F1-Saison 2020: Silverstone vorerst auf Eis, Hockenheim als möglicher Ersatz

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10218
Registriert: 12.09.2007, 17:33

F1-Saison 2020: Silverstone vorerst auf Eis, Hockenheim als möglicher Ersatz

Beitrag von Redaktion » 19.05.2020, 17:49

Im Kampf um einen Formel-1-Kalender in Corona-Zeiten bremst Großbritannien die Pläne aus - Doppel-GP in Silverstone muss warten, Hockenheim könnte einspringen
Sebastian Vettel

Kann Hockenheim (hier Sebastian Vettel '19) der Formel 1 aus der Klemme helfen?

Die Nachricht, dass die britische Regierung Formel-1-Personal doch nicht von einer geplanten 14-tägigen Quarantäne bei der Einreise befreien will, hat die Vorbereitung der Saison und auch das angekündigte Doppelrennen in Silverstone über den Haufen geworfen. Dieses wird nicht am 26. Juli und 2. August stattfinden können.

Es gilt als wahrscheinlich, dass nun Hockenheim an den geplanten Saisonauftakt in Österreich (5. und 12. Juli) anschließen wird. Die deutsche Rennstrecke befindet sich seit geraumer Zeit in Bereitschaft und ist hinsichtlich der Termine flexibel.

Das würde bedeuten, dass das gesamte in Großbritannien ansässige Formel-1-Personal bis zu einen Monat nicht nach Hause kann. Denn die Quarantäne-Regel sieht vor, dass jeder, der von außerhalb des Landes einreist, 14 Tage isoliert werden muss. Das betrifft also auch Einheimische, die erst aus- und dann wieder einreisen.

Britische Regierung fürchtet, Tür und Tor zu öffnen

Bei dem engen Zeitplan, den die Formel 1 für die Wiederaufnahme des Rennbetriebs anpeilt, ist das praktisch nicht möglich. Die Organisatoren hatten ursprünglich auf eine Ausnahmeregelung gehofft und ein Konzept vorgelegt, nach dem alle Reisen des Personals sorgfältig kontrolliert werden sollten, um Infektionen auszuschließen.Der Schlüssel dazu war, dass jeder, der nach Österreich reist, zuerst getestet wird und eine Bescheinigung mit sich führt, um dann an den beiden Rennwochenenden regelmäßig erneut getestet zu werden. Bei der Einreise oder Wiedereinreise in das Vereinigte Königreich hätten die Mitarbeiter dann einen entsprechenden Beleg vorzuweisen.

Interview: Todt über Coronakrise, Ferrari-Affäre und mehr

FIA-Präsident Jean Todt spricht im Interview über die Auswirkungen der Coronakrise auf die Formel 1, die daraus resultierende neue Herangehensweise im Weitere Formel-1-Videos

Nun scheint es aber, als hätten sich die Testbestimmungen als nicht ausreichend erwiesen. Die britische Regierung befürchtet, dass durch eine Befreiung der Formel 1 - wie auch anderer Sportarten - die Tür für jedes andere Unternehmen und jede andere Branche geöffnet würde, um eine ähnliche Behandlung zu fordern.

Formel-1-Saisonplanung lange nicht abgeschlossen

Dass dieser Rückschlag ausgerechnet in einem Land erfolgt, in dem die Formel 1 eine direkte Verbindung zur britischen Regierung hat und die lokale Rennsportindustrie geschützt werden soll, macht mit Blick auf andere Austragungsorte nachdenklich.

An Orten wie Bahrain und Abu Dhabi ist der Rennveranstalter faktisch ein Arm der Regierung, hier gibt es naturgemäß wenig Gesprächsspielraum, was Einreise- und Quarantäne-Regeln betrifft. In anderen Ländern wie Japan oder den USA hat die Formel 1 wiederum keinen so hohen Stellenwert, um etwaige Ausnahmen zu verhandeln.

Chloe Targett-Adams, die mit der Zusammenstellung des Kalenders beauftragt ist, stellt das vor eine nahezu unmögliche Aufgabe. Denn auch ohne die Corona-Krise ist es schon ein Kunststück, alle Rennen unter einen Hut zu bringen: "Die Logistik ist immer komplex, wenn man in so kurzer Zeit um die Welt reisen will."

In einem früheren Interview mit 'Motorsport-Total.com' erklärte sie, dass der wichtigste Teil in diesem Puzzle eindeutig die Teams seien. "Sie sollen sicher ankommen und Rennen fahren können." Das zu gewährleisten, war wohl noch nie so schwierig...


Link zum Newseintrag Autor kontaktieren

HAM44
Kartfahrer
Beiträge: 120
Registriert: 22.04.2020, 15:07

Re: F1-Saison 2020: Silverstone vorerst auf Eis, Hockenheim als möglicher Ersatz

Beitrag von HAM44 » 19.05.2020, 18:14

Falls das so bleibt ist die Saison zu Ende bevor sie begonnen hat! Denn dann müsste jedes Mal ein Teammitglied 14 Tage in Quarantäne wenn es wieder nach England zurückkehrt! :oops:

abloo
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2058
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: F1-Saison 2020: Silverstone vorerst auf Eis, Hockenheim als möglicher Ersatz

Beitrag von abloo » 19.05.2020, 18:15

Dass dieser Rückschlag ausgerechnet in einem Land erfolgt, in dem die Formel 1 eine direkte Verbindung zur britischen Regierung hat und die lokale Rennsportindustrie geschützt werden soll, macht mit Blick auf andere Austragungsorte nachdenklich.
Der einzige Satz den man hervorheben sollte! Ja, die Regierungen haben hier das Sagen wo wann und wie gefahren wird und nicht LM oder Teams oder Fernsehanstalten.

