Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9788
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von Redaktion » 15.09.2020, 11:50

Dass Mick Schumacher in Mugello im Ferrari F2004 von Vater Michael fahren durfte, war nicht nur für den F2-Spitzenreiter besonders - Lieblingsauto von Sebastian Vettel
Mick Schumacher

Sieht aus wie beim Papa: Mick Schumacher im F2004 in Mugello

Zum 1.000. Formel-1-Grand-Prix von Ferrari in Mugello sorgte die Scuderia für einen Gänsehaut-Moment. Mick Schumacher durfte den Ferrari F2004 fahren, mit dem Papa Michael vor 16 Jahren zum siebten Mal Weltmeister wurde und dabei zwölf Siege in den ersten 13 Rennen geholt hatte.

Der Spitzenreiter der Formel 2 trug dabei sogar einen Helm in den Farben, den auch Michael Schumacher damals trug - die Illusion war damit fast perfekt. Schon einmal durfte Mick den F2004 bewegen: 2019 beim Heimspiel in Hockenheim. Diesmal wurden es jedoch ein paar Runden mehr als die drei von damals.

"Es war auf jeden Fall unglaublich, dieses Auto zu fahren, so eine Emotion dabei, wenn man das Gas runtergibt und auf die Strecke hinausfahren darf", strahlt Mick Schumacher nach seiner Ausfahrt. "Die Runden, die wir gedreht haben, zum Glück ein paar mehr als in Hockenheim. Ich wollte mal schauen, wo das Limit ist, und ich habe es gefunden."

Gerne wäre Schumacher auch noch ein paar mehr Runden in Mugello gedreht. "Alles in allem echt spaßig. Vielen Dank an Ferrari und an die Besitzer des Autos", strahlt er.

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel wurde bei dem Anblick in die Vergangenheit zurückversetzt: "Es war wirklich etwas Besonderes, Mick in dem Auto seines Vaters zu sehen", sagt der viermalige Weltmeister. "Es ist immer schön, es zu sehen und zu hören und es im Boden zu spüren. Ich glaube, den Leuten gefällt das."


Fotostrecke: Demofahrt in Mugello: Mick im WM-Ferrari von Michael Schumacher

Einsteigen, bitte! Hier sind die schönsten Bilder von Mick Schumachers Demofahrt im Ferrari F2004 in Mugello. Sein Vater Michael Schumacher hat mit diesem Auto 2004 zum siebten Mal die Formel-1-Weltmeisterschaft gewonnen.

Einsteigen, bitte! Hier sind die schönsten Bilder von Mick Schumachers Demofahrt im Ferrari F2004 in Mugello. Sein Vater Michael Schumacher hat mit diesem Auto 2004 zum siebten Mal die Formel-1-Weltmeisterschaft gewonnen.

Der F2004 ist Vettels Lieblingsauto der Formel-1-Geschichte, wie er verrät. Zuletzt hatte sich der Deutsche den Williams FW14B gekauft, mit dem Nigel Mansell 1992 Weltmeister wurde. Gerne hätte er sich auch den Ferrari F2004 in die Garage gestellt, doch das war nicht möglich, wie er in einem lustigen Gespräch mit Ex-Teamkollege Mark Webber verrät.

Vettel: "Das ist mein Lieblingsauto. Bist du mal gegen das Auto gefahren?"
Webber: "Ich glaube, ich bin in der Türkei mal in das Auto reingefahren. Michael war nicht allzu glücklich über mich (das war 2005 mit dem F2005; Anm. d. Red.). Aber wenn ich das Auto sehe, dann denke ich einfach an reine Performance und natürlich an Michael, der alles im Griff hatte. Das waren außergewöhnliche Zeiten, oder?"
Vettel: "Ich habe gerade gesagt, wenn man sich unsere Autos heute anschaut, dann sind sie so viel größer. Wir haben natürlich mehr Downforce, aber dieses Auto ist 160 bis 170 Kilogramm leichter als unseres. Das macht einen großen Unterschied."
Webber: "Besitzt du irgendein Auto dieser Generation?"
Vettel: "Nein, es gab dieses eine, nicht exakt dieses hier, aus dem Jahr, was zum Verkauf stand. Aber es war viel zu teuer."
Webber: "Na komm, Seb!"
Vettel: "Das war es! Das ist ein unglaubliches Auto."
Leclerc: "Es sieht verrückt aus. Es sieht sehr, sehr schön aus. Vor allem der Sound ist schön im Vergleich zu heute. Es ist Teil der Ferrari-Historie, ein besonderer Teil, und es sieht toll aus. Ich hatte mal die Chance, das Auto von 2003 zu fahren, aber nicht das von 2004. Ich hoffe, dass ich irgendwann in Zukunft einmal die Chance bekommen werde."

