Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9256
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von Redaktion » 01.08.2020, 17:46

Sebastian Vettel ist mit seinem Wochenende in Silverstone nicht zufrieden, gibt sich für den Sonntag aber trotz schlechter Reifen noch nicht geschlagen
Sebastian Vettel

Sebastian Vettel muss sich mit dem zehnten Startplatz begnügen

"Viel schlimmer kann es nicht werden", sagt Sebastian Vettel nach dem Qualifying in Silverstone (Formel 1 2020 live im Ticker). Zwar konnte Ferrari mit beiden Fahrzeugen in die Top 10 kommen, doch dort reichte es für Vettel nur für den letzten Platz und somit Startplatz zehn. "Es war mit Sicherheit kein gutes Qualifying für uns", muss er einsehen. "Uns fehlte der Speed."

"Ich habe mich das ganze Wochenende über schwer getan, den Rhythmus zu finden - bis jetzt habe ich ihn noch nicht gefunden", so der Deutsche weiter. Vettel hatte am Freitag mit technischen Problemen zu kämpfen und konnte sich daher nicht ordentlich vorbereiten. Doch auch in der Qualifikation selbst hatte er so seine Probleme.

Seine schnellste Zeit in Q3 wurde ihm gestrichen, weil er die Strecke verlassen hatte. Somit zählte nur sein erster Versuch, der aber langsamer war als alle anderen Piloten im letzten Abschnitt. Und auch der zweite Versuch in Q2 verlief nicht zu Vettels Zufriedenheit.

Auf Medium-Reifen war der Ferrari-Pilot langsamer als auf den Softs zuvor. Das bedeutet, dass Vettel das Rennen morgen mit den weichen Reifen beginnen muss. Das ist nicht der bevorzugte Pneu: "Morgen stehen wir auf den falschen Reifen am Ende der Schlange, also am Ende der Top 10, also wird es kein Zuckerschlecken", so Vettel.

"Ich denke, die Strecke ist in Q2 schlechter geworden. Wir haben es umgedreht probiert, erst Soft, dann Medium - das war nicht ideal", sagt er. "Uns fehlte einfach Speed. Wir hatten in den vergangenen beiden Tagen genügend Probleme, um noch Pace zu finden und uns wohl im Auto zu fühlen."

Mit dem Ergebnis wurde Vettel aber auch wieder klar von Teamkollege Charles Leclerc geschlagen. Der Monegasse wurde guter Vierter und steht deutlich vor dem viermaligen Weltmeister. Fragen nach einer Ungleichbehandlung wischt er jedoch weg: "Gestern war mit Sicherheit kein guter Tag, es gab ein paar Sachen, die nicht gestimmt haben. Aber ich möchte da keinem böse Absicht vorwerfen."

Und auch wenn es in seinem letzten Ferrari-Jahr wohl nicht mehr viel zu gewinnen gibt, will Vettel weiter alles geben: "Es war ein harter Start, aber wir haben keine andere Wahl. Ich hänge mich weiter rein. Die Jungs pushen so hart sie können", sagt er. "Das müssen wir durchstehen, dann kommen wir auch auf der anderen Seite raus."

Und entgegen der Vorzeichen hat er sich für den Sonntag noch einiges vorgenommen: "Ich bin relativ zuversichtlich, dass es morgen besser wird. Wie viel weiß ich nicht, ich kann nichts versprechen", sagt er. "Aber viel schlimmer kann es nicht werden."


Link zum Newseintrag Autor kontaktieren

FlavioDerBriatore
Rookie
Rookie
Beiträge: 1090
Registriert: 03.02.2010, 10:50
Lieblingsfahrer: Bernd Mayländer
Lieblingsteam: Safety Car
Wohnort: Tief im Westen

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von FlavioDerBriatore » 01.08.2020, 18:31

Glaub mir Seb, es wird schlimmer.
Mich würde es nicht wundern, wenn der "Renner" morgen bei der Fahrt in die Startaufstellung schon stehen bleibt.

Spätestens beim ersten Boxenstopp werden nur drei Räder vorhanden sein oder eins aus Versehen nicht richtig festgeschraubt sein.

