Helmut Marko: GP Österreich in Spielberg "muss sich ausgehen"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7465
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Helmut Marko: GP Österreich in Spielberg "muss sich ausgehen"

Beitrag von Redaktion » 26.03.2020, 15:02

Red-Bull-Sportchef Helmut Marko geht trotz der Coronavirus-Lage von einer normalen Austragung des Österreich-Grand-Prix in Spielberg aus
Spielberg

Formel 1 in Spielberg: Das Rennen findet sich (noch) im Kalender 2020

Stand jetzt wäre der Österreich-Grand-Prix in Spielberg das dritte Rennen der Formel-1-Saison 2020. Doch angesichts der anhaltenden Coronavirus-Situation ist ungewiss, ob die Veranstaltung wirklich abgehalten werden kann. Red-Bull-Sportchef Helmut Marko jedenfalls gibt sich noch zuversichtlich.Im Gespräch mit 'Österreich', das vor der jüngsten Formel-1-Terminabsage für Baku geführt wurde, sagte Marko: "[Das Rennen] muss sich ausgehen. Mitte Mai sollen unsere Marketing-Aktivitäten starten. Wir lassen alle Planungen aufrecht."Die Formel 1 wiederum verfolgt die aktuellen Entwicklungen genau und behält sich vor, weitere Grands Prix abzusagen oder zu verschieben, wie zuletzt im Fall des Aserbaidschan-Rennens, das für den 7. Juni vorgesehen war. (Mehr dazu in unserem Coronavirus-Ticker!)

5 F1-Rennen, die abgesagt werden mussten

  Weitere Formel-1-Videos

Nun ist Montreal in Kanada als provisorischer Auftakt-Grand-Prix vorgesehen, dann folgen Le Castellet in Frankreich - und Spielberg, das eigentlich zum Ende der ersten Saisonhälfte hätte angesteuert werden sollen.Das Rennen in Österreich war nach einer mehrjährigen Pause zur Saison 2014 wieder zum Formel-1-Kalender gestoßen, vor allem dank der Unterstützung von Red Bull. 2018 und 2019 erzielte Max Verstappen in Spielberg jeweils einen Heimsieg für den österreichischen Energy-Drink-Giganten.

Link zum Newseintrag Autor kontaktieren

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6693
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Helmut Marko: GP Österreich in Spielberg "muss sich ausgehen"

Beitrag von BruderimHerrn » 26.03.2020, 17:16

:thumbs_up: Finde ich toll, wir brauchen unbedingt ein 2tes Ischgl
Danke Legende ***

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1938
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Helmut Marko: GP Österreich in Spielberg "muss sich ausgehen"

Beitrag von Sportsmann » 26.03.2020, 18:53

BruderimHerrn hat geschrieben:
26.03.2020, 17:16
:thumbs_up: Finde ich toll, wir brauchen unbedingt ein 2tes Ischgl
Na was sagst du denn da? Absolut nicht nachvollziehbar :twisted: Dr. Marko - als führender Medizinexperte - lässt ja, wenn man die ZItate aus dem Newsticker glauben mag, bereits verlauten, dass er vermutlich eh schon Immun ist. Denn nach einer Reise über Dubai, wo viele Menschen aus aller Welt eng zusammenkamen, hatte er ja Symptome einer Erkältung. Also ist ganz Österreich vermutlich bald immun und das Thema erledigt sich komplett von selbst. Super!
Ich finde der Nobelpreis müsste auch schon her, schließlich hat sonst noch keiner die Immunität nach einer Gesundung bewiesen. Davon ist zwar auszugehen, aber so überzeugend hat das noch keiner gesagt, der einen Doktortitel trägt, abgesehen von einem emiritierten Professor und einem ehemaligem Leiter eines Gesundheitsamt und einer Reihe von selbsternannten Experten. Und wenn Marko noch einen drauf legen sollte, z.B. in dem er dann sagt, dass die Immunität nicht nur ein paar Wochen, sondern Monate oder Jahre beträgt, dann sollte man ihm das Eins zu Eins abkaufen :lol: , so wie einige Amerikaner Trumps Worten folgten, dass Präparat X sicherlich gegen das Virus helfe, sie sich dann die Medikamente reinpfiffen und nun aus dem Himmel herabwinken.

Ich vermute eher es gibt die Notlösung für feste Rennstrecken wie in Spielberg: Keine Zuschauer. Dafür Einnahmen der TV-Anstalten mit den Veranstaltern teilen, oder Liberty muss selbst den Veranstalter spielen, so wie Ecclestone das ab und an gemacht hatte. Und dann keine Journalisten mehr zulassen, sondern nur ein Team von LM ranlassen, die (mehr) Informationen an die üblichen Medien verteilen, die jene dann in der Ferne verarbeiten können.
Allerdings bin ich kein Pessimist. Sollte Sommerliche UV-Strahlung das Virus effektiv rösten - was man noch nicht sicher sagen kann - dann ist ein Sommerrennen zumindest denkbar. Vielleicht mit einem viertel der normalen Zuschauer und extra Sicherheitsregeln, wie sie sich so langsam etablieren? Abwarten und Marko reden lassen.
Gesundheitstipp: Nach dem (30s) Händewaschen, wenn ihr vom Kühlen ins Warme kommt, reibt euch Hals, Ohren, Nase warm. (Nachfragen -> PN).
Suche Mäzen/in zur gemeinsamen Weltverbesserung - ebenfalls PN an mich ;)

Benutzeravatar
afa1515
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3279
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Leclerc, Perez
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: Helmut Marko: GP Österreich in Spielberg "muss sich ausgehen"

Beitrag von afa1515 » 26.03.2020, 20:01

BruderimHerrn hat geschrieben:
26.03.2020, 17:16
:thumbs_up: Finde ich toll, wir brauchen unbedingt ein 2tes Ischgl
Wenn das würde es eh vor leeren Rängen ausgetragen werden. Weil dann der Staat schon Nein sagen würde.

