Fotostrecke: Zehn hoffnungsvolle Talente, die in der Formel 1 scheiterten

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8005
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Fotostrecke: Zehn hoffnungsvolle Talente, die in der Formel 1 scheiterten

Beitrag von Redaktion » 23.05.2020, 15:39

Mit vielen Vorschusslorbeeren in die Formel 1 gekommen und mit einer großen Karriere vor Augen, kommt am Ende nicht immer viel bei rum, wie diese Zehn zeigen
Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg hat sicherlich nicht die Formel-1-Karriere hingelegt, die er wollte

Überflieger in den Nachwuchsserien, doch in der Formel 1 ohne die ganz große Karriere: Für einige Piloten hat sich der Traum von der Königsklasse erfüllt, der Traum vom ganz großen Erfolg jedoch am Ende nicht - obwohl eigentlich alles darauf hingedeutet hatte.

Das beste Beispiel dafür ist wohl Nico Hülkenberg, dessen Karriere als unvollendet gilt, sollte er nach seiner Auszeit nicht noch einmal zurückkommen. Zwar kann er mit 177 Starts durchaus auf eine lange Zeit zurückblicken, auf das Podium geschafft hat es der Deutsche jedoch nie. Und das hätte im Vorfeld eigentlich keiner gedacht.

Denn Hülkenberg gilt bis zu seinem Formel-1-Einstieg als absoluter Überflieger. Gleich in seinem ersten Jahr im Formelsport wird er Meister der Formel BMW und lässt später Deutschland als Sieger der A1GP-Serie jubeln. Als Meister der Formel-3-Euroserie kommt er schließlich 2009 in die GP2, die er gleich im ersten Jahr für sich entscheidet - das hat bis Charles Leclerc 2017 keiner mehr nach ihm geschafft.


Fotostrecke: Top 10: Hoffnungsvolle Formel-1-Talente, die gescheitert sind

#10 Nico Hülkenberg: Als er 2010 in die Formel 1 einsteigt, gilt der Deutsche als echter Überflieger. Wie ein heißes Messer durch Butter pflügt er als Meister durch die Formel BMW, die A1GP-Serie, die Formel-3-Euroserie und auch auf Anhieb durch die GP2-Serie. In seinem ersten Formel-1-Jahr bei Williams feiert er sogar gleich eine Pole.

#10 Nico Hülkenberg: Als er 2010 in die Formel 1 einsteigt, gilt der Deutsche als echter Überflieger. Wie ein heißes Messer durch Butter pflügt er als Meister durch die Formel BMW, die A1GP-Serie, die Formel-3-Euroserie und auch auf Anhieb durch die GP2-Serie. In seinem ersten Formel-1-Jahr bei Williams feiert er sogar gleich eine Pole.

Bei Williams holt er im ersten Jahr sogar gleich überraschend eine Pole-Position, doch zehn Jahre später wartet er immer noch auf eine Zielankunft in den Top 3.

Im Vergleich zu anderen Beispielen in unserer Fotostrecke hat Hülkenberg jedoch eine lange Karriere hinlegen können: Andere Schicksale enden nach nicht einmal einer Saison oder sogar lediglich nach zwei Rennen.


Link zum Newseintrag Autor kontaktieren

Antworten