Formel 1 2020: Höchstes Mercedes-Antrittsgeld aller Zeiten

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6767
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Formel 1 2020: Höchstes Mercedes-Antrittsgeld aller Zeiten

Beitrag von Redaktion » 06.12.2019, 16:29

Mercedes muss in der Saison 2020 tief in die Tasche greifen - Das Antrittsgeld für die Silberpfeile liegt bei 5,5 Millionen US-Dollar und damit höher als je zuvor
Valtteri Bottas, Lewis Hamilton

Mercedes holte in der abgelaufenen Saison 739 WM-Punkte

Mercedes muss für die Formel-1-Saison 2020 knapp 5,5 Millionen US-Dollar Antrittsgeld zahlen. Das ist eine Konsequenz der 739 WM-Punkte, die die Silberpfeile 2019 holten. Hintergrund: Alle Teams müssen ein fixes Antrittsgeld in Höhe von 556.509 US-Dollar zahlen. Dazu kommen 5.563 Dollar für jeden WM-Punkt des Vorjahres und für den Weltmeister sogar 6.677 Dollar pro Zähler.

Für Mercedes macht das unterm Strich 5.490.812 US-Dollar - und damit mehr als je zuvor in der Geschichte der Silberpfeile. Zwar holte man in der abgelaufenen Saison weniger WM-Punkte als in der Rekordsaison 2016, doch seitdem ist der Preis pro Zähler gestiegen. 2019 war man mit rund 4,8 Millionen Dollar noch unter der Fünf-Millionen-Marke geblieben.

Zum Vergleich: Ferrari muss 2020 "nur" 3.360.261 Dollar zahlen - also mehr als zwei Millionen weniger als Mercedes. Am günstigsten kommt Schlusslicht Williams davon. Weil die Truppe aus Grove 2019 lediglich einen WM-Punkt holte, zahlt man 2020 lediglich den Fixpreis plus 5.563 Dollar. Das macht 562.072 Dollar und somit fast fünf Millionen weniger als Weltmeister Mercedes.

Die Formel-1-Antrittsgelder 2020:
Mercedes: 5.490.812 US-Dollar
Ferrari: 3.360.261 $
Red Bull: 2.876.280 $
McLaren: 1.363.144 $
Renault: 1.062.742 $
Toro Rosso: 1.029.364 $
Racing Point: 962.608 $
Alfa Romeo: 873.600 $
Haas: 712.273 $
Williams: 562.072 $

Eine detaillierte Aufschlüsselung finden sie hier!


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 06.12.2019, 16:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3943
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Formel 1 2020: Höchstes Mercedes-Antrittsgeld aller Zeiten

Beitrag von Dr_Witzlos » 06.12.2019, 16:40

Und alle Jahre wieder sage, dass ich dieses System absurd finde. Ich muss für meinen Erfolg bezahlen. Das ist genauso als würde der FC Bayern seine Einnahmen aus der Champions League an die DFL abdrücken müssen nur weil die Mal wieder in Rekordmanier Meister geworden sind.

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1796
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Formel 1 2020: Höchstes Mercedes-Antrittsgeld aller Zeiten

Beitrag von Sportsmann » 06.12.2019, 16:55

Dr_Witzlos hat geschrieben:
06.12.2019, 16:40
Und alle Jahre wieder sage, dass ich dieses System absurd finde. Ich muss für meinen Erfolg bezahlen. Das ist genauso als würde der FC Bayern seine Einnahmen aus der Champions League an die DFL abdrücken müssen nur weil die Mal wieder in Rekordmanier Meister geworden sind.
Einerseits ist das seltsam, aber andererseits steckt auch ein Ausgleichsprinzip dahinter. Wer vorne steht hat üblicherweise die besten Marketingeinnahmen und Sponsoren. Würde man stattdessen die Einschreibungsgebühr erhöhen, so würden alle mehr zahlen müssen. Das träfe eben die, welche gerade eine schlechte Phase durchmachen, oder nicht Milliardenkonzerne im Rücken haben. Teams die seit jeher Teil der F1 sind.
Selbstverständlich könnte man das ganze auch anders lösen, z.B. indem die Ausschüttung für den Titel und die Teams verändert wird. Kleinere Abstände dort würden sehr ähnlich wirken, nur eben nicht punktgenau. Naiv könnte man formulieren: Das Beste Team verliert etwas Budget und die Anderen könnten die Lücke leichter schliessen. Da Mercedes z.B. 2014-2015 deutlich besser war als alle anderen Teams war der Punkteabstand immens. Da gab es schon knappere WM's. Dementsprechend ist die aktuelle Lösung die feinste Variante um für "Gerechtigkeit", bzw. "Ausgleich/Stabilität" zu Sorgen. Das macht sie aber leider nicht weniger unintuitiv.

