Leclerc über Vettel: Kann noch viel von ihm lernen

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6740
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Leclerc über Vettel: Kann noch viel von ihm lernen

Beitrag von Redaktion » 12.01.2020, 18:46

Charles Leclerc hat eine starke erste Formel-1-Saison bei Ferrari hinter sich gebracht - Der Youngster will weiter von seinem Teamkollegen Sebastian Vettel lernen
Charles Leclerc, Sebastian Vettel, Alexander Albon

Leclerc will weiter von Vettel lernen

In der Formel-1-Saison 2019 hat Charles Leclerc in den Farben der Scuderia Ferrari überzeugt. Der Monegasse holte 264 Punkte und damit sogar 26 Zähler mehr als sein Teamkollege Sebastian Vettel. Der 22-Jährige will aber weiter vom erfahrenen Deutschen lernen, um in der Königsklasse den nächsten Schritt zu machen.Vettel hat in seiner Formel-1-Karriere vier WM-Titel geholt und gilt als einer der besten Fahrer im Fahrerlager der Königsklasse. Leclerc ist einer der jungen Wilden, der mit seiner Performance zu überzeugen weiß, aber er hat natürlich noch viel Luft nach oben. Um sein volles Potenzial auszuschöpfen, will der Monegasse auch im Jahr 2020 den ein oder anderen Trick bei Vettel abschauen.In der Saison 2019 lief es nicht immer rosig zwischen Vettel und Leclerc. Immer wieder gerieten die beiden auf der Strecke aneinander. Ein Beispiel dafür war das Rennen in Brasilien, wo beide Fahrer nach einer Berührung wichtige Punkte verloren. Dennoch scheint das Beziehung zwischen den beiden intakt zu sein.Auf der Autosport-Show erklärt Leclerc: "Ich habe viel von ihm gelernt. Er ist sehr professionell und geht tief in die Details rein. Seb ist auch einfach ein toller Mensch. Wir haben zusammengearbeitet, auch wenn wir unsere Momente auf der Strecke hatten. Daraus haben wir beide gelernt. Ich hoffe, es wird nicht noch einmal so eine Situation wie in Brasilien geben."

Jahresrückblick: 10 Thesen zur F1-Saison 2019

Teil 2 unseres Rückblicks auf die Saison 2019: Welcher Grand Prix womöglich manipuliert war und was hinter den Hamilton-Ferrari-Gerüchten steckt Weitere Formel-1-Videos

Leclerc bezieht sich dabei auf die Reife der beiden Fahrer, die trotz eines Unfalls auf der Strecke aus dem Auto steigen und zusammenarbeiten können, um das Team voran zu bringen. "Ich habe von ihm gelernt, mit den Ingenieuren im Team zusammenzuarbeiten. Es gibt noch so viel, was ich lernen kann. Manchmal höre ich ihm einfach eine Stunde lang zu, wenn er über eine Session spricht. Das ist meist sehr, sehr interessant."Leclerc hält die Formel-1-Saison 2020 für extrem wichtig, um den Grundstein für das Jahr 2021 zu legen, in dem die neuen Regeln eingeführt werden. Deshalb will er jetzt alle Informationen wie ein Schwamm aufsaugen: "Die Teams werden viel investieren, weil im Jahr 2021 die Budgetgrenze kommt. Ich versuche, mich auf die Saison 2021 vorzubereiten, weil es ein wichtiges Jahr werden wird."Das Ziel ist klar: Leclerc will im neuen Auto um den Titel kämpfen und Ferrari dabei helfen, Mercedes von der Spitze der Formel 1 zu vertreiben.

Link zum Newseintrag

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8914
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Leclerc über Vettel: Kann noch viel von ihm lernen

Beitrag von mamoe » 12.01.2020, 21:20

:popcorn:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1689
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Leclerc über Vettel: Kann noch viel von ihm lernen

Beitrag von Formula_1 » 12.01.2020, 21:55

Schön, dass auch so ein Beitrag es auf diese Seite schafft. :)

Beim folgenden Satz musste ich etwas schmunzeln, selbst "professionellen" Redakteuren (die Anführungszeichen, da ich nicht weiß, inwiefern meine Unterstellung, dass Jonathan Noble, bzw. Andre Wiegold tatsächlich professionelle Redakteure sind, zutrifft) passieren die gleichen Fehler, wie mir auch manchmal, oder öfters beinahe.
Redaktion hat geschrieben:Dennoch scheint das Beziehung zwischen den beiden intakt zu sein.
Vermutlich sollte der Satz erst heißen: "Dennoch scheint das Verhältnis zwischen..." oder aber auch "Dennoch scheint das die Beziehung zwischen..."

Zurück zum Beitrag: Ich fände es schön, wenn die Fans ebenso neutral miteinander umgehen würden, wie es die Fahrer tun. Das ist mir schon oft bei Hamilton und Vettel aufgefallen (die selber sind eher befreundet, statt verfeindet), genauso wie es mir (hier) auch wieder bei Leclerc und Vettel auffällt.