Mutmaßlich würden die Fahrer den F2004 dem SF1000 aus der aktuellen Saison vorziehen. Spötter würden sagen, dass das Auto von vor 16 Jahren immer noch schneller sei als der aktuelle Bolide - und in gewisser Weise stimmt das auch. Zwar gibt es keinen Vergleich in Mugello, doch die Qualifying-Zeit in Monza war mit 1:20.0 (Rubens Barrichello) zwei Zehntelsekunden schneller als die beste Runde 2020.

Somit könnte der F2004 durchaus mithalten - auch weil er dank der Tankstopps im Rennen deutlich leichter fahren könnte. "Aber man darf damit sicherlich nicht am Rennen teilnehmen", lacht Vettel.

"Heutzutage haben die Fahrzeuge mehr Downforce. Der Nachteil ist, dass die Autos aufgrund der Power-Unit deutlich schwerer sind", sagt er. Dafür seien die Autos heute deutlich sicherer. "Es gibt einige Dinge, die man gerne zurückhaben möchte, andere nicht. Ich bin aber ziemlich glücklich, die Autos von heute zu fahren."


Link zum Newseintrag Autor kontaktieren

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2825
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 15.09.2020, 11:56

Mit Marlboro Werbung würde er noch besser aussehen. Geiles Gefährt. Eines der schönsten seiner Zeit.
:checkered: Scuderia Ferrari 1000 GP :checkered:

Benutzeravatar
F1_Corn
Testfahrer
Beiträge: 905
Registriert: 18.02.2013, 13:39
Lieblingsfahrer: MS1 SV5 NR6 KR7 NH27 CS55 CJ
Lieblingsteam: Alle die noch mitfahren ;)!

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von F1_Corn » 15.09.2020, 12:05

Der Sound ist wirklich unbeschreiblich :heartbeat:
Life's to short not to go big, you got to go big!!

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27430
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 15.09.2020, 12:10

Alleine das Bild mit dem historischen Helm von MSC erzeugt bei mir eine Gänsehaut.
Ich sentimentaler alter Trottel.
Meine 40. F1 Saison in Folge. Ich war auch schon mal jünger. :eh:
Hier könnte Ihre Werbung stehen. Zielgruppe: Treppenlift.
#KeepFightingMichael

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4236
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von AktenTaschenAkne » 15.09.2020, 12:31

Also der Sound ist für mich so ein Streitthema. Er war damals halt anders. Ich persönlich finde aber auch das der aktuelle Sound durchaus gut ist. Da hat sich einiges seit der Einführung des Hybrid 2014 getan. Damals hab ich das ähnlich empfunden wie wohl die Meisten. Aber inzwischen mag ich den Klang und wirklich leise sind die Dinger auch nicht was man ja bei Interviews oft genug mitbekommt. Also der vielzitierte Staubsaugervergleich gilt da definitiv nicht mehr.
Die Puristen werdens aber wohl vermutlich immer noch k.acke finden. Vielleicht auch einfach aus Prinzip, keine Ahnung und sei mal so dahin gestellt.

Zur Optik ja, da bin ich bei den meisten. Die Autos sahen allesamt noch richtig gut aus. Aber ab danach ging es dann bergab und mündetet 2008 in die für mich hässlichste Fahrzeuggeneration der Neuzeit. Hässliche Frontflügel mit Bügeln über der Nase. Zig Hörner an der Motorabdeckung. Bääh.

