Vettel-Angebot & Ricciardo-Gage: McLaren stellt Gerüchte richtig

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8005
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Vettel-Angebot & Ricciardo-Gage: McLaren stellt Gerüchte richtig

Beitrag von Redaktion » 22.05.2020, 21:35

"Wurde falsch berichtet": Teamchef Andreas Seidl bestätigt Kontakt zu Sebastian Vettel, verneint aber Gerüchte über einen angedachten Wechsel zu McLaren
Andreas Seidl, Zak Brown

Andreas Seidl beteuert, dass McLaren nie mit Sebastian Vettel verhandelt hat

Am 13. Mai überschlugen sich nach der Exklusivstory über Sebastian Vettels Ferrari-Abschied auf 'Motorsport-Total.com' im deutschsprachigen Internet die Schlagzeilen um die Zukunft des viermaligen Weltmeisters. Von einem bevorstehenden "Formel-1-Knaller" war da unter anderem die Rede: "Vettel wechselt zu McLaren-Mercedes!" Und an anderer Stelle wurde berichtet, Vettel sei zumindest "kurz vor der Unterschrift".

Die Wahrheit ist: Als die Storys auftauchten, hatte Daniel Ricciardo seinen McLaren-Vertrag bereits unterschrieben und gerade Renault-Teamchef Cyril Abiteboul über seinen Abschied informiert. Seit etwa zwei Wochen, so Informationen von 'Motorsport-Total.com', standen der Australier und das Team von Andreas Seidl so eng in Kontakt, dass Vertragsentwürfe hin und her geschickt wurden. Die Unterschrift war nur noch Formsache.

Seidl räumt im Interview mit 'Sky' zwar ein, dass er mit Vettel "auch in den letzten Tagen immer mal wieder gesprochen" hat. Dabei könnte vielleicht jemand eins und eins zusammengezählt und drei draus gemacht haben. Das Thema Vettel habe sich für McLaren aber in Wahrheit "nie gestellt. Wir haben auch nie wirklich Verhandlungen geführt oder ihm einen Vertrag angeboten, wie es teilweise falsch berichtet wurde."

"Ich habe natürlich auch einen Austausch mit Sebastian, weil ich ihn kenne und schätze, aus der Vergangenheit", gibt Seidl zu. Bei seinen Gesprächen mit Vettel habe man "nicht nur über die Formel 1" geredet. Über einen Wechsel zu McLaren ging es dabei aber nie konkret, denn: "Wir sind nicht davon ausgegangen, dass Sebastian zur Verfügung stehen wird."

Vettel und Ferrari: Passierte der Bruch in Brasilien?

Carlos Sainz hat McLaren bereits Ende 2019 darüber informiert, dass Ferrari Interesse an ihm signalisiert habe und konkrete Verhandlungen für 2021 vertiefen möchte. Die Kollision zwischen Vettel und Charles Leclerc beim Grand Prix von Brasilien, so vermuten Insider, könnte für Mattia Binotto ein Anstoß gewesen sein, sich endgültig nach anderen Möglichkeiten umzusehen.

Doch weil McLaren für 2021 eine Option auf Sainz hatte, kam der Spanier ohne grünes Licht aus Woking in Maranello nicht weiter. Seidl bestätigt: "Wir hatten zu jedem Zeitpunkt einen sehr offenen und transparenten Austausch mit Carlos. Wir haben ihm auch erlaubt, verschiedene Möglichkeiten für ihn zu eruieren. Wir wussten auch, dass er das Gespräch mit Ferrari suchen wird."

"Gleichzeitig haben wir seit längerem das Gespräch mit Daniel gesucht. Nachdem klar war, dass für Carlos die Option Ferrari sehr interessant war, haben wir uns dann eben auch entschieden, Daniel an Bord zu holen, sodass wir am Ende alle sehr zufrieden sind mit dem Ausgang."

Der Prozess habe sich letztendlich über Monate hingezogen, verrät Seidl - und betont: "Für uns war klar, dass es am Ende Carlos oder Daniel sein wird. Nachdem die Entscheidungen bei Ferrari bezüglich der Zukunft von Sebastian gefallen sind, haben wir im Endeffekt die finalen Verträge unterschreiben können."