Insbesondere in Bezug auf Brasilien sollte man auch nicht vergessen, dass das extrem "dämliche" Umstände waren, dass überhaupt einer deshalb ausgefallen ist, und dass gleich beide ausgefallen sind, ist noch unglücklicher (aber immerhin fair beiden gegenüber).

Stappie
Kartfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 22.10.2016, 15:00
Lieblingsfahrer: vettel,Verstappen

Re: Leclerc über Vettel: Kann noch viel von ihm lernen

Beitrag von Stappie » 12.01.2020, 22:20

Was?
Crashen? :mrgreen:

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3312
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Leclerc über Vettel: Kann noch viel von ihm lernen

Beitrag von MarM » 12.01.2020, 22:59

Formula_1 hat geschrieben:
12.01.2020, 21:55
Zurück zum Beitrag: Ich fände es schön, wenn die Fans ebenso neutral miteinander umgehen würden, wie es die Fahrer tun.
Hoffnung gelöscht 😬🤣

Also wenn Leclerc seine Lernkurve beibehält kommt ein geiles Jajr auf uns zu. Ich bin extrem gespannt wie Vettel darauf antworten wird. Ich kann mir nicht vorstellen dass er nicht in irgendeiner Form auf seinen Teamkollegen antworten wird.Die Frage ist nur wie- hoffentlich nicht wie in Brasilien 🙈
Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Du möchtest Mitglied im Ferrari-FC werden? 👉 PN an mich!

Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
_alec
Rookie
Rookie
Beiträge: 1356
Registriert: 02.09.2012, 19:33
Lieblingsfahrer: gilles villeneuve
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Nürnberg

Re: Leclerc über Vettel: Kann noch viel von ihm lernen

Beitrag von _alec » 12.01.2020, 23:26

" ..Der Monegasse holte 264 Punkte und damit sogar 26 Zähler mehr als sein Teamkollege Sebastian Vettel. Der 22-Jährige will aber weiter vom erfahrenen Deutschen lernen, um in der Königsklasse den nächsten Schritt zu machen.Vettel hat in seiner Formel-1-Karriere vier WM-Titel geholt und gilt als einer der besten Fahrer im Fahrerlager der Königsklasse. Leclerc ist einer der jungen Wilden, der mit seiner Performance zu überzeugen weiß, aber er hat natürlich noch viel Luft nach oben.. "

..das sagt ja nur aus das Lec schon jetzt mind. so gut ist wie Seb
und wenn er richtig gut wird, war Seb nie wirklich gut.

@formula_1 ..die Fahrer kommen nur gut miteinander aus,
solang sie sich nicht direkt gegeneinander messen müssen.
Im gleichen Team mit einem starken Kollegen, muss man sich schon arg strecken,
um nicht schnell ins Abseits zu geraten.

Gleichzeitig kann man auch Druck ausüben, alles gut machen und den Kollegen stolpern lassen.
Es ist immer ein Kampf, in der "Freundschaft" keinen Platz findet.

Das ist in der abgelaufenen Saison passiert und deswegen sah Lec gegen Seb so gut aus.
Lec hat Seb gefordert und Seb wollte teilweise dann auch zu viel und stolperte.

Unter anderen Umständen sehe ich Seb als den stärkeren im direkten Vergleich.
Er kann vom Stand weg abliefern und ist immer für einen Sieg gut wenn das Heck passt.

Lec braucht paar Runden bis er den Rhythmus findet und im Zweikampf ist er zu brav.
Er hat Potential, aber er ist noch nicht da wo Seb ist. Wenn er die Luft nach oben ausschöpft,
kann er Seb schlagen, weil er jünger und hungriger ist.
..die kürzeste Verbindung zwischen 2 Punkten ist ein Tunnel..

RyuGin
Testfahrer
Beiträge: 907
Registriert: 01.12.2013, 10:35

Re: Leclerc über Vettel: Kann noch viel von ihm lernen

Beitrag von RyuGin » 13.01.2020, 01:02

_alec hat geschrieben:
12.01.2020, 23:26
" ..Der Monegasse holte 264 Punkte und damit sogar 26 Zähler mehr als sein Teamkollege Sebastian Vettel. Der 22-Jährige will aber weiter vom erfahrenen Deutschen lernen, um in der Königsklasse den nächsten Schritt zu machen.Vettel hat in seiner Formel-1-Karriere vier WM-Titel geholt und gilt als einer der besten Fahrer im Fahrerlager der Königsklasse. Leclerc ist einer der jungen Wilden, der mit seiner Performance zu überzeugen weiß, aber er hat natürlich noch viel Luft nach oben.. "

..das sagt ja nur aus das Lec schon jetzt mind. so gut ist wie Seb
und wenn er richtig gut wird, war Seb nie wirklich gut.


