Rio Motorsport verspricht Umweltschützern 700.000 neue Bäume

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10217
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Rio Motorsport verspricht Umweltschützern 700.000 neue Bäume

Beitrag von Redaktion » 08.10.2020, 10:39

Das Rennstreckenprojekt in Rio de Janeiro ist ins Visier von Umweltschützern geraten, doch der Betreiber verspricht nun ökologische Ausgleichsmaßnahmen
Regenwald in Rio de Janeiro

Der imposante Regenwald in Rio de Janeiro soll geschützt werden

Pläne, den Grand Prix von Brasilien schon ab 2021 auf einer brandneuen Rennstrecke in Rio de Janeiro statt wie bisher in Interlagos (Sao Paulo) auszutragen, stoßen derzeit auf Widerstand in der Bevölkerung. Denn für das neue Rennstreckenprojekt müssten 170 Hektar des Camboata-Regenwalds im Stadtteil Deodoro abgeholzt werden.

"Der Wald ist eines der letzten Gebiete Atlantischen Tieflandregenwaldes im Großraum von Rio", wird Haroldo Lima vom Botanischen Institut in Rio von der Online-Plattform 'neues-deutschland.de' zitiert. Laut Lima stehen in Deodoro 77 teilweise vom Aussterben bedrohte Baumarten, weshalb das Projekt aus ökologischer Sicht scharf kritisiert wird.

Der Regenwald sei auch wichtig, um die tropischen Regenfälle in der Region wie ein Schwamm aufzunehmen. Wird er abgeholzt, befürchten Forscher zunehmende Überschwemmungen und einen Anstieg der Temperaturen im umliegenden Stadtgebiet. Und nicht zuletzt verlieren viele Tiere wie die Königsboa oder der Breitschnauzen-Kaiman einen wichtigen Zufluchtsort.

Doch das Konsortium Rio Motorsport, das das Projekt mit dem Ziel von Formel-1- und MotoGP-Rennen vorantreibt und Medienberichten zufolge umgerechnet 200 Millionen Euro dafür budgetiert hat, antwortet nun auf die Kritik aus den Reihen der Umweltschützer.

Insgesamt seien 170 Hektar Land betroffen, heißt es auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com'. Von diesen 170 Hektar seien 111 Hektar Regenwald, mit insgesamt 114.000 Bäumen. Von denen seien wiederum 35 Prozent ohnehin bereits abgestorben. Für den Bau der Rennstrecke müsse man unterm Strich insgesamt 55 Hektar kahlschlagen und 70.000 Bäume fällen.

Das Fällen der 70.000 Bäume werde man mit dem Setzen von insgesamt 700.000 neuen Bäumen kompensieren, verspricht Rio Motorsport. Teilweise auf dem Gelände in Deodoro, teilweise andernorts. Die bepflanzte Fläche werde damit unterm Strich sogar größer sein als vor Realisierung des Projekts, heißt es.

Ob die Bedenken der Umweltschützer damit ausgeräumt sind, ist nicht bekannt. Unter dem Hashtag "BrazilSaysNoToDeforestation" war das Thema zuletzt sehr präsent. Insbesondere nach einem geleakten Brief von Chase Carey an Rios Gouverneur Claudio Castro, in dem er erklärt, dass nur noch die erforderlichen Genehmigungen fehlen, um mit der Formel 1 nach Rio zu kommen.


Link zum Newseintrag Autor kontaktieren

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3104
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Rio Motorsport verspricht Umweltschützern 700.000 neue Bäume

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 08.10.2020, 11:59

Ja wers glaubt. Ich rode 70.000 Bäume und pflanze das 10-fache neu an. Der Heiligenschein muss derbe leuchten.
:checkered: Scuderia Ferrari 1000 GP :checkered:

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3585
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, MAX, HAM
Lieblingsteam: nicht wirklich …

Re: Rio Motorsport verspricht Umweltschützern 700.000 neue Bäume

Beitrag von vettel-fan2011 » 08.10.2020, 12:01

Was ist falsch an Sao Paulo? Warum immer höher, weiter? Meistens gibt es auf den Tradionsrennstrecken doch die beste Action. Aber wer mehr verdienen will muss wohl mehr unnötige Strecken bauen lassen. :nod:
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3585
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, MAX, HAM
Lieblingsteam: nicht wirklich …

Re: Rio Motorsport verspricht Umweltschützern 700.000 neue Bäume

Beitrag von vettel-fan2011 » 08.10.2020, 12:01

KIMI-ICEMAN hat geschrieben:
08.10.2020, 11:59
Ja wers glaubt. Ich rode 70.000 Bäume und pflanze das 10-fache neu an. Der Heiligenschein muss derbe leuchten.