Ferrari muss nach dem einigermassen guten Ergebniss vom letzten Rennen jetzt wieder klarstellen, dass der Rauswurf richtig war.

Melde Dich krank und lass den Ersatzfahrer sich ärgern ...

Benutzeravatar
Simon667
Rookie
Rookie
Beiträge: 1163
Registriert: 24.04.2010, 22:48
Lieblingsfahrer: Schumi, Glock, Vettel, Hülk
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von Simon667 » 01.08.2020, 18:39

Quatsch Ferrari da irgendwas zu unterstellen. Ferrari hat halt dieses Wochenende von Anfang an Probleme an Vettels Auto gehabt und er konnte sich daher nicht vernünftig vorbereiten. Gerade auf einer Strecke wie Silverstone ist das schlecht. Der Abstand ist groß, wohl auch etwas zu groß, aber egal. Ferrari versucht Vettel nicht zu sabotieren. Schlicht Unsinn.

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1627
Registriert: 15.08.2013, 14:57
Lieblingsfahrer: Alesi, Berger, Montoya, Kubica
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Berlin

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von Tomek333 » 01.08.2020, 18:47

FlavioDerBriatore hat geschrieben:
01.08.2020, 18:31
Glaub mir Seb, es wird schlimmer.
Mich würde es nicht wundern, wenn der "Renner" morgen bei der Fahrt in die Startaufstellung schon stehen bleibt.

Spätestens beim ersten Boxenstopp werden nur drei Räder vorhanden sein oder eins aus Versehen nicht richtig festgeschraubt sein.

Ferrari muss nach dem einigermassen guten Ergebniss vom letzten Rennen jetzt wieder klarstellen, dass der Rauswurf richtig war.

Melde Dich krank und lass den Ersatzfahrer sich ärgern ...

Ihr könnt ja gerne meine Posts von vor 1-2 monaten nachlesen
Da habe ich schon geschrieben, das die Vettelfans Ferrari Sabotage vorwerfen werden , wenn es nicht läuft

Ein Albon hatte ähnlich wenn nicht sogar mehr Probleme, bei ihm wird oft im gleichen Atemzug ein Rauswurf für Vettel gefordet
Aber das wäre keine Verbesserung.
Vettel fährt seine13. volle Saison und ist in Silverstone tausende Kilometer schon gefahren.
Die Ausreden wiederholen sich, „habe kein Rhythmus reinbekommen“
Schwache Vorstellung eines 4fachen.
Sehr schwach
Hätte Hülkenberg für Ferrari statt für Racing Point gefahren, wäre er nicht schlechter als Vettel

Aber das war abzusehen, Ungarn war ein positiver ausreisser
Dabei war das Rennen jetzt nicht mal fehlerfrei..

Einfach zu wenig der Laut Statistik der 4. Beste Fahrer aller Zeiten ist

Aber wenn ich mich richtig erinnere, war Silverstone scvon oft eine schwache Strecke für Vettel, sogar in den Re Bull Zeiten wurde er gerne mal von Webber dort geschlagen

Zieht man Leclerc zu vergleich, hat er heute eindeutig schon
das 2. Highlight nach P2 von Österreich gesetzt
Bei Vettel kann man jubeln wenn er morgen ohne Crash oder Dreher auskommt
50/50 steht die chance
Try hard to love me, before you judge me (MJ 1995)

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9982
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk Ver Lec Ric Ham Kimi

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von Hoto » 01.08.2020, 18:59

Lief halt so gar nicht bei seinem Auto, da ist er nicht der Erste in diesem Jahr. War es nicht Gasly, dem es ganz genauso erging? Diverse technische Probleme etc. Das ist für die Fahrer halt immer schlecht um am Ende das Optimale aus dem Auto zu holen.

Hennes
Simulatorfahrer
Beiträge: 599
Registriert: 24.08.2012, 20:30

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von Hennes » 01.08.2020, 19:00

Glaube der Vettel räumt morgen jemanden ab

FlavioDerBriatore
Rookie
Rookie
Beiträge: 1090
Registriert: 03.02.2010, 10:50
Lieblingsfahrer: Bernd Mayländer
Lieblingsteam: Safety Car
Wohnort: Tief im Westen

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von FlavioDerBriatore » 01.08.2020, 19:13

Ok, ich gebe zu, es trifft auch andere Fahrer mal mit übermässigem Pech.

