Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9200
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von Redaktion » 13.02.2020, 17:26

Charles Leclerc hat mit veganer Ernährung und hartem Training über den Winter abgenommen und fühlt sich körperlich fitter als je zuvor
Charles Leclerc

Rank und schlank: Charles Leclerc hat über den Winter vier Kilo abgenommen

Die Liste der Spitzensportler, die sich vegan ernähren (und somit komplett auf tierische Produkte verzichten, nicht nur auf Fleisch), wird immer länger. Die Tennis-Stars Novak Djokovic und Venus Williams praktizieren vegane Ernährung ebenso mit großem Erfolg wie Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (der sogar an einer veganen Burgerkette beteiligt ist). Und kurzzeitig auch Charles Leclerc.Der 22-jährige Ferrari-Fahrer hat nach der erfolgreichen Saison 2019, in der er seinen Teamkollegen Sebastian Vettel mit 264:240 Punkten geschlagen hat, nach Verbesserungsmöglichkeiten gesucht - und welche gefunden. Im körperlichen Bereich.Er habe "viel trainiert", sagt Leclerc im Interview mit 'RTL', und sei "besser vorbereitet als je zuvor". Auch, weil er Muskelmasse aufgebaut und Fett abgebaut hat. Unterm Strich bringt er nun vier Kilogramm weniger auf die Waage als vor einem Jahr (65 statt 69).

Verpasst? Launch des Ferrari SF1000 in 6:30 Minuten!

Die wichtigsten Infos zum neuen Formel-1-Ferrari SF1000 in 6:30 Minuten: Warum Sebastian Vettel optimistisch ist, Gerhard Berger aber glaubt, dass sei Weitere Formel-1-Videos

"Ich habe ausprobiert, mich vegan zu ernähren", erzählt der Monegasse. Letztendlich habe er das Experiment aber abgebrochen: "Ich habe mich damit nicht perfekt gefühlt. Ernährung ist eine sehr individuelle Sache."Übrigens: Auch Vettel hat zeitweise versucht, sich vegan zu ernähren. Leclercs Teamkollege gab das nach sechs Wochen wieder auf ...

Link zum Newseintrag

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4153
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von Dr_Witzlos » 13.02.2020, 19:29

Ich verstehe den Vegan-Wahn immer noch nicht. Ich habe 30 Kilo seit letzten Ostern abgenommen und habe ich mich überhaupt nicht vegan ernährt.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3330
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: Seb <3
Lieblingsteam: nein

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von vettel-fan2011 » 13.02.2020, 19:39

Dr_Witzlos hat geschrieben:
13.02.2020, 19:29
Ich verstehe den Vegan-Wahn immer noch nicht. Ich habe 30 Kilo seit letzten Ostern abgenommen und habe ich mich überhaupt nicht vegan ernährt.
Man nimmt nur durch ein Kaloriendefizit ab. Abnehmen ist unabhängig von einer veganen Ernährung. Und warum verstehst du diesen "Wahn" nicht? Ich finde ihn sehr gut. Ich mein, ich bin schon seit 5 Jahren vegan, und bereue keinen einzigen Tag meine Entscheidung. Es war, wenn nicht sogar eine meiner besten Entscheidungen. :thumbs_up: :heartbeat:
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
G.E.
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3178
Registriert: 18.01.2013, 20:55
Wohnort: Viñuela, España

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von G.E. » 13.02.2020, 19:56

vettel-fan2011 hat geschrieben:
13.02.2020, 19:39
Dr_Witzlos hat geschrieben:
13.02.2020, 19:29
Ich verstehe den Vegan-Wahn immer noch nicht. Ich habe 30 Kilo seit letzten Ostern abgenommen und habe ich mich überhaupt nicht vegan ernährt.
Man nimmt nur durch ein Kaloriendefizit ab. Abnehmen ist unabhängig von einer veganen Ernährung. Und warum verstehst du diesen "Wahn" nicht? Ich finde ihn sehr gut. Ich mein, ich bin schon seit 5 Jahren vegan, und bereue keinen einzigen Tag meine Entscheidung. Es war, wenn nicht sogar eine meiner besten Entscheidungen. :thumbs_up: :heartbeat:
Musst Du Dir auch gefälschte Burger und Schnitzel aus Gras kaufen?
Das ist eine ernste Frage.
Ich verstehe nicht, wenn die Leute vegan leben wollen, warum sie dann vegane Wurst, veganes Fleisch, das ja kein Fleisch ist laut EU Verordnung, und so Zeug reinziehen müssen.
Entweder ist man Veganer und verzichtet darauf oder nicht.
Für den Warenverkehr in der Europäischen Union und der Schweiz ist der Fleischbegriff rechtlich definiert.
Europarechtlich bezeichnet der Ausdruck Fleisch nach der Verordnung (EG) Nr. 853/2004 alle genießbaren Teile (einschließlich Blut) von Huftieren (Haustiere der Gattungen Rind, Schwein, Schaf und Ziege sowie als Haustiere gehaltene Einhufer), Geflügel, Hasentieren und frei lebendem Wild.
Warum wird dann nachgemachtes Fleisch aus Gras Fleisch genannt?
Das ist Irreführung der Verbraucher.
Vegan geht sowieso nicht, weil in vielen veganen Produkten zumindest Gelatine, ist ja tierisch, enthalten ist, sonst würde das Zeug auseinandner bröseln.
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn gerne behalten.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4153
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von Dr_Witzlos » 13.02.2020, 19:58