NobileRosso
Kartfahrer
Beiträge: 124
Registriert: 30.09.2019, 12:30
Lieblingsfahrer: M. Schumacher, S. Vettel
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Helmut Marko: GP Österreich in Spielberg "muss sich ausgehen"

Beitrag von NobileRosso » 26.03.2020, 22:55

Ich kann mir für dieses Jahr mittlerweile kaum Rennen mit Zuschauern vorstellen.
Vielleicht mal hier und da wo da Virus zufällig zur Zeit des GP nur wenig ausgebreitet ist.

Sagen wir mal so...würde man mir 10 Geisterrennen dieses Jahr anbieten, würde ich ohne Zögern unterschreiben :??:

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2088
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Helmut Marko: GP Österreich in Spielberg "muss sich ausgehen"

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 27.03.2020, 08:49

Kaum vorstellbar, dass der Össi-GP ausgetragen wird. Wäre durchaus denkbar, dass bis dahin das Kontaktverbot weiterhin gilt. Da wäre es doch paradox, wenn man ein F1 Rennen abhält. Ich habe mich damit abgefunden, dass es dieses Jahr kaum F1 Spektakel geben wird und ich finde es gar nicht mal schlecht :lol:

So ne halbgekochte Saison brauchts wirklich nicht. Hab ich auch gar kein Bock drauf.
Mission Winnow

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9141
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Helmut Marko: GP Österreich in Spielberg "muss sich ausgehen"

Beitrag von mamoe » 27.03.2020, 08:54

räder wechseln mit 2m abstand
wobei spuckschutz tragen sie ja eigentlich

also müssen wir den kommandostand umbauen
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4053
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Helmut Marko: GP Österreich in Spielberg "muss sich ausgehen"

Beitrag von Dr_Witzlos » 27.03.2020, 09:06

Sportsmann hat geschrieben:
26.03.2020, 18:53
BruderimHerrn hat geschrieben:
26.03.2020, 17:16
:thumbs_up: Finde ich toll, wir brauchen unbedingt ein 2tes Ischgl
Na was sagst du denn da? Absolut nicht nachvollziehbar :twisted: Dr. Marko - als führender Medizinexperte - lässt ja, wenn man die ZItate aus dem Newsticker glauben mag, bereits verlauten, dass er vermutlich eh schon Immun ist. Denn nach einer Reise über Dubai, wo viele Menschen aus aller Welt eng zusammenkamen, hatte er ja Symptome einer Erkältung. Also ist ganz Österreich vermutlich bald immun und das Thema erledigt sich komplett von selbst. Super!
Ich finde der Nobelpreis müsste auch schon her, schließlich hat sonst noch keiner die Immunität nach einer Gesundung bewiesen. Davon ist zwar auszugehen, aber so überzeugend hat das noch keiner gesagt, der einen Doktortitel trägt, abgesehen von einem emiritierten Professor und einem ehemaligem Leiter eines Gesundheitsamt und einer Reihe von selbsternannten Experten. Und wenn Marko noch einen drauf legen sollte, z.B. in dem er dann sagt, dass die Immunität nicht nur ein paar Wochen, sondern Monate oder Jahre beträgt, dann sollte man ihm das Eins zu Eins abkaufen :lol: , so wie einige Amerikaner Trumps Worten folgten, dass Präparat X sicherlich gegen das Virus helfe, sie sich dann die Medikamente reinpfiffen und nun aus dem Himmel herabwinken.

Ich vermute eher es gibt die Notlösung für feste Rennstrecken wie in Spielberg: Keine Zuschauer. Dafür Einnahmen der TV-Anstalten mit den Veranstaltern teilen, oder Liberty muss selbst den Veranstalter spielen, so wie Ecclestone das ab und an gemacht hatte. Und dann keine Journalisten mehr zulassen, sondern nur ein Team von LM ranlassen, die (mehr) Informationen an die üblichen Medien verteilen, die jene dann in der Ferne verarbeiten können.
Allerdings bin ich kein Pessimist. Sollte Sommerliche UV-Strahlung das Virus effektiv rösten - was man noch nicht sicher sagen kann - dann ist ein Sommerrennen zumindest denkbar. Vielleicht mit einem viertel der normalen Zuschauer und extra Sicherheitsregeln, wie sie sich so langsam etablieren? Abwarten und Marko reden lassen.
Das setzt voraus, dass die Flüge auch wieder funktionieren, da sehe ich schwarz.

Denn wie so alles ist auch der Flugverkehr nahezu eingefroren. Alleine die Logisik wird eine Herausforderung,

Antworten