schon so gefahren
Try hard to love me, before you judge me (MJ 1995)

Benutzeravatar
Chris1909
Simulatorfahrer
Beiträge: 672
Registriert: 29.05.2016, 18:46

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von Chris1909 » 13.10.2020, 09:38

Bild

Bild

Bild

Vielleicht bin ich auch päpstlicher als der Papst was die Track-Limits betrifft. Aber das Leute noch beim Curb abkürzen können passt einfach nicht in mein nostalgisches Bild. :lilsmile:

Ps.: Nur um das nochmals klarzustellen, keine Kritik an Bottas.... schließlich wurde er rausgedrängt (auch legitim von HAM) und noch wichtiger: HAM hat auch die Kurve nicht geschafft. Insofern vollkommen richtig draufzuhalten.

Aber das sich alle außerhalb der Markierung vorpressen und dort ihr Rennen fahren gefällt mir optisch nicht. Wenn ihr auf 0:12 beim Video im Eröffnungsbeitrack klickt, dann sieht man die beiden Mercedes nicht einmal mehr am TV-Bild, so weißt waren die draußen :mrgreen:

Kann aber sein, dass genau diese nicht beachtete Markierung von der FIA wirklich dem Racing am Nürburgring dienlich ist.

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1796
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von plastikschaufel » 13.10.2020, 09:42

Garten hat geschrieben:
13.10.2020, 09:21
Wenn da Kies oder gar eine Streckenbegrenzung ist, dann fahren die Fahrer natürlich ganz anders auf die Kurve zu und in die Kurve rein. Zumal etliche Fahrer die Kurve so genommen haben. Ob das so sein muss oder nicht, das ist eine andere Frage, aber es war erlaubt und die Fahrer nutzen das dann logischerweise entsprechend.
Hier muss man allerdings mal sagen, dass die Fahrer die Kurve nicht ständig mit Auslaufzone genommen haben, um sich einen Vorteil zu verschaffen, wie das auf anderen Strecken ist. Die Kurve ist einfach sehr tückisch und die versaut man ganz ganz schnell.

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3710
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von FU Racing Team » 13.10.2020, 10:06

NEIN, das Rennen hätte Bottas nicht mehr gewinnen können! Bottas ist eben NICHT der Fahrer, der 20-25 Sekunden zufährt (nach dem zweiten Stopp, den Max und Lewis nicht tätigten), um dann mit ebenfalls nicht mehr so frischen Reifen aggressiv sowohl Max als auch noch Lewis zu überholen. Das ist ja eben genau das, was ihn auszeichnet, die fehlende Aggressivität und die mangelnde Durchsetzungsfähigkeit.

Nett, dass das Wolff so sagt. Ob er es wirklich selbst glaubt, steht auf einem anderen Blatt. Technische Defekte sind immer doof, keine Frage, aber vorgestern wärs wohl nur Platz 3 geworden ohne Defekt. Und das ist für die WM zu wenig!
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
Garten
Simulatorfahrer
Beiträge: 613
Registriert: 22.03.2017, 18:53

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von Garten » 13.10.2020, 10:41

Chris1909 hat geschrieben:
13.10.2020, 09:38
Nur um das nochmals klarzustellen, keine Kritik an Bottas.... schließlich wurde er rausgedrängt (auch legitim von HAM) und noch wichtiger: HAM hat auch die Kurve nicht geschafft. Insofern vollkommen richtig draufzuhalten.
Beide hätten bestimmt die Kurve bekommen können, wollten aber eben nicht nachgeben und haben dadurch so spät wie möglich gebremst, um es dem anderen so schwer wie möglich zu machen.
Chris1909 hat geschrieben:
13.10.2020, 09:38
Kann aber sein, dass genau diese nicht beachtete Markierung von der FIA wirklich dem Racing am Nürburgring dienlich ist.
Das war damals allerdings auch schon so (siehe https://www.reddit.com/r/lewishamilton/ ... 011_german).


plastikschaufel hat geschrieben:
13.10.2020, 09:42
Hier muss man allerdings mal sagen, dass die Fahrer die Kurve nicht ständig mit Auslaufzone genommen haben, um sich einen Vorteil zu verschaffen, wie das auf anderen Strecken ist. Die Kurve ist einfach sehr tückisch und die versaut man ganz ganz schnell.
Bei Zweikämpfen haben die Fahrer schon öfter mal die Auslaufzone mitgenommen.

Benutzeravatar
dersven
Nachwuchspilot
Beiträge: 367
Registriert: 10.10.2012, 19:02
Lieblingsfahrer: MSC, RAI, ALO, HÜL
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von dersven » 13.10.2020, 10:47

Naja, in Anbetracht des Erfolgs kann Hamilton ganz jovial das Lob aussprechen. ;)

Benutzeravatar
Chris1909
Simulatorfahrer
Beiträge: 672
Registriert: 29.05.2016, 18:46

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von Chris1909 » 13.10.2020, 10:57

Garten hat geschrieben:
13.10.2020, 10:41
Chris1909 hat geschrieben:
13.10.2020, 09:38
Kann aber sein, dass genau diese nicht beachtete Markierung von der FIA wirklich dem Racing am Nürburgring dienlich ist.
Das war damals allerdings auch schon so (siehe https://www.reddit.com/r/lewishamilton/ ... 011_german).
Als ich den Link angeklickt habe und gefragt wurde ob ich schon 18 bin und plötzlich ein Video mit "Intense threesome" auftaucht dachte ich mir schon, du hast mir eine Falle gestellt. :mrgreen: :wink:

Ja das war damals tolles Racing. (aber das sei angemerkt: Sowohl ALO als auch HAM haben die Linie noch berührt)

Benutzeravatar
Garten
Simulatorfahrer
Beiträge: 613
Registriert: 22.03.2017, 18:53

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von Garten » 13.10.2020, 11:19

Chris1909 hat geschrieben:
13.10.2020, 10:57
Als ich den Link angeklickt habe und gefragt wurde ob ich schon 18 bin und plötzlich ein Video mit "Intense threesome" auftaucht dachte ich mir schon, du hast mir eine Falle gestellt. :mrgreen: :wink:
:winky:

Benutzeravatar
MSC2005
Rookie
Rookie
Beiträge: 1865
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: "Wie ein Rallyefahrer": Bottas lässt gegen Hamilton die Muskeln spielen

Beitrag von MSC2005 » 13.10.2020, 11:21

Wenn es dem Racing dient, dann sollte man auch über die Begrenzung fahren dürfen. Andererseits hätte man sonst wahrscheinlich gar keine Überholmanöver gesehen. Ein Großteil der Strecken sind einfach nichts mehr für die moderne Formel 1 und deshalb sollte man es ruhig zulassen. Wenn alle den Vorteil nutzen können, dann ist es ja keiner mehr. So "dehnt" man die Strecke an wichtigen Stellen künstlich etwas aus und sorgt für mehr Action.
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

Antworten