Ich bin echt gespannt am Jahresende wo wirklich gefahren wurde, wenn überhaupt! Österreichtermin ist ja in sechs Wochen, wenn man bedenkt wo wir vor sechs Wochen standen... da kann sich noch viel tun!

NobileRosso
Nachwuchspilot
Beiträge: 347
Registriert: 30.09.2019, 12:30
Lieblingsfahrer: M. Schumacher, S. Vettel
Lieblingsteam: Ferrari

Re: F1-Saison 2020: Silverstone vorerst auf Eis, Hockenheim als möglicher Ersatz

Beitrag von NobileRosso » 19.05.2020, 19:23

HAM44 hat geschrieben:
19.05.2020, 18:14
Falls das so bleibt ist die Saison zu Ende bevor sie begonnen hat! Denn dann müsste jedes Mal ein Teammitglied 14 Tage in Quarantäne wenn es wieder nach England zurückkehrt! :oops:
Da kann sich ja noch viel ändern, wenn man bedenkt, dass ja sogar Urlaube mittlerweile als denkbar gelten...Man muss eben sehen, wie sich die Geschichte in den einzelnen Standorten entwickelt, insbesondere in den Ländern, wo Team ihren Standort haben.
Wobei...wenn quasi im Wochentakt Rennen gefahren werden sollen in einigen Monaten bleibt eh kaum Spielraum, um auf dem Weg zum nächsten Rennen nochmal schnell zur Teambasis zu reisen...

David1998
F1-Fan
Beiträge: 36
Registriert: 04.10.2015, 13:13

Re: F1-Saison 2020: Silverstone vorerst auf Eis, Hockenheim als möglicher Ersatz

Beitrag von David1998 » 19.05.2020, 20:26

Was war denn jetzt mit Imola und Portimao??

Sportsmann
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2487
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: F1-Saison 2020: Silverstone vorerst auf Eis, Hockenheim als möglicher Ersatz

Beitrag von Sportsmann » 19.05.2020, 22:57

dass dieser Rückschlag ausgerechnet in einem Land erfolgt, in dem die Formel 1 eine direkte Verbindung zur britischen Regierung hat und die lokale Rennsportindustrie geschützt werden soll, macht mit Blick auf andere Austragungsorte nachdenklich.
Nachdenklich sollte man sowieso sein, aber nur weil ein Land was schon ein marodes Gesundheitssystem hatte und dann auch noch lächerlich lax mit der in Resteuropa bereits tausende Opfer fordernde Krankheit umgegangen ist, heisst das erstmal nicht, dass andere Länder die besser aufgestellt und-oder konsequent gehandelt haben, nicht eher einen GP austragen können und wollen. Aber so richtig viel hat man ja auch nicht davon als Gastgeberland, schließlich kostet die F1 Organisation Geld und bringt diesmal keine Zuschauer und höchst überschaubare Hoteleinnahmen in die Region - selbst wenn man dem Rennstreckenbetreiber die Kosten ersetzt, hat die politische Glocke darüber eventuell wenig Interesse daran.

Da der andere Silverstoneartikel so verweist ist, zitier ich mich daraus mal selbst.
Sportsmann hat geschrieben:
19.05.2020, 22:48
Na da haben wir doch unsere Lösung.
Demnach sollen nur Lkw-Fahrer und Diplomaten die neuen Regeln umgehen können.
Formel 1 Autos sind gefühlt eine Tonne schwer und haben eine Menge PS, da stehen sie den großen LKW's in nichts nach. Also einfach einen Anhänger dranmontieren und los gehts, dann kann auch keiner mehr was anderes behaupten ;)
Ich erinnere mich noch an das RB Promovideo mit den Campinganhängern, wobei die zugegebenermaßen auch extra für das Video gebaut wurden und sich - weil Stabilität für Gewichtsersparnis geopfert wurde - während einer oder weniger Runden in ihre Einzelteile auflösten. Aber das waren offensichtlich die ersten Tests für die LKW Formel 1.
Gesundheitstipp: Nach dem (30s) Händewaschen, wenn ihr vom Kühlen ins Warme kommt, reibt euch Hals, Ohren, Nase warm. (Nachfragen -> PN).
Suche Mäzen/in zur gemeinsamen Weltverbesserung - ebenfalls PN an mich ;)

Benutzeravatar
Woelli38
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6980
Registriert: 25.10.2010, 14:05
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: F1-Saison 2020: Silverstone vorerst auf Eis, Hockenheim als möglicher Ersatz

Beitrag von Woelli38 » 20.05.2020, 11:42

Wen wunderts? Jetzt muss Silverstone das ausbaden, was die Regierung am Anfang verbaselt hat!

Genauso erschreckend passiv auf die Corona-Krise am Anfang reagiert wie die USA...
"Das ist eine Scheißkiste. Ich fass es nicht!
Ihr habt`s doch alle Möglichkeiten und dann baut ihr so eine Schrottkiste."

Lauda über seinen Ferrari :wink2: :biggrin:

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3585
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, MAX, HAM
Lieblingsteam: nicht wirklich …

Re: F1-Saison 2020: Silverstone vorerst auf Eis, Hockenheim als möglicher Ersatz

Beitrag von vettel-fan2011 » 25.09.2020, 11:49

Ich check gar nix, warum wird das auf der Startseite angezeigt?
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Antworten