Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Kommentiere hier die Testberichte
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10217
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von Redaktion » 16.06.2020, 19:05

Daniel Ricciardo hat am Dienstag 115 Runden auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg gedreht - ein Test, der Helmut Marko ganz und gar nicht schmeckt ...
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo hat in Spielberg mehr als 100 Runden in einem R.S.18 absolviert

Lewis Hamilton, Valtteri Bottas und das Mercedes-Team haben ihren "Corona-Shakedown" bereits vergangene Woche in Silverstone hinter sich gebracht. Am Dienstag hat Renault mit Daniel Ricciardo nachgezogen, und zwar an Ort und Stelle des Formel-1-Saisonauftakts 2020 (5. Juli), am Red-Bull-Ring in Spielberg.

Ricciardo hat mit einem schwarz lackierten R.S.18 aus der Saison 2018 115 Runden (entspricht mehr rund 500 Kilometern) auf der österreichischen Rennstrecke absolviert. Rundenzeiten wurden ebenso unter Verschluss gehalten wie Informationen darüber, wie der Test verlaufen ist.

Vordergründig ging es ohnehin darum, dass Ricciardo seinen Rost abschüttelt und das Team sich an die wegen der Coronavirus-Pandemie veränderten Abläufe gewöhnt. "Hab' mich heute dran erinnert, wie es ist, schnell zu fahren. Hat Spaß gemacht. Cool", postete Ricciardo nach dem Test auf Instagram.

Dass Renault sich ausgerechnet Spielberg für den Shakedown ausgesucht hat, sorgt bei "Hausherr" Helmut Marko übrigens für Unmut: "Das war eine tolle Leistung vom Projekt Spielberg, dass sie einem Konkurrenzteam die Piste vermietet haben", knurrt der Red-Bull-Motorsportkonsulent gegenüber der 'Speedweek'. "Sagen wir so: Das war eine großzügige Geste."

Dazu muss man wissen: Der Red-Bull-Ring gehört zwar zum Red-Bull-Imperium - das dort leitende Projekt-Spielberg-Management ist aber völlig unabhängig von den beiden Formel-1-Teams in Milton Keynes (Red Bull Racing) und Faenza (AlphaTauri). Hätte man Marko gefragt, hätte man den Ring wohl eher nicht an Renault vermietet.

Aus Renault-Sicht ist Spielberg als Location naheliegend. Ein Shakedown in Silverstone oder Le Castellet wäre wegen der Restriktionen in Sachen Ein- und Ausreise aktuell nicht durchführbar gewesen: Nach Silverstone dürfen die Motoreningenieure aus Frankreich nur nach zweiwöchiger Quarantäne einreisen, nach Le Castellet die britischen Chassistechniker.

Für Red Bull selbst ist ein derartiger Test in Spielberg nicht möglich. Das FIA-Reglement verbietet Tests mit 2019er- und 2020er-Boliden, und 2018 war Red Bull noch mit Renault- statt Honda-Motoren unterwegs.

AlphaTauri wiederum hat für den Shakedown nicht Spielberg gemietet, sondern Imola, am 24. Juni. Dort ist ein sogenannter Filmtag geplant.


Link zum Newseintrag Autor kontaktieren
Zuletzt geändert von Redaktion am 16.06.2020, 19:05, insgesamt 1-mal geändert.

draine
Simulatorfahrer
Beiträge: 524
Registriert: 11.07.2013, 20:33

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von draine » 16.06.2020, 20:12

Das FIA-Reglement verbietet Tests mit 2019er- und 2020er-Boliden, und 2018 war Red Bull noch mit Renault- statt Honda-Motoren unterwegs.
Den Punkt verstehe ich nicht. Red Bull macht doch ständig Events mit älteren Fahrzeugen, z.B. den V8 Saugern (die ja von Renault sind). Die werden doch sicher noch ein paar Motoren liegen haben und wenn nicht ist Renault sicher bereit einen zu liefern.

Benutzeravatar
F1_Fan1512
Kartfahrer
Beiträge: 140
Registriert: 25.08.2013, 17:23
Lieblingsfahrer: VERSTAPPEN, VETTEL
Lieblingsteam: Red Bull, Raicing Point
Wohnort: Tirol

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von F1_Fan1512 » 16.06.2020, 20:26

draine hat geschrieben:
16.06.2020, 20:12
Das FIA-Reglement verbietet Tests mit 2019er- und 2020er-Boliden, und 2018 war Red Bull noch mit Renault- statt Honda-Motoren unterwegs.
Den Punkt verstehe ich nicht. Red Bull macht doch ständig Events mit älteren Fahrzeugen, z.B. den V8 Saugern (die ja von Renault sind). Die werden doch sicher noch ein paar Motoren liegen haben und wenn nicht ist Renault sicher bereit einen zu liefern.
Das ist aber nicht vergleichbar!! Die alten V8 Motoren sind viel einfacher zu betreiben, bei den Hybrid Motoren würde Red Bull einige Renault Ingenieure benötigen und das würde durch die Zusammenarbeit mit Honda einfach nicht funktionieren!!
Mit freundlichen Grüßen
F1_Fan1512 :wave:

#KeepFightingMichael

Benutzeravatar
Pentar
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13242
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Stuttgart

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von Pentar » 16.06.2020, 21:56

Dass heißt, RBR kann keinen Test machen, weil sie leider kein (fahrtaugliches) 2018er Auto mit Renault-Antrieb haben. Schade...