Benutzeravatar
msf
Rookie
Rookie
Beiträge: 1063
Registriert: 27.10.2015, 10:21

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von msf » 15.09.2020, 12:31

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
15.09.2020, 12:10
Alleine das Bild mit dem historischen Helm von MSC erzeugt bei mir eine Gänsehaut.
Ich sentimentaler alter Trottel.
Willkommen im Club! :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:
Glauben Sie NIX! (Ganz besonders mir nicht!)

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2825
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 15.09.2020, 12:41

AktenTaschenAkne hat geschrieben:
15.09.2020, 12:31
Also der Sound ist für mich so ein Streitthema. Er war damals halt anders. Ich persönlich finde aber auch das der aktuelle Sound durchaus gut ist. Da hat sich einiges seit der Einführung des Hybrid 2014 getan. Damals hab ich das ähnlich empfunden wie wohl die Meisten. Aber inzwischen mag ich den Klang und wirklich leise sind die Dinger auch nicht was man ja bei Interviews oft genug mitbekommt. Also der vielzitierte Staubsaugervergleich gilt da definitiv nicht mehr.
Die Puristen werdens aber wohl vermutlich immer noch k.acke finden. Vielleicht auch einfach aus Prinzip, keine Ahnung und sei mal so dahin gestellt.

Zur Optik ja, da bin ich bei den meisten. Die Autos sahen allesamt noch richtig gut aus. Aber ab danach ging es dann bergab und mündetet 2008 in die für mich hässlichste Fahrzeuggeneration der Neuzeit. Hässliche Frontflügel mit Bügeln über der Nase. Zig Hörner an der Motorabdeckung. Bääh.
Es ist schon bezeichnend, dass selbst die GT Fahrzeuge vom Porsche Supercup lauter sind. Und die Wikingerhörner an der McLaren Airbox fand ich damals irgendwie ganz cool.
:checkered: Scuderia Ferrari 1000 GP :checkered:

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4236
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von AktenTaschenAkne » 15.09.2020, 12:44

KIMI-ICEMAN hat geschrieben:
15.09.2020, 12:41
AktenTaschenAkne hat geschrieben:
15.09.2020, 12:31
Also der Sound ist für mich so ein Streitthema. Er war damals halt anders. Ich persönlich finde aber auch das der aktuelle Sound durchaus gut ist. Da hat sich einiges seit der Einführung des Hybrid 2014 getan. Damals hab ich das ähnlich empfunden wie wohl die Meisten. Aber inzwischen mag ich den Klang und wirklich leise sind die Dinger auch nicht was man ja bei Interviews oft genug mitbekommt. Also der vielzitierte Staubsaugervergleich gilt da definitiv nicht mehr.
Die Puristen werdens aber wohl vermutlich immer noch k.acke finden. Vielleicht auch einfach aus Prinzip, keine Ahnung und sei mal so dahin gestellt.

Zur Optik ja, da bin ich bei den meisten. Die Autos sahen allesamt noch richtig gut aus. Aber ab danach ging es dann bergab und mündetet 2008 in die für mich hässlichste Fahrzeuggeneration der Neuzeit. Hässliche Frontflügel mit Bügeln über der Nase. Zig Hörner an der Motorabdeckung. Bääh.
Es ist schon bezeichnend, dass selbst die GT Fahrzeuge vom Porsche Supercup lauter sind. Und die Wikingerhörner an der McLaren Airbox fand ich damals irgendwie ganz cool.
Ja, laut ist doch aber nicht gleichbedeutend mit gut. Also zumindest nicht in meiner Akkustikwelt. Dann wäre ja Manowar das beste was es musikalisch zu bieten gibt. :rotate:
Aber wie gesagt: Streitthema ;)

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2220
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari(?)
Wohnort: Bayern

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von NR6-KeepFightingMSC » 15.09.2020, 12:48

Ich hätte mich wirklich gefreut, wenn Ferrari Vettel das Auto auch mal hätte fahren lassen im Verlaufe des Wochenendes. Immer wenn er gefragt wird, welches Auto er gerne mal fahren möchte, nennt er dieses Auto und wenn man es schon mal an der Strecke und fahrtüchtig hat, wäre das ein schönes Abschiedsgeschenk gewesen nach der doch ziemlich unglücklichen Trennung.