Vettel sei zwar "als viermaliger Weltmeister grundsätzlich eine Bereicherung für jedes Team". In den Gesprächen mit Seidl sei man aber bezüglich eines Teamwechsels nie ins Detail gegangen. "Weil für uns die Richtung immer klar war: Carlos oder Daniel", verneint Seidl ganz explizit die Frage, ob mit Vettel je über die Möglichkeit eines Teamwechsels gesprochen wurde.

Ricciardo: Medienberichte über Traumgage von 93 Millionen

Der Münchner ist aktuell übrigens bemüht, weitere Spekulationen in der Presse einzufangen. So berichten verschiedene Internetportale aktuell, dass Ricciardo 2021 und 2022 mit Erfolgsprämien bis zu 93 Millionen US-Dollar verdienen könnte. Das würde ihn zum wahrscheinlich bestbezahlten Fahrer der Formel 1 machen.

Zehn Formel-1-Weltmeister, die sich beim Teamwechsel verzockten

Teamwechsel können eine Formel-1-Karriere ankurbeln. In manchen Fällen ist allerdings auch genau das Gegenteil der Fall, wie unsere Redakteure Stefan Weitere Formel-1-Videos

Doch solche Zahlenspiele entbehren jeder Grundlage. Seidl stellt klar: "Die Summen, die teilweise rumgeistern in der Presse, sind definitiv nicht wahr. Wir haben gute Mittel zur Verfügung bei McLaren, aber auch nicht unlimitiert."Branchenkenner gehen davon aus, dass Ricciardo zwar substanziell teurer ist als Sainz, der 2020 rund drei Millionen Euro Jahresgage kassieren soll. Doch von den 25 Millionen Euro, die er bei Renault pro Jahr verdient hat, ist er bei McLaren sicher weit entfernt. Die spanische 'Marca' berichtet von einem Grundgehalt von zehn Millionen Euro.Seidl: "Wir sind sehr, sehr happy mit der Vereinbarung, die wir mit Daniel treffen haben können. Er ist grundsätzlich interessiert an der sportlichen Weiterentwicklung für ihn selber. Er glaubt an die sportliche Weiterentwicklung bei McLaren in den nächsten Jahren. Ich glaube, das war ausschlaggebend für seine Entscheidung."

Link zum Newseintrag Autor kontaktieren
Zuletzt geändert von Redaktion am 22.05.2020, 21:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Turel
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2258
Registriert: 27.07.2015, 11:34
Lieblingsfahrer: HÄK,MSCH,DC,HAM,JB,RIC,LEC,NOR
Lieblingsteam: Mclaren, von klein an!

Re: Vettel-Angebot & Ricciardo-Gage: McLaren stellt Gerüchte richtig

Beitrag von Turel » 22.05.2020, 21:57

Tjo
TeamLH
⭐⭐⭐⭐⭐⭐
________________________
#keepfighting

Benutzeravatar
DerQuasiLA
Nachwuchspilot
Beiträge: 383
Registriert: 30.04.2016, 14:53
Lieblingsfahrer: VET, ALO, RAI, RIC
Lieblingsteam: Ferrari, Toro Rosso

Re: Vettel-Angebot & Ricciardo-Gage: McLaren stellt Gerüchte richtig

Beitrag von DerQuasiLA » 22.05.2020, 22:11

Finde ich immer noch heftig wie Renault halt einfach mal 25 Mio. pro Jahr für RIC rausgehauen hat bzw. noch tut. Habe immer noch das Gefühl, dass es da einfach nur darum ging RB eins auszuwischen :D

Sportsmann
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2051
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Vettel-Angebot & Ricciardo-Gage: McLaren stellt Gerüchte richtig

Beitrag von Sportsmann » 22.05.2020, 22:31

Ein Verzicht auf 15Mio um sich im möglichen Topteamschreck 2022 zu platzieren? Wobei wir ja auch nicht wissen, ob es nicht schon Andeutungen gab, dass der nächste Renaultvertrag nicht so üppig aussehen würde. In jedem Fall eine spannende Geschichte. Ich kann verstehen, dass man da weg will, wenn man nicht sicher ist, wie die Zukunft aussieht. Aber das die gemeinsame Geschichte nach einem Jahr, schon besiegelt ist, das ist nicht das was ein Ricciardo gesagt hatte. Nun gut, hinter dem grinsen des Honigdachs verbirgt sich ein Raubtier, das darf man nicht vergessen ;)

