Sebastian Vettel: So lief der erste Test nach dem angekündigten Ferrari-Aus

Kommentiere hier die Testberichte
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10217
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Sebastian Vettel: So lief der erste Test nach dem angekündigten Ferrari-Aus

Beitrag von Redaktion » 24.06.2020, 08:14

Erstmals nach seinem angekündigten Abschied von Ferrari zum Jahresende hat Sebastian Vettel wieder ein Formel-1-Auto aus Maranello bewegt
Sebastian Vettel, Ferrari-Mechaniker

Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel mit seiner Crew beim Formel-1-Test in Mugello

Sebastian Vettel muss mit gemischten Gefühlen nach Maranello gekommen sein. Denn für den viermaligen Weltmeister war der Formel-1-Test am Dienstag die erste Gelegenheit nach seinem angekündigten Ferrari-Abschied zum Jahresende, wieder einen Rennwagen zu bewegen und das komplette Ferrari-Einsatzteam zu treffen.

Anschließend äußerte sich Vettel, der die Vormittagseinheit bestritten hatte, so: "Ich war froh, wieder im Cockpit zu sitzen, und das nach einer Pause, die sogar noch länger war als unsere übliche Winterpause. Es war auch sehr schön, endlich wieder die Jungs aus dem Team zu sehen."

Vettel hatte zuletzt 2012 in Mugello getestet und räumt ein, er habe "ein paar Runden" gebraucht, um dort auf Tempo zu kommen. "Dann aber hat es wirklich Spaß gemacht", meint der Deutsche. Insgesamt absolvierte Vettel rund eine Formel-1-Renndistanz.

Vettel empfiehlt Mugello als Formel-1-Strecke

Letzteres ist auch ein Grund, weshalb Vettel Mugello als Grand-Prix-Standort empfiehlt. Er sagt: "Mugello verdient es meiner Meinung nach, ein Formel-1-Rennen auszutragen."

Im Raum steht für die Rennstrecke bei Florenz in Italien tatsächlich, im Anschluss an die bisher geplanten Grands Prix der Saison 2020 erstmals Formel-1-Veranstalter zu werden. Entschieden ist bislang aber nichts.

Vettel jedenfalls schwärmt von einem "richtig spektakulären Kurs" und zeigt sich zufrieden, "wieder einmal ein so großartiges Gefühl vom Auto" vermittelt bekommen zu haben.


Ferrari-Testfahrten in Mugello

Sebastian Vettel (Ferrari)

Sebastian Vettel (Ferrari)

Leclerc froh über "echten" Einsatz

Auch sein Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc, der am Nachmittag fuhr, äußert sich begeistert: "Wie großartig es war, wieder in echt auf die Strecke zu gehen. Ich habe es vermisst."

"Ich hatte mich in dieser langen Zeit ziemlich intensiv mit virtuellen Rennen beschäftigt. Doch diesen Eindruck von Geschwindigkeit, den habe ich jetzt wieder gebraucht."

Leclerc soll ebenfalls etwa 300 Kilometer zurückgelegt haben, im Gegensatz zu Vettel fuhr er aber erstmals mit einem Formel-1-Auto in Mugello. "Das half dabei, diesen Tag besonders denkwürdig zu gestalten", sagt Leclerc. "Und jetzt freuen wir uns auf die Saison. Ab nächster Woche wird es ernst."

Ferrari mit 2018er-Auto unterwegs

Dann übrigens nicht mehr mit dem Ferrari-Modell SF71H aus der Formel-1-Saison 2018, sondern mit dem aktuellen SF1000, aber mit den Coronavirus-Schutzmaßnahmen, wie sie Ferrari in Mugello erprobt hat. Der Test sei "absichtlich unter den gleichen Bedingungen abgehalten" worden, wie sie das Team auch beim Auftakt in Spielberg erleben werde.

Konkret bedeutete das für alle Ferrari-Anwesenden in Mugello: "Mechaniker und Ingenieure trugen Masken, in der modifizierten Box galt es Abstand zu halten. Sebastian und Charles haben das ebenso gemacht, als es zur Mittagszeit zum Wechsel im Cockpit kam."

Ferrari war bereits das vierte Team nach Mercedes, Renault und Racing Point, das vor dem Saisonbeginn in Österreich Testfahrten eingelegt hat - wie Mercedes und Renault in einem alten Fahrzeug und deshalb ohne Kilometerbeschränkung.


Link zum Newseintrag Autor kontaktieren
Zuletzt geändert von Redaktion am 24.06.2020, 08:14, insgesamt 7-mal geändert.