Würde man etwas ändern und die Komplexität 2 Rechnungen statt einer aufzumachen aufgeben, würde es ausserdem eine/n Angestellte/n weniger geben, wie auch weniger Medienberichte wie diesen hier. Ich bezweifle, das dahinter Kalkül steckt, ich denke hier liegt ein weiteres Relikt vergangener Zeiten vor. Oder jemand Innovatives bei der FIA dachte sich: Warum sollen nur die Mitglieder der F1-Teams eine Punkteprämie bekommen? ;)
Bild

Benutzeravatar
SBinotto
F1-Fan
Beiträge: 80
Registriert: 28.10.2019, 10:51
Lieblingsfahrer: S. Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari
Kontaktdaten:

Re: Formel 1 2020: Höchstes Mercedes-Antrittsgeld aller Zeiten

Beitrag von SBinotto » 06.12.2019, 17:07

Dr_Witzlos hat geschrieben:
06.12.2019, 16:40
Und alle Jahre wieder sage, dass ich dieses System absurd finde. Ich muss für meinen Erfolg bezahlen. Das ist genauso als würde der FC Bayern seine Einnahmen aus der Champions League an die DFL abdrücken müssen nur weil die Mal wieder in Rekordmanier Meister geworden sind.
Find ich ein super System, und das sage ich nicht, weil Ferrari schon lange nichts mehr gewonnen hat ;)

In der F1 gibt es viel zu viele "Positive Feedback Loops", je besser ich bin, umso mehr Möglichkeiten habe ich mich weiter zu steigern. Das Preisgeld zum Beispiel, je besser ich bin, je mehr gewinne ich. Macht ja auch Sinn.

In manchen Bereichen könnte es aber auch Sinn machen, ein paar "Negative Feedback Loops" einzuführen. Das mit dem Antrittsgeld ist ein Beispiel, welches es gut demonstriert, je besser ich bin, desto mehr muss ich zahlen. Das "schadet" den besten Teams und stärkt bzw. entlastet die schwächeren Teams und gibt die Möglichkeit die Lücke zu schließen.

Das sollte allerdings über ein anderes System, über andere Belohnungen realisiert werden.

Schaut euch mal das Video an, falls ihr des Englischen mächtig seid: https://www.youtube.com/watch?v=QiS_FK9FEz4
Der YouTube Kanal ist sowieso sehr empfehlenswert für jeden F1 Fan.
Ich hoffe ich darf das hier so mal anbringen ;)
Pronto Sebastian, SBinalla!

Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10246
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Formel 1 2020: Höchstes Mercedes-Antrittsgeld aller Zeiten

Beitrag von Pentar » 06.12.2019, 19:27

Portokasse - bei dem weltweiten Erfolg für die Marke & den Einnahmen als KWM...

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30105
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Formel 1 2020: Höchstes Mercedes-Antrittsgeld aller Zeiten

Beitrag von evosenator » 06.12.2019, 20:10

Und wieviel haben sie durch die 2 Titel bekommen?

Jaja...5,5 Millionen...Mercedes könnte Einem fast leid tun :mrgreen:

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9722
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk Ver Lec Ric Ham Kimi

Re: Formel 1 2020: Höchstes Mercedes-Antrittsgeld aller Zeiten

Beitrag von Hoto » 07.12.2019, 18:37

Eben, es ist nicht wirklich viel Geld für die. Vor allem wenn man es mal damit vergleicht was sie bisher jährliche für die F1 ausgegeben haben, spielt diese Summe kaum eine Rolle.

Und der Vorjahreserfolg ist eben ein ungefähre Einschätzung der Chancen für das kommende Jahr. Mercedes zahl war am meisten, hat aber auch am meisten Chancen mehr Geld zu gewinnen, so ist dieses System gedacht und ich finde es gut so. Vor allem müssen so Neueinsteiger wenig zahlen, da sie natürlich 0 Punkte haben und damit nur den Basis Betrag zahlen und grob ne halbe Million ist bei den Kosten in der F1 wirklich nicht viel Geld, da kostet alles andere mehr.

Antworten