Mick in dem Auto zu sehen war einfach spitze, diesmal sogar mit komplettem Schumi Helm statt der Mischung zwischen seinem Design und dem seines Vaters von Hockenheim 2019.
Außerdem bin ich wirklich froh, dass sich die Gerüchte eines Freitagtrainings nicht bewahrheitet haben und er “nur“ einen Demo-Run gefahren ist. Das hätte mich ziemlich geärgert, wenn man ihn mitten im WM-Kampf der Formel 2 aus dem Rhythmus bringt.
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Benutzeravatar
MarM
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4011
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von MarM » 15.09.2020, 13:47

Alles in allem wunderschön. Die Autos aus der Zeit waren mit das schönste, was die Formel 1 seit Ende der 80er vorgebracht haben. Der F2005, der Mp4/20, R26 oder der Williams FW25 von 2003- für ist das die Krone dessen, was die F1 bish heute vorgebracht hat. Leicht, schnell, brachial laut, mit teilweise zeitlosen Designs. Ich vermisse sowas.

Ich wäre ja zumindest dafür wieder leichtere und laute Motoren in die Autos zu bringen. Gegen einiges des Mehrgewichts wird man nichts tun können- das kam teilweise der Sicherheit wegen. Und die Lackierungen werden wir wohl auch nicht mehr sehen. Aber denooch, einige Elemente von damals würde ich gerne wieder sehen.
Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Du möchtest Mitglied im Ferrari-FC werden? 👉 PN an mich!

Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
F1_Corn
Testfahrer
Beiträge: 905
Registriert: 18.02.2013, 13:39
Lieblingsfahrer: MS1 SV5 NR6 KR7 NH27 CS55 CJ
Lieblingsteam: Alle die noch mitfahren ;)!

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von F1_Corn » 15.09.2020, 14:07

AktenTaschenAkne hat geschrieben:
15.09.2020, 12:44
KIMI-ICEMAN hat geschrieben:
15.09.2020, 12:41
AktenTaschenAkne hat geschrieben:
15.09.2020, 12:31
Also der Sound ist für mich so ein Streitthema. Er war damals halt anders. Ich persönlich finde aber auch das der aktuelle Sound durchaus gut ist. Da hat sich einiges seit der Einführung des Hybrid 2014 getan. Damals hab ich das ähnlich empfunden wie wohl die Meisten. Aber inzwischen mag ich den Klang und wirklich leise sind die Dinger auch nicht was man ja bei Interviews oft genug mitbekommt. Also der vielzitierte Staubsaugervergleich gilt da definitiv nicht mehr.
Die Puristen werdens aber wohl vermutlich immer noch k.acke finden. Vielleicht auch einfach aus Prinzip, keine Ahnung und sei mal so dahin gestellt.

Zur Optik ja, da bin ich bei den meisten. Die Autos sahen allesamt noch richtig gut aus. Aber ab danach ging es dann bergab und mündetet 2008 in die für mich hässlichste Fahrzeuggeneration der Neuzeit. Hässliche Frontflügel mit Bügeln über der Nase. Zig Hörner an der Motorabdeckung. Bääh.
Es ist schon bezeichnend, dass selbst die GT Fahrzeuge vom Porsche Supercup lauter sind. Und die Wikingerhörner an der McLaren Airbox fand ich damals irgendwie ganz cool.
Ja, laut ist doch aber nicht gleichbedeutend mit gut. Also zumindest nicht in meiner Akkustikwelt. Dann wäre ja Manowar das beste was es musikalisch zu bieten gibt. :rotate:
Aber wie gesagt: Streitthema ;)
Ich kann gute Musik auch leise hören, aber die Intensität z. B. auf einem Konzert oder Festival lässt ganz andere Emotionen aufkommen, egal welche Musik. So auch nun mal beim Sound der Motoren. Die neuen Motoren machen Sound, aber er ist einfach nicht so laut und gut (Intensiv).
Life's to short not to go big, you got to go big!!