Der Mensch macht es sich leider sehr einfach …
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3962
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Wohnort: Österreich

Re: Rio Motorsport verspricht Umweltschützern 700.000 neue Bäume

Beitrag von LoK-hellscream » 08.10.2020, 12:16

vettel-fan2011 hat geschrieben:
08.10.2020, 12:01
Was ist falsch an Sao Paulo? Warum immer höher, weiter? Meistens gibt es auf den Tradionsrennstrecken doch die beste Action. Aber wer mehr verdienen will muss wohl mehr unnötige Strecken bauen lassen. :nod:
Weils der brasilianische Präsident so will. Darum ist nur die Frage, Rio oder gar kein Rennen in Brasilien, auch wenn Sao Paolo gerne weitermachen würde.

Benutzeravatar
Universal_Racer
Rookie
Rookie
Beiträge: 1866
Registriert: 12.02.2020, 11:09
Lieblingsfahrer: MSC, Senna
Lieblingsteam: keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Rio Motorsport verspricht Umweltschützern 700.000 neue Bäume

Beitrag von Universal_Racer » 08.10.2020, 12:19

KIMI-ICEMAN hat geschrieben:
08.10.2020, 11:59
Der Heiligenschein muss derbe leuchten.
Der brennt quasi schon fast ;)

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3585
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, MAX, HAM
Lieblingsteam: nicht wirklich …

Re: Rio Motorsport verspricht Umweltschützern 700.000 neue Bäume

Beitrag von vettel-fan2011 » 08.10.2020, 13:25

LoK-hellscream hat geschrieben:
08.10.2020, 12:16
vettel-fan2011 hat geschrieben:
08.10.2020, 12:01
Was ist falsch an Sao Paulo? Warum immer höher, weiter? Meistens gibt es auf den Tradionsrennstrecken doch die beste Action. Aber wer mehr verdienen will muss wohl mehr unnötige Strecken bauen lassen. :nod:
Weils der brasilianische Präsident so will. Darum ist nur die Frage, Rio oder gar kein Rennen in Brasilien, auch wenn Sao Paolo gerne weitermachen würde.
Ja der … von dem hört man ja auch sonst nur gutes! :think:
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

CompraF1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1301
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Gaston Mazzacane
Lieblingsteam: Jordan, Minardi

Re: Rio Motorsport verspricht Umweltschützern 700.000 neue Bäume

Beitrag von CompraF1 » 08.10.2020, 13:49

Was ist an Sao Paulo eigentlich verkehrt? Für mich persönlich, ist das die beste Rennstrecke der Welt. Brasilien sollte sich glücklich schätzen so eine tolle Strecke zu haben. Ich fahre sie sehr gerne auf der Play Station.

Die Rennen sind immer spannend. Was ist nur mit dem Präsidenten los?
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3962
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Wohnort: Österreich

Re: Rio Motorsport verspricht Umweltschützern 700.000 neue Bäume

Beitrag von LoK-hellscream » 08.10.2020, 15:10

vettel-fan2011 hat geschrieben:
08.10.2020, 13:25
LoK-hellscream hat geschrieben:
08.10.2020, 12:16
vettel-fan2011 hat geschrieben:
08.10.2020, 12:01
Was ist falsch an Sao Paulo? Warum immer höher, weiter? Meistens gibt es auf den Tradionsrennstrecken doch die beste Action. Aber wer mehr verdienen will muss wohl mehr unnötige Strecken bauen lassen. :nod:
Weils der brasilianische Präsident so will. Darum ist nur die Frage, Rio oder gar kein Rennen in Brasilien, auch wenn Sao Paolo gerne weitermachen würde.
Ja der … von dem hört man ja auch sonst nur gutes! :think:
Der Chef gibt den Weg vor. Wie gesagt, wenn Liberty Media und wir Fans ein Rennen in Brasilien wollen, dann können wir Sao Paolo nicht mehr haben, wenn Bolsonaro dagegen ist. Da kann man noch so darauf bestehen, dass Sao Paolo super ist, nicht die Formel 1 bestimmt, wo sie fährt, sondern die jeweilige Regierung lässt es zu, wo die Formel 1 fahren darf.

Benutzeravatar
Pentar
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13242
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Stuttgart

Re: Rio Motorsport verspricht Umweltschützern 700.000 neue Bäume

Beitrag von Pentar » 08.10.2020, 23:32

Da haben sie einen schönen Wald in dieser Mega-City & jetzt wollen sie den roden - für eine Rennstrecke.
Was für ein Schwachsinn...

Antworten