vettel-fan2011 hat geschrieben:
13.02.2020, 19:39
Dr_Witzlos hat geschrieben:
13.02.2020, 19:29
Ich verstehe den Vegan-Wahn immer noch nicht. Ich habe 30 Kilo seit letzten Ostern abgenommen und habe ich mich überhaupt nicht vegan ernährt.
Man nimmt nur durch ein Kaloriendefizit ab. Abnehmen ist unabhängig von einer veganen Ernährung. Und warum verstehst du diesen "Wahn" nicht? Ich finde ihn sehr gut. Ich mein, ich bin schon seit 5 Jahren vegan, und bereue keinen einzigen Tag meine Entscheidung. Es war, wenn nicht sogar eine meiner besten Entscheidungen. :thumbs_up: :heartbeat:
Wie man abnimmt weiß ich.

Jedenfalls bin ich kein Freund von den Wahn. Dann soll lieber das Fleisch teurer werden, wenn ich verbrieft weiß, dass mindestens die hälfte des geldes beim Bauern landet.

Benutzeravatar
Woelli38
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4307
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von Woelli38 » 13.02.2020, 20:15

Dr_Witzlos hat geschrieben:
13.02.2020, 19:58
vettel-fan2011 hat geschrieben:
13.02.2020, 19:39
Dr_Witzlos hat geschrieben:
13.02.2020, 19:29
Ich verstehe den Vegan-Wahn immer noch nicht. Ich habe 30 Kilo seit letzten Ostern abgenommen und habe ich mich überhaupt nicht vegan ernährt.
Man nimmt nur durch ein Kaloriendefizit ab. Abnehmen ist unabhängig von einer veganen Ernährung. Und warum verstehst du diesen "Wahn" nicht? Ich finde ihn sehr gut. Ich mein, ich bin schon seit 5 Jahren vegan, und bereue keinen einzigen Tag meine Entscheidung. Es war, wenn nicht sogar eine meiner besten Entscheidungen. :thumbs_up: :heartbeat:
Wie man abnimmt weiß ich.

Jedenfalls bin ich kein Freund von den Wahn. Dann soll lieber das Fleisch teurer werden, wenn ich verbrieft weiß, dass mindestens die hälfte des geldes beim Bauern landet.
Wird nicht passieren... wenn es eine "Fleischsteuer" geben wird, wandert diese in den gro0en, schwarzen Sack vom Scholz. Steuern sind nicht Zweckgebunden. Was die Landwirte davon sehen, ist mehr als fraglich. Außerdem wäre eine Einführung, geradefür die sozial Schwächeren, eine Frechheit. Ich denke, es gibt genug Bereiche, wo die Politik als solches SPAREN (komisch, der Begriff findet nur in Richtung Arbeitnehmer Anwendung) kann.

Dann wäre hier auch wieder mehr für die (kleineren & ärmeren) Landwirte drin. Großbauern, die sich auf Kosten von Subventionen, als Scheuer getarnte Mietshäuser hingestellt haben, bitte separat und genau begutachten!
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7236
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, VES, LEC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von pilimen » 13.02.2020, 20:17