Aber an zwei aufeinander folgenden Tagen ein nicht festgeschraubtes Bremspedal?

Das erinnert mich an Schumi ... eine nicht festgeschraubte Entlüftungsschraube der Bremse ...
Nur da war es nicht Absicht, sondern "Pizza und Rotwein".

Ich denke mal, die Presse-Konferenz mit der Offenlegung der angeblichen Vertragsangebote durch Vettel, hat den "stolzen Italienern" nicht gepasst.

Was machen die nur, wenn der Seb tatsächlich nächstes Jahr mit dem AM ihnen um die Ohren fährt?

Ach, noch vergeessen ... Tomek :facepalm:

Benutzeravatar
Spocki
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2690
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von Spocki » 01.08.2020, 19:19

Tomek333 hat geschrieben:
01.08.2020, 18:47
Ihr könnt ja gerne meine Posts von vor 1-2 monaten nachlesen
Glaube keiner zieht ernsthaft in Erwägung, deine Posts noch einmal nachzulesen.
FlavioDerBriatore hat geschrieben:
01.08.2020, 19:13
Ok, ich gebe zu, es trifft auch andere Fahrer mal mit übermässigem Pech.

Aber an zwei aufeinander folgenden Tagen ein nicht festgeschraubtes Bremspedal?

Das erinnert mich an Schumi ... eine nicht festgeschraubte Entlüftungsschraube der Bremse ...
Nur da war es nicht Absicht, sondern "Pizza und Rotwein".
Das mit den Bremspedalen ist auch irgendwie heftig...Gefühlt ist jedes Wochenende irgendwas am Auto.
Bild
Bild
Bild

TKessel
F1-Fan
Beiträge: 7
Registriert: 12.07.2020, 18:09

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von TKessel » 01.08.2020, 19:24

Tomek333 hat geschrieben:
01.08.2020, 18:47
FlavioDerBriatore hat geschrieben:
01.08.2020, 18:31
Glaub mir Seb, es wird schlimmer.
Mich würde es nicht wundern, wenn der "Renner" morgen bei der Fahrt in die Startaufstellung schon stehen bleibt.

Spätestens beim ersten Boxenstopp werden nur drei Räder vorhanden sein oder eins aus Versehen nicht richtig festgeschraubt sein.

Ferrari muss nach dem einigermassen guten Ergebniss vom letzten Rennen jetzt wieder klarstellen, dass der Rauswurf richtig war.

Melde Dich krank und lass den Ersatzfahrer sich ärgern ...
Hätte Hülkenberg für Ferrari statt für Racing Point gefahren, wäre er nicht schlechter als Vettel

Hülkenberg hat ohne jeden Zweifel eine tolle Vorstellung abgegeben, er verdient den höchstens Respekt. Im Gegensatz zu Vettel konnte der aber einige Runden mehr drehen. Das mit dem Rhytmus hängt sicherlich nicht mit mangelnder Streckenkentniss zusammen sondern schlicht mit dem Setup und dem ungewohnten Auto, dass sich dank des Flügels an diesem Wochenende wieder ganz anders fahren dürfte. Böse Zungen könnten jetzt auch sagen, dass der "Vorjahresmercedes" auch von jedem fahrbar ist - nein das will ich damit nicht sagen, aber das der RP ein deutlich besseres Auto als der Ferrari in diesem Jahr ist, darüber brauchen wir wohl kaum Streiten.

Ich Frage mich dabei auch ob Vettel sich möglicherweise mehr auf den Renntrimm konzentriert hat in der Zeit die er hatte? Leclerc sagte gestern, dass das Auto auf eine Runde fantastisch sein - nicht aber im Renntrim. Es wäre nicht das erste mal, dass Leclerc im Quali glänzt und im Rennen im Gegensatz zu Vettel verkackt, von daher sag ich mal abwarten.

