Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9167
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von Redaktion » 14.01.2020, 08:03

Bleibt Renault auch in Zukunft Teil der Formel 1? Teamchef Cyril Abiteboul glaubt, dass sich der Konzern für den Verbleib in Königsklasse entscheiden wird
Esteban Ocon

Bleibt Renault in der Formel 1? Der Teamchef glaubt ja!

Bei Renault herrschen turbulente Zeiten: Nach dem Aus von Ex-Renault-Boss Carlos Ghosn und den Ermittlungen gegen ihn in Japan hat die Renault-Interim-Führung angekündigt, alle Projekte unter die Lupe zu nehmen, dazu gehört auch die Formel 1. Wird der Konzern in der Königsklasse bleiben? Teamchef Cyril Abiteboul ist optimistisch.Grund dafür sind die Regeln, die in der Formel 1 2021 eingeführt werden. Mit der Budgetgrenze und dem neuen Concorde-Abkommen könnte Renault auf die Top-Teams aufschließen und an der Spitze mitmischen, so die Theorie. Deshalb glaubt auch Abiteboul an eine positive Entscheidung seitens der Unternehmensführung."Ich glaube, dass wir am meisten von den neuen Regeln und dem Deal für die Saison 2021 profitieren", so der Teamchef gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Sie sind nicht passgenau auf uns zugeschnitten, aber es geht alles in unsere Richtung. Wir haben uns immer auf das Jahr 2021 konzentriert und das weiß auch der Renault-Konzern."

Jahresrückblick: 10 Thesen zur F1-Saison 2019

Teil 2 unseres Rückblicks auf die Saison 2019: Welcher Grand Prix womöglich manipuliert war und was hinter den Hamilton-Ferrari-Gerüchten steckt Weitere Formel-1-Videos

Auf eine schnelle Entscheidung kann Abiteboul aber nicht hoffen, weil sich das Unternehmen mit der Bewertung der neuen Regeln und des Concorde-Abkommen Zeit lassen will. "Das Dokument besteht aus hunderten Seiten, das dauert etwas", so der Teamchef der Franzosen. "Gleichzeitig müssen wir uns aber auch auf unsere eigene Entwicklung konzentrieren und uns verbessern.""Renault macht seine eigenen Strategien und Pläne", so Abiteboul weiter. "Es gibt ein Interimsmanagement und wir sind mit dieser Führung in Kontakt. Ich hoffe, dass sich alles zum Guten entwickeln wird, aber es ist etwas für das erste oder zweite Quartal."

Link zum Newseintrag

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9667
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von toddquinlan » 14.01.2020, 09:35

meine Meinung: ich sehe da bei Renault die Lichter ausgehen, und das kein Kundenteam bei der Refinanzierung der Antriebe hilft dürfte auch ein Faktor sein.

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3972
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von AktenTaschenAkne » 14.01.2020, 10:20

toddquinlan hat geschrieben:
14.01.2020, 09:35
meine Meinung: ich sehe da bei Renault die Lichter ausgehen, und das kein Kundenteam bei der Refinanzierung der Antriebe hilft dürfte auch ein Faktor sein.
Ich glaub die Tatsache das es Renault somit an weiterem Input fehlt ist das größere Problem. Zwei Teams liefern mehr Daten als eines.
Die Finanzierung ist denke ich kein Problem. Soweit ich weiß mussten die Motoren kostendeckend ohne Gewinn verkauft werden. Und wenn sie die Motoren für McLaren nicht mehr bauen, entstehen da auch keine Kosten. Oder hab ich da was falsch in Erinnerung? Dann bitte berichtigen :wink:

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9667
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von toddquinlan » 14.01.2020, 11:02

ist die Motorenentwicklung eingefroren? Diese Kosten werden ebenfalls im Verkaufspreis umgesetzt.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3640
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von DeLaGeezy » 14.01.2020, 11:49

AktenTaschenAkne hat geschrieben:
14.01.2020, 10:20
Die Finanzierung ist denke ich kein Problem. Soweit ich weiß mussten die Motoren kostendeckend ohne Gewinn verkauft werden. Und wenn sie die Motoren für McLaren nicht mehr bauen, entstehen da auch keine Kosten. Oder hab ich da was falsch in Erinnerung? Dann bitte berichtigen :wink:
Ist nicht ganz richtig. Renault muss in jedem Fall für sich selbst Motoren bauen. D.h. Personal, Anlagen usw müssen stets vorhanden sein.
Die variablen Kosten mögen sich etwas reduzieren (allein schon das Material), aber die Fixkosten bleiben bestehen und können nun nicht mehr auf verschiedene Schultern verteilt werden.
Aus wirtschaftlichen Gründen wäre es besser, wenn sie Kunden beliefern würden (vorausgesetzt die machen eine solide Preiskalkulation)
🇵🇷 :checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub
Mercedes Fanclub