G.E. hat geschrieben:
13.02.2020, 19:56
vettel-fan2011 hat geschrieben:
13.02.2020, 19:39
Dr_Witzlos hat geschrieben:
13.02.2020, 19:29
Ich verstehe den Vegan-Wahn immer noch nicht. Ich habe 30 Kilo seit letzten Ostern abgenommen und habe ich mich überhaupt nicht vegan ernährt.
Man nimmt nur durch ein Kaloriendefizit ab. Abnehmen ist unabhängig von einer veganen Ernährung. Und warum verstehst du diesen "Wahn" nicht? Ich finde ihn sehr gut. Ich mein, ich bin schon seit 5 Jahren vegan, und bereue keinen einzigen Tag meine Entscheidung. Es war, wenn nicht sogar eine meiner besten Entscheidungen. :thumbs_up: :heartbeat:
Musst Du Dir auch gefälschte Burger und Schnitzel aus Gras kaufen?
Das ist eine ernste Frage.
Definiere hier bitte "gefälscht".
Für den einen sind McDonals Burger eindeutig gefälscht, für andere wiederum nicht.
Meiner Meinung nach gibt es schon längst zig Abwandlungen und Variationen bei den Burgern, sodass ich auch schon vegetarische Bürger gegessen habe, die mir geschmeckt haben. Wobei ich auch sagen muss, dass ich prinzipiell oft fleischlose Gerichte lecker finde.
Auch vegane Wust habe ich mal probiert. Da ich Wurst generell nicht so sehr mag, fand ich diese Variation der Wurst eigentlich zumindest okay. Und ob wir es nun komisch finden sollen, wenn einige Menschen zwar keine Tiere oder sogar dessen Erzeugnisse zu sich nehmen wollen, aber dann auf Nachbildungen dieser zurückgreifen, dann können wir uns gerne darüber unterhalten, wieso dies geschieht. Aber das hat vor allem etwas mit unseren Essgewohnheiten zutun und wenn ein Mensch aus Prinzip kein anderes Leben essen möchte aber dennoch alles andere gerne probieren will, dann darf er wohl auch solche Nachbildungen zu sich nehmen - es geht ihm ja dann unter Umständen nicht um den Geschmack, sondern nur um die Tatsache, dass dafür kein Tier verwendet wurde.

Aber dein Spruch "... aus Gras" ist prinzipiell als eine abwertende Äußerung zu verstehen, was ich alles andere als okay finde.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3330
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: Seb <3
Lieblingsteam: nein

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von vettel-fan2011 » 13.02.2020, 21:41

G.E. hat geschrieben:
13.02.2020, 19:56
vettel-fan2011 hat geschrieben:
13.02.2020, 19:39
Dr_Witzlos hat geschrieben:
13.02.2020, 19:29
Ich verstehe den Vegan-Wahn immer noch nicht. Ich habe 30 Kilo seit letzten Ostern abgenommen und habe ich mich überhaupt nicht vegan ernährt.
Man nimmt nur durch ein Kaloriendefizit ab. Abnehmen ist unabhängig von einer veganen Ernährung. Und warum verstehst du diesen "Wahn" nicht? Ich finde ihn sehr gut. Ich mein, ich bin schon seit 5 Jahren vegan, und bereue keinen einzigen Tag meine Entscheidung. Es war, wenn nicht sogar eine meiner besten Entscheidungen. :thumbs_up: :heartbeat:
Musst Du Dir auch gefälschte Burger und Schnitzel aus Gras kaufen?
Das ist eine ernste Frage.
Ich verstehe nicht, wenn die Leute vegan leben wollen, warum sie dann vegane Wurst, veganes Fleisch, das ja kein Fleisch ist laut EU Verordnung, und so Zeug reinziehen müssen.
Entweder ist man Veganer und verzichtet darauf oder nicht.
Für den Warenverkehr in der Europäischen Union und der Schweiz ist der Fleischbegriff rechtlich definiert.
Europarechtlich bezeichnet der Ausdruck Fleisch nach der Verordnung (EG) Nr. 853/2004 alle genießbaren Teile (einschließlich Blut) von Huftieren (Haustiere der Gattungen Rind, Schwein, Schaf und Ziege sowie als Haustiere gehaltene Einhufer), Geflügel, Hasentieren und frei lebendem Wild.
Warum wird dann nachgemachtes Fleisch aus Gras Fleisch genannt?
Das ist Irreführung der Verbraucher.
Vegan geht sowieso nicht, weil in vielen veganen Produkten zumindest Gelatine, ist ja tierisch, enthalten ist, sonst würde das Zeug auseinandner bröseln.
So viel Ahnung bei so wenig wissen. Erstens weißt du nicht wie ich esse. Ich esse kaum dieser Ersatzprodukte. 2-3 die Woche und dazu zähle ich schon essen gehen. Und genau so sollte es ja auch mit hochwertigem Fleisch sein. Was ist daran irreführend? Der Verbraucher mag einfach Dinge die er kennt und wenn das ohne Tierleid geht, warum nicht? Wir sind nunmal Gewöhnungs"tiere" und grade für Einsteiger in die vegane Ernährung können diese Produkte helfen, da man auf nichts verzichten muss (muss man auch so nicht, aber gut).