Ich will Vettel damit gar nicht in Schutz nehmen, trotzdem war das ganze Wochenende bisher Suboptimal. Dabei bitte nicht vergessen, immerhin hat er es ins Q3 geschafft. Ja Leclerc selbstverständlich auch, es hätte aber auch noch viel schlechter laufen können.

Benutzeravatar
rbrrb10
Kartfahrer
Beiträge: 172
Registriert: 15.03.2014, 19:23
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: Das Team mit Seb

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von rbrrb10 » 01.08.2020, 19:33

So so, die scuderia Ferrari bekommt es also an zwei Tagen nicht hin ein Bremspedal festzuschrauben. Was machen denn die hochbezahlten Mechaniker und ingenieure dort? Einmal: kann sein. Zweimal und dann noch hintereinander: aufgarkeinen Fall. Es gibt da nur zwei Möglichkeiten, was schief läuft.

Erstens: die scuderia Ferrari ist eine gurkentruppe sondergleichen und besteht aus drittklassigen Lehrlingen einer Fiat Werkstatt eines italienischen Dorfes.

Zweitens: das war absichtlich Sabotage.







Kann sich ja jeder selber aussuchen, was von den beiden Optionen realistischer ist. Ich kenne die Antwort für mich definitiv schon. Auch wenn einige forenmitglieder zu blind sind, die leclercsche todtsche Werbekampagne die seit einiger Zeit läuft, wahrhaben zu wollen. Hoffe, Ferrari verlässt die Formel 1.
"Das ist ja auch eine Art Auszeichnung. Die Fans wollten Fernando vorne sehen. Je mehr gepfiffen wird, desto besser war der Tag."

Benutzeravatar
Djizz
F1-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 30.09.2019, 18:49
Wohnort: SHS

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von Djizz » 01.08.2020, 19:34

Tomek333 hat geschrieben:
01.08.2020, 18:47
FlavioDerBriatore hat geschrieben:
01.08.2020, 18:31
Glaub mir Seb, es wird schlimmer.
Mich würde es nicht wundern, wenn der "Renner" morgen bei der Fahrt in die Startaufstellung schon stehen bleibt.

Spätestens beim ersten Boxenstopp werden nur drei Räder vorhanden sein oder eins aus Versehen nicht richtig festgeschraubt sein.

Ferrari muss nach dem einigermassen guten Ergebniss vom letzten Rennen jetzt wieder klarstellen, dass der Rauswurf richtig war.

Melde Dich krank und lass den Ersatzfahrer sich ärgern ...

Ihr könnt ja gerne meine Posts von vor 1-2 monaten nachlesen
Da habe ich schon geschrieben, das die Vettelfans Ferrari Sabotage vorwerfen werden , wenn es nicht läuft

Ein Albon hatte ähnlich wenn nicht sogar mehr Probleme, bei ihm wird oft im gleichen Atemzug ein Rauswurf für Vettel gefordet
Aber das wäre keine Verbesserung.
Vettel fährt seine13. volle Saison und ist in Silverstone tausende Kilometer schon gefahren.
Die Ausreden wiederholen sich, „habe kein Rhythmus reinbekommen“
Schwache Vorstellung eines 4fachen.
Sehr schwach
Hätte Hülkenberg für Ferrari statt für Racing Point gefahren, wäre er nicht schlechter als Vettel

Aber das war abzusehen, Ungarn war ein positiver ausreisser
Dabei war das Rennen jetzt nicht mal fehlerfrei..

Einfach zu wenig der Laut Statistik der 4. Beste Fahrer aller Zeiten ist

Aber wenn ich mich richtig erinnere, war Silverstone scvon oft eine schwache Strecke für Vettel, sogar in den Re Bull Zeiten wurde er gerne mal von Webber dort geschlagen

Zieht man Leclerc zu vergleich, hat er heute eindeutig schon
das 2. Highlight nach P2 von Österreich gesetzt
Bei Vettel kann man jubeln wenn er morgen ohne Crash oder Dreher auskommt
50/50 steht die chance

So viel geschrieben und doch so wenig Inhalt...