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3972
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von AktenTaschenAkne » 14.01.2020, 12:18

Okay, dann hab ich das wohl falsch in Erinnerung. Ich war immer der Meinung das die die Motoren nicht gewinnbringend sondern nur kostendeckend verkaufen dürfen.
Naja, wieder was dazu gelernt. Danke! :)

D-Zug
Rookie
Rookie
Beiträge: 1436
Registriert: 18.03.2019, 19:14

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von D-Zug » 14.01.2020, 13:17

Wollen mal sehen, ob das wirklich immer so ist, dass man eine super nächste Saison (2021) hat (zumal wenn die technisch/aerodynamischen Regeln stark geändert werden), wenn man fast die komplette anstehende Saison (2020) "opfert" und sich auf 2021 konzentriert (siehe als Vergleich dazu Honda/Brawn von 2008 auf 2009)...

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4694
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von theCraptain » 14.01.2020, 16:31

Solange dieser teamchef erhalten bleibt wird das auch 2021 nix. Was hat der nicht alles seit 2015 versprochen und jedesmal wenn es nicht geklappt hat dann wird auf die nächste "Stufe" verwiesen. Sowas wie "...aber nächstesmal wird alles besser, versprochen, ganz großes Ehrenwort, wirklich!"

Der Typ hat bewiesen, dass Renault mit ihm auf keinen grünen Zweig kommt. Wenn man ihm irgendetwas anrechnen will dann die Verpflichtung von RIC. RIC ist das beste was Renault neben Mario Illien passiert ist.

Ansonsten kann Abitedingens nix ausser Ausreden und Versprechungen vorweisen.

Ich glaube Renault wird es 2021 tatsächlich probieren wollen. Geht dann immer noch nix dann sind die vermutlich 2022 draussen.
https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... toren-hat/
Sebastian Vettel Sochi 2019: "Wir brauchen wieder *** V12-Motoren"

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1638
Registriert: 27.04.2015, 22:46

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von Lichtrot » 14.01.2020, 16:52

Ich bezweifle nach wie vor, dass sich 2021 viel ändern wird. Die Top-Teams werden auch da den Ton angeben. Denn der Kern bleibt ja fast gleich, nur das Drumherum bietet einige Möglichkeiten. Und dass da ein Team von hinten auf einmal vorne mitmischt, ist recht unwahrscheinlich.

Am ehesten trau ich noch McLaren was zu, die könnten vllt ein wenig aufschließen und das ein oder andere Podest holen. Aber ansonsten sehe ich auch 2021 Mercedes, Ferrari und Red Bull vorne.

Benutzeravatar
_alec
Rookie
Rookie
Beiträge: 1414
Registriert: 02.09.2012, 19:33
Lieblingsfahrer: gilles villeneuve
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Nürnberg

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von _alec » 15.01.2020, 01:35

..in der Hybrid Ära hat Mercedes vorgelegt und Renault konnte mit dem besten Chassis
im RB nichts dagegen anrichten.
Es war klar das die in dieser Ära nur noch kleine Brötchen backen.

Hätte die FIA denen keine Zugeständnisse gemacht, wären die schon nach der RB Ehe gegangen.
In den letzten 3 Jahren noch gutes Geld dem schlechten nachschmeißen bringt dann auch nix.

Die wuseln sich dieses Jahr noch durch ..für 2021 ist das Paket ja fast Maßgeschneidert.

McLaren fährt dann auch Mercedes und somit haben die keinen Direkten Gegner
..McLaren könnte mit einem guten Renault Motor aufblühen.
Dieses Problem hat sich mit dem Mercedes Motor von selbst erledigt.
Keiner der Mercedes Kunden konnte letztendlich was reißen die Letzten Jahre.

Die werden Williams beliefern und evtl. noch FIndia ..aber auch nur wenn sie müssen.

Für die neue Ära hab ich Renault auf dem Schirm.
Es werden die Werk Teams weiterhin die Show machen und dann ist Renault eben mit dabei.

RIC kann Rennen gewinnen ..braucht dafür nur einen Nr1 Status, den er bei RB Max abtreten mussten.

Renault hat mit RIC einen Fahrer der Max mehr als nur Paroli geboten hat,
wenn man bedenkt in was für einer Gunst der Max dem Marko steht.
..die kürzeste Verbindung zwischen 2 Punkten ist ein Tunnel..

Antworten