In veganen Produkte ist Gelatine? Das wäre mir neu. Ist ja schon ein Widerspruch an sich.. :rofl:
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3330
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: Seb <3
Lieblingsteam: nein

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von vettel-fan2011 » 13.02.2020, 21:44

Dr_Witzlos hat geschrieben:
13.02.2020, 19:58
vettel-fan2011 hat geschrieben:
13.02.2020, 19:39
Dr_Witzlos hat geschrieben:
13.02.2020, 19:29
Ich verstehe den Vegan-Wahn immer noch nicht. Ich habe 30 Kilo seit letzten Ostern abgenommen und habe ich mich überhaupt nicht vegan ernährt.
Man nimmt nur durch ein Kaloriendefizit ab. Abnehmen ist unabhängig von einer veganen Ernährung. Und warum verstehst du diesen "Wahn" nicht? Ich finde ihn sehr gut. Ich mein, ich bin schon seit 5 Jahren vegan, und bereue keinen einzigen Tag meine Entscheidung. Es war, wenn nicht sogar eine meiner besten Entscheidungen. :thumbs_up: :heartbeat:
Wie man abnimmt weiß ich.

Jedenfalls bin ich kein Freund von den Wahn. Dann soll lieber das Fleisch teurer werden, wenn ich verbrieft weiß, dass mindestens die hälfte des geldes beim Bauern landet.
Ja, das auf jeden Fall! Allerdings wird es nie eine artgerechte oder leidfreie Haltung der Tiere geben, am Ende ist immer der Tod, egal ob beim Demeter Hof oder bei der Massentierhaltung. Teuerer (wobei auch erstmal die 19% statt der sinnlosen 7% reichen würden) ist ein Anfang, aber damit sind nicht alle Probleme gelöst.

Das Hauptproblem ist die Politik, die Gesetzte und letztendlich halt auch der Konsument. "Wir" wollen es, dann müssen die es halt produzieren..
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3330
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: Seb <3
Lieblingsteam: nein

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von vettel-fan2011 » 13.02.2020, 21:48

pilimen hat geschrieben:
13.02.2020, 20:17
G.E. hat geschrieben:
13.02.2020, 19:56
vettel-fan2011 hat geschrieben:
13.02.2020, 19:39


Man nimmt nur durch ein Kaloriendefizit ab. Abnehmen ist unabhängig von einer veganen Ernährung. Und warum verstehst du diesen "Wahn" nicht? Ich finde ihn sehr gut. Ich mein, ich bin schon seit 5 Jahren vegan, und bereue keinen einzigen Tag meine Entscheidung. Es war, wenn nicht sogar eine meiner besten Entscheidungen. :thumbs_up: :heartbeat:
Musst Du Dir auch gefälschte Burger und Schnitzel aus Gras kaufen?
Das ist eine ernste Frage.
Definiere hier bitte "gefälscht".
Für den einen sind McDonals Burger eindeutig gefälscht, für andere wiederum nicht.
Meiner Meinung nach gibt es schon längst zig Abwandlungen und Variationen bei den Burgern, sodass ich auch schon vegetarische Bürger gegessen habe, die mir geschmeckt haben. Wobei ich auch sagen muss, dass ich prinzipiell oft fleischlose Gerichte lecker finde.
Auch vegane Wust habe ich mal probiert. Da ich Wurst generell nicht so sehr mag, fand ich diese Variation der Wurst eigentlich zumindest okay. Und ob wir es nun komisch finden sollen, wenn einige Menschen zwar keine Tiere oder sogar dessen Erzeugnisse zu sich nehmen wollen, aber dann auf Nachbildungen dieser zurückgreifen, dann können wir uns gerne darüber unterhalten, wieso dies geschieht. Aber das hat vor allem etwas mit unseren Essgewohnheiten zutun und wenn ein Mensch aus Prinzip kein anderes Leben essen möchte aber dennoch alles andere gerne probieren will, dann darf er wohl auch solche Nachbildungen zu sich nehmen - es geht ihm ja dann unter Umständen nicht um den Geschmack, sondern nur um die Tatsache, dass dafür kein Tier verwendet wurde.