Wird es einem nicht irgendwann zu blöd sich permanent zu wiederholen? Wobei, wenn man so wenig für Vettel übrig hat, dürfte es jedes mal aufs neue ein Fest sein, wenn es auch nur den Hauch von Anlass gibt.

Für Vettel war das heute nichts, er kann da vermutlich mit am wenigsten für. Wenn ihm ständig was an der Karre abfällt und er die meiste Zeit in der Boxengasse verbringen muss, dürfte das für die eigene Performance nicht förderlich sein.

Benutzeravatar
Laundry
Nachwuchspilot
Beiträge: 443
Registriert: 29.05.2016, 19:19

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von Laundry » 01.08.2020, 19:35

Vettel ist ein Schatten seiner selbst.

Natürlich ist es nicht optimal eine Trainingseinheit zu verpassen, aber bei anderen Fahrern wird da auch nicht so ein Aufschrei gemacht, wenn ein und manchmal zwei Trainingstage fehlen. Jetzt fehlen Vettel 1,5 Trainingseinheiten und das soll der Grund sein, warum man sich 1ne Sekunde aufbrummen lässt. Sorry. Aber er ist einfach schlecht gefahren. Wieder einmal.
Zuletzt geändert von Laundry am 01.08.2020, 19:36, insgesamt 1-mal geändert.
"I'm not really a big fan of Fernando Alonso, ... , perhaps Robert Kubica in the right car might surprise everybody"

- Frank Williams

Benutzeravatar
rbrrb10
Kartfahrer
Beiträge: 172
Registriert: 15.03.2014, 19:23
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: Das Team mit Seb

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von rbrrb10 » 01.08.2020, 19:36

Djizz hat geschrieben:
01.08.2020, 19:34
Tomek333 hat geschrieben:
01.08.2020, 18:47
FlavioDerBriatore hat geschrieben:
01.08.2020, 18:31
Glaub mir Seb, es wird schlimmer.
Mich würde es nicht wundern, wenn der "Renner" morgen bei der Fahrt in die Startaufstellung schon stehen bleibt.

Spätestens beim ersten Boxenstopp werden nur drei Räder vorhanden sein oder eins aus Versehen nicht richtig festgeschraubt sein.

Ferrari muss nach dem einigermassen guten Ergebniss vom letzten Rennen jetzt wieder klarstellen, dass der Rauswurf richtig war.

Melde Dich krank und lass den Ersatzfahrer sich ärgern ...

Ihr könnt ja gerne meine Posts von vor 1-2 monaten nachlesen
Da habe ich schon geschrieben, das die Vettelfans Ferrari Sabotage vorwerfen werden , wenn es nicht läuft

Ein Albon hatte ähnlich wenn nicht sogar mehr Probleme, bei ihm wird oft im gleichen Atemzug ein Rauswurf für Vettel gefordet
Aber das wäre keine Verbesserung.
Vettel fährt seine13. volle Saison und ist in Silverstone tausende Kilometer schon gefahren.
Die Ausreden wiederholen sich, „habe kein Rhythmus reinbekommen“
Schwache Vorstellung eines 4fachen.
Sehr schwach
Hätte Hülkenberg für Ferrari statt für Racing Point gefahren, wäre er nicht schlechter als Vettel

Aber das war abzusehen, Ungarn war ein positiver ausreisser
Dabei war das Rennen jetzt nicht mal fehlerfrei..

Einfach zu wenig der Laut Statistik der 4. Beste Fahrer aller Zeiten ist

Aber wenn ich mich richtig erinnere, war Silverstone scvon oft eine schwache Strecke für Vettel, sogar in den Re Bull Zeiten wurde er gerne mal von Webber dort geschlagen

Zieht man Leclerc zu vergleich, hat er heute eindeutig schon
das 2. Highlight nach P2 von Österreich gesetzt
Bei Vettel kann man jubeln wenn er morgen ohne Crash oder Dreher auskommt
50/50 steht die chance

So viel geschrieben und doch so wenig Inhalt...

Wird es einem nicht irgendwann zu blöd sich permanent zu wiederholen? Wobei, wenn man so wenig für Vettel übrig hat, dürfte es jedes mal aufs neue ein Fest sein, wenn es auch nur den Hauch von Anlass gibt.