Benutzeravatar
LMS
Kartfahrer
Beiträge: 157
Registriert: 31.08.2020, 15:39
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: DE

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von LMS » 15.09.2020, 15:49

Irgendwie hinterlässt es bei mir einen seltsamen Eindruck, MSC's Sohn mit seinem Helm in seinem Auto fahren zu sehen... .
Wie es wohl für Mick ist, der bei so einem "Angebot" von Ferrari nicht nein sagen kann, in dem Auto seines Vaters, in der Schutzkleidung seines Vaters, dessen Gesundheitszustand ihm wohl kein Grund zur Freude ist :( (keep fighting Schumi) , Runden zu drehen...

Ich halte es für pietätlose Effekthascherei eines maroden Rennstalls in Kombination mit einem kriselnden Leitungsteam der F1 :-| :thumbs_down:
You mean like ... FOREVER?!

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27430
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 15.09.2020, 15:54

LMS hat geschrieben:
15.09.2020, 15:49
Irgendwie hinterlässt es bei mir einen seltsamen Eindruck, MSC's Sohn mit seinem Helm in seinem Auto fahren zu sehen... .
Wie es wohl für Mick ist, der bei so einem "Angebot" von Ferrari nicht nein sagen kann, in dem Auto seines Vaters, in der Schutzkleidung seines Vaters, dessen Gesundheitszustand ihm wohl kein Grund zur Freude ist :( (keep fighting Schumi) , Runden zu drehen...

Ich halte es für pietätlose Effekthascherei eines maroden Rennstalls in Kombination mit einem kriselnden Leitungsteam der F1 :-| :thumbs_down:
Nein.
Meine 40. F1 Saison in Folge. Ich war auch schon mal jünger. :eh:
Hier könnte Ihre Werbung stehen. Zielgruppe: Treppenlift.
#KeepFightingMichael

Benutzeravatar
Woelli38
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5634
Registriert: 25.10.2010, 14:05
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von Woelli38 » 15.09.2020, 16:02

LMS hat geschrieben:
15.09.2020, 15:49
Irgendwie hinterlässt es bei mir einen seltsamen Eindruck, MSC's Sohn mit seinem Helm in seinem Auto fahren zu sehen... .
Wie es wohl für Mick ist, der bei so einem "Angebot" von Ferrari nicht nein sagen kann, in dem Auto seines Vaters, in der Schutzkleidung seines Vaters, dessen Gesundheitszustand ihm wohl kein Grund zur Freude ist :( (keep fighting Schumi) , Runden zu drehen...

Ich halte es für pietätlose Effekthascherei eines maroden Rennstalls in Kombination mit einem kriselnden Leitungsteam der F1 :-| :thumbs_down:
Man kann auch aus ALLEM nur das negative ziehen... :wall:

Der Helm war eine Replica und nicht das Original, steht auch im Text... der Kombi war Sf1000-Style wie bei den Stammfahrern.

Und Ferrari hat damit eher an einen der erfolgreichsten Fahrer erinnern wollen... besonders, weil sein Sohn dieses Auto gefahren ist. Oder darf man sowas nur tun, wenn man WM-Führender ist?

Und wie es Michl selbst empfunden hat, wissen wir nicht. Mich persönlich würde das sehr, sehr stolz machen...
"Das ist eine Scheißkiste. Ich fass es nicht!
Ihr habt`s doch alle Möglichkeiten und dann baut ihr so eine Schrottkiste."

Lauda über seinen Ferrari :wink2: :biggrin:

Benutzeravatar
Motörhannes
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2103
Registriert: 30.08.2010, 21:34
Lieblingsfahrer: Alonso, Leclerc
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Vettel: Mick Schumachers Demo im F2004 "wirklich etwas Besonderes"

Beitrag von Motörhannes » 15.09.2020, 16:11

Ahhh diese Autos, diese Motoren :heartbeat: :bow:
Schön auch den Schumi Helm aus dieser Zeit zu sehen.
Diese Autos aus der 3l/V10 Ära 1995-2005 kann man einfach nur feiern. (ja ich weiss Ferrari hatte 1995 den letzten V12)
Bild

Antworten