Aber dein Spruch "... aus Gras" ist prinzipiell als eine abwertende Äußerung zu verstehen, was ich alles andere als okay finde.
Ja.. Das ist mehr als abwertend. G.E., du kannst ja gerne mal die Zutatenliste vergleichen von veganem Schnitzel zu Schweineschnitzel. Und bedenke auch das was man nicht sieht, Medikamente, Tierleid, Cholesterin, etc. Bei veganen gibt es außer natürlichen Zutaten halt oft auch Geschmacksverstärker, etc., aber das ist mir alle mal lieber als eben genanntes. ;)
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
Woelli38
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4307
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von Woelli38 » 13.02.2020, 21:52

vettel-fan2011 hat geschrieben:
13.02.2020, 21:41
In veganen Produkte ist Gelatine? Das wäre mir neu. Ist ja schon ein Widerspruch an sich.. :rofl:
Ich würde da nicht unbedingt lachen... :wink:

https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/ ... el-technik

Smartphone bitte entsorgen... :wink:
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4153
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von Dr_Witzlos » 13.02.2020, 22:32

Woelli38 hat geschrieben:
13.02.2020, 21:52
vettel-fan2011 hat geschrieben:
13.02.2020, 21:41
In veganen Produkte ist Gelatine? Das wäre mir neu. Ist ja schon ein Widerspruch an sich.. :rofl:
Ich würde da nicht unbedingt lachen... :wink:

https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/ ... el-technik

Smartphone bitte entsorgen... :wink:
Wenn man danach geht, dann müssten wir wieder in Höhlen wohnen und aus Bäumen Spieße bauen.

Es zeigt wie absurd es mittlerweile ist.

Letztendlich ist es jedem sein Bier, ob er toten Schwein oder wildes Gebüsch auf dem Teller hat.

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5905
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: RAI, VET, HAK, NOR

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von Calvin » 13.02.2020, 22:56

Dr_Witzlos hat geschrieben:
13.02.2020, 22:32
Letztendlich ist es jedem sein Bier, ob er toten Schwein oder wildes Gebüsch auf dem Teller hat.
Jein, weil die Fleischproduktion alles andere als Nachhaltig und somit nicht gut für das Klima ist - und das Klima betrifft uns alle.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3330
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: Seb <3
Lieblingsteam: nein

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von vettel-fan2011 » 13.02.2020, 22:56

Dr_Witzlos hat geschrieben:
13.02.2020, 22:32
Woelli38 hat geschrieben:
13.02.2020, 21:52
vettel-fan2011 hat geschrieben:
13.02.2020, 21:41
In veganen Produkte ist Gelatine? Das wäre mir neu. Ist ja schon ein Widerspruch an sich.. :rofl:
Ich würde da nicht unbedingt lachen... :wink:

https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/ ... el-technik

Smartphone bitte entsorgen... :wink:
Wenn man danach geht, dann müssten wir wieder in Höhlen wohnen und aus Bäumen Spieße bauen.

Es zeigt wie absurd es mittlerweile ist.

Letztendlich ist es jedem sein Bier, ob er toten Schwein oder wildes Gebüsch auf dem Teller hat.
Interessante Liste, auch wenn ich 98% Prozent davon wusste. Dann ist meine Weste ja echt rein! Bis auf beim Handy achte ich tatsächlich auf alles was in dem Artikel steht! Egal ob beim "täglich Brot", beim Apfelschorle trinken, beim S*x oder Zähneputzen. :rotate:
Rauchen und Alkohol trinken mache ich sowieso nicht und Bananen mag ich nicht (auch wenn mir die Situation bei Avocados oder Äpfeln ebenfalls bewusst ist). ;)

Ja, das ist absolut absurd. Warum muss in gefühlt jedem LM oder Gegenstand Tier mit drin sein? Eine kranke Welt.

Und ich weiß immernoch nicht von welchem Gras oder Gebüsch du da immer redest. Ich esse Hülsenfrüchte! :shrug:

Achso und außerdem meintest du ja ursprünglich speziell vegane Produkte. Bitte nachdenken bevor man sowas raushaut oder eine Quellenangabe beifügen. Denn die Liste zeigt handelsübliche Dinge, von denen es für fast alles vegane Optionen gibt. ;)
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3330
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: Seb <3
Lieblingsteam: nein

Re: Vegan-Experiment abgebrochen: Leclerc trotzdem vier Kilo leichter

Beitrag von vettel-fan2011 » 13.02.2020, 22:58

Calvin hat geschrieben:
13.02.2020, 22:56
Dr_Witzlos hat geschrieben:
13.02.2020, 22:32
Letztendlich ist es jedem sein Bier, ob er toten Schwein oder wildes Gebüsch auf dem Teller hat.
Jein, weil die Fleischproduktion alles andere als Nachhaltig und somit nicht gut für das Klima ist - und das Klima betrifft uns alle.
:thumbs_up:

Jep. Und bei Gelegenheit könnte man auch mal das Tier fragen was es möchte. Kann leider weder antworten noch sich wehren. Aber ich denke wir wüssten alle die Antwort. Vor allem wo es ja so geile Alternativen gibt. :)
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Antworten