Für Vettel war das heute nichts, er kann da vermutlich mit am wenigsten für. Wenn ihm ständig was an der Karre abfällt und er die meiste Zeit in der Boxengasse verbringen muss, dürfte das für die eigene Performance nicht förderlich sein.
Richtig.
Einige hier sind bloß nicht dazu in der Lage, tiefere Zusammenhänge zu verstehen.
"Das ist ja auch eine Art Auszeichnung. Die Fans wollten Fernando vorne sehen. Je mehr gepfiffen wird, desto besser war der Tag."

Benutzeravatar
rbrrb10
Kartfahrer
Beiträge: 172
Registriert: 15.03.2014, 19:23
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: Das Team mit Seb

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von rbrrb10 » 01.08.2020, 19:39

Laundry hat geschrieben:
01.08.2020, 19:35
Vettel ist ein Schatten seiner selbst.

Natürlich ist es nicht optimal eine Trainingseinheit zu verpassen, aber bei anderen Fahrern wird da auch nicht so ein Aufschrei gemacht, wenn ein und manchmal zwei Trainingstage fehlen. Jetzt fehlen Vettel 1,5 Trainingseinheiten und das soll der Grund sein, warum man sich 1ne Sekunde aufbrummen lässt. Sorry. Aber er ist einfach schlecht gefahren. Wieder einmal.

:rofl:

Am Freitag ist Vettel quasi garnicht gefahren. Freitag ist der wichtigste Tag, Daten sammeln, auswerten und am nächsten Tag die Erkenntnisse reflektieren. Wie soll das aber gehen, wenn man Freitag garnicht fährt. Und dann noch mit losem bremspedal?

Natürlich... Garnicht...

Nur Experten hier, wohin das Auge reicht... XD
"Das ist ja auch eine Art Auszeichnung. Die Fans wollten Fernando vorne sehen. Je mehr gepfiffen wird, desto besser war der Tag."

Benutzeravatar
Laundry
Nachwuchspilot
Beiträge: 443
Registriert: 29.05.2016, 19:19

Re: Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Beitrag von Laundry » 01.08.2020, 19:43

rbrrb10 hat geschrieben:
01.08.2020, 19:39



:rofl:

Am Freitag ist Vettel quasi garnicht gefahren. Freitag ist der wichtigste Tag, Daten sammeln, auswerten und am nächsten Tag die Erkenntnisse reflektieren. Wie soll das aber gehen, wenn man Freitag garnicht fährt. Und dann noch mit losem bremspedal?

Natürlich... Garnicht...

Nur Experten hier, wohin das Auge reicht... XD
Sag mal. Bitte schreib öffentlich nicht so viel Blödsinn.

Der Freitag und besonders FP1 ist mit Abstand die unwichtigste Trainingseinheit. Die Strecke ist grün und kaum befahren und Setup wie auch Fahrgefühl ändert sich dramatisch im Vergleich zur Qualifikation. Aus diesem Grund wird der Freitag häufig genutzt, um Ersatzfahrer fahren zu lassen bzw. neue Teile zu testen bzw. mit alten Teilen zu vergleichen.

Früher war es völlig normal dass nahezu jedes Team den dritten Fahrer fahren lies, damit er auch in Form bleibt. SO UNWICHTIG IST FP1.

und nimm dir bitte die Zeit und guck, wie oft Fahrern viele viele Kilometer Freitags abhanden kommen. Das ist völlig normal. Vielleicht nicht bei Ferrari oder Mercedes.... aber bei allen anderen Teams ist es normal, dass manchmal kaum gefahren wird. Bei Vettel ist das natürlich DER Grund, warum er sich um eine Sekunde bügeln lässt. Ist klar.

Wie gesagt. Einfach nicht gut gefahren. Passiert. Punkte gibts morgen. Mich nervt nur die ständigen Ausreden mit dem Auto.
"I'm not really a big fan of Fernando Alonso, ... , perhaps Robert Kubica in the right car might surprise everybody"

- Frank Williams

Antworten