Wenn ich sowas schon lese muss ich Schmunzeln. :D
Alle Fahrer in der Formel 1 sind gut, sonst würden sie nicht in der "Königsklasse" fahren.
Und klar gibt es auch Paydriver aber in der Vergangenheit haben die in ihren jüngeren Zeiten auch (Titel) gewonnen.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2876
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Leclerc über Vettel: Kann noch viel von ihm lernen

Beitrag von vettel-fan2011 » 13.01.2020, 11:29

MarM hat geschrieben:
12.01.2020, 22:59
Formula_1 hat geschrieben:
12.01.2020, 21:55
Zurück zum Beitrag: Ich fände es schön, wenn die Fans ebenso neutral miteinander umgehen würden, wie es die Fahrer tun.
Hoffnung gelöscht 😬🤣

Also wenn Leclerc seine Lernkurve beibehält kommt ein geiles Jajr auf uns zu. Ich bin extrem gespannt wie Vettel darauf antworten wird. Ich kann mir nicht vorstellen dass er nicht in irgendeiner Form auf seinen Teamkollegen antworten wird.Die Frage ist nur wie- hoffentlich nicht wie in Brasilien 🙈
Warum nicht. Ende 2019 war Seb wieder schneller als Leclerc, von dem her. Und Seb's bestes Jahr war 2019 sicher nicht, also alles gut. 2020 werden die beiden hoffentlich um den Titel fahren. Mal sehen was Ferrari draus macht! :domokun:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Neppi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1032
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Leclerc über Vettel: Kann noch viel von ihm lernen

Beitrag von Neppi » 13.01.2020, 18:35

vettel-fan2011 hat geschrieben:
13.01.2020, 11:29

Warum nicht. Ende 2019 war Seb wieder schneller als Leclerc, von dem her. Und Seb's bestes Jahr war 2019 sicher nicht, also alles gut. 2020 werden die beiden hoffentlich um den Titel fahren. Mal sehen was Ferrari draus macht! :domokun:
Hm, in meinen Augen war er das nicht :think: woran machst du das fest?
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

SEVENDREAM
F1-Fan
Beiträge: 68
Registriert: 30.09.2019, 16:10

Re: Leclerc über Vettel: Kann noch viel von ihm lernen

Beitrag von SEVENDREAM » 13.01.2020, 21:00

Warum nicht. Ende 2019 war Seb wieder schneller als Leclerc, von dem her. Und Seb's bestes Jahr war 2019 sicher nicht, also alles gut. 2020 werden die beiden hoffentlich um den Titel fahren. Mal sehen was Ferrari draus macht! :domokun:
[/quote]


Seb schneller als Leclerc ... :rofl:

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1793
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Leclerc über Vettel: Kann noch viel von ihm lernen

Beitrag von Spocki » 13.01.2020, 21:33

_alec hat geschrieben:
12.01.2020, 23:26
" ..Der Monegasse holte 264 Punkte und damit sogar 26 Zähler mehr als sein Teamkollege Sebastian Vettel. Der 22-Jährige will aber weiter vom erfahrenen Deutschen lernen, um in der Königsklasse den nächsten Schritt zu machen.Vettel hat in seiner Formel-1-Karriere vier WM-Titel geholt und gilt als einer der besten Fahrer im Fahrerlager der Königsklasse. Leclerc ist einer der jungen Wilden, der mit seiner Performance zu überzeugen weiß, aber er hat natürlich noch viel Luft nach oben.. "

..das sagt ja nur aus das Lec schon jetzt mind. so gut ist wie Seb
und wenn er richtig gut wird, war Seb nie wirklich gut.
2008 war Rubens Barrichello besser als Button
2011 war Button besser als Hamilton

-----------> Rubens Barrichello ist besser als Hamilton

2019 war Hamilton besser als alle anderen

-----------> Rubens Barichello ist besser als Hamilton und alle anderen (inkl. Leclerc und Sebastian Vettel)

Oder wie jetzt :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1420
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Leclerc über Vettel: Kann noch viel von ihm lernen

Beitrag von plastikschaufel » 14.01.2020, 07:53

Spocki hat geschrieben:
13.01.2020, 21:33
_alec hat geschrieben:
12.01.2020, 23:26
" ..Der Monegasse holte 264 Punkte und damit sogar 26 Zähler mehr als sein Teamkollege Sebastian Vettel. Der 22-Jährige will aber weiter vom erfahrenen Deutschen lernen, um in der Königsklasse den nächsten Schritt zu machen.Vettel hat in seiner Formel-1-Karriere vier WM-Titel geholt und gilt als einer der besten Fahrer im Fahrerlager der Königsklasse. Leclerc ist einer der jungen Wilden, der mit seiner Performance zu überzeugen weiß, aber er hat natürlich noch viel Luft nach oben.. "

..das sagt ja nur aus das Lec schon jetzt mind. so gut ist wie Seb
und wenn er richtig gut wird, war Seb nie wirklich gut.
2008 war Rubens Barrichello besser als Button
2011 war Button besser als Hamilton

-----------> Rubens Barrichello ist besser als Hamilton

2019 war Hamilton besser als alle anderen

-----------> Rubens Barichello ist besser als Hamilton und alle anderen (inkl. Leclerc und Sebastian Vettel)

Oder wie jetzt :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Genau wegen so was sind diese Vergleiche dämlich. Weiß noch wie alle meinten Grosjean ist ja viel besser als Hülkenberg, weil er mehr Podestplätze hatte. Okay, also ist Vettel noch über Jahre hinweg viel besser als Leclerc, bis dieser mindestens 4 WM-Titel hat. :lol:

Antworten