Benutzeravatar
Pentar
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13242
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Stuttgart

Re: Sebastian Vettel: So lief der erste Test nach seinem Ferrari-Aus

Beitrag von Pentar » 24.06.2020, 09:14

Soso - VET & LEC spulen in Mugello jeweils rund eine Renndistanz ab.
Also auf der Strecke, die bei Webber offensichtlich mächtig Eindruck hinterlassen hatte.
Seine Worte von letzter Woche kann man hier nachlesen:
"Kein einziger Kopf wird oben bleiben" und "ihr Nacken wird entzweigerissen werden".
Zwar sind VET & LEC "nur" mit dem 2018er Boliden gefahren, aber der hat auch genug Abtrieb & Kurvengeschwindigkeit.
Deshalb würde ich sehr gerne wissen, wie es den beiden nun gesundheitlich geht & ob sie den Test körperlich halbwegs unbeschadet überstanden haben...

^^^

Benutzeravatar
Athôr
Kartfahrer
Beiträge: 118
Registriert: 27.09.2010, 13:08
Lieblingsfahrer: MAG - HUL - VET
Lieblingsteam: Haas F1 Team
Wohnort: Kaiserstadt Aachen

Re: Sebastian Vettel: So lief der erste Test nach dem angekündigten Ferrari-Aus

Beitrag von Athôr » 24.06.2020, 10:13

Mich würden auch einmal die Zeiten interessieren ... wer war schneller unterwegs?
:checkered: Haas F1 Team :checkered:
2019 - 9. Platz (28 Pkt.) - 2018 - 5. Platz (93 Pkt.) - 2017 - 8. Platz (47 Pkt.) - 2016 - 8. Platz (29 Pkt.)

Benutzeravatar
Spocki
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3224
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: VET, SCH
Lieblingsteam: Arrows

Re: Sebastian Vettel: So lief der erste Test nach dem angekündigten Ferrari-Aus

Beitrag von Spocki » 24.06.2020, 10:26

Redaktion hat geschrieben:
24.06.2020, 08:14
"Mechaniker und Ingenieure trugen Masken, in der modifizierten Box galt es Abstand zu halten.
Dann haben sich die zwei Mechaniker im Hintergrund aber nicht sonderlich gewissenhaft daran gehalten. :rotate:
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Universal_Racer
Rookie
Rookie
Beiträge: 1866
Registriert: 12.02.2020, 11:09
Lieblingsfahrer: MSC, Senna
Lieblingsteam: keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Sebastian Vettel: So lief der erste Test nach dem angekündigten Ferrari-Aus

Beitrag von Universal_Racer » 24.06.2020, 10:35

Spocki hat geschrieben:
24.06.2020, 10:26
Redaktion hat geschrieben:
24.06.2020, 08:14
"Mechaniker und Ingenieure trugen Masken, in der modifizierten Box galt es Abstand zu halten.
Dann haben sich die zwei Mechaniker im Hintergrund aber nicht sonderlich gewissenhaft daran gehalten. :rotate:
ja das ist halt typisches Marketing Geschwurbel. Viele Tätigkeiten in der Box/am Auto sind doch mit Abstand auch gar nicht durchführbar.
Da haben wir bei uns in der Firma einen deutlich realistischeren Weg gewählt. Entweder Abstand einhalten, oder falls nicht möglich -> Maske.

Benutzeravatar
Pentar
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13242
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Stuttgart

Re: Sebastian Vettel: So lief der erste Test nach dem angekündigten Ferrari-Aus

Beitrag von Pentar » 24.06.2020, 11:06

Spocki hat geschrieben:
24.06.2020, 10:26
:chat:
Die Abstandsregel gilt vermutlich nicht für MA, die ein & derselben Familie angehören.
Und da die Scuderia letztendlich eine große Familie ist, ...

^^^

Benutzeravatar
MarvinAyrton007
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3000
Registriert: 06.06.2015, 18:27
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: Mercedes
Kontaktdaten:

Re: Sebastian Vettel: So lief der erste Test nach dem angekündigten Ferrari-Aus

Beitrag von MarvinAyrton007 » 24.06.2020, 12:26

Pentar hat geschrieben:
24.06.2020, 11:06
Spocki hat geschrieben:
24.06.2020, 10:26
:chat:
Die Abstandsregel gilt vermutlich nicht für MA, die ein & derselben Familie angehören.
Und da die Scuderia letztendlich eine große Familie ist, ...

^^^
Hoffentlich sind die nicht alle miteinander irgendwie verwandt :rofl:
„Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an.“ (Albert Schweitzer)

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3585
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, MAX, HAM
Lieblingsteam: nicht wirklich …

Re: Sebastian Vettel: So lief der erste Test nach seinem Ferrari-Aus

Beitrag von vettel-fan2011 » 24.06.2020, 12:31

Pentar hat geschrieben:
24.06.2020, 09:14
Soso - VET & LEC spulen in Mugello jeweils rund eine Renndistanz ab.
Also auf der Strecke, die bei Webber offensichtlich mächtig Eindruck hinterlassen hatte.
Seine Worte von letzter Woche kann man hier nachlesen:
"Kein einziger Kopf wird oben bleiben" und "ihr Nacken wird entzweigerissen werden".
Zwar sind VET & LEC "nur" mit dem 2018er Boliden gefahren, aber der hat auch genug Abtrieb & Kurvengeschwindigkeit.
Deshalb würde ich sehr gerne wissen, wie es den beiden nun gesundheitlich geht & ob sie den Test körperlich halbwegs unbeschadet überstanden haben...

^^^

Musste grad echt loslachen.. :D
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
Universal_Racer
Rookie
Rookie
Beiträge: 1866
Registriert: 12.02.2020, 11:09
Lieblingsfahrer: MSC, Senna
Lieblingsteam: keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Sebastian Vettel: So lief der erste Test nach seinem Ferrari-Aus

Beitrag von Universal_Racer » 24.06.2020, 12:57

Pentar hat geschrieben:
24.06.2020, 09:14
Soso - VET & LEC spulen in Mugello jeweils rund eine Renndistanz ab.
Also auf der Strecke, die bei Webber offensichtlich mächtig Eindruck hinterlassen hatte.
Seine Worte von letzter Woche kann man hier nachlesen:
"Kein einziger Kopf wird oben bleiben" und "ihr Nacken wird entzweigerissen werden".
Zwar sind VET & LEC "nur" mit dem 2018er Boliden gefahren, aber der hat auch genug Abtrieb & Kurvengeschwindigkeit.
Deshalb würde ich sehr gerne wissen, wie es den beiden nun gesundheitlich geht & ob sie den Test körperlich halbwegs unbeschadet überstanden haben...

^^^
Erinnert mich an die Berichte vor der Saison 2017, da gab es auch Aussagen (von Ärzten!!11!! :wink: ), dass mit den neuen Autos die Belastungen zu hoch sein werden. Es wurde auch davor gewarnt, dass die Fahrer teilweise während der Fahrt ohnmächtig werden würden.
naja außer vielleicht manchen geistigen Ausfällen ist nicht viel passiert ;)

Benutzeravatar
Red Baron
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2178
Registriert: 02.08.2014, 19:11
Lieblingsfahrer: Ich selbst
Lieblingsteam: Formel 1
Wohnort: Mittelamerikanische Bananenrepublik

Re: Sebastian Vettel: So lief der erste Test nach dem angekündigten Ferrari-Aus

Beitrag von Red Baron » 24.06.2020, 18:17

Athôr hat geschrieben:
24.06.2020, 10:13
Mich würden auch einmal die Zeiten interessieren ... wer war schneller unterwegs?
Auch ich habe mit Spannubg erwartet, zu erfahren, was denn nun wirklich im Detail mit dem Sack Reis passiert war. :shrug:
Wie schwer war er :?:
War der Reis genmanipuliert :?:
War er vergleichbar mit anderen Reissäcken :?:

Alles was ich sehe, könnte man in wenige Worte packen:
Der angekündigte Sack Reis wurde gesichtet :!:
Fanatic means "marked by excessive enthusiasm and often intense uncritical devotion".
:!: Wegen Gesundheitsgefährdung geschieht das Öffnen des Spoilers auf eigene Gefahr. :!:
Bild
Quo vadis, Ferrari?
Auf's Klo, meine Hände suchen!

Benutzeravatar
TobiasNRW
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2073
Registriert: 07.06.2009, 15:54

Re: Sebastian Vettel: So lief der erste Test nach dem angekündigten Ferrari-Aus

Beitrag von TobiasNRW » 24.06.2020, 18:51

MarvinAyrton007 hat geschrieben:
24.06.2020, 12:26
Pentar hat geschrieben:
24.06.2020, 11:06
Spocki hat geschrieben:
24.06.2020, 10:26
:chat:
Die Abstandsregel gilt vermutlich nicht für MA, die ein & derselben Familie angehören.
Und da die Scuderia letztendlich eine große Familie ist, ...

^^^
Hoffentlich sind die nicht alle miteinander irgendwie verwandt :rofl:
Das würde vieles erklären...

Benutzeravatar
_alec
Rookie
Rookie
Beiträge: 1439
Registriert: 02.09.2012, 19:33
Lieblingsfahrer: gilles villeneuve
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Nürnberg

Re: Sebastian Vettel: So lief der erste Test nach dem angekündigten Ferrari-Aus

Beitrag von _alec » 25.06.2020, 00:20

Athôr hat geschrieben:
24.06.2020, 10:13
Mich würden auch einmal die Zeiten interessieren ... wer war schneller unterwegs?
..Die Zeiten sind geheim. Aber da Helmut Marko schon beim Test von Renault in Spielberg,
Zeiten von denen gefühlt haben will,
die anscheinend schneller waren als es das Auto angeblich hergeben dürfte,
könnte er es bestimmt auf die Tausendstel schätzen.

Ferrari hat recht wenn sie die Zeiten nicht preisgeben.
Kommt der Charles dem Seb zu nah oder Umgekehrt,
ist der Mindestabstand nicht eingehalten worden.
..die kürzeste Verbindung zwischen 2 Punkten ist ein Tunnel..

Antworten