Die Redaktion schrieb:
Vettel und Ferrari: Passierte der Bruch in Brasilien?
Carlos Sainz hat McLaren bereits Ende 2019 darüber informiert, dass Ferrari Interesse an ihm signalisiert habe und konkrete Verhandlungen für 2021 vertiefen möchte. Die Kollision zwischen Vettel und Charles Leclerc beim Grand Prix von Brasilien, so vermuten Insider, könnte für Mattia Binotto ein Anstoß gewesen sein, sich endgültig nach anderen Möglichkeiten umzusehen.
Brasilien dürfte nichts mehr ausgemacht haben, da war das Kind schon vorher in den Brunnen gefallen. Es war klar, dass man den Titel nicht mehr gewinnen konnte und es ging um nichts. Das Binotto erst da angefangen haben könnte sich nach anderen Möglichkeiten umzusehen würde ihn als inkompetent brandmarken. Vettel ist nicht der jüngste Fahrer, auch ein Alonso hat irgendwann einfach reißaus genommen. Und eigentlich ist es ganz normal, dass man auch so schon mit einigen Fahrern in Kontakt steht, damit man sich von einem Fahrer nicht das Gehalt vorgeben lassen kann, sondern mit den Alternativen wedelt und nett aber bestimmt auf einen (günstigeren) Kompromiss hinarbeitet. Die Vermutungen hier sind ja glatt naiv. Naja, genauso wie der Chefredakteur sich immernoch wundert, wieso denn jemand die McLaren Vettel Gerüchte in die Welt gesetzt hat - ja warum erzählen Menschen manchmal quatsch? So spannend wie hier dargestellt werden soll ist es dann doch nicht. Auch ein Weltmeistertransfer ist in der F1 speziell für Ferrari Teil des Alltagsgeschäfts.
Gesundheitstipp: Nach dem (30s) Händewaschen, wenn ihr vom Kühlen ins Warme kommt, reibt euch Hals, Ohren, Nase warm. (Nachfragen -> PN).
Suche Mäzen/in zur gemeinsamen Weltverbesserung - ebenfalls PN an mich ;)

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 11146
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Vettel-Angebot & Ricciardo-Gage: McLaren stellt Gerüchte richtig

Beitrag von Pentar » 22.05.2020, 22:58

Sportsmann hat geschrieben:
22.05.2020, 22:31
...So spannend wie hier dargestellt werden soll ist es dann doch nicht. Auch ein Weltmeistertransfer ist in der F1 speziell für Ferrari Teil des Alltagsgeschäfts.
So sieht's aus...

Benutzeravatar
Forza_Ferrari_93
Simulatorfahrer
Beiträge: 684
Registriert: 30.11.2016, 11:23
Lieblingsfahrer: M.Schumacher, Vettel, Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Vettel-Angebot & Ricciardo-Gage: McLaren stellt Gerüchte richtig

Beitrag von Forza_Ferrari_93 » 23.05.2020, 17:20

"Die Kollision zwischen Vettel und Charles Leclerc beim Grand Prix von Brasilien, so vermuten Insider, könnte für Mattia Binotto ein Anstoß gewesen sein, sich endgültig nach anderen Möglichkeiten umzusehen."

Sollte das der Fall sein wird Binotto noch sein blaues Wunder erleben. :popcorn:
Zuletzt geändert von Forza_Ferrari_93 am 24.05.2020, 07:45, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich möchte mich bei allen bedanken, die weiter an mich geglaubt haben. Mir haben so viele Menschen Briefe und Nachrichten geschickt, das war sehr wichtig für mich"

Sebastian Vettel

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5283
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Vettel-Angebot & Ricciardo-Gage: McLaren stellt Gerüchte richtig

Beitrag von Calvin » 23.05.2020, 17:23

Nach einem Rennunfall nach anderen Möglichkeiten umsehen, aber absolut keine Probleme haben wenn einer der Fahrer den anderen im Quali in das Messer laufen lässt und somit eine erste Startreihe beim Heim-GP verhindert.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Antworten