Benutzeravatar
Kodulus91
F1-Fan
Beiträge: 8
Registriert: 10.03.2012, 01:14
Lieblingsfahrer: Kimi
Lieblingsteam: Mclaren, Ferrari
Wohnort: Kärnten

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von Kodulus91 » 16.06.2020, 22:09

Ich werd morgen mal zur Strecke schauen, ist bei mir um die Ecke 👌🏻
Mal sehen, was die Rundenzeiten sagen 🙃
Häkkinen Spa 2000, das Überholmanöver merk ich mir xD

Benutzeravatar
Spocki
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3224
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: VET, SCH
Lieblingsteam: Arrows

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von Spocki » 16.06.2020, 22:10

Kodulus91 hat geschrieben:
16.06.2020, 22:09
Ich werd morgen mal zur Strecke schauen, ist bei mir um die Ecke 👌🏻
Mal sehen, was die Rundenzeiten sagen 🙃
Du Glücklicher :oops: :oops:
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Kodulus91
F1-Fan
Beiträge: 8
Registriert: 10.03.2012, 01:14
Lieblingsfahrer: Kimi
Lieblingsteam: Mclaren, Ferrari
Wohnort: Kärnten

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von Kodulus91 » 16.06.2020, 22:23

Ja das hat definitiv Vorteile, vorallem weil ich heuer zwei Gp's schauen kann 👌🏻 Fischersessel, Fernglas und a bissl "Milch", dann geht's schon 😅
Oder vl kann man auch noch weiter zur Strecke rann, dann muss ich nicht auf einer Anhöhe im Wald hocken 🙈
Häkkinen Spa 2000, das Überholmanöver merk ich mir xD

Mic82
Kartfahrer
Beiträge: 218
Registriert: 16.02.2020, 13:07

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von Mic82 » 16.06.2020, 23:03

Voll unsympathisch der Helmut Marko Typisch Red Bull voll der Arrogante Haufen 🤢

Benutzeravatar
GridBoy
Kartfahrer
Beiträge: 178
Registriert: 22.03.2012, 18:16
Lieblingsfahrer: Senna Schumacher Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren Ferrari

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von GridBoy » 17.06.2020, 00:34

unsympathisch der Helmut Marko
Absolut. Aber hier kann ich ihn verstehen)
sometimes words have two meanings

Benutzeravatar
DeLaGeezy
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4328
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Hamilton, Sainz, Räikkönen
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von DeLaGeezy » 17.06.2020, 07:38

Kann mir vorstellen das ein paar andere Teams auch nicht begeistert sind.
Wieso kann RB nicht testen? Das habe ich nicht ganz verstanden.

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3104
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 17.06.2020, 07:52

Pentar hat geschrieben:
16.06.2020, 21:56
Dass heißt, RBR kann keinen Test machen, weil sie leider kein (fahrtaugliches) 2018er Auto mit Renault-Antrieb haben. Schade...
Wohl eher weil sie eines mit Renault-Antrieb haben :o
:checkered: Scuderia Ferrari 1000 GP :checkered:

Landoitsbroken
F1-Fan
Beiträge: 44
Registriert: 17.02.2020, 10:30

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von Landoitsbroken » 17.06.2020, 08:35

Unsympathisch von Renault ich weiß warum ich die nicht mag. Ändern wird es aber nichts ich sehe McLaren und Racing Point vor den Franzosen.

Benutzeravatar
miga8
Nachwuchspilot
Beiträge: 258
Registriert: 29.06.2013, 08:59
Lieblingsfahrer: Seb, Ric, Vers
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Österreich

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von miga8 » 17.06.2020, 09:06

Wenn RB konkurrenzfähig ist, wird Max wieder allen zeigen wo der Hammer liegt !!
Das ist sein Ring !!

Ich freue mich wahnsinnig auf die Rennen !!
Ich werde keine Sekunde der Übertragungen versäumen !!

Endlich geht es wieder los !! :winky: :winky: :popcorn: :popcorn:

Benutzeravatar
DeLaGeezy
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4328
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Hamilton, Sainz, Räikkönen
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von DeLaGeezy » 17.06.2020, 09:22

miga8 hat geschrieben:
17.06.2020, 09:06
Wenn RB konkurrenzfähig ist, wird Max wieder allen zeigen wo der Hammer liegt !!
Das ist sein Ring !!

Ich freue mich wahnsinnig auf die Rennen !!
Ich werde keine Sekunde der Übertragungen versäumen !!

Endlich geht es wieder los !! :winky: :winky: :popcorn: :popcorn:
ich hoffe du kannst deine Begeisterung noch 18 tage und ca 6 stunden halten :D :thumbs_up:

Benutzeravatar
JoRi
Kartfahrer
Beiträge: 229
Registriert: 13.05.2019, 19:45
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Renault-Test ausgerechnet in Spielberg: Warum Helmut Marko stinkig ist

Beitrag von JoRi » 17.06.2020, 09:28

GridBoy hat geschrieben:
17.06.2020, 00:34
unsympathisch der Helmut Marko
Absolut. Aber hier kann ich ihn verstehen)
Was verstehst du da? Die haben sich mit ihrer Arroganz in dem Fall selbst ein Bein gestellt!
Aber keine Sorge Red Bull wird auch ohne Spielberg Test im Rennen vor Renault liegen. Allein deshalb verstehe ich die ganze Aufregeung (so sie überhaupt stattgefunden hat) vom Dr